Fahrrad Themen

Licht, Schlösser und mehr.

Auch wie schön wäre es, Deutschland würde ein gutes Fahrrad-Netz haben und die Autos reduzieren. Einen Teil dazu trägt man dazu bei, indem man Rad fährt, egal ob zur Freizeit, Sport oder immer. Ich bin täglicher Radfahrer und verzichte auf alle anderen Verkehrsmittel, solange es möglich ist.

ABUS Detecto 7000 RS, REAPP Bremsscheibenschloss, Kryptonite 2130 Evolution Standard, Kryptonite Kryptoflex 1030 Looped, Kryptonite 815 Evolution Series 4 1016, Velmia Duo LED Stoplight
ABUS Detecto 7000 RS, REAPP Bremsscheibenschloss, Kryptonite 2130 Evolution Standard, Kryptonite Kryptoflex 1030 Looped, Kryptonite 815 Evolution Series 4 1016, Velmia Duo LED Stoplight

[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  


Fahrradtasche & Akkutasche

Blackburn Outpost Frame Bag Medium

Blackburn Outpost Frame Bag Medium

 

Abmessungen & Funktion: 

  • Länge 16,5". Höhe 7" geschlossen oder 11" geöffnet.
  • Rahmentasche mit 7 Halterungen. Fassungsvermögen 4,3L bis 5,8L. 
  • Gewicht: 360g
  • 1 Hauptfach
  • 1 herausnehmbares Trennelement fürs Hauptfach 
  • Erweiterung von 7" auf 11" des Hauptfachs mit Reisverschlusss
  • 1 Seitenfach
  • 1 Öffnung für z.B. einen Trinkschlauch.

Die Tasche wird am Rahmen eines Fahrrads befestigt und bietet guten Stauraum. Nicht alle Rahmen sind für die Tasche geeignet, wenn z.B. Stellen breiter als die Halteriemen sind. Die Montage ist einfach, wobei die Riemen teils mit Klettverschluss und teils mit Halterungen zum durchfädeln sind, ähnlich wie an Rucksäcken. Da wo die Riemen aufliegen, sollte man den Lack schützen, da die Riemen kein Polster haben. Man sollte genau die Größe für den Rahmen haben, da die Riemen, z.B. die für vorne, sonst zu kurz sind. Beispielsweise Pedelecs / E-Bikes mit breiten Rahmen (u.a. Fat Bikes usw.) haben ggf. zu breite Streben. Die Verschlüsse halten gut, auch unter Gewicht, aber die Riemen könnten gerne etwas länger sein. 

 

Der Stauraum in der Medium-Größe ist ganz ordentlich. Beispielsweise ein großes Kettenschloss und ein kleines Bügelschloss finden darin bei mir Platz. Im Seitenfach kann man kleine Gegenstände unterbringen, aber auch dort ist mehr Platz, z.B. für Notizhefte oder sowas. Durch die Verlängerung der Tasche, indem man den unteren Teil ausklappt, bekommt man fürs Hauptfach nochmal ein gutes Stück mehr Platz. Vom Material her dürfte es auch Wasserdicht sein, zumindest die ersten Fahrten durch leichten Regen hat es problemlos mitgemacht. Für straken regen ist dies aber ggf. noch keine Garantie. Tipp: egal was Ihr transportiert, verpackt es Wasserdicht, gerade auf langen Touren.

 

Fazit:

Eine gute Tasche, gut verarbeitet und hält auch unter Gewicht an Ort und Stelle. Die Halterungen mit Klett machen mit etwas sorgen, haben bisher aber sehr gut gehalten. Aktuell habe ich über 2Kg in der Tasche und die hält. Soweit macht die Tasche einen guten Eindruck, nur die muss man bedenken, dass ggf. Verlängerungen für die Riemen hinzugefügt werden müssen. 

 

 

Tipp: Die Riemen haben keine extra Polsterung und liegen auf dem Lack auf. Ich habe Schutzfolie für den Rahmen an den Stellen. 

VLITEX E-Bike Akku-Tasche XL

 

VLITEX E-Bike Akku-Tasche XL

Für sicheres Laden, lagern und transportieren #Brandschutz

VLITEX ‎Schwender GmbH

 

Angaben vom Hersteller:

  • Material: Glasfaser - 2 lagen silikonbeschichtetes Glasfasergewebe + Polster aus Glaswolle
  • Farbe: Grau. Verschluss: Klettverschluss
  • Größe: XL (Es gibt auch L); Artikelmaße: L 54cm x B 13cm x H 12cm
  • Gewicht: 0.65 Kg
  • Explosionshemmend, Aufprallschutz, spezielles Gewebe kurzfristig feuerfest bis 1000 °C
  • Jan 2021: getestet von einer lokalen Feuerwehr
  • Jun 2021: getestet von Nordic Fire Protection AB - Helsingborg
  • Jan 2022: getestet von Nordic Fire Protection AB - Helsingborg

Die Tasche hielt in Test wohl dem Feuer stand und Flammen, Hitze und Rauch wurden zum Teil zurückgehalten. Damit werden dann Schäden an der Umgebung verringert oder vermieden. (Rahmendaten des Tests: Akku-Kapazität 400 Wh, 95 % geladen, Chemie NCA)

 

Das ist eine E-Bike Akku Tasche, also eine Tasche um Akkus darin zu laden, zu lagern oder zu transportieren.

Wer schon mal gesehen hat, was Akkus für Energie freisetzen können, z.B. bei Schäden wenn die Trennschichten defekt sind, der will die nicht in seiner Nähe haben, allerdings muss man die Akkus irgendwo laden, was meist im Wohnraum stattfindet. Daher ist so eine Hülle sehr wichtig. Bei der Tasche ist das Material nach DIN EN 1869 getestet, aber die Tasche insgesamt hat keine Zertifizierung (ggf. wichtig für Versicherungen und Unternehmen).  

 

Man kann also nun z.B. ein Akku in der Tasche laden und sollte dabei etwas schief gehen und Hitzeentwicklung entstehen, ist das Akku in der Tasche und nicht ungeschützt. Warum das wichtig ist, sieht man, wenn man sich über Akkubrände informiert. Laut Hersteller kann man bei erster Rauchentwicklung die Tasche noch ins freie bringen, sollte die Tasche aber am besten stehen lassen. Ist ein Akku schon an einem Punkt, wo etwas passiert, dann kann es echt schnell gehen und ob man wirklich noch probieren sollte, die Tasche zu bewegen, kann ich nicht sagen. Wenn man sich die mögliche Power von Akkubränden sieht, halte ich das wegtragen für recht riskant. 

 

Die Tasche ist komplett aufklappbar und hat ringsherum einen Klettverschluss. Man kann die Tasche ohne viel Aufwand recht gut und augenscheinlich komplett schließen. Für Kabel usw. gibt es keine extra Öffnung, aber an den oberen Stellen Seiten kann man Kabel durchführe. Also an den Seite werden die oberen Enden nach innen geklappt, um darauf den Klett des Deckels zu befestigen. dazwischen an den Rändern hat man etwas Platz. Mein E-Bike Akku, mit einer grob gemessenen Abmessung von ca. 37,5cm länge, 11cm Breite und 6cm Höhe, sowie 5cm extra vom Ansatz des Ladegerätes, passt ganz knapp in die Tasche (XL). Es ist knapp, aber durch die Öffnungen der Tasche kann man das Kabel führen und alles ordentlich schließen.  Ein neueres E-Bike von mir hat ein längeres Akku, dass passt auch hinein, aber der Stecker kaum noch. Die Tasche ist ansonsten recht gut abschließend, wenn man etwas passendes hingibt. Es fehlen aber in der Länge ca. 3-5cm um nicht nur die Akkus, sondern auch die Kabelenden hineinzubekommen.

 

Von der Verarbeitung und dem Material macht es einen guten Eindruck. Wirklich praktisch testen kann ich die Tasche natürlich nicht, aber dafür gibt es Videos vom Hersteller, die recht anschaulich sind.

 

Nachteile: 

Der Tragegriff ist auf der Gegenüberliegenden Seite einer Öffnung und damit nicht ideal, falls die Öffnung aufgehen sollte, wenn man es trägt.

Wie gesagt, die Abmessung ist etwas knapp, wenn es um die länge geht.

Nur für Akkus bis 400 Wh, was man so erstmal kaum mitbekommt, da es nicht in allen Shops direkt ersichtlich ausgewiesen wird. Auch muss man dann erstmal wissen, welche Werte die Akkus haben.

 

Fazit: 

Wenn alles so funktioniert, wie in den Videos vom Hersteller, dann ist die Tasche eine preiswerte und effektive Variante, sich vorsorglich für Akkubrände abzusichern. Eine Garantie und Haftung übernimmt die Firma natürlich nicht, daher sollte man auf jeden Fall alle Angaben von Akku- und Taschenhersteller befolgen. Es gibt auch andere Alternativen zum laden, aber auch Lagermöglichkeiten ohne Lade-option und wenn man laden möchte, war diese Tasche eine der besten Möglichkeiten die ich gefunden habe. Nachteilig ist die fehlende gesamt Zertifizierung, aber es gibt oft gute Produkte ohne alle Zertifizierungen (Beispiel: FFP1 Masken, die FFP2 erfüllen aber wegen modularer Aufbauweise nicht zertifiziert werden können; Bio Produkte, bei denen die Sigel zu teuer sind.). Hier könnte es sein, was eine Spekulation ist, dass die "Öffnung" fürs Ladekabel ein Grund ist. Aber wie gesagt, die Videos des Herstellers sind schon beeindruckend. 

Licht

Die meisten Räder haben fest verbaute Lampen und zusätzlich kann man noch weitere Beleuchtung kaufen. Es lohnt sich, da die zusätzlichen Leuchtmitteln oft deutlich heller sind und ggf. noch zusätzliche Funktionen haben. Blendschutz oder aktive Bremslichter sind interessante Dinge.

SIGMA SPORT - LED Fahrradlicht Set Aura 80 und BLAZE

SIGMA SPORT - LED Fahrradlicht Set Aura 80 und BLAZE

StVZO zugelassenes, akkubetriebenes Vorderlicht und Rücklicht mit Bremsfunktion

Ich habe eine 2020 Version. Evtl. gibt es neuere Versionen.

 

Set Umfang: 

  • Frontlicht
  • Rücklicht
  • Micro-USB Kabel (sehr kurz)

Seit 2020 habe ich das Set in Nutzung. Es sind wiederaufladbare Lampen und helfen bei der Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Am Lenker ist das Frontlicht befestigt und an der Sattelstange das Rücklicht.

 

Die Funktionen:

  • Frontlicht: 90m Leuchtweite, LED Anzeige Batteriestand und 4 Dimmstufen (80, 60, 40 und 20 Lux).  Light Guide entlang beider Seiten, sodass Radfahrer für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar sind. Blendschutz. Akku 5-15 Stunden.
  • Rücklicht: 500m Sichtbarkeit hinten. Bremslicht. Akku ca. 7h.
  • IPX 4 Standard spritzwassergeschützt.

Grundsätzlich macht das Set was es soll. Das Frontlicht ist hell und hat einen guten Fokuspunkt nach vorne. Die Dimmstufen sind auch gut ebenso wie die Anzeige, die hier durchdachter wirkt, als beim Rücklicht. Das Rücklicht hat ein Dauerlicht, Bremslicht mit Sensoren und kann auch einen Tagmodus aktivieren.  

 

Die Nutzung ist simpel und alles funktioniert, aber es gibt auch Dinge die mir nicht ganz so gut gefallen:

Der Powerknopf vom Frontlicht muss gedrückt gehalten werden, um es auszuschalten und das Frontlicht habe ich nie als so effektiv empfunden, wie auf den Fotos anderer Personen oder Produktfotos dargestellt. Bei mir war es eher ein Sport und auf Fotos im Netz sieht man eine breitere Fläche. Für mich war es daher nur ein nettes Zusatzlicht.

Man muss auf die Befestigung achten. Die beiden Sigma Produkte habe ein großes Problem und das ist die knapp bemessene Halterung. Beide Lichter haben Silikon-Bänder als Halterung (am Frontlicht fix angebracht, am Rücklicht abnehmbar), aber beim Frontlicht wirkt es haltbarer. Das Frontlicht passt gut, nur mein Lenker hat z.B. breitere Stellen, an die es dann nicht passt. Das Rücklicht hat eine so knappe Halterung, dass es kaum um die Sattelstange passt. In den 3 Jahre musste ich die Lichter natürlich immer ab und wieder dran machen, da die ja sonst weg kommen könnten. Dabei ist mir direkt die Schwachstelle, also das Silikonband des Rücklichts, aufgefallen. Nach 3 Jahren ist es nun gerissen und muss getauscht werden. Die Öffnungen für das Ladekabel sind etwas eng eingefasst, sodass manch ein Fremdkabel nicht gut passt.

 

Richtig gut gefallen hat mir die Bremslichtfunktion vom Rücklicht. Der erste Einsatz des Lichts hatte damals vielleicht sogar schon einen Unfall verhindert. Eine Radfahrerin ist vor mir eine Hügel runtergefahren und war normal schnell. Ich war dahinter, mit Sicherheitsabstand. Hinter mir war ein Auto, allerdings schon etwas nahe dran. Dann hat die Radfahrerin plötzlich am Ende des Hügels von ca. 35 km(/h auf 0 runtergebremst, was komplett unnormal und ziemlich schlecht war. Ich habe daher voll bremsen müssen und der Autofahrer hat zeitnah reagieren können, da das Bremslicht anging. Es ist gut möglich, dass der Autofahrer ohne das Bremslicht zu spät reagiert hätte, da die Abstände nicht groß waren. Auf jeden Fall hilft das Bremslicht anderen Verkehrsteilnehmern besser erkennen zu können, was man gerade macht.

 

Fazit: 

Ein gutes Set, aber es hat Schwachpunkte. Mit dem Frontlicht bin ich nicht ganz zufrieden, auch wenn es gut hell ist. Bei anderen sieht es auf Fotos schön flächig hell aus, aber ich empfinde es eher als Sport. Das Bremslicht ist sehr gut, aber das Silikonband ist so ein Sache. Genau wie das Ladekabel ist auch die Halterung des Lichts zu kurz. Die Halterung fällt für mich durch, auch wenn die länger gehalten hat, als gedacht. Also Funktion ist da und gerade das Bremslicht ist Top, aber am Set könnte man Teile optimieren.

Velmia Duo LED Stoplight XC-268SP

Velmia Duo LED Stoplight XC-268SP

StVZO zugelassenes, akkubetriebenes Rücklicht mit Bremsfunktion. 

[Kauf 2023]

 

Set Umfang:

  • Rücklicht
  • Micro-USB Kabel (gute länge)

Das Rücklicht läuft mit einem fest verbauten Akku und soll eine 7h Leuchtdauer haben, wobei ich gerade die Anleitung im Keller liegen habe und jemand im Internet meinte, in der Anleitung steht eine geringe Dauer. Generell muss man die Lampen aber eh immer mal wieder aufladen. Da es eine Tag-Funktion gibt, bei der nur das Bremslicht angeht und kein Dauerkeuchten besteht, kommt man damit aber insgesamt gut zurecht.

 

Erste Eindrücke

Die Verarbeitung ist sehr gut aus. Die Ladefunktion funktioniert. Die Öffnung für das Micro USB Kabel passt auch für Fremdkabel, sofern deren Ansätze nicht zu breit sind.

 

Montage: 

  • Das Anbringen der Halterung ist einfach. Das Gummiband hat eine gute länge und hält stabil an der z.B. Sattelstange. Die Steckhalterung für das Licht ist auch gut, aber die Fixierung, die das Licht an der Halterung hält, wirkt etwas fest und ich bin gespannt, wie lange die hält, wenn man stetig das Licht abmacht. Man kann das Licht von der Halterung, die an der Stange fixiert ist, aushaken. 
  • Die Neigung, kann man an der Halterung einstellen, was mir zuerst gar nicht aufgefallen war. Man kann die Neigung einfach einstellen, was ein großer Pluspunkt für manche Montagepunkte ist.

Licht:

  • Die Leuchtkraft ist sehr gut: Das Licht ist sehr gut sichtbar und auch die Bremsfunktion gibt ordentlich Licht ab. Reinschauen ins Bremslicht, aus nächsten Nähe, ist nicht angenehm. 
  • Das Bremslicht scheint etwas empfindlicher zu sein, als z.B. das von mir getestete Konkurrenzprodukt. Vorhin bin ich seitlich ans Rad gekommen, nicht kräftig und schon dabei ist das Bremslicht angegangen. Beim Schieben war dies aber nicht passiert und es scheint generell beim Fahren gut zu funktionieren. Vermutlich ist es bei normaler Vorwärtsbewegung ok. Andere Meinungen im Internet finden aber die Konkurrenz empfindlicher. Ich würde dieses hier als einen Hauch sensibler beim Bremsen einstufen.
  • Das Licht hat verschiedene Modi: Tag-Modus - Rücklicht ist in heller Umgebung aus, aber die Bremsfunktion bleibt aktiv. Nachtmodus - wenn es dunkel ist. lässt sich das Rücklicht nicht ausschalten. 

Fazit:

Das Rücklicht ist optisch schön und die Halterung wirkt durchdachter als bei der Konkurrenz, man kann sogar den Winkel anpassen. Das Licht hat eine gute Leuchtkraft und das Bremslicht funktioniert sehr gut. Das es hier nur eine LED für das aktive Bremslicht gibt (also 1 reguläre und eine fürs Bremsen), anstatt 2 Bremslicht-LEDs wie bei einem Konkurrenzprodukt, ist nicht weiter schlimm, aber vielleicht etwas weniger hell. Auffällig ist es aber auf jeden Fall und auch schon so hell. Es macht vieles richtig und gefällt mir gut. Die Halterung zum lösen des Lichts, was man ja z.B. ständig machen muss, damit es nicht wegkommt, ist vermutlich etwas zu umständlich, aber dürfte gut halten, da man nicht immer den Riemen lösen muss. Insgesamt macht das Licht einen guten Eindruck und ist aktuell mein Favorit.  

Fahrradschlösser

Fahrradschlösser sind notwendig zur Sicherung von u.a. Fahrrädern, dabei allerdings unterschiedlich wirkungsvoll. Ein paar Schlösser habe ich ausprobiert. Nachfolgend findet Ihr die Produktvorstellungen.

 

Jedes Schloss hat Schwachpunkte. Auch die stabilen Dinger können zerschnitten werden. Bolzenscheider und Flex sind nur ein paar Varianten. Es gibt im Internet Berichte von Rädern, die mit 3 oder 4 guten Schlössern gesichert wurden (auch welche der hier genannten Schlösser waren dabei) und es bringt nichts, zumindest wenn Leute dabei Ruhe haben. Das einzige was hilft, sind Versicherungen und Standortwahl (Kellerabteile & Gartenschuppen waren oft nicht gut, wie man ab und an liest).

Mehr & interessante Videos

Vorab sollte man sich bei Versicherungen informieren, welche Schlösser im Schadensfall akzeptiert werden. Es kann sein, dass ein Schloss im Wertverhältnis zum gesicherten Objekt stehen sollte, oder zumindest eine zu erwartende Sicherheit anzunehmen ist / war. Auf manchen Seiten liest man von einem 10% Richtwert des Fahrradwertes (woher auch immer die Zahl kommt). Bei Versicherungen stehen solche Infos aber mit dabei, so habe ich z.B. bei einer Versicherung gelesen 49€+ ab einem Rad-Wert von 1000€ und bei einer anderen steht nur, dass es kein Zahlenschloss sein darf. Die Infos stehen in den Übersichten der Versicherungen. Teurere Räder mit mehreren Schlössern sichern ist ggf. nicht ganz verkehrt. Ein Schloss gibt viel zu schnell nach. Bolzenschneider brauchen "lange" aber oft nicht länger als 2 Minuten und das schon bei Leuten die es nicht professionell machen, wie man in diversen Videos sieht. Starke Schlösser können die Zeit ggf. gut halten oder übersteigen, aber mit der richtigen Ausrüstung hilft dann nur Masse um die Zeit zu addieren. Lock-Picking ist die andere Problematik. Profis brauchen selbst für die Top Schlösser nur wenige Sekunden, aber nicht jeder ist so gut. Eine Flex dürfte häufiger vorkommen. Bsp. in einem Fernsehbericht sind Profis beim Lock Picking an einem Schloss gescheitert und haben es für gut befunden. Bessere Profis schaffen aber auch dieses Schloss in ein paar Sekunden.

 

Übermäßig spezielle Schlösser findet man auf dem allgemeinen Markt nicht, da es ja Massenware darstellt, also hat jeder Zeit zum Lernen und fast unbegrenzten Zugriff auf Übungsschlösser. Auch hier gilt dann, mehr Schlösser um die Zeit zu addieren. Egal was man nun macht, alle Schlösser sind überwindbar, mehrere Schlösser brauchen mehr Zeit und wenn dann noch ein Alarmschloss hinzukommt, nervt es. Das ist das eigentliche Fazit: Jemand, der unbefugt an ein Rad möchte, sollte so sehr genervt sein oder schnell Wissen, dass es Zeit kostet. Am Ende kann man noch ein GPS in den Rahmen oder andere Stellen einbauen, damit in der nächsten Instanz noch nicht Schluss ist, wobei dabei lose Ansteckgeräte nicht die erste Wahl sein sollten. Schlösser sollten möglichst hoch angebracht werden, damit man nicht den Boden als Fixpunkt gegen sich hat. Damit gibt es auch einen Punkt für die Herrenräder, mit der Stange oben, da man die meist höher abschließen könnte, wobei, wenn man noch den Vorderreifen mitnimmt, ist es wieder etwas tiefer. Zum Glück können viele Leute nicht die Schlösser mit Lock Picking knacken, die würden, wie man z.B. bei Profis in Videos sieht, teils nur 30-50 Sekunden halten, wenn überhaupt. Manchmal hört man dazu aber "picking this is well beyond the skill of an average thief” Zitat LockPickingLawyer - Video: "Kryptonite Evolution Chain Lock (Series 4)". Auch sollten Schlösser an stabilen Gegenständen festgemacht werden, d.h. ein Rad, was nur selbst abgeschlossen ist, aber nirgends befestigt wurde, zählt für Versicherungen oft nicht. 

 

Tipp: Videos anschauen, die auch praktisch testen. Pure Shopseiten helfen kaum weiter.

Beispiel interessanter Videos: 

Erkenntnis: 1 Schloss ist egal, 2 wären evtl. die erhofften 3 Minuten und 3 oder mehr gute Schlösser an einem Rad sehen albern aus, wären aber aktuell das beste. 3 Minuten sind aber kaum wirklich ein Richtwert, eher mehr, wenn niemand in der Nähe ist. Will jemand nur Ersatzteile, so sind die Schlösser egal, da einfach das Rad zerlegt wird.

Erkenntnis: Rahmenschlösser sehen gut aus, aber man kann die relativ schnell lösen und die sind nur Wegfahrspeeren (ohne extra Ketten). Bolzenscheider haben aber Probleme. In einem Video, welche ich hier nicht verlinkt habe, war zu sehen, wie jemand ca. 2 Minuten mit einer Flex brauchte, um ein Rahmenschloss komplett zu entfernen. Lauter aber ähnlich schnell wie Ketten. Man kann ein Rad jedoch einfach wegtragen. Die Minuten können auch durch ungeübten Einsatz kommen.

Erkenntnis: GPS Schutz ist toll, aber GPS hat Probleme: Im Keller, teils auch einfach Gebäuden usw. hat es kein Signal und schon wars das. Dennoch in verschiedenen Videos ganz interessant und manchmal hilfreich.

Erkenntnis: Die guten und schweren Ketten sind gerne mal etwas kurz. Das ist gut, damit die nicht auf den Boden kommen, aber es ist je nach Gegenstand an dem man festmacht, nicht ideal.

Erkenntnis: Wer eine Flex nutzt, dem könnten evtl. auch Alarmschlösser egal sein, aber eine Flex erinnert an Baulärm, der Alarm nicht.

 

Hinweis: Einige Leute im Internet berichten davon, dass Schlösser geölt / gefettet werden müssen. Ich nutzte seit 8 Jahren ein Faltschlioss der Marke Abus und es funktioniert ohne Probleme, auch ohne ölen. Es ist am Rahmen in einer Halterung und auch Regen und Schnee ausgesetzt. Bei den anderen Schlössern wird es sich zeigen. Alle die ich habe, haken nicht.

 

Was sollte man nicht machen?

  • Bei Steckachsen die Reifen nicht, oder nur anschlie0t.
  • Stellt ein Rad nicht am Bahnhof ab, da kommen zu viele und gleichzeitig zu wenige Leute vorbei.
  • Nicht am Straßenrand usw. anschließen, gerade wo es schwer einsehbar ist. Lieber da wo mehr Leute regulär sind.
  • Nicht kurz stehenlassen, ohne abzuschließen z.B. beim Bäcker
  • Nicht in Sammelfahrradkellern abschließen, z.B. bei Arbeitgebern im Keller. Da kommt eine Zeitlang keiner hin und sicher sind die meisten halt auch nicht.
  • Nicht nur auf ein Rahmenschloss vertrauen. Damit kann man das Rad einfach wegtragen.
  • Bereiche, wo eine Flex nicht auffällt, sind zu vermeiden.

Bremsscheibenschloss

ABUS Detecto 7000 RS Bremsscheibenschloss mit Alarm

ABUS Detecto 7000 RS Bremsscheibenschloss mit Alarm

Alarm Bremsscheibenschloss

 

Das ABUS Bremsscheibenschloss Detecto 7000 RS1 ist ein Bremsscheibenschloss für u.a. Motorrad oder auch Fahrrad, Roller oder Scooter. Es kommt mit gehärtetem Stahl und einem 100-db-Alarmton. Der Sensor hat eine 3D Position Detection bei Erschütterungen und kleinsten Bewegungen. Löst der Alarm aus, geht 15 Sekunden lang los. Nach den 15 Sekunden, stellt sich das Detecto 7000 RS1 automatisch wieder scharf.

  • 3x5 mm Schließbolzen
  • Der Bolzen, das Gehäuse sowie tragende Teile des Verriegelungsmechanismus sind aus speziell gehärtetem Stahl gefertigt
  • Alarmfunktion mit mind. 100 dB für 15 Sekunden, danach automatisch erneute Scharfschaltung
  • 3D Position Detection – erkennt Erschütterungen und kleinste Bewegungen in allen drei Dimensionen und löst den Alarm aus
  • Akustische und optische Signale (LED, 3 Farben) zeigen den Batterie- und Aktivitätsstatus an
  • Ein-Hand-Bedienung durch patentiertes "Snap'n Go" System – Schloss verriegelt beim Aufdrücken auf die Bremsscheibe automatisch. Die meisten drücken es aber per Hand an.
  • ABUS Extra-Classe Zylinder mit codiertem Wendeschlüssel. Zwei Schlüssel im Lieferumfang enthalten.
  • Automatisches Verdeck für das Schlüsselloch gegen Verschmutzung und Korrosion

Das Alarmschloss hat eine gute Verarbeitung und wirkt soweit qualitativ. Die Bedienung ist einfach: Man schließt das Schloss um eine Bremsscheibe, oder einen anderen Gegenstand wo es drum passt, drückt das Schloss zu und zieht den Schlüssel ab. Danach drückt man den Startknopf auf der Unterseite, bzw. kann auch den Startknopf z.B. auf die Bremsscheibe drücken. Per Ton und Licht signalisiert das Schloss die Einsatzbereitschaft / Scharfschaltung. Das kleine Licht blinkt danach dauerhaft in Intervallen, wie man es von Alarmanlagen z.B. im Auto kennt. Nun reichen leichte Erschütterungen eines Stoßes, um das Schloss auszulösen. Es ist durchaus etwas empfindlich. 

 

Positiv:

  • Schnell montiert und scharf.
  • Sehr empfindlich.
  • AAA-Batterien zur Nutzung, d.h. auch Akkus sollten möglich sein.
  • Ein ausgelöster Alarm geht nach ca. 15 Sekunden wieder aus, wodurch man bei einem Fehlalarm nicht direkt zum Objekt muss. Danach ist es wieder scharf und würde ggf. wieder auslösen. Top für Wind oder wenn jemand ausersehen gegen kommt. Das ist besser als bei der Konkurrenz.
  • Nette Optik und verschiedene Motive.

Negativ: 

  • Der Alarm geht schnell los und hat keine Vorwarnung.
  • Beim Aufschließen viel zu empfindlich am Alarm, z.B. wenn man das Schloss anheben muss usw. Man muss beim Abschließen darauf achten, dass es irgendwo aufliegt oder in Position hängt, damit beim Aufschließen wenig Erschütterungen entstehen.
  • Hoher Preis.

Manche Rezensionen im Internet empfinden es wohl als etwas leise, obwohl es laut ist. Die Konkurrenz kann ggf. einen Hauch lauter, aber nicht viel.

Wie bei solchen Schlössern, oder bei allen Schlössern mit Alarm, bringt es nichts, wenn keiner in Hörweite ist. Es ist auch kein Schloss, welches alleine alles abdeckt, sondern sollte in Kombination mit einem richtigen Schloss, welches an festen Gegenständen festgemacht wird, eingesetzt werden. Also, es macht alles was es soll und sogar ziemlich gut, aber durch das schnelle Auslösen, ist es stressig wenn man es Aufschließen muss. 

 

Fazit:

Eigentlich toll, aber viel zu empfindlich beim Aufschließen. Es ist möglich ohne Alarm ans Schloss zu kommen, aber man muss gut darauf achten, dass man das Schloss nicht bewegt, während man aufschließt. Soweit echt gut, ggf. nicht so laut wie andere Produkte, aber vollkommen ausreichend und überzeugt. Das schnelle Auslösen ist Geschmackssache. Mich stört das fehlen einer Vorwarnung oder eine ausreichenden Vorwarnzeit um es aufzuschließen. 

REAPP Bremsscheibenschloss mit Alarm

REAPP Bremsscheibenschloss [Es scheint ähnliche oder baugleiche Schlösser unter anderen Markennamen zu geben.]

Umfang: 

  • Schloss mit Batteriefach
  • inkl. 6 LR44-Batterienein + 6 Ersatzbatterien
  • 2 Schlüssel
  • 1 Hex Wrench (Innensechskant)
  • 1.5m Rückrufkabel. Das Kabel wird zwischen Schloss und Lenker gespannt, damit man das Schloss nicht vergisst.
  • Schlosstasche ist im Set enthalten.
  • Farbe: Gelb / Schwarz

Funktion: Bremsscheibenschloss + Akustischer Alarm 110db

 

Set Umfang und Preis sind sehr gut. Das kleine Schloss ist recht günstig und wirkt dadurch nicht so übermäßig sicher, aber es macht einen richtig wertigen und stabilen Eindruck und der Alarm überzeugt.

Kurz drankommen oder leicht Erschüttern und ein 4x Warnton ertönt. Folgt danach noch mehr oder wenig unmittelbar eine Berührung, geht ein 100fb Alarm los. Ich habe noch nicht gelesen, dass der Ton nach einer Weile aufhört und somit muss es vermutlich mit dem Schloss gesichert wird.

 

Es ist alleine und z.B. im abgelegenen Gebiet, nicht ausreichend als Schutz, aber als Zusatz und im belebten Gebiet echt gut. Im Internet liest man die Frage, ob alle Schlösser des Typs die gleichen Schlüssel haben, was aber laut Nutzer-Feedback nicht der Fall ist. Eine Garantie ist dies aber nicht, z.B. gab es schon bei teuren Autos Dopplungen, also warum nicht auch bei einem preiswerte Schloss? Die Frage nach der Stabilität ist nicht so leicht zu beantworten: mit dem richtigen Ansatzpunkt und Werkzeug, gibt es irgendwann nach, aber es ist recht kompakt und macht derweil auch Alarm. Das gleiche gilt für Lock Picking. Mir Fallen spontan 2 Ideen ein, die man ausprobieren könnte um es zu umgehen, die ich aber nicht aufschreibe. 

Die Schlüsseloberseiten fühlen sich etwas rau an und die sind zwar ok, aber nicht ganz so perfekt.

 

Fazit:

Umfang überzeugt: es gibt teurere Schlösser, die kein Rückrufkabel dabei haben. Der Funktionsvorteil liegt klar im Alarm. Ich habe noch keinen Bericht gesehen, wo z.B. ein großer Bolzenscheider verwendet wurde, kann also zur Haltbarkeit nichts sagen. Viel sollte man im Zweifel aber nicht erwarten, da auch die "stärkeren" Schlösser oft nachgeben. Dafür bietet das Schloss keine guten Ansatzpunkte für Werkzeuge und macht schnell Alarm. Laut Nutzer-Feedback kann es vorkommen, dass das Schloss nicht ganz leichtgängig ist, wobei ich eher die Schlüssel im Verdacht habe, was man wohl ggf. mit Fett etwas verbessern kann. Mit etwas Pech geht der Alam beim stockenden Schlüssel los.

Bügelschloss & Kabel

Kryptonite 2130 Evolution Standard Fahrradschloss

Kryptonite 2130 Evolution Standard Fahrradschloss

 

Umfang: 

  • Bügelschloss 22.9 x 10.2 x 3 cm; [Höhe 2 Zoll, Breite ‎6.5 Zoll, Länge ‎11.5 Zoll]
  • Gewicht ‎1.59 Kg
  • 3 Schlüssel, davon einer mit LED Licht
  • Halterung
  • 1 Hex Wrench (Innensechskant)
  • Farbe: Orange / Schwarz

Das Bügelschloss hat eine Abmessung von 10 x 22,9cm und sieht normal groß, bzw. schon etwas klein aus. Es gibt größere Varianten. Der Bügel hat eine Stärke von 14-mm aus "Spezialkohlenstofflegierungsstahl". Die Grundplatte besteht aus gehärtetem Stahl. Die Halterung kann ans Rad montiert werden, damit man das Schloss transportieren kann. Es ist etwas klein und damit nicht so flexibel in der Standortwahl, aber ggf. super um Felgen mit dem Rahmen zu sichern. Zum knacken braucht man schon passendes Gerät.

 

Nachteil: Die Halterung und das System um das Schloss dort zu verankern, ist nicht für alle Positionen am Rahmen geeignet. Da man ggf. einen kleinen Ruck braucht, um das Schloss zu lösen, muss man genügend Platz einplanen. Ich habe mich jetzt für eine extra Transporttasche entschieden. Größere Bügelschlösser haben da ggf. noch mehr Probleme  An der Hauptstange kann ich es bei mir leider nicht befestigen.

 

Extras vom Anbieter, sofern angeboten:

  • Key Safe Programm (Schlüssel registrieren & bei Verlust erste Ersatzschlüssel kostenfrei bekommen).
  • Anti-Diebstahlschutz (ATPO-Programm) (Schloss registrieren & bei Diebstahl - Kostenbeteiligung entsprechend der Programmdetails).

Fazit:

Sieht gut und stabil aus und die Halterung ist nett. Preis-Leistung ist gut. Es ist etwas klein und damit nicht so flexibel in der Standortwahl, aber ggf. um Felgen mit dem Rahmen zu sichern. Der Schließmechanismus ist ggf. ganz gut. Ein wenig stört mich die Farbe Orange, da es damit direkt ins Auge fällt und wenn sich jemand damit auskennt, braucht er nicht mal nach dem Typ suchen, sondern sieht es direkt.   

Kryptonite Kryptoflex 1030 Looped Kabel für Kabelschloss

Kryptonite Kabel für Kabelschloss Kryptoflex 1030 Looped

Umfang:

  • Kabel
  • Artikelmaße: 5mm/76cm; Breitere Schlaufen (ca. B 3cm / L 5cm)
  • Material: Aluminium
  • Farbe: Grau / Orange

Hier kommt es auf die Verwendung an, wenn es um ein Fazit geht. In Kombination mit einem Schloss, hält es z.B. davon ab, einfach mal eben ein Rad wegzutragen oder eine Felge abzumachen, je nachdem wie es angeschlossen wird, aber nur, wenn jemand kein Werkzeug mit hat. Solche Kabel von fast jeder Marke lassen sich mehr oder weniger einfach durchtrennen, wie zahlreiche Fotos und Videos im Internet dokumentieren. Auch reicht es natürlich das dazu genommene Schloss zu knacken und schon hat das Kabel keine Funktion mehr. Haupteinsatz wäre hier vermutlich das zusätzliche sichern von Felgen, Sätteln oder einem Helm, den man am Rad lässt.

 

Die Endschlaufen sind recht starr, daher kann man die nicht überall durchfädeln, was z.B. bedacht werden sollte, wenn Sättel nur kleine Öffnungen an Halterungen aufweisen oder um Taschen zu fixieren.

 

Fazit: 

Sieht gut aus, macht was es soll, ist aber nur in Kombination mit einem Schloss zu nutzen. Entsprechende Kombinationsangebote gibt es bei Händlern. Eine Hauptsicherung ist es allerdings nicht: es gibt zwar Fotos im Netz von gescheiterten Versuchen es zu knacken, aber die waren vermutlich nur gestört und weniger vom Material aufgehalten worden. Wer eine schwere Kette durch bekommt, schafft auf das Kabel.  

Faltschloss

ABUS # # #

Hier kommt noch ein Beitrag. Ich muss den genauen Produktnamen raussuchen.

ABUS ## Faltschloss 

[Das Schloss ist Stand 2023 ca. 8-9 Jahre alt und entspricht ggf. nicht mehr den neueren Versionen]

 

Umfang:

  • Faltschloss
  • 2 Schlüssel
  • 1 Halterung

An meinem alten Rad ist ein Faltschloss von ABUS und fährt täglich mit. Befestigt ist es an einer Halterung am Rahmen. Es ist praktisch, transportabel und nimmt nicht viel Platz weg. Auch vom Gewicht ist es leicht. In der länge ist so ein Faltschloss aber ggf. etwas kurz, gerade wenn man Rahmen + Reifen an einem Gegenstand festmachen möchte. Nicht mal jeder Radständer, wie man sie z.B. vor Supermärkten antrifft, sind dafür geeignet. Schnell ist das Faltschloss zu kurz. Fürs schnelle schließen beim Bäcker oder zur Befestigung an besseren Radständern ist es gut geeignet. Auch als Zusatzschloss in der Richtung einer Wegfahrspeere ist es eine Idee. Das Schloss ist nicht extra gegen Witterung geschützt und hat nach 8-9 Jahren am Rad auch Regen und Schnee (ich fahre das ganze Jahr) miterlebt. Korrosion und Verschleißspuren, bis auf Kratzer und übliche minimale Abnutzungen am Schlüsseln, sind nicht zu sehen.

 

Fazit: 

Ein einfaches Faltschloss und nach 8-9 Jahren im Dauereinsatz (meist min. 2 Nutzungen am Tag), funktioniert es wie am ersten Tag. Ich bin damit voll zufrieden, auch wenn es alleine kein perfekter Schutz für ein Rad ist.

Kette

Kryptonite 815 Evolution Series 4 1016 Kettenverschlusskette Mit Vorhängeschloss

Kryptonite 815 Evolution Series 4 1016 Kettenverschlusskette Mit Vorhängeschloss

 

Umfang:

  • 1 Kette (10 mm starke, sechsseitige Kettenglieder aus 3T-Mangan-Stahl) + integriertes Schloss
  • Nylon-Hülle
  • 3 Edelstahlschlüssel, davon einer mit LED-Licht.
  • Abmessung: 1,70m
  • Gewicht: ca. 2 Kilogramm
  • Farbe: Schwarz

Hier gibt es eine Kette und ein Zylinderschloss. Das Schloss ist auf einer Seite fest mit der Kette verbunden. Die länge ist ganz gut und es wirkt wertig, sowie stabil. Leicht ist es allerdings nicht. Die Nylon-Hülle soll entweder vor Kratzern am Rad oder vor Witterung schützen. Die Endstellen der Kette sind mit Gummi abgedeckt, allerdings ist dieses auf beiden Seiten teils lose dran, sodass man es verschieben kann. Man kann die Kette kompakt wickeln und es somit fast schon leicht transportieren, aber das Gewicht ist etwas hinderlich. 2 Kg tragen sich nicht unbemerkt. Auch hier stört mich etwas die Farbe Orange vom Schloss, da man das Schloss und dessen Typ fast direkt sieht und nicht suchen muss. 

Die lange Ausführung der Kette erscheint praktischer, da man flexibler bei der Standortwahl ist. Auch kann man so ggf. 2 Räder zusammen anschließen, was ich aber nicht ausprobiert oder nachgemessen haben (also rein spekulativ).

 

Extras vom Anbieter, sofern angeboten: 

  • Key Safe Programm (Schlüssel registrieren & bei Verlust erste Ersatzschlüssel kostenfrei bekommen).
  • Anti-Diebstahlschutz (ATPO-Programm) (Schloss registrieren & bei Diebstahl - Kostenbeteiligung entsprechend der Programmdetails).

Fazit: 

Eine gute Kette und ein gutes Schloss, natürlich auch nicht 100% sicher, wenn das richtige Werkzeug zum Einsatz kommt, aber besser als manch andere Möglichkeit. Am besten wären mehrere der Ketten, aber dafür ist leider das Gewicht etwas hoch. Die unhandliche Art, die durch das Gewicht und die Beweglichkeit kommt, sollte man nicht unterschätzen. 

Nachtrag: Manchmal lässt sich der Schlüssel nicht direkt komplett einstecken und man braucht ggf. ein paar Anläufe. Es funktioniert sonst aber gut.

 

Im Internet wird oft vorgeschlagen, das Schloss am Ort liegen zu lassen, damit man es nicht immer transportieren muss. Wenn jemand das Schloss knackt, ist aber das Schloss schnell mal weg. Achtet auch darauf, dass nicht z.B. Stadtreinigung oder Hausmeister das Schloss entfernen. 

Kryptonite Programme: Key Safe & ATPO

 

Kryptonite Key Safe Programm

Kryptonite bietet Kunden an, die Schlüssel der Schlösser online zu registrieren. Einfach auf deren Webseite ein Formular ausfüllen: Kontaktdaten eintragen, Schlossart auswählen und die Seriennummer des Schlüssels eintragen. Fertig. Geht ein Schlüssel verloren, können diese nun ersetzt werden. Laut Hersteller ist dies bei manchen Schlössern sogar für den ersten Ersatzschlüssel ggf. kostenlos. Das geht einfach und schnell.

 

Kryptonite ATPO (ANTI-THEFT-PROTECTION-OFFER) 

Das Angebot wird von Kryptonite verwaltet und ist an die Bedingungen geknüpft, die der Hersteller angibt. Nach dem Kauf eines ATPO berechtigten Schlosses, hat man 30 Tagen Zeit um das Schloss zu registrieren. Angaben die man eintragen muss: Kontaktdaten, Angaben zum Schloss, inklusive einer Kopie des detaillierten Kaufbelegs, Schlüsselnummer Ihres Schlosses, Angaben zum Fahrzeug, inklusive Fahrzeugtyp (Fahrrad / Powersportfahrzeug), Kaufpreis, Seriennummer, Kopie des detaillierten Kaufvertrags, Foto Ihres Fahrrads oder Powersportfahrzeugs. [Auch ein Registrierungsformular in Papierform kann telefonisch angefordert werden (Stand 2023)].

Die Angaben die man zur Registrierung abgeben muss, sind mehr als bei Versicherungsgesellschaften, zumindest meiner Erfahrung nach. 

Preisstaffelungen und Deckungshöhe findet man auf der Seite des Anbieters. Ggf. sind die höchsten Stufen (9 und 10) des Herstellers im ersten Jahr sogar kostenlos mit dabei, ansonsten gibt es 1-3 Jahre Registrierungsgebühren. Im Formular kann man auch 5 Jahre Abdeckung auswählen, allerdings weiß ich nicht, ob die Preise dann anders sind.

 

Wird das Rad nun gestohlen, muss man den Diebstahl innerhalb von 72 Stunden bei der Polizei melden, dann unverzüglich der eigenen Versicherung, falls eine entsprechende Versicherung besteht. Auch benachrichtigt man Kryptonite innerhalb von sieben (7) Tagen nach dem Diebstahl. Per Ticket schickt man die Daten dann an Kryptonite. Um die Schadensmeldung einzureichen, benötigt man dann nochmal viele Infos:

Kontaktdaten, Bestätigungsnummer der Registrierung, Kopie der polizeilichen Anzeige. Beschreibung der Anschließsituation, Foto des defekten oder aufgebrochenen Schlosses. Foto eines Originalschlüssels. Nachweis über die Selbstbeteiligung durch die Versicherungsgesellschaft, falls Versicherungsschutz vorhanden. Kryptonite behält sich das Recht vor, das betreffende Schloss anzufordern.

 

Fazit:

Das Key Safe Programm ist einfach und wenn man es braucht, sinnvoll. Da es zur Anmeldung nichts extra kostet, sieht es sehr gut aus. Das ATPO ist auch interessant, vor allem wenn man sonst keine Versicherung hat. Auch wenn man eine Versicherung hat, kann es sinnvoll sein, z.B. wenn man ein hat die nicht alles abdeckt: Beispiel: Hausrat inkl. Rad bis zu einer bestimmten Kostenhöhe - hier könnte man dann den Restbetrag vom ATPO Programm bekommen. Das macht Sinn. Meine Hausrat deckt z.B. auch den Diebstahl eines Rads außerhalb des Hauses mit bis 800€ ab, was aber schnell nicht ausreicht. Die ATPO Variante beinhaltet aber auch einiges an Aufwand. Ob andere Versicherungen, die nur Diebstahl absichern, mehr oder weniger kosten, weiß ich leider nicht. Vollversicherungen inkl. Reparatur kosten mehr. 

 

Ich habe ATPO nicht genutzt, da ich eine Vollversicherung inkl. Reparatur bei einem Versicherungsanbieter abschließen möchte / abgeschlossen habe und mein Schloss nur Stufe 8 hat uns somit nicht im ersten Jahr kostenlos wäre. 


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Lebensmittel für euch probiert: hier findet Ihr eine umfangreiche Sammlung an Produkttests & Rezensionen, die gerade auch im Bereich der Lebensmittel angesiedelt sind. #Schokolade, Kekse, Chips oder herzhafte Gerichte, aber auch Rezensionen zu Büchern und Spielen sind hier versammelt. Spannend & hilfreich, wenn man nicht alles selbst kaufen muss. 

 

Es gibt so viel zu entdecken, gerade auch wenn man sich mal genauer auf dem Markt umschaut und vieles bekommt man auch gar nicht mit. Genau aus diesem Grund ist es schön, wenn es Informationsseiten gibt, auf denen man sich umschauen kann. Im Internet findet Ihr zahlreiche ähnliche Angebote, die ebenfalls Produkte probieren. Wenn Ihr bei mir nicht fündige werden solltet, lohnt sich eine Suche im Internet auf jeden Fall.  




[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge, die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.

BlackedGold (diese Webseite und dazugehörige Angebote) führt Produkttests & Rezensionen. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an. Ein "privater" Warenversand ist ebenfalls nicht möglich.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers. BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.

 

Auf Fotos sind Serviervorschläge zu sehen.

 

PINTEREST is a trademark of Pinterest, Inc. 

TWITTER, TWEET, RETWEET and the Twitter Bird logo are trademarks of Twitter Inc. or its affiliates.

Pinterest Logo from Pinterest brand-guidelines. Twitter Logo from Twitter brand-toolkit.