Fujiya

Die FUJIYA CO., LTD. gibt es seit 1910 bzw. 1938 und ist ein Produktions- und Großhandelsunternehmen für Süßwaren und Getränke. Auch gehören u.a. zahlreiche Konditoreien und Restaurants zum Unternehmen.    

Das Unternehmen ist einfach auf einem ganz anderen Level, wenn man das so liest und ist typisch begeisternd für Japan. 



FUJIYA KOSHU WINE CHOCOLATE

FUJIYA KOSHU WINE CHOCOLATE

 

Schokoladenstücke von Fujiya mit Füllung mit weißem Koshu Wein: Japan Import

 

[Werbung] Bestellt, natürlich auf eigene Kosten, über www.nipponshop.net direkt aus Japan.

 

Die Zutaten sind mir leider nicht bekannt. Da die Snacks direkt aus Japan bestellt sind, kommen diese ohne Importaufkleber. Enthält 3,3% Alkohol.

In der Packung sind 42g, aufgeteilt auf 12 Schokostücke.

 

Der Duft der Schokolade ist direkt aus der Verpackung richtig aromatisch und bleibt danach etwas milder aromatisch.

 

Es ist ein leicht von Schokolade abgefälschter Duft, mit Noten die man recht gut als Wein erkennen kann. Weißwein und nicht zu kräftig. Der Duft ist mal was Neues und wirkt harmonisch, aber aus der Nähe auch minimal aufdringlich.

 

Im Geschmack ist es Kühl. Leicht Schokolade wirkt cremig zergehend und hat dann eine leichte Wein Note, die auch eine minimal säuerliche Note hat, aber fast vollkommen verdeckt und die Süße der Schokolade hat einen leichten Kontrast zur Füllung. Die Schokolade ist aromatisch leicht schokoladig, wie Trinkschokolade mit Milchschokolade gemischt und die Füllung hat eine hellere Wein Note.

 

Die Füllung ist eine helle Creme und ist nicht flüssig. Es hat Trauben Noten, die man im Ansatz tendenziell mit Rum-Rosinen vergleichen kann, also minimal alkoholische Noten sind zu erhaschen und daneben ein fruchtiges Traubenaroma, aber als Wein zu erkennen, nur ohne (bzw. ohne direktes) das Säuerliche, ohne Herbe, ohne viele Facetten über die Verzehrzeit verteilt, sondern ein glatter, mild aromatischer und leicht süßer Geschmack.

 

Im Abgang kann es dezent säuerlich wirken, aber eher auch nur als hellere Note unter einer leichten Süße, die verweilt. Im Mundraum bleibt eher eine leichte Süße der Schokolade im Vordergrund.

 

Fazit:

Eine sehr interessante Mischung und ganz angenehm umgesetzt. Es ist nicht wie purer Wein, das sollte klar sein und hat auch sonst vermutlich nicht übermäßig mit dem Getränk zu tun, aber als Schokolade kommt diese Sorte wohl am nächsten an Wein bzw., an eine Füllung mit Wein Geschmack heran und ist somit richtig gut. Für Weinliebhaber dürfte das eine nette Süßigkeit sein.

 

Es schmeckt mir persönlich deutlich besser als vergleichsweise Schokolade mit Champagnertrüffel Füllung, die wohl am geläufigsten ist und daher als Vergleich herhalten muss.

 

Als Beilage zu richtigen Wein ist Schokolade aber nicht geeignet, da man mit Schokolade das Aroma vom Wein verfälscht, außer man trink nur so zum Spaß, dann passt auch Schokolade zum fruchtigen Aroma. Die Schokolade könnte ich mir aber zu Käse vorstellen, da man dann zum Abrunden die leichte Süße, etwas schokoladiges und dennoch auch eine helle und fruchtige Note hat, was zudem leicht wirkt.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2021/05/16/fujiya-koshu-wine-chocolate/

 

16. MAI 2021 BLACKEDGOLD.COM


FUJIYA LOOK CARRÈ – AOI HOUSEKI

FUJIYA LOOK CARRÈ – AOI HOUSEKI

Das blaue Juwel unter den Schokoladen. Schokoladen-Carrès, laut Händlerseite mit einem fruchtigen Muscat-Geschmack, ist aber pur blumig ; Direkt aus Japan

 

 

[Werbung] Bestellt, natürlich auf eigene Kosten, über www.nipponshop.net direkt aus Japan.

 

Die Zutaten sind mir leider nicht bekannt. Da die Snacks direkt aus Japan bestellt sind, kommen diese ohne Importaufkleber.

In der Packung sind 40g, aufgeteilt auf 8 einzeln verpackte Stücke.

 

Laut Händlerseite stammt die auffällige blaue Färbung von der „Blauen Klitorie“ (Schmetterlingsblütler) und somit aus natürlichem Ursprung. Ich habe allerdings den Eindruck, dass die Blume nicht nur die Optik, sondern auch stark den Duft und den Geschmack ausmacht.

 

Der Duft ist intensiv blumig, leicht frisch und erinnert mich an eine Blume. Tatsächlich ist es auch eine Blume, und zwar die “Blauen Klitorie”. Da man den Duft von Lebensmittel überhaupt nicht gewohnt ist, denke zumindest ich zuerst an Waschmittel für die Waschmaschine, denn da findet man Blumendüfte. Es ist kräftig und eigentlich gut, aber kann auch schnell zu viel werden. Optisch sieht es edel aus, so in blau und als kleine Stücke verpackt. Die Konsistenz ist sehr gut und leicht zergehend, also eher weich. Der Geschmack ist aromatisch und soweit wie der Duft. Es gibt ggf. kleine Unterschiede in hinteren Facetten des Geschmacks. Teils wirkt es neben dem blumigen auch etwas fruchtig und insgesamt ist es doch eher erfrischend.

 

Fazit:

Der Geschmack ist sehr interessant, aber wird schnell auch anstrengend, vielleicht sind die Stücke auch deshalb so klein? Es ist auf jeden Fall etwas ausgefallenes, was man so nicht kennt. Auf der Händlerseite, wo ich die Schokolade bestellt habe, wird auch Muskat als Zutat angegeben, aber so wie ich Muskat als Gewürz kenne, schmeckt es gar nicht.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2020/12/21/look-carre-aoi-houseki/

 

21. DEZEMBER 2020 BLACKEDGOLD.COM


FUJIYA LOOK – THE JAPAN CHOCOLATE COLLECTION

FUJIYA LOOK – THE JAPAN CHOCOLATE COLLECTION

 

Schokostücke von FUJIYA in 4 verschiedenen, für Japan typische, Geschmacksvariationen.

Die Sorten: Kyoto Uji Matcha, Kaga Bo-Houjicha, Hokkaido Kinako, Kochi Yuzu

 

[Werbung] Bestellt, natürlich auf eigene Kosten, über www.nipponshop.net direkt aus Japan.

 

 

 

Die Zutaten sind mir leider nicht bekannt. Da die Snacks direkt aus Japan bestellt sind, kommen diese ohne Importaufkleber.

In der Packung sind 12 Stücke und insgesamt 42g.

 

In dieser Packung findet sich eine Auswahl an Schokolade mit vier verschiedener Sorte von Füllungen, die typisch für Japan sind. Ich habe 3 der 4 Sorte auch direkt erkannt und es gibt diese bei japanischen Lebensmitteln tatsächlich recht häufig.

 

Im aller ersten Moment des Öffnens kommt ein aromatischer und angenehmer Kakao Duft auf. Der Duft der Schokolade ist echt gut und kommt bei japanischer Schokolade öfter vor. Es erinnert manchmal an Schokoladenpudding und kommt bei hiesiger Schokolade nicht oft vor. Danach muss man näher heran gehen, um weitere Duft Noten auszumachen. Alle Sorten gemischt, geben einen fruchtig hellen, vielleicht leicht säuerlichen Duft ab, was aber meist in einer Matcha Note endet. Die untermalenden Noten sind auch merklich vorhanden und ungewohnt.

 

Die Schokolade:

Die Mischung der Schokolade hat einen sehr angenehmen Geschmack mit Noten von Kakao und wirkt teils wie Schokoladen-Pudding oder sehr runder, nicht zu süßer Kakao. Es ist anders als hiesige Schokoladen. Die Schokolade alleine, oder ggf. mit der Kombination der Füllung wirkt etwas wie Schokoladenlinsen eines sehr bekannten Herstellers, nur hier dann etwas mehr auf eine feine Kakao Note ausgelegt und einen Hauch tiefer im Aroma. Die Basis wirkt damit eher wie einfache Schokolade, aber diese Kakao Note dazu macht es richtig besonders.

 

Die Sorten:

Kyoto Uji Matcha

Matcha ist grüner Tee in Pulverform, was dann wieder zum Trinken weiterverwendet wird. Die Füllung hat einen grünen Farbton. Es schmeckt aromatisch, nicht zu kräftig und sehr rund nach Matcha Aroma. Es hat eine gewisse Intensität, wirkt aber stimmig zur Schokolade und gefällt mir hier richtig gut. Es ist zwar durch die Matcha Aromen etwas speziell, aber wenn es irgendwo sehr angenehm abgestimmt ist, dann bei dieser Sorte. Die Schokolade und die Matcha Mischung harmonieren hervorragend. In der Kombination kann man sich sogar an Matcha gewöhnen. Optisch ist die Schokolade dieser Sorte nebenbei etwas dunkler, aber so richtig viel unterschied im Geschmack haben hat die Schokolade nicht, im Vergleich zu den anderen Sorten.

 

Kaga Bo-Houjicha

Houjicha ist gerösteter grüner Tee. Die Füllung hat einen braun-beige Farbton. Es schmeckt in manchen Momenten etwas wie leichte Kaffee Schokolade, nur ganz mild und hat natürlich auch Tee Noten dabei, da es ja eine Tee Variante ist. Es hat auch etwas Ähnlichkeit zu den Aromen der Matcha Sorte. Es ist etwas süß, hat eine tiefe die entweder auch von der Füllung kommt, oder die Schokolade ist nochmal mehr auf Kakao / Pudding Noten ausgelegt. Spätestens am Ende eines Stückes wirkt es fast wie ein Schokoladenkuchen, nur mit Tee Note zum Einstieg.

 

Hokkaido Kinako

Kinako ist ein Sojabohnenmehl, welches u.a. für Süßspeisen (z.B. Mochi) verwendet wird. Die Füllung hat eine helle Farbgebung. Bei dieser Sorte sollte man etwas Abstand zu den beiden vorherigen Tee Sorten haben, da sonst der Geschmack etwas untergeht. Es ist ein milder, ebener Geschmack und interessant, aber recht neutral. Beim ersten Probieren hatte die Sorte für mich einen hellen, leichten Zitrus Geschmack, was aber der Sorte Yuzu entspricht. Ggf. War da ein Stück falsch in der Packung oder mein Geschmack hat mir einen Streich gespielt? Vielleicht ist die Sorte aber manchmal auch sehr ähnlich.

 

Kochi Yuzu

Yuzu ist eine japanische Zitrusfrucht. Die Füllung hat eine helle Farbgebung. Hier gibt es, wie von Yuzu bekannt, ein leichtes Zitrus Aroma, allerdings ohne wirklich etwas Säuerliches zu haben, allerdings erwartet man bei dem Geschmack eigentlich etwas Säuerliches. Es ist ungewohnt, aber lecker. Es ist Zitrus, nur neutral süß und neutral in der Herbe, also quasi ein sanfter Zitrus Geschmack der doch typisch für die Yuzu Aromen bzw. Die Aromen in Lebensmitteln zu sein scheint.

 

Fazit:

Sehr interessant und spannend zum Probieren. Da ich viel ausprobiere, waren mit die Grundlagen der Aromen soweit schon bekannt, bis auf Kinako, wobei dies am unauffälligsten war. Die anderen Aromen ist soweit gut und bekannt, aber auch wirklich angenehm rund abgestimmt, was mir gut gefällt. Das besondere ist auch die Schokolade, da die einen leckeren Geschmack hat. Wenn ich eine Sorte als Favorit wählen müsste, wäre es tatsächlich Matcha, was hier wunderbar mit der Schokolade funktioniert. Insgesamt sehr lecker.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2020/09/06/60763/

 

6. SEPTEMBER 2020 BLACKEDGOLD.COM


FUJIYA LOOK A LA MODE CHOCOLATE

FUJIYA LOOK A LA MODE CHOCOLATE

 

Gefüllte Schokolade in 3 Fruchtsorten + 1 Mandelsorte 

 

[Werbung] Bestellt, natürlich auf eigene Kosten, über www.nipponshop.net direkt aus Japan.

 

 

Die Zutaten sind mir leider nicht bekannt. Da die Snacks direkt aus Japan bestellt sind, kommen diese ohne Importaufkleber.

In der Packung sind 46g, aufgeteilt auf 12 Stücke.

 

Alle Sorten zusammen duften aromatisch, dabei leicht schokoladig und deutlich wie eine Mischung aus Frucht, wobei die Note von Banane etwas im Vordergrund liegt. Die Schokolade ist bei allen Sorten gleichmäßig und leicht zergehend, fühlt sich dabei cremig an, spätestens mit der Füllung und es gibt ein leichten aber guten Schokoladengeschmack, der aber nie im Vordergrund steht.

 

Banane:

Eine hell weiße Creme Füllung. Es schmeckt zuerst leicht und süßlich nach Banane, bis dann eine leichte säuerliche Note hinzukommt.

Es ist eine der eher typischen Bananennote für Lebensmittel, aber besser als man es oft findet. Es ist nicht so intensiv und authentischer als manch andere Varianten des Geschmacks. Man erkennt die Banane und es ist zwar etwas aber deutlich weniger konzentriert als meistens bei Süßwaren.

 

Mandel:

Diese Sorte hat einen leichten Geschmack von Mandel, mit leicht herzhaft wirkender Note, die dann aber schnell wieder von süße eingeholt wird. Es schmeckt wie eine gesüßte Form von gerösteten Mandeln, aber eher nicht so aromatisch wie karamellisierte Mandel.

Interessanterweise kommt bei dieser Sorte immer der Geschmack von der Sorte mit Banane auf, zumindest wenn man die zuvor gegessen hat, allerdings auch wenn man dazwischen noch die anderen probiert und sogar warmes Wasser zum ausgleichen getrunken hat.

 

Erdbeere:

Eine hell rosa Füllung, die direkt leicht säuerlich startet und dann ein Aroma aufkommen lässt, welches eine süße Erdbeernote bringt, die mich an Weingummi erinnert. Es ist nicht so kräftig wie bei Weingummi, aber doch ähnlich. Es ist damit nicht so direkt ein wirklich passendes Aroma von Erdbeere für eine Füllung bei Schokolade und auch eher unüblich, aber ok.

 

Ananas:

Eine gelbliche Füllung. Es schmeckt leicht säuerlich nach Ananas, dabei nicht zu kräftig und es wirkt auch bei dieser Sorte ein klein wenig wie bei Weingummi und zum Teil wie eingelegte Ananas. Das passt soweit und schmeckt ganz gut. Im Hintergrund könnte am Ende eine Note von Kokosnuss sein, zumindest wirkt es so.

 

Fazit:

Eine fruchtige und nette Mischung. Die Sorte mit Banane finde ich sehr gut, auch Ananas ist ganz gut. Die Mandel ist ebenfalls stimmig, nur geht das Aroma ggf. schnell mal unter. Die Sorte mit Erdbeere hat mich überraschender weise nicht überzeugt. Insgesamt eine tolle Idee und eine nette Mischung.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2021/01/01/fujiya-look-a-la-mode-chocolate/

 

1. JANUAR 2021 BLACKEDGOLD.COM


FUJIYA LOOK 2 – KUMAMOTO HERBST EDITION

FUJIYA LOOK 2 – KUMAMOTO HERBST EDITION

12 Schokoladenstücke mit 2 herbstlichen Füllungen. Milchschokolade gefüllt mit „Riheiguri“ (Kastanien aus Kumamoto) & Milchschokolade gefüllt mit „Beniharuka“ (Süßkartoffeln aus Kumamoto) ; Direkt aus Japan

 

[Werbung] Bestellt, natürlich auf eigene Kosten, über www.nipponshop.net direkt aus Japan.

 

 

 

Die Zutaten sind mir leider nicht bekannt. Da die Snacks direkt aus Japan bestellt sind, kommen diese ohne Importaufkleber.

In der Packung sind 44g, aufgeteilt auf 12 Stücke (je Sorte 6 Stücke).

 

Milchschokolade gefüllt mit „Riheiguri“ (Kastanien aus Kumamoto).

Unter der Schokolade befindet sich eine Creme und eine Gelee Füllung.

Die Mischung hat einen hervorragenden Geschmack und hat mich im ersten Moment an eine ganze milde Kaffee Creme mit einer leichten Frucht Note erinnert, was mir irgendwie sehr bekannt vorkommt und ganz fein schmeckt. Kaffee ist es natürlich nicht und schmeckt auch eigentlich nicht danach, aber war mein erster Gedanke. Es gibt keine herbe Note, nur eine gleichmäßige Süße und Kühle. Das fruchtige wirkt wie eine ganz milde Form von vielleicht Rum Rosinen? was natürlich auch nur mein erster Gedanke war. Gar nicht so einfach zu beschreiben, aber sehr lecker. Drum herum liegt ein sehr runder und angenehmer Schokoladengeschmack. Die Schokolade rundet leicht ab, ist aber nicht zu aufdringlich und eher im Hintergrund.

 

Milchschokolade gefüllt mit „Beniharuka“ (Süßkartoffeln aus Kumamoto)

Eine leicht gelbliche Creme Füllung und ein leicht süßer Geschmack.

Ich erkenne den Geschmack noch von anderen Süßigkeiten aus Japan, die ebenfalls Süßkartoffel nutzen und es ist damit nahezu identisch.

Es ist eine leichter, leicht fruchtig wirkender und etwas süßerer Geschmack. Mit Süßkartoffel würde ich es so direkt nicht assoziieren, allerdings habe ich Süßkartoffeln erst 2 mal in meinem Leben gegessen und habe den Geschmack gar nicht in der Erinnerung. Für mich wirkt es eher etwas fruchtig süß, aber nicht richtig wie eine Frucht, sondern eher wie eine Kuchencreme. Drum herum liegt ein sehr runder und angenehmer Schokoladengeschmack. Die Schokolade rundet leicht ab, ist aber nicht zu aufdringlich und eher im Hintergrund. Sehr lecker.

 

Fazit:

Zwei Sorten, die man vom Geschmack hier eher nicht gewohnt ist, aber in Japan ist es doch üblicher. Es sind sehr gut abgestimmte Aromen und es schmeckt sehr gut, nicht zu süß und nicht zu aufdringlich. Definitiv eine Empfehlung.

 

Idee: Wäre an der Süßkartoffel Sorte noch etwas Zimt dabei, wäre es eine super Weihnachtssorte.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2020/11/29/fujiya-look-2-kumamoto-herbst-edition/

 

29. NOVEMBER 2020 BLACKEDGOLD.COM


FUJIYA LOOK – 4 STRAWBERRY

FUJIYA LOOK – 4 STRAWBERRY

 

Schokostücke von FUJIYA mit 4 verschieden Erdbeerfüllungen. Jede Füllung besteht aus einer anderen japanischen Erdbeersorte. ; Japan Import

 

[Werbung] Bestellt, natürlich auf eigene Kosten, über www.nipponshop.net direkt aus Japan.

 

Die Zutaten sind mir leider nicht bekannt. Da die Snacks direkt aus Japan bestellt sind, kommen diese ohne Importaufkleber.

In der Packung sind 44g, aufgeteilt auf 12 Stück. [Laut einer anderen Seite, sind es ca. 60g]

 

Die Sorten:

Schokostücke von FUJIYA mit 4 verschieden Erdbeerfüllungen. Jede Füllung besteht aus einer anderen japanischen Erdbeersorte!

Amaou aus Fukuoka ; Ichigosan aus Saga ; Skyberry aus Tochigi ; Awayuki aus Nara

 

Die Stücke sind alle aus einer dünnen Schicht aus Schokolade und darunter mit der Füllung versehen. Jede Sorte hat einen runden Kakao Duft und alle sind eher ähnlich, ggf. mit leichten Unterschieden. Beim Essen haben die Schokoladen einen guten Kakao Geschmack, wie Trinkkakao mit vollem Schokoaroma.  Die Füllungen im Inneren sind hell rosa, wobei die letzte Sorten mit der blassen Erdbeere, auch eine weiße Farbgebung hat.

 

Amaou aus Fukuoka 2005. Auf der Packung die erste von links und mit kräftigen Rot. Die Füllung hat ein helles Aroma, das säuerliche ist, dabei aber quasi auf unterer Ebene. Es ist auch merklich säuerlich aber mild und parallel zur Erdbeernote. Es schmeckt leicht nach Erdbeere, zwar aromatisch aber nicht übermäßig. Zuerst wie ein Bonbon oder doch eher wie ein Joghurt. Das säuerliche trifft vorne auf der Zunge. 

 

Ichigosan aus Saga 2018. Auf der Packung die zweite von links. Der Geschmack ist ähnlich zur ersten Sorte, aber das säuerliche ist milder und dafür die Erdbeere etwas kräftiger. Es ist aber nicht wie frische Erdbeere, sondern wie Erdbeercreme. Die Variante empfand ich von allen Sorten am aromatischsten und der Geschmack war recht ausgewogen. 

 

Skyberry aus Tochigi 2014. Auf der Packung die dritte von links. Das Aroma bietet eine leicht säuerliche Erdbeere mit leichter Süße und merklicher säuerlicher Note, aber angenehm. Quasi Milchcreme mit Erdbeergeschmack. Es schmeckt gut und nach der säuerlichen Note ist es dann auch wie Erdbeer-Joghurt.

 

Awayuki aus Nara 2013. Auf der Packung die vierte von links. Gefühlt scheint hier die Schokolade einen Hauch herber zu sein, zumindest wirkt es gerade so wie ein etwas auffallender Kakaoduft und dann mit Erdbeer Geschmack. Auch ist die Füllung hier nicht rosa, sondern weiß. Die Erdbeere ist wie eine süße Erdbeer-Creme, wie Joghurt mit Erdbeere, sehr hell und leicht im Aroma. Die Schokolade liegt hier gerne mal etwas über der Fruchtnote. Beim schnellen probieren scheint noch eine angenehme Nebennote mitzukommen, die ich aber nicht genau beschreiben kann.

 

Fazit:

Eine interessante Zusammenstellung aus Erdbeersorten unter Schokolade. Alle Sorten sind recht ähnlich und das Anfangsaroma des Duftes ist sehr gut. Die einzelnen Aromen der Erdbeeren sind dezent unterschiedlichen. Es ist wie Erdbeere in üblichen Schokoladenfüllung, also Schokoladen Kakao mit Erdbeere, daher alles etwas tiefer und nicht so wie frische Erdbeere, aber gut und etwas anders als hiesige Sorten. Es wirkt interessant, aber die 4 Sorten sind gar nicht so unterschiedlich zueinander, aber man merkt dennoch einen gewissen unterschied.

 

Isst man es unkonzentriert vor sich hin, scheinen die unterschiedlichen Aromen sich etwas besser unterscheiden zu lassen. Wirklich gut. Nicht so einfach zu beschreiben aber echt lecker.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2021/06/26/fujiya-look-4-strawberry/

 

26. JUNI 2021 BLACKEDGOLD.COM


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.  

BlackedGold bietet kostenlos zugängliche Produkttest-Beiträge. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers.

BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.