Trumpf Edle Tropfen in Nuss

Ludwig Schokolade Trumpf ; Likör Pralinen ; Zuckerkruste

SIehe auch "CHOCEUR GUTE GEISTER IN NUSS"



TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS ADVENTSKALENDER

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS ADVENTSKALENDER

 

Adventskalender mit 24 Milchschokolade-Pralinen mit Haselnüssen und flüssigen Alkoholfüllungen, 12-fach sortiert. Flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade-Überzug und gerösteten Haselnussstückchen

  

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomasse, Wasser, Kakaobutter, Magermilchpulver, Vollmilchpulver, Butterreinfett, Kirschlikör (0,6%), Calvados (0,6%), Cognac (0,6%), Whisky (0,6%), Grappa (0,6%), Williams-Christ-Birnenbrand (0,6%), Kirschwasser (0,6%), Zwetschgenwasser (0,6%), Himbeergeist (0,6%), Cassislikör (0,6%), Pfirsichlikör (0,6%), Aprikosenlikör (0,6%), Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Milchzucker, Süßmolkenpulver, Emulgator (Sojalecithine), Sahnepulver, Vanilleextrakt, Salz, Aromen, natürliches Aroma. Überzüge: Milchschokolade – Kakao: 30% mindestens, Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens, Milchbestandteile: 14% mindestens.

 

In der Packung sind 300g. Auf 100g kommen ca. 51g Zucker. Pralinen enthalten im Durchschnitt 5,0% Vol. Alkohol. 

 

Hinter 24 Türchen sind hier insgesamt 24 Pralinen versteckt und warten dort auf jemanden voller Vorfreude. Von 1 bis 24 gibt es in diesem Kalender eine Auswahl der bekannten Edle Tropfen in Nuss Pralinen. Es sind Pralinen aus Milchschokolade-Überzug, teils auch mit etwas dunklerer Schokolade (wie man es von den Pralinen kennt) und damit also keine weiße Schokolade. In der Schokolade finden sich zahlreiche Stückchen von Haselnüssen und darunter dann eine Zuckerkruste, in deren Mitte sich die flüssige Füllung befindet.

 

Die Sorten: Zwetschgenwasser, Kirschwasser, Williams Christbirne. Himbeergeist, Kirsch Likör, Apricot Likör, Cassis Likör, Pfirsich Likör, Grappa, Cognac, Scotch Whisky und Calvados.

 

Man kennt die Sorten bereits aus den regulären Pralinen Packungen, kann also auch diese beziehen, wenn man nicht extra den Kalender braucht. Beim Adventskalender hat man die Überraschung welche Sorte man als nächstes bekommt, da man nirgends einen Hinweis auf die Sorte je Fach erhält.

 

Die Verpackung gibt es in zwei Varianten und sieht stimmig aus. Der Karton hat am Deckel die einzelnen Türchen ausgestanzt und diese kann man öffnen, wobei teilweise der Karton etwas einreisen kann. Im Prinzip ist es die übliche Pralinen Verpackung, nur in Groß und mit Winter-Motiv.

 

Ihr wollt wissen wie die Sorten schmecken? Die Beschreibungen stammen aus meinen 3 Beiträgen und sind nachfolgend nochmals aufgelistet:

 

 

Zwetschgen Wasser:

Ähnelt im Aroma der Williams Christbirne, entwickelt sich dann aber doch tiefer im Aroma, bis man die typischen Noten von Zwetschge erkennt. So richtig hervortreten kann die Zwetschge nicht, daher muss man beim Essen etwas auf die Vermischung mit der Schokolade aufpassen um möglichst viel vom Aroma zu erhalten. Generell ist Zwetschge aber eher noch gut zu erkennen. Ein leichtes brennen ist im Mund zu vernehmen.

 

Kirschwasser:

Diese Sorte kommt mit dunkler Schokolade. Die Füllung hat einen guten Intensität und ist direkt als Kirschwasser erkennbar. Die Kirschnote könnte etwas ausgeprägter sein, ist aber auf einem ganz üblichen Stand und soweit gut. Auch hier muss man auf die Vermischung mit der Schokolade aufpassen, da es sonst die Kirsche zu mild wirkt. Man merkt den Schnaps leicht im Mund. Die Schokolade und die Nuss holen sich im Anschluss schnell die Oberhand des Geschmacks.

 

Williams Christbirne:

Der Geschmack von Birne, bzw. Williams Christbirne startet direkt nach dem der Brand ausgetreten ist und hat ein sehr angenehmes Aroma. Kurz danach kommt noch ein Hauch mehr Süße hinzu, was von der Zuckerkruste kommen könnte. Man merkt ganz dezent den Brand im Mund, aber eher ohne brennen. Die Birne nimmt dann langsam ab und die Schokolade kommt auf. Eine feine fruchtige Süße bleibt im Hintergrund im Mund.

 

Himbeergeist:

Noch eine Sorte in dunkler Schokolade und auch hier startet recht direkt ein aromatischer Geschmack von leichter Himbeere, gefolgt von einem kurzen Moment des Brandes mit dezenter alkoholischer Note. Nach einer Weile steigert sich eine intensiv nussige Schokoladennote und nimmt den Geschmack nach und nach ein. Isst man die Praline falsch, verfliegt der Brand schnell und die Schokolade bekommt direkt die Oberhand.

 

Kirsch Likör:

Eine Praline mit einem typischen Kirsch Likör. Es gibt ein dezentes Kirsch-Aroma und zu Anfang ist der Geschmack etwas mehr alkoholisch. Sobald sich die Schokolade mit dem Kirsch Likör vermischt, wird der Geschmack richtig gut. Zu Anfang ist der Geschmack nicht ganz so wie ich mir das vorgestellt habe, aber gemischt mit der Schokolade wird es dann doch noch recht lecker. Die dunkle Schokolade harmoniert mit dem, im Vergleich zu den anderen 3 Sorten, stärken alkoholischen Aroma.

 

Apricot Likör:

Eine Praline mit Aprikose Likör. Diese Sorte hat einen guten Aprikosen Geschmack, der nur leicht alkoholisch wirkt. Das Aroma ist etwas konzentrierten aber passenden. Die helle Schokolade passt gut zum Likör. Das Aroma der Füllung hat etwas von Persipan, welcher ja aus Aprikosenkernen hergestellt wird und diese Aromen findet man auch im Geschmack wieder.

 

Cassis Likör:

In der Dunkeln Schokolade befindet sich bei dieser Sorte ein Cassis Likör. Ein intensiveres, leicht herbes Aroma, mit säuerlicher Note kommt mit dem Cassis Likör. Bei dieser Sorte gibt es, aus dieser Mischung definitiv das vielschichtiges Aroma. Das Aroma ist sehr gut gelungen und wechselt sich wie gesagt nach und nach etwas ab, mit einer nicht zu süßen Grundnote. Die Schokolade passt hervorragend zum Beeren Aroma. Das Aroma wirkt nicht gekünstelt und überzeugt mich komplett.

 

Pfirsich Likör:

Diese Sorte ist recht ähnlich zu der Apricot Sorte. Hier gibt es helle Schokolade und ein intensiveres, aber angenehmes Aroma. Der Geschmack wirkt etwas konzentrierter und geht geschmacklich etwas in die Richtung von typischen aromatisierten Lebensmitteln mit Pfirsicharoma, ohne das jetzt sonderlich kritisch zu meinen.

 

Grappe:

Bei dieser Sorte gibt es, unter heller Schokolade, eine Füllung aus Grappe. Grappe ist leider generell nicht mein Geschmack, aber mal sehen was die Praline daraus so macht.

Es gibt hier einen stärkeren alkoholischen Geschmack und Duft, was für Grappe recht üblich ist. Zusammen mit der Schokolade passt sich der „Geschmack“ (bzw. eher die Intensität) nach und nach etwas an und ist nicht mehr ganz so intensiv wie zu Anfang.

Nach meinem empfinden ist die alkoholische Note zu Anfang etwas zu stark und später ist, mit der Schokolade zusammen, der Eigengeschmack vom Grappe zu mild oder neutral. Wer Grappa mag, der hat mit der Praline aber trotzdem eine leckere Nascherei, da der Grappe von der Qualität vollkommen ok ist.

 

Cognac:

Hier gibt es dunkle Schokolade mit einem recht aromatischen, milden Cognac. Die Cognac Füllung hat einen leichten Hauch in Richtung Vanille und nur ein leichtes alkoholisches brennen aber nicht unangenehm. Die Füllung duftet nach Cognac und hat auch einen milden aber geschmacklich guten Cognac Geschmack, der gegen Ende von der Schokolade eingeholt wird. Für eine Praline sehr gut, also Cognac pur würde ich sagen fast ein wenig zu mild aber als Praline passt es.

 

Scotsch Whisky:

Scotsch Whisky gibt es hier unter heller Schokolade, mit einem süßen Geschmack. Meiner Meinung nach hat der Whisky ein leichtes, sehr leckeres Birnen Aroma. Der Geschmack ist relativ mild und geht gegen Ende etwas in den Hintergrund, während die Schokolade nach vorne kommt. Diese Sorte, also der Whisky, schmeckt mir hier als Praline sehr gut, grade auch weil hier das alkoholische Note etwas abgemildert daher kommt.

 

Calvados:

Bei dieser Sorte kommt wieder dunkel Schokolade zum Einsatz. Unter der Hülle findet man dann eine Füllung aus Calvados. Der Calvados hat einen süßen, leicht fruchtigen Geschmack mit ganz dezenten Apfelaroma und nur einen leichten alkoholischen Hauch im Duft und Geschmack. Es gibt nur ein minimales brennen im Mund, wie bei solchen Bränden üblich.

 

Fazit:

Die gewohnte Qualität und der bekannte Geschmack der Sorten im Adventskalender-Design. Es sind die Sorten aus den ganz klassischen Pralinen Sortimenten von Trumpf Edle Tropfen in Nuss. Auch bei diesem Kalender, so bei fast allen auf dem Markt, bezahlt man zum Teil die Verpackung mit und könnte alternativ die regulären Packungen der Pralinen nutzen. Geschmacklich und von der Mischung her bekommt man hier aber die volle Auswahl und einen sehr guter Adventskalender für Erwachsene. Die Abwechslung ist durch die Vielfalt der Sorten gegeben.

 

 

https://blackedgold.wordpress.com/2019/11/20/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-adventskalender/

 

20. NOVEMBER 2019 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS GIN GIN

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS GIN GIN

 

Cocktail-Spezialitäten für Geniesser: Gin & Tonic ; Sloe Gin Fizz ; Gin Daisy ; Vesper. Flüssig gefüllten Pralinen (alkoholhaltig)

 

Gleich vorweg, ich mag keinen Gin :D, aber probieren muss man ja trotzdem, allerdings ist die Beschreibung dann ggf. kürzer. 

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomasse, Wasser, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Gin, Likör Typ Sloe Gin Fizz, Likör Typ Vesper, Magermilchpulver, Butterreinfett (Milch), Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Milchzucker, Süßmolkenpulver (Milch), Emulgator (Sojalecithine), natürliche Aromen, Sahnepulver (Milch), natürliches Kräuteraroma (chininhaltig), Vanilleextrakt, Salz. Überzüge: Weiße Schokolade, Milchschokolade – Kakao:30% mindestens, Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens, Milchbestandteile: 14% in der Milchschokolade

 

In der Packung sind 100g, was 8 Pralinen entspricht. Auf 100g kommen ca. 53g Zucker. 

 

 

Nach dem öffnen trifft man auf die Pralinen, je zwei pro Sorte (siehe unten). Optisch sind die Pralinen genau wie die anderen Sorten der Edle Tropfen Reihe gehalten und einem daher bereits vertraut. Es gibt eine Schokoladenhülle in der sich auch zahlreiche Nussstücke befinden und darunter eine Zuckerkruste, die beim Essen leicht knuspert. Unter der Zuckerkruste kommt dann die flüssige Füllung der entsprechenden Sorte.

 

Die Pralinen sind optisch und geschmacklich sehr gut und auch der Gin bzw. die Mischungen scheinen soweit gut. Man sollte allerdings Gin mögen : ) Gin ist würziger Schnaps aus Wacholder. Ich habe Gin nur sehr selten probiert und das erste was mir in den Sinn kommt, ist Anis oder Koriander, welche ebenfalls Bestandteile von Gin sind oder sein können (wie gesagt ich kenne mich damit nicht aus). Bei der Bezeichnung von Gin gibt es wie bei Spirituosen verschiedene Normen. Sloe Gin war, soweit ich mich erinnere, allerdings ein zusätzlich aromatisiert Gin (?) oder hatte zumindest noch andere Zutaten als der reguläre.

 

Beim Essen trifft man nach der Schokolade direkt auf die knusprige Zuckerkruste und dann auf die flüssig Füllung. Der erste Geschmacksmoment gehört den Cocktails, da diese auf die Geschmacksnerven treffen, noch bevor die Schokolade im Mund zergehen kann. Nach dem ersten Eindruck kommt dann nach und nach die Schokolade und die Nuss mit hinzu und schließen die Aromen ab.

 

 

Die Sorten:

Vesper:

Diese Sorte war die erste die ich probiert hatte und das war direkt sehr kräuterlastig, eben Gin. Das Aroma hat bei mir direkt den Gedanken an Anis aufgerufen. Die Füllung wirkt frisch, bzw. hat eine frische Note mit dabei. Auf dem Verpackungsbild ist eine Zitronenschale im Cocktail zu sehen, allerdings konnte ich keine direkte Zitrus Note ausmachen.

 

Gin Daisy:

Die Pralinen mit der weißen Schokolade. Die Füllung hat eine fruchtige Note, mit Zitrusduft. Das Aroma ist süßlich fruchtig. Das fruchtig Aroma passt von der Intensität her, ist aber auch nicht direkt mild. Vom Gin kommt eine leichte Gewürznote hinzu, die sich hier aber schon fast eher im Hintergrund aufhellt. Das Fruchtaroma ist hier etwas dominanter als der Gin. Auf dem Verpackungsbild sind Orangenscheiben zu sehen, was auf ein Orangen Aroma hindeuten kann.

 

Sloe Gin Fizz:

Der Gin „Sloe Gin“ ist nicht aus Wacholder hergestellt, oder zumindest nicht nur, sondern aus Schlehen. Auch hier trifft man wieder auf eine gute Gewürznote, grade zu Anfang und erst danach kommt noch ein fruchtiges Elemente hinzu. Was genau das fruchtig dann ist, konnte ich leider nicht schmecken. Üblicherweise wird wohl Zitrone und generell fruchtiger Sirup für den Cocktail verwendet. Meinem empfinden nach kommt hier die Gewürznote am deutlichsten von allen Sorten durch.

 

Gin & Tonic:

Gin & Tonic ist sehr bekannt, habe ich aber tatsächlich noch nie probiert, was wohl auch daran liegt, dass ich keinen Gin mag :) Diese Sorte ist ebenfalls wieder sehr würzig, aber auch wieder frisch gehalten. Durch die Mischung von Gin und Tonic wirkt die flüssig Füllung angenehm ausgeglichen, sodass die Gewürznote nicht zu stark wirkt. Abgemilderter Gin, mild süßlich und frisch. Die Pralinen hat dunklere Schokolade als Hülle, was dann im Abschluss etwas herber ist als bei den anderen Sorten.

 

Fazit:

Wie gesagt, von Gin habe ich keine Ahnung, aber der Gesamteindruck von der Optik, bis hin zum Geschmack wirkt hier alles gleichmäßig und harmonisch. Die Konsistenz passt, es gibt Abwechslung in der Textur durch die Nussstücke und die Zuckerkruste. Die Schokolade hat einen guten Geschmack und die flüssig Füllung ist in gewohnt guter Menge vorhanden. Zum genießen sollte man Gin und somit würzige Liköre / Schnaps mögen, da diese Sorten recht würzig sind. Die Füllung ist nicht übermäßig intensiv, aber doch recht würzig und aromatisch. Am besten hat mir Gin Daisy und danach Gin Tonic geschmeckt. Generell würde ich vom Empfinden und dadurch, dass ich breites einige Sorten von Edle Tropfen mit Schnäpsen probiert habe, sagen das auch hier der Gin eine gute Aroma Struktur und vermutlich eine, zumindest für Pralinen gute Qualität hat (ohne dies mit Sicherheit sagen zu können).

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/09/25/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-gin-gin/

 

25. SEPTEMBER 2017 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS INTERNATIONALE COCKTAILS

EDLE TROPFEN IN NUSS – INTERNATIONALE COCKTAILS

 

Vier internationale Cocktails umhüllt von Schokolade und Nussstückchen. Pralinen

 

Ich kenne mich mit Cocktails gar nicht aus, daher habe ich auch keine Ahnung was drin ist und musste auch nachlesen da man ja nicht immer alles auf einmal schmecken kann.

 

Enthalten sind die Sorten: Tequila Sunrise. Strawberry Margarita. Caipirinha. Planter’s Punch

 

 

 

Eine schöne Verpackung und die vier Cocktail-Pralinen die mit je zwei Pralinen pro Sorte enthalten sind, sind vorne auf der Verpackung abgebildet. Leider steht auf der Packung nicht genau drauf wie welcher Cocktail zusammengesetzt ist. Wäre doch eine nette Idee dort auch ein Rezept abzudrucken.

 

Beim öffnen kommt ein leckerer Duft aus der Packung. Die Schokolade, die Zuckerhülle und die Cocktails vermischen sich beim essen zu einer leckeren Creme. Was genau wo drin ist steht leider nicht einzeln aufgeführt auf der Verpackung. Wer Cocktails mag und öfter trinkt wird das aber sicherlich schon wissen. An der Mitte der Verpackung sieht man wo welche Sorte liegt.

 

 

Planter’s Punch

Fruchtig, lecker und mild. Mein erster Gedanke war fruchtig ohne genau sagen zu könne was es ist. Zweiter Gedanke war Pfirsich oder Zitrusfrucht?

Nun mit Nachlesen denke ich das es dann Orange ggf. mit Limette sein wird. In den Zutaten findet sich dann der Zitronen Limetten-Likör und Orangenlikör :) Der andere Part ist Rum, genauer Jamaika Rum laut Zutatenliste.

 

Tequila Sunrise

… ziemlich ähnlich wie der Planter’s Punch. Hat auch ähnliche Zutaten nur ist der Tequila ggf. etwas intensiver als der Rum. Lecker aber zu gleich zum Planter’s Punch, da fände ich etwas mit mehr unterschied gut.

 

 

Strawberry Margarita

Erdbeere :) Wenn die anderen beiden schon mild waren ist es hier noch milder und schmeckt angenehm nach Erdbeere in toller Verbindung zur Schokolade. Beim nachlesen was für Zutaten in so einen Cocktail kommen habe ich ein paar Rezepte gefunden in denen allerdings wieder die selben Zutaten wie bei den obigen Cocktails Verwendung finden. Wieder Tequila und Limette usw. aber immerhin schmeckt es hier nach Erdbeere :)

 

Caipirinha

Lecker aber anders. So habe ich Caipirinha nicht in Erinnerung :) Es schmeckt angenehm bzw. stark nach Limette und ist wieder ziemlich mild.

Der Limetten Likör ist recht intensiv im Geschmack passt aber gut zur Schokolade. Ich denke hier wurde wieder Tequila verwendet anstatt Cachaça, sonst wäre es stärker. Ich habe bei Caipirinha zwar einen anderen Geschmack in Erinnerung aber die Praline ist trotzdem lecker.

 

Fazit:

Am besten gefällt mir der Nachgeschmack vom Planter’s Punsch. Das ist ein Geschmack wie eine ganz milde Orangencreme. Echt toll.

Am zweitbesten gefällt mir der Erdbeergeschmack von Strawberry Margarita, da kann man nichts falsch machen. Lecker und erdbeerig.

 

Die anderen beiden Sorten sind ok :)

Hier könnte man aber vielleicht noch was verbessern. Sicherlich wäre eine andere Mischung der Zutaten der Cocktails eine Idee, z.B. ohne Frucht Liköre zu verwenden und dafür Fruchtkonzentrat.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2015/09/19/edle-tropfen-in-nuss-internationale-cocktails/

 

19. SEPTEMBER 2015 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS KLASSISCHE BRÄNDE

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS – KLASSISCHE BRÄNDE

 

 

mit den Sorten: Grappe, Cognac, Scotsch Whisky, Calvados. Die Pralinen enthalten durchschnittlich 5,1% Vol. Alkohol.

 

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomassse, Wasser, Kakaobutter, Magermilchpulver, Calvados (2%), Cognac (2%), Whisky (2%), Grappa (2%), Vollmilchpulver, Butterreinfett, Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Milchzucker, Süssmolkenpulver, Emulgator (Sojalecithine), Sahnepulver, Vanilleextrakt, Salz. Überzüge: Milchschokolade – Kakao: 30% mindesten; Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens; Milchbestandteil: 14% mindestens.

 

In der Packung sind 250g, was 20 Pralinen entspricht. Je 100g sind ca. 51g Zucker enthalten. Die Pralinen enthalten durchschnittlich 5,1% Vol. Alkohol.

 

Es gibt 10 Pralinen in hellerer und 10 in dunklerer Schokolade und dabei 5 Pralinen je Sorte. Jede Pralinen hat eine Hülle mit Haselnussstücken in der Schokolade und somit auch einen gewissen Biss. Um welche Sorte es sich handelt, sieht man an der Aufschrift zwischen den Pralinen.

 

Die Pralinen duften leicht nach Schokolade. Im inneren findet man jeweils eine flüssige Füllung. Alle Füllungen haben ein relativ mildes Gefühl im Mund, allerdings doch schon ein gewissen „brennen“ im Mund, wie bei solchen Bränden üblich.

  

Grappe

Bei dieser Sorte gibt es, unter heller Schokolade, eine Füllung aus Grappe. Grappe ist leider generell nicht mein Geschmack, aber mal sehen was die Praline daraus so macht. Es gibt hier einen stärkeren alkoholischen Geschmack und Duft, was für Grappe recht üblich ist. Zusammen mit der Schokolade passt sich der „Geschmack“ (bzw. eher die Intensität) nach und nach etwas an und ist nicht mehr ganz so intensiv wie zu Anfang.

Nach meinem empfinden ist die alkoholische Note zu Anfang etwas zu stark und später ist, mit der Schokolade zusammen, der Eigengeschmack vom Grappe zu mild oder neutral.

 

Wer Grappa mag, der hat mit der Praline aber trotzdem eine leckere Nascherei, da der Grappe von der Qualität vollkommen ok ist.

 

Cognac

Hier gibt es dunkle Schokolade mit einem recht aromatischen, milden Cognac. Die Cognac Füllung hat einen leichten Hauch in Richtung Vanille und nur ein leichtes alkoholisches brennen aber nicht unangenehm. Die Füllung duftet nach Cognac und hat auch einen milden aber geschmacklich guten Cognac Geschmack, der gegen Ende von der Schokolade eingeholt wird.

 

Für eine Praline sehr gut, also Cognac pur würde ich sagen fast ein wenig zu mild aber als Praline passt es.

 

Scotsch Whisky

Scotsch Whisky gibt es hier unter heller Schokolade, mit einem süßen Geschmack. Meiner Meinung nach hat der Whisky ein leichtes, sehr leckeres Birnen Aroma. Der Geschmack ist relativ mild und geht gegen Ende etwas in den Hintergrund, während die Schokolade nach vorne kommt.

 

Diese Sorte, also der Whisky, schmeckt mir hier als Praline sehr gut, grade auch weil hier das alkoholische Note etwas abgemildert daher kommt.

 

Calvados

Bei dieser Sorte kommt wieder dunkel Schokolade zum Einsatz. Unter der Hülle findet man dann eine Füllung aus Calvados. Der Calvados hat einen süßen, leicht fruchtigen Geschmack mit ganz dezenten Apfelaroma und nur einen leichten alkoholischen Hauch im Duft und Geschmack. Es gibt nur ein minimales brennen im Mund, wie bei solchen Bränden üblich.

 

Diese Praline ist ganz lecker und die fruchtige Note passt gut mit der Schokoladenhülle inkl. Nuss zusammen.

 

Insgesamt sind alle Pralinen sehr lecker und die Schokolade passt gut zu den Bränden. Grappa ist wie gesagt nicht ganz mein Fall aber als Praline auch ok. Alles anderen Sorte sind etwas milder vom alkoholischen her und haben jeweils ein gutes Aroma. Zum entspannten naschen ist diese Mischung gut geeignet.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2016/12/19/trumpf-edle-tropfen-in-nuss/

 

19. DEZEMBER 2016 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS KRÄUTER & LIKÖRE

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS KRÄUTER & LIKÖRE

Die Sorten: Kräuter Bitter ; Genever Likör ; Kräuter Süss ; Anis Likör. Limited Edition

Flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade- und weißem Schokoladenüberzug mit gerösteten Haselnussstückchen

 

Die Zutaten: Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomasse, Wasser, Kakaobutter, Kräuterlikör, Vollmilchpulver, Bessen Jenever-Likör, Anislikör (Spirituose), Magermilchpulver, Butterreinfett (Milch), Verdickungsmittel (Gummi arabicum) Milchzucker, Süßmolkenpulver (Milch), Emulgator (Sojalecithine), Sahnepulver (Milch), Vanilleextrakt, Salz. Überzuge: Weiße Schokolade, Milchschokolade – Kakao 30% mindestens, Milchschokolade – 40% mindestens, Milchbestandteile: 14% mindestens in der Milchschokolade.

 

In der Packung sind 250g. Auf 100g kommen ca. 53g Zucker.

 

 

Die Sorten:

Alle Sorten haben eine Hülle aus Schokolade, mit Haselnussstückchen in der Schokolade. Die Sorte Genever Likör hat weiße Schokolade, alle anderen haben helle oder dunkle Schokolade. Darunter befindet sich eine Zuckerkruste und im Inneren jeweils der Likör. Bei keiner Sorte gibt es ein sonderliches alkoholisches brennen im Mund. erst bei mehreren Pralinen hintereinander kommt ein mildes brennen auf.

 

 

Kräuter Bitter:

Wirkt leicht Zitronig, dabei insgesamt nicht ganz so süß, und gegen Mitte – Ende und im Nachgeschmack leicht Herb bis Bitter, aber nur leicht. Der Geschmack ist zitrisch mit sehr dezenter Kräuter Note. Sehr lecker, aber auch etwas unerwartet mild.

 

Genever Likör:

Weiße Schokolade. Sehr gutes Beeren Aroma (schwarze Johannisbeere) und angenehm fruchtig. Das Aroma vom Likör wird ab der Mitte des Verzehrs sehr von der weißen Schokolade und den Nüssen eingeholt und dann übertönt. Insgesamt sehr lecker aber am Ende wird leider die Schokolade etwas zu präsent.

 

Kräuter Süss:

Anis? Ziemlich aromatisch, grade zu Beginn. Danach wird das Aroma von der Schokolade und der Nuss abgefälscht und wirkt dann fast der Geschmack von Printen. Wobei der Anis Geschmack noch mit durchkommt. Nicht genau mein Geschmack, aber auch ganz gut dank der Schokolade und Nuss.

 

Anis Likör:

Anis aber in einer guten Intensität, also nicht übermäßig und eine Nuance milder als in der Kräuter Praline. Wirkt am Anfang am stärksten und wird dann abgemildert.

Auch hier ist es wieder sehr unerwartet gut, wo ich doch Anis nicht so mag. Als Likör in der Praline ist der Geschmack sehr gut. Zwar nicht meine erste Wahl, da ich Anis nicht mag, aber sonst wie gesagt Top.

 

Fazit:

Am besten gefällt mir das Beeren Aroma des Genever Likörs und insgesamt gefällt mir das Aroma von Kräuter bitter am besten. Die anderen beiden Sorten sind auch gut, aber Anis ist nicht so mein Geschmack. Als Pralinen Mischung ist diese Zusammenstellung richtig gut gelungen, dabei nicht zu stark und nicht zu schwach in den Aromen und Likör stärken. Abschließen sehr lecker.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/12/11/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-kraeuter-likoere/

 

11. DEZEMBER 2017 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS KRIMI HÖRSPIEL EDITION

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS – KRIMI HÖRSPIEL EDITION

 

mit den Sorten: Scotsch Whisky, Cognac, Williams Birne, Gin & Tonic. Limited Edition

Die Pralinen enthalten durchschnittlich 5,1% Vol. Alkohol.

In der Packung befindet sich neben den Pralinen auch eine Hörspiel CD.

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomasse, Wasser, Kakaobutter, Magermilchpulver, Vollmilchpulver, Scotch Whisky (1,9%), Cognac (1,9%), Williams-Christ-Birnenbrand (1,9%), Gin (1,9%), Butterreinfett, Verdickungsmittel (Gummi arabicum) Milchzucker, Süßmolkenpulver (Milch), Emulgator (Lecithine (Soja)), natürliches Kräuteraroma (Chinin), Vanilleextrakt, Salz. Überzuge: Milchschokolade – Kakao 30% mindestens, Milchschokolade – 40% mindestens, Milchbestandteile: 14% mindestens in der Milchschokolade.

 

In der Packung sind 250g. Auf 100g kommen ca. 51g Zucker.

 

Die Sorten:

In der Packung finden sich 4 Sorten mit je 5 Pralinen. Zwei der Sorten sind dabei mit etwas dunklerer Schokolade umhüllt und zwei mit etwas hellerer Schokolade. Bei der Schokolade handelt es sich jeweils um Milchschokolade, allerdings mit unterschiedlichen Anteilen von Kakao. Im Inneren sind alle Pralinen mit einer flüssigen, alkoholischen Füllung versehen, die jeweils unter einer dünnen Zuckerkruste gehalten werden. Alle Pralinen haben zahlreiche Haselnuss-Splitter unter der Schokolade.

 

Scotsch Whisky:

Eine Praline mit hellerer Schokoladenhülle. Im Inneren gibt es eine Scotsch Whisky Füllung, mit fruchtig süßer Whisky Geschmacksnote. Es kommt kein direktes brennen im Mund auf, da der Whisky mild aber leicht aromatisch ist.

 

Cognac:

Eine Praline mit dunklerer Schokoladenhülle. Im Aroma gibt es hier ein fruchtiges etwas tieferes Aroma, mit leichter Karamellnote im Hintergrund. Der Geschmack ist gut und harmoniert toll mit der Schokolade. Es gibt ein ganz dezentes Brennen im Mund. Im Nachgeschmack kommt ein Aroma wie von feinem Honig auf.

 

Williams Birne:

Eine Praline mit hellerer Schokoladenhülle. Gefüllt ist die Praline hier mit einem Birnen Brand, mit leichtem aber doch gutem Birnen Aroma. Ab und an haben die gerösteten Haselnüsse etwas kräftigere Aromen, was die Birne abfälscht, bzw. nimmt es etwas von der Birne weg.

 

Gin & Tonic:

Eine Praline mit dunklerer Schokoladenhülle. Im Inneren gibt es eine Gin & Tonic Füllung, mit einem helleren Geschmack in Richtung Anis. Ab der Mitte des Verzehrs wird das Aroma von Haselnuss und Schokolade abgefälscht und bekommt am Ende nochmal einen leichten Anis Geschmack. Beim Verzehr kommt ein minimaler Brandt im Mund auf.

 

Das Hörspiel:

Den Pralinen, dieser limitierten Edition, liegt eine Hörspiel-CD bei:

Trumpf – Exklusive Edition Vol. 1 : Sky du Mont & Hans Peter Korff. Nach Motiven von Sir Arthur Conan Doyle

Sherlock Holmes, John H. Watson – Das sanfte lächeln der Medusa

 

Nachfolgend möchte ich natürlich überhaupt nichts vom Inhalt der Geschichte verraten, aber ein wenig meine Eindrücke zum Hörspiel allgemein wiedergeben.

  • Es gibt atmosphärische Hintergrundgeräusche und gute musikalische Einspielungen.  Insgesamt sehr gute Atmosphäre und Vertonung, was dem ganze bereits eine leichte Spannung verleiht.
  • Die Sprecher „Sky du Mont“ (Sherlock Holmes) und „Hans Peter Korff“ (John H. Watson) sind nicht Erzähler der Geschichte, sondern sprechen ihre Rollen. Andere Charakter sind mit individuellen Sprechern besetzt, was mich positiv überrascht hat. Die Sprecher sind durchweg recht gut besetzt und passen von den Stimmen und den Sprecher-Leistungen gut bis sehr gut und tragen zur Atmosphäre bei. Insgesamt ist das Hörspiel recht ruhig gesprochen und lädt damit auch zum entspannen bei Pralinen ein :)
  • Sherlock Holmes hat im erste Moment eine sehr ruhige Art für die Situationen, was aber vermutlich seinen Charakter einspricht. Sky du Mount hat eine leichte und angenehme Stimmt, die für einen Holmes in jungen bis mittleren Jahren passt. Dazu kommt ein leichter Kontrast durch Hans Peter Korff, der als Watson mit etwas tieferer, aber noch nicht zu tiefer Stimme und etwas gehobener Art zu sprechen.
  • Die Geschichte ist mit ca. 47,33 Minuten Spielzeit nicht zu kurz und bietet den vollen Hörspielumfang. Es gibt leichte Spannung und auch entspannte Momenten. Es hat Witz und Charme in der Erzählung.
  • Natürlich verkosten Holmes und Watson zwischenzeitlich auch ein paar Pralinen. Während einer Zugfahrt hat Watson Pralinen aus Deutschland mit dabei und genießt diese, was Holmes selbstverständlich auffällt, schließlich sitzen die beiden sich gegenüber :) Watson meint zu Holmes dass er nie die Rezeptur erraten könne.
  • Holmes probiert dann und meint „Köstlich, feine Obstbrände, zarte Schokolade, knackige Nüsse, edle Tropen von Trumpf, einfach unwiderstehlich“ und gibt Watson die Pralinen nicht mehr zurück.
  • Holmes ist ruhig und mit einer leichten klang der Stimme und einer sehr besonnenen Art, was für einen überlegten Charakter passt. Wie ich zuvor geschrieben habe, ist Watson kein Erzähler, fungiert aber doch Stellenweise zumindest als Erzähler seiner Gedanken um Situationen zu beschreiben. Dabei kommen auch seine persönlichen  Eindrücke / Gedanken leicht mit hinzu.

 

Fazit:

Die Pralinen haben die gewohnte Qualität und haben gute Aromen, an stimmigen, eher milden Bränden. Schokolade, Haselnuss, Zuckerkruste und die flüssige Füllung haben jeweils ein gutes Mengenverhältnis und harmonieren insgesamt sehr gut. Die alkoholischen Füllung sind nicht zu viel und haben überwiegend kein brennen im Mund, aber dafür leichte aromatische Aromen.

 

Das beiliegende Hörspiel ist dann hier natürlich noch eine sehr interessante Beigabe und die Vol. 1 lässt auf weitere Hörspiele hoffen. Das Hörspiel ist ziemlich gut geworden und hat alles wesentliche einer guten Geschichte. Die Sprecher Sky du Mont & Hans Peter Korff, sowie die anderen Sprecher machen dabei eine gute Figur.

 

Insgesamt ist die Kombination aus Pralinen und Hörspiel eine gelungene Kombination und für eine CD in der Packung, ist das Preis Leistungsverhältnis sehr gut, vor allem da die Packung gleich teuer war, wie die regulären Sorten. Letzteres hat den Nachteil, das diese Sorte wohl nicht überall erhältlich sein wird :)

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/03/25/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-krimi-hoerspiel-edition/

 

25. MÄRZ 2018 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS KUBA LIMITED EDITION

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS LIMITED EDITION KUBA

Flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade- und weißem Schokoladenüberzug mit gerösteten Haselnussstückchen

 Mojito ; Daiquiri ; Cuba Libre ; Pina Colada

  

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaobutter, Wasser, Karibik Rum (5,9%), Kakaomasse, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Zitronen-Limetten-Likör (1,3%). Butterreinfett, Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Milchzucker, Emulgator (Leccithine (Soja)), natürliche Aromen, Süßmolkenpulver (Milch), Alkohol, Vanilleextrakt, Aroma, natürliches Minzaroma, natürliches Zitronenaroma mit anderen natürlichen Aromen, Salz. Überzuge: Weiße Schokolade, Milchschokolade – Kakao: 30% mindestens, Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens, Milchbestandteil: 14% mindestens in der Milchschokolade

 

In der Packung sind 250g, aufgeteilt auf 4×5 Pralinen. Auf 100g kommen ca. 53g Zucker.

 

Wenn Trumpf eine neue Sorte der Edlen Tropfen in Nuss auf den Markt bringt, bekomme ich dies meist nicht mit und freue mich dann beim Einkaufen über die Packungen. Das hier ist die Sorte Rum Spezialitäten in der Limited Edition Kuba. Es sind flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade- und weißem Schokoladenüberzug mit gerösteten Haselnussstückchen.

 

Die Sorten:

Mojito:

Diese Sorte duftet nach (etwas dunklerer) Milchschokolade Schokolade mit Nuss. Die Füllung duftet leicht nach Minze und schmeckt auch in einer dezenten Art nach Minze. Hinzu kommt eine ebenfalls leichter Note von Limette. Eine sehr leichte Füllung und sehr lecker, nicht zu kräftig und die Schokolade rundet gut ab, ist aber gleichzeitig nicht zu dominant. Alkohol merkt man leicht am milden brennen im Mund.

 

Daiquiri:

Hier gibt es weiße Schokolade mit leichtem Duft. Es ist eine Füllung mit Erdbeere, was man auch schmecken kann. Im Inneren Duftet es wie Joghurt mit Fruchtanteil. Der Geschmack ist aromatisch fruchtig und mit heller Erdbeernote. Man kennt den Geschmack ggf. von Süßspeisen. Es schmeckt etwas wie Joghurt mit Frucht und dazu die Noten von Nuss, die hier ebenfalls merklich hinzukommt. Lecker. Auch hier gibt es ein mildes brennen im Mund.

 

Pina Coladea:

Diese Praline besteht aus weißer Schokolade und beim anbeißen kommt sehr direkt ein Aroma von Kokosnuss, sowie eine Nebennote auf. Die Nebennote ist die Ananas, was aber nicht ganz klar aufkommt. Kokosnuss ist dominant und auffallend, aber nicht zu stark. Von der Intensität her ist es entweder vergleichbar mit anderen Kokos Pralinen, die man auf dem Markt so findet, oder etwas milder. Die Füllung hat eine merkliche leichte alkoholische Note und darüber die Kokosnuss, aber es brennt nicht direkt im Mund. Geschmacklich finde ich den hinteren Teil des Geschmackverlauf besser als den Anfang. Ananas kann man herausschmecken, aber eher nur wenn man davon weiß, auch wenn das Aroma parallel besteht, nur erkennt man es ggf. nicht als solches.

 

Cuba Libre: 

Eine Praline mit Vollmilchschokolade. Die Füllung bietet ein intensives Zitronenaroma und dazu einen Geschmack mit milder Art einer Cola. Im Geschmack ist es eigentlich angenehm und nicht zu stark, aber auch nicht mild und etwas konzentriert in der Erscheinung. Die Zitrone ist schon kräftig, aber nicht sauer. Die Cola Note ist soweit mild und auf einer sehr passenden Stärke für eine Praline. Im wesentlichen schmeckt es gut aber etwas konzentriert nach Zitrone mit einer Art milden Cola, abgerundet von Schokolade und Nuss. Ein brennen vom Alkohol ist hier wenn nur dezent.

 

Fazit:

Vier mal Abwechslung und leckere Kombinationen von Cocktails. Alle Pralinen haben eine gewohnte Qualität und sind sehr lecker. Die Mischungen sind gut gelungen und Schokolade mit Haselnuss, sowie Zuckerkruste bilden eine stimmige Basis für Füllung nach Art von Cocktails. Alle Sorten haben einen guten Geschmack, wobei Cuba Libre vielleicht etwas gekünstelt wirkt, aber nicht zu sehr. Insgesamt Lecker :)

 

https://blackedgold.wordpress.com/2019/05/18/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-limited-edition-kuba/

 

18. MAI 2019 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS OBSTBRÄNDE PRALINEN

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS – OBSTBRÄNDE – PRALINEN

Flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade-Überzug und gerösteten Haselnussstückchen ; Die Sorten: Zwetschgen Wasser, Kirschwasser, Williams. Christbirne, Himbeergeist – Die Pralinen enthalten durchschnittlich 5,1% Vol. Alkohol.

 

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomasse, Wasser, Kakaobutter, Magermilchpulver, Vollmilchpuvler, Zwetschgenwasser (2%), Kirschwasser (2%), Williams-Christ-Birnenbrand (2%), Himbeergeist (2%), Butterreinfett, Verdickungsmittel (Gummiarabicum), Milchzucker, Süßmolkenpulver (Milch), Emulgator (Lecithine (Soja)), Vanilleextrakt, Salz. Überzüge: Milchschokolade – Kakao: 30% mindestens; Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens; Milchbestandteile: 14% mindestens.

 

In der Packung sind 250g, was 20 Pralinen entspricht. Je 100g sind ca. 51g Zucker enthalten. Die Pralinen enthalten durchschnittlich 5,1% Vol. Alkohol.

 

Es gibt 10 Pralinen in hellerer und 10 in dunklerer Schokolade und dabei 5 Pralinen je Sorte. Jede Pralinen hat eine Hülle mit Haselnussstücken in der Schokolade und somit auch einen gewissen Biss. Um welche Sorte es sich handelt, sieht man an der Aufschrift zwischen den Pralinen.

 

Die Pralinen duften leicht nach Schokolade. Im inneren findet man jeweils eine flüssige Füllung. Alle Füllungen haben ein relativ mildes Gefühl im Mund, allerdings doch schon mal ein gewissen „brennen“, wie bei solchen Bränden üblich. Die flüssige Füllung ist von einer Zuckerkruste umhüllt.

 

Die Sorten:

Zwetschgen Wasser:

Ähnelt im Aroma der Williams Christbirne, entwickelt sich dann aber doch tiefer im Aroma, bis man die typischen Noten von Zwetschge erkennt. So richtig hervortreten kann die Zwetschge nicht, daher muss man beim Essen etwas auf die Vermischung mit der Schokolade aufpassen um möglichst viel vom Aroma zu erhalten. Generell ist Zwetschge aber eher noch gut zu erkennen. Ein leichtes brennen ist im Mund zu vernehmen.

 

Kirschwasser:

Diese Sorte kommt mit dunkler Schokolade. Die Füllung hat einen guten Intensität und ist direkt als Kirschwasser erkennbar. Die Kirschnote könnte etwas ausgeprägter sein, ist aber auf einem ganz üblichen Stand und soweit gut. Auch hier muss man auf die Vermischung mit der Schokolade aufpassen, da es sonst die Kirsche zu mild wirkt. Man merkt den Schnaps leicht im Mund. Die Schokolade und die Nuss holen sich im Anschluss schnell die Oberhand des Geschmacks.

 

Williams Christbirne:

Der Geschmack von Birne, bzw. Williams Christbirne startet direkt nach dem der Brand ausgetreten ist und hat ein sehr angenehmes Aroma. Kurz danach kommt noch ein Hauch mehr Süße hinzu, was von der Zuckerkruste kommen könnte. Man merkt ganz dezent den Brand im Mund, aber eher ohne brennen. Die Birne nimmt dann langsam ab und die Schokolade kommt auf. Eine feine fruchtige Süße bleibt im Hintergrund im Mund.

 

Himbeergeist:

Noch eine Sorte in dunkler Schokolade und auch hier startet recht direkt ein aromatischer Geschmack von leichter Himbeere, gefolgt von einem kurzen Moment des Brandes mit dezenter alkoholischer Note. Nach einer Weile steigert sich eine intensiv nussige Schokoladennote und nimmt den Geschmack nach und nach ein. Isst man die Praline falsch, verfliegt der Brand schnell und die Schokolade bekommt direkt die Oberhand.

 

Fazit:

Auch eine sehr leckere Auswahl an Pralinen, die mir ähnlich gut wie die anderen Sorten gefällt. Aktuell wirkt für mich teilweise die Schokolade etwas dominant, hat dafür aber sehr gute nussige Noten und wirkt fast wie Nuss-Schokoladen-Creme. Wenn man etwas gezielter Isst, kann man die Brände aber gut herausschmecken. Die Sorte Williams Christbirne überzeugt hier am besten und hat tolle Aromen. Insgesamt eine tolle Mischung und sehr lecker.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2019/11/18/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-obstbraende-pralinen/

 

18. NOVEMBER 2019 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS OBSTLIKÖRE

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS OBSTLIKÖRE

 

Pralinen. Mit den Sorten: Kirsch Likör, Apricot Likör, Cassis Likör und Pfirsich Likör. Die Pralinen enthalten durchschnittlich 4,8% Vol. Alkohol.

 

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomassse, Wasser, Kakaobutter, Magermilchpulver, Kirschlikör (2%), Cassislikör (2%), Pfirsichlikör (2%), Aprikosenlikör (2%), Vollmilchpulver, Butterreinfett, Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Milchzucker, Süssmolkenpulver, Emulgator (Sojalecithine), Sahnepulver, Vanilleextrakt, Aromen, Salz, natürliches Aroma. Überzüge: Milchschokolade – Kakao: 30% mindesten; Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens; Milchbestandteil: 14% mindestens.

 

In der Packung sind 250g, was 20 Pralinen entspricht. Je 100g sind ca. 51g Zucker enthalten. Die Pralinen enthalten durchschnittlich 4,8% Vol. Alkohol.

 

Es gibt 10 Pralinen in hellerer und 10 in dunklerer Schokolade und dabei 5 Pralinen je Sorte. Jede Pralinen hat eine Hülle mit Haselnussstücken in der Schokolade und somit auch einen gewissen Biss. Um welche Sorte es sich handelt, sieht man an der Aufschrift zwischen den Pralinen.

 

Die Pralinen duften leicht nach Schokolade. Im inneren findet man jeweils eine flüssige Likör-Füllung. Alle Liköre haben ein angenehmes, mildes Gefühl im Mund, d.h. es gibt kein oder kaum „brennen“ im Mund, wie beispielsweise von starken Schnaps.

 

Die Füllungen kommen geschmacklich gut an der Schokolade vorbei und trotzdem ist die Schokolade leicht präsent und ergänzt die Liköre. Im Nachgeschmack sind die Liköre dominanter als die Schokolade.

 

Die Sorten: Kirsch Likör, Apricot Likör, Cassis Likör und Pfirsich Likör.

Kirsch Likör

Eine Praline mit einem typischen Kirsch Likör. Es gibt ein dezentes Kisch-Aroma und zu Anfang ist der Geschmack etwas mehr alkoholisch. Sobald sich die Schokolade mit dem Kirsch Likör vermischt, wird der Geschmack richtig gut. Zu Anfang ist der Geschmack nicht ganz so wie ich mir das vorgestellt habe, aber gemischt mit der Schokolade wird es dann doch noch recht lecker. Die dunkle Schokolade harmoniert mit dem, im Vergleich zu den anderen 3 Sorten, stärken alkoholischen Aroma.

 

Apricot Likör

Eine Praline mit Aprikose Likör. Diese Sorte hat einen guten Aprikosen Geschmack, der nur leicht alkoholisch wirkt. Das Aroma ist etwas konzentrierten aber passenden. Die helle Schokolade passt gut zum Likör. Das Aroma der Füllung hat etwas von Persipan, welcher ja aus Aprikosenkernen hergestellt wird und diese Aromen findet man auch im Geschmack wieder.

 

Sehr lecker und aus dieser Mischung meine Nummer 2 :)

 

Cassis Likör

In der Dunkeln Schokolade befindet sich bei dieser Sorte ein Cassis Likör. Ein intensiveres, leicht herbes Aroma, mit säuerlicher Note kommt mit dem Cassis Likör. Bei dieser Sorte gibt es, aus dieser Mischung definitiv das vielschichtigste Aroma. Das Aroma ist sehr gut gelungen und wechselt sich wie gesagt nach und nach etwas ab, mit einer nicht zu süßen Grundnote.

 

Die Schokolade passt hervorragend zum Beeren Aroma. Das Aroma wirkt nicht gekünstelt und überzeugt mich komplett. Aus dieser Mischung ganz klar meine Nummer 1 !

 

Pfirsich Likör

Diese Sorte ist recht ähnlich zu der Apricot Sorte. Hier gibt es helle Schokolade und ein intensiveres, aber angenehmes Aroma. Der Geschmack wirkt etwas konzentrierter und geht geschmacklich etwas in die Richtung von typischen aromatisierten Lebensmitteln mit Pfirsicharoma, ohne das jetzt sonderlich kritisch zu meinen.

 

Überraschender weiße finde ich aus der Packung die Sorte mit Kirsche Likör nicht ganz so gut, dafür mag ich die Apricot Likör Sorte und vor allem die Cassis Sorte sehr gerne. Pfirsich ist auch gut aber Apricot mag ich hier grade etwas lieber. Die geschmackliche Mischung dieses Pralinen-Sortiments ist absolut gelungen.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2016/12/19/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-obstlikoere/

 

19. DEZEMBER 2016 BLACKEDGOLD.COM 


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS RUM BAR

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS RUM BAR

Flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade- und weißem Schokoladenüberzug mit gerösteten Haselnussstückchen

Sorten Identisch mit: „Trumpf Edle Tropfen in Nuss Rum Spezialitäten Kuba“: Mojito ; Daiquiri ; Cuba Libre ; Pina Colada

 

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaobutter, Wasser, Karibik Rum (5,9%), Kakaomasse, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Zitronen-Limetten-Likör (1,3%). Butterreinfett, Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Milchzucker, Emulgator (Leccithine (Soja)), natürliche Aromen, Süßmolkenpulver (Milch), Alkohol, Vanilleextrakt, Aroma, natürliches Minzaroma, natürliches Zitronenaroma mit anderen natürlichen Aromen, Salz. Überzuge: Weiße Schokolade, Milchschokolade – Kakao: 30% mindestens, Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens, Milchbestandteil: 14% mindestens in der Milchschokolade

 

In der Packung sind 100g, aufgeteilt auf 2 Pralinen je Sorte. Auf 100g kommen ca. 53g Zucker.

 

 

Die Pralinen bestehen aus einer Schokoladenhülle mit knackigen Nüsse, darunter einer dünnen Zuckerkruste, gefüllt mit den recht beliebten Rum-Cocktails Mojito, Daiquiri, Cuba Libre und Piña Colada.

 

Die Sorten:

Mojito:

Diese Sorte duftet nach etwas dunklerer Milchschokolade Schokolade mit Nuss. Die Füllung duftet leicht nach Minze und schmeckt auch in einer dezenten Art nach Minze. Hinzu kommt eine ebenfalls leichter Note von Limette. Eine sehr leichte Füllung und sehr lecker, nicht zu kräftig und die Schokolade rundet gut ab, ist aber gleichzeitig nicht zu dominant. Alkohol merkt man leicht am milden brennen im Mund.

 

Daiquiri:

Hier gibt es weiße Schokolade mit leichtem Duft. Im Inneren findet sich eine Füllung mit Erdbeere, was man auch schmecken kann. Im Inneren Duftet es wie Joghurt mit Fruchtanteil. Der Geschmack ist aromatisch fruchtig und mit heller Erdbeernote. Man kennt den Geschmack ggf. von Süßspeisen. Es schmeckt etwas wie Joghurt mit Frucht und dazu die Noten von Nuss, die hier ebenfalls merklich hinzukommt. Lecker. Auch hier gibt es ein mildes brennen im Mund. (Beim heutigen probieren erinnert es mich sehr an Erdbeerkuchen).

 

Pina Coladea:

Diese Praline besteht aus weißer Schokolade und beim anbeißen kommt sehr direkt ein Aroma von Kokosnuss, sowie eine Nebennote auf. Die Nebennote ist die Ananas, was aber nicht ganz klar aufkommt. Kokosnuss ist dominant und auffallend, aber nicht zu stark. Von der Intensität her ist es entweder vergleichbar mit anderen Kokos Pralinen, die man auf dem Markt so findet, oder etwas milder. Die Füllung hat eine merkliche leichte alkoholische Note und darüber die Kokosnuss, aber es brennt nicht direkt im Mund. Geschmacklich finde ich den hinteren Teil des Geschmackverlauf besser als den Anfang. Ananas kann man herausschmecken, aber eher nur wenn man davon weiß, auch wenn das Aroma parallel besteht, nur erkennt man es ggf. nicht als solches.

 

Cuba Libre: 

Eine Praline mit Vollmilch Schokolade. Die Füllung bietet ein intensives Zitronenaroma und dazu einen Geschmack mit milder Art einer Cola. Im Geschmack ist es eigentlich angenehm und nicht zu stark, aber auch nicht mild und etwas konzentriert in der Erscheinung. Die Zitrone ist schon kräftig, aber nicht sauer. Die Cola Note ist soweit mild und auf einer sehr passenden Stärke für eine Praline. Im wesentlichen schmeckt es gut aber etwas konzentriert nach Zitrone mit einer Art milden Cola, abgerundet von Schokolade und Nuss. Ein brennen vom Alkohol ist hier wenn nur dezent.

 

Fazit:

Da ist ist die Packung „Trumpf Edle Tropfen Rum Bar“ Sorten-identisch mit der Varianten „Trumpf Edle Tropfen in Nuss Rum Spezialitäten Kuba“. War mir gar nicht aufgefallen.

 

Die Mischung ist weiterhin eine leckere Kombinationen von Cocktails. Alle Pralinen haben eine gewohnte Qualität und sind sehr lecker. Die Mischungen sind gut gelungen und Schokolade mit Haselnuss, sowie Zuckerkruste bilden eine stimmige Basis für Füllung nach Art von Cocktails. Alle Sorten haben einen guten Geschmack, wobei Cuba Libre vielleicht etwas gekünstelt wirkt, aber nicht zu sehr. Insgesamt Lecker :)

 

https://blackedgold.wordpress.com/2020/01/18/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-rum-bar/

 

18. JANUAR 2020 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS SOMMER BRISE

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS SOMMER BRISE

 

„Apéritif- & Longdrink-Spezialitäten für Geniesser“ – Sommer Limited Edition. Die Sorten: Hugo, Wild Berry, Rosato Tonic, Spritz.

Flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade- und weißem Schokoladenüberzug und gerösteten Haselnussstückchen

 

 

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%) Kakaobutter, Wasser Kakaobutter, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Alkohol (4,0%), Magermilchpulver, Butterreinfett, Gummi arabicum, Prosecco (0,3%) Milchzucker, natürliches Holunderaroma, Emulgator (Lecithine (Soja)), Aromen (Chinin), Süßmolkenpulver, natürliches Limettenaroma, natürliches Heidelbeeraroma, natürliches Brombeeraroma, natürliches Orangenaroma, Vanilleextrakt, natürliches Grapefruitaroma. Überzüge: Weiße Schokolade, Milchschokolade – Kakao: 30% mindestens, Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens, Milchbestandteile: 14% mindestens in der Milchschokolade. Pralinen enthalten im Durchschnitt 5,1% Vol. Alkohol.

 

In der Packung sind 250g. Auf 100g kommen ca. 53g Zucker.

 

Die Pralinen sind aus Vollmilch, dunkler oder weißer Schokolade und im Inneren flüssig gefüllt. Damit die Füllung im Inneren bleibt, gibt es eine dünne Zuckerkruste unter der Schokolade. In der Schokolade sind geröstete Haselnussstücke eingelassen. Beim Essen knuspert es etwas.

 

Die Sorten:

Hugo

Eine Praline mit Vollmilchschokolade und neutralem Vollmilchschokoladen-Duft. Im Inneren ein leichte Note von Zitrone, etwas konzentrierter und leicht süß im Hintergrund. Es gibt eine leichte alkoholische Note, aber nur wenn man es nicht direkt mit der Schokolade mischt. Der Geschmack wird schnell von Haselnuss und Schokolade ein- und auch überholt.

 

Wild Berry

Eine Praline in weißer Schokolade. Die Schokolade sieht weniger hell aus als bei der Sorte Rosato Tonic. Die Füllung schmeckt süß und aromatisch fruchtig nach Erdbeere. Erdbeere ist sogar recht gut getroffen und schmeckt gut. Bei der Erbeere gibt es etwas säuerliches und ggf. auch eine leichte Herbe. Auch hier ist die Schokolade schnell kräftiger als die Füllung. Isst man die Schokolade unbedacht direkt mit, merkt man von der Erdbeere nicht viel.

 

Rosato Tonic

Eine Praline in weißer Schokolade. Ein fruchtig-erfrischender Geschmack, auch wieder konzentrierter im Aroma und man kann evtl. auf Blutorange kommen bzw. mindestens eine Zitrusfrucht erkennt man. Es ist nicht säuerlich aber spritzig? Spritzig ggf. im Verhältnis zur Schokolade, die auch hier etwas im Vordergrund steht, zusammen mit der Haselnuss.

 

Spritz

Eine Praline in dunkler Schokolade. Die Praline hat einen leichten Schokoladenduft und einen leicht herben Geschmack, was sich aber durch die Zuckerkruste und die Füllung ausgleicht. Die Füllung ist eher erfrischend aber auch etwas tiefer im Orangen Geschmack und leicht konzentriert, aber sehr angenehm. Eine ganz feine Gewürz-Note scheint das ganze zu untermalen. Dunkle Schokolade und Orange geht immer und ist hier auch sehr gut umgesetzt. Auch hier ist die Schokolade etwas im Vordergrund, aber es fällt weniger auf. Der Geschmack von Orange, die Schokolade und die Haselnuss, zusammen mit einem Gewürz (?) schmeckt leicht weihnachtlich und gefällt mir richtig gut.

 

Fazit:

Wenn man die Pralinen langsam genießt, hat man mehr davon. Mein Tipp: Die Schokolade anbeißen, die Füllung trinken und dann die Schokolade genießen. Die Füllung ist recht mild gehalten und daher kann die Kombination aus Schokolade und Haselnuss schnell die Oberhand gewinnen. Ansonsten ist die Qualität sehr gut und es schmeckt lecker. Es ist insgesamt nicht zu süß und die Füllungen sind abwechslungsreich. Ganz klar, ich weiß mal wieder nicht wie die Getränke, die mit den Füllungen abgebildet werden, pur schmecken sollten, aber so als Praline ist es ganz gut. Wirklich alkoholisch schmeckt es bei allen Sorten nicht.  Insgesamt leicht fruchtig, angenehm im Geschmack aber auch eher mild.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2020/05/26/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-sommer-brise/

 

26. MAI 2020 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS VODKA SPEZIALITÄTEN

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS VODKA SPEZIALITÄTEN

 

Flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade- und weißen Schokoladenüberzug mit gerösteten Haselnussstückchen

Limited Edition. „Eine Premium-Spezialität für Geniesser“

 

Die Packung steht schon ein paar Minuten neben mir, offen und der Deckel daneben und ein sehr angenehmer Duft von Schokolade mit ziemlich guter Kakaonote macht sich bemerkbar. Aus der Nähe duften die Pralinen nach Nuss und Schokolade.

 

 

Auf der Rückseite findet sich auch noch ein kurzes Rezept für einen „Moscow-Mule“.

 

Pralinen von Trumpf probiere ich ja immer wieder und nun habe ich beim einkaufen die neue Variante mit Vodka entdeckt. Vorweg, ich habe noch nie Vodka probiert und kann daher nicht wirklich etwas dazu sagen :) Alle Pralinen haben eine Schokoladenhülle mit Nusstücken. Darunter findet sich eine feine Zuckerkruste und darin dann die flüssige Füllung. Die Zuckerkruste merkt man beim Verzehr durch ein leichtes knuspern, allerdings ist die Kruste insgesamt eher fein und unauffällig, so wie es sein sollte. Alle Pralinen haben ein milden alkoholischen Geschmack und maximal ein dezentes brennen im Mund, aber eher nicht.

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaobutter, Wodka (7%), Wasser, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Buttereinfett, Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Kaffeelikör, Milchzucker, natürliche Aromen, Emulgator (Lecithine Soja), Süßmolkenpulver (Milch), natürliches Zitronenaroma mit anderen natürlichen Aromen, Vanilleextrakt, Gurkendestillat, Himbeersaftkonzentrat, Salz, Limettenöl. Überzüge: Weiße Schokolade, Milchschokolade – Kakao: 30% mindestens, Milchschokolade – Kakao: 40% mindestens, Milchbestandteile: 14% mindestens in der Milchschokolade.  

 

In der Packung sind 250g. Auf 100g kommen ca. 53g Zucker.

 

 

Die 4 Sorten:

Moscow Mule:

Die Praline in dunkler Schokolade. Es schmeckt kurz nach Zitrone und dann kommt ein Aroma auf, welches ich kaum zuordnen kann. Es hat einen leicht würzigen Hauch und dann doch wieder nicht. Dem Bild auf der Packung nach zu urteilen, ist das Aroma u.a. aus Limette und Gurke (Gurkendestillat) zusammengesetzt. Ok. das war unerwartet und trifft meinen Geschmack überhaupt nicht. Da kann ich wirklich nicht viel zu sagen. Vermutlich ist es ein Aroma von der Gurke was am Ende würzig wirkt.

 

Raspberry Vodka:

Pralinen aus weiße Schokolade. Beim essen kommt direkt ein fruchtiges Aroma auf und dann kommt zügig eine alkoholische Note hinzu. Das Fruchtaroma wird etwas von der alkoholischen Note und danach von der weißen Schokolade verdrängt, bleibt aber mild erhalten. Geschmacklich geht Himbeere doch immer. Im Nachgeschmack oder bereits gegen Ende hinterlässt die Kombination aus allen Zutaten ein Aroma wie bei „Berlinern (Gebäck)“, quasi die Marmelade Teig Zucker Kombination in milder Form.

 

Black Russian:

Die Praline aus Milchschokolade. Es duftet an der Füllung etwas nach Kräuter oder Gewürzen. Die Füllung ist mild Herb würzig, aber zumindest bei Zimmertemperatur eher angenehm im Geschmack. Das Aroma ist nicht übermäßig intensiv und wird auch immer mal wieder von der Schokolade eingeholt. Nicht direkt mein Geschmack aber ok.

 

Vodka Lemon:

Pralinen aus weiße Schokolade und es duftet von außen schon leicht nach Zitrone. Beim essen kommt dann ein guter, frisch wirkender Zitronengeschmack auf. Das Aroma ist ein Geschmack wie man Ihn von Aromen her kenne und wie er auch schon mal in Zitronenkuchen vorkommt. Es ist ein gut süßlicher Geschmack.

 

Fazit:

Die Sorten sind teilweise ganz lecker und teilweise nicht ganz mein Geschmack. Von der Art her sind alle Pralinen von guter Qualität und im Geschmack sehr gut, lediglich die Füllung macht dann den Unterschied. Die Sorte „Moscow Mule“ ist meiner Meinung nach eine Geschmacksverirrung und schmeckt mir überhaupt nicht. Von der Mischung her wirkt die Sorte aber doch rund, es liegt also vermutlich nur am persönlichen Geschmack. Die Sorte „Black Russian“ ist schon eher ok und geht in Richtung eines Kräuterlikörs. Recht gut im Geschmack und mir am liebsten sind die Sorten „Raspberry Vodka“ und „Vodka Lemon“. Die Aromen sind fruchtig und angenehm gemischt, süß, aber nicht zu süß. Insgesamt gut und teilweise sehr lecker. Wie gesagt, ist mir Vodka nicht so geläufig, daher kann ich dazu nichts weiter sagen, aber die Pralinen sind sehr mild vom Alkohole her, dabei gefühlt sogar milder als die Obstbrände.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/05/10/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-vodka-spezialitaeten/

 

10. MAI 2018 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS WEISSE SPEZIALITÄTEN

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS – WEISSE SPEZIALITÄTEN

 

mit den Sorten: Jamaika-Rum, Kir Royal, Bellini, Daiquiri. Die Pralinen enthalten durchschnittlich 5,3% Vol. Alkohol.

 

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomassse, Wasser, Jamaika Rum (1,9%), Karibik Rum (1,6%), Pfirsichlikör (1,3%), Cassislikör (1%), Alkohol (0,7%), Grappa Prosecco (0,5%), Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Marc de Champagne (0,3%), Zitronen-Limettenlikör (0,3%), Milchzucker, Emulgator (Sojalecithine), natürliches Aroma, Vanilleextrakt, Aroma.

 

In der Packung sind 250g, was 20 Pralinen entspricht. Je 100g sind ca. 54g Zucker enthalten. Die Pralinen enthalten durchschnittlich 5,3% Vol. Alkohol.

 

 

Es gibt 20 Pralinen in weißer Schokolade und dabei 5 Pralinen je Sorte. Jede Pralinen hat eine Hülle mit Haselnussstücken in der Schokolade und somit auch einen gewissen Biss. Um welche Sorte es sich handelt, sieht man an der Aufschrift zwischen den Pralinen.

 

 

Die Pralinen duften leicht nach Nuss. Im inneren findet man jeweils eine flüssige Füllung. Alle Füllungen haben ein relativ mildes Gefühl im Mund und maximal ein ganz leichtes „brennen“ vom Alkohol im Mund. Bei allen Sorte kommt durch die Hülle ein leichter Geschmack wie von Sahne-creme mit dazu, zwar nur ganz punktuell und dezent, aber er ist da.

 

 

Die Sorten: Jamaika-Rum, Kir Royal, Bellini, Daiquiri

Jamaika-Rum

Diese Sorte hat einen leichten Rum Duft an der Füllung. Der Geschmack ist recht alkoholisch und süß. Das typische „Jamaika-Rum“ Aroma das man so kennt und erwartet kommt erst gegen Schluss und auch nur ganz leicht. Der Alkoholgeschmack ist hier leider viel zu stark vertreten und hat meiner Meinung nach etwas zu wenig eigen Aroma.

 

Kir Royal

etwas herberer Duft nach Beeren. Der Geschmack ist im ersten Moment etwas herber und gibt dann ein Beeren Aroma frei. Das Beeren / Cassis Aroma ist auf seine eigenen Art süß, aber hat eben eine gewisse Säuerlichkeit und herbe, was mir ganz gut gefällt. Vergleichen kann man diese Sorte mit der Varianten „Cassis-Likör“ aus „Trumpf Edle Tropfen in Nuss – Obstliköre“, wo mir die Variante mit dunkler Schokolade etwas besser gefallen hat, als hier das Kir Royal. Die Sorte Kir Royal ist sehr lecker, aber die weiße Schokolade ist mir zu süß und nimmt dem säuerlich, herben zu schnell zu viel von seinem eigentlichen Potenzial. Immerhin ist diese Praline im Nachgeschmack noch etwas säuerlicher.

 

Bellini

Eine Sorte mit Pfirsich-Likör, welche sich geschmacklich recht ähnlich zur Sorte „Pfirsich Likör“ aus „Trumpf Edle Tropfen in Nuss – Obstliköre“ verhält. Die Füllung duftet leicht nach Pfirsich und hat einen angenehm intensiven Pfirsich Geschmack. Insgesamt ist diese Sorte süß, aber absolut passend und hat nur einen ganz dezenten alkoholischen Geschmack am Rande. Diese Praline ist recht leicht und lecker und gefällt mir aus dieser Mischung am besten.

 

Daiquiri

Diese Sorte hat etwas von Bonbons und ist geschmacklich hell und fruchtig, wirkt aber vom Aroma her etwas gekünstelt. Die Füllung ist vom Alkohol her sehr mild und das Aroma des Daiquiri kommt meistens gut gegen den Geschmack der weißen Schokolade an. Ein Hauch von Erdbeere ist zu vernehmen. Gegen Ende und auch im Nachgeschmack kann es sein, dass die weiße Schokolade die Oberhand gewinnt.

 

 

Was kann man abschließend zur Pralinen Mischung „Trumpf Edle Tropfen in Nuss – Weisse Spezialitäten“ sagen? Nun, soweit lecker, aber … die weiße Schokolade als Hülle ist etwas zu süß geraten und die jeweiligen Füllungen haben dazu nicht immer die passenden Aromen. Am besten passt hier aus der Mischung die Sorte Bellini, gefolgt von Daiquiri und Kir Royal. Jamaika Rum ist hier, meiner Meinung nach die geschmacklich am wenigsten überzeugende Komposition. Mein eigener Eindruck wird auch vom Verkaufsregal im Supermarkt untermauert :) den dort sind die anderen Sorte häufiger verkauft und aktuell war die u.a. oben als Vergleich genannte Sorte „Trumpf Edle Tropfen in Nuss – Obstliköre“ sogar vergriffen.

 

Ich würde mich freuen wenn die Variante „Trumpf Edle Tropfen in Nuss – Weisse Spezialitäten“ überarbeitet würde :)

 

https://blackedgold.wordpress.com/2016/12/22/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-weisse-spezialitaeten/

 

22. DEZEMBER 2016 BLACKEDGOLD.COM 2 KOMMENTARE


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS WHISKY CLUB

 

Trumpf Edle Tropfen in Nuss Whisky Club

Cocktail – Spezialitäten für Genießer #LimitedEdition

Die Sorten: Manhatten, Scotch on the Rocks, Whisky Sour, Whisky Cola

 

Es sind flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade- und weißem Schokoladenüberzug mit gerösteten Haselnussstückchen.

  

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomasse, Wasser, Kakaobutter, Scotch Whisky (5,6%), Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Butterreinfett, Alkohol, Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Invertzuckersirup, Milchzucker, Maraschino-Likör (0,3%), Zitronen-Limetten-Likör (0,2%), Süßmolkenpulver, Emulgator (Lecithine (Soja)), natürliche Aromen, Sauerkirsch Fruchtsaftkonzentrat, Vanilleextrakt, Aroma, Säuerungsmittel (Citronensäure), Salz. Überzüge. Weiße Schokolade, Milchschokolade –Kakao 30% mindestens, Milchschokolade – Kakao 40% mindestens, Milchbestandteile: 14% mindestes in der Milchschokolade

 

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 53g Zucker.

 

Die Sorten:

Whisky Sour: Säuerlich, anfangs kurz kräftig dann abgemildert und nicht so stark wie im ersten Moment auf der Zunge. Es hat eine leichte säuerliche Note an der weißen Schokolade und Nuss. Es schmeckt nach Nuss und eben leicht säuerlich, aber ohne wirklich säuerlich zu sein, sondern eher auf der Zungenspitze. Es schmeckt aber eher nur nach weißer Schokolade und Nuss

 

Ein Hauch fruchtiges ist unterm säuerlichem. Die zweite Praline ist viel milder, mit einem fein säuerlichen Hauch. Wenn das säuerliche nicht direkt auf die Zunge kommt, verteilt es sich etwas im Mundraum. Es ist noch kräftig aber da, wo es halt hinkommt. So einen echten Geschmack kann ich hier aber nicht ausmachen, außer Schokolade und vor allem die Nuss.

 

Whisky Cola: Die Cola- Note ist intensiv und der Whisky hat ein dezentes Brennen. Ein leichter Geschmack kommt zuerst etwas kräftiger, mildert dann aber zügig ab und ist ggf. abgefälscht durch die Schokolade. Am Anfang gut, danach etwas wie weihnachtlich durch die Nuss und Schokoladen Kombination. Schmeckt gut, wenn man Whisky Cola mag, ist aber nicht die perfekte Cola Note

 

Manhattan: Ein fruchtig würziger Whisky. Schmeckt wie eine Gewürz Whisky Sorte, mild weich, würzig fruchtig. Erinnert mich sehr an weihnachtliches und ist total lecker. Wie ein Hauch von Punsch aber teils auch von der Nuss abgelenkt. Teils fast wie milder Lebkuchen mit leichtem brennen.

 

Scotchs on the rocks: Die Sorte kommt mit weißer Schokolade daher und ist leicht süß. Süß, ganz dezent säuerlich, leichte alkoholische Note, fruchtig hell, sehr angenehm und wirkt erfrischend. Alkohol merkt man hier minimalst. Ein sehr runder und angenehmerer Geschmack wirkt im zweiten Versuch fast cremig im Mund und hat ein Leichtes Brennen.Sehr lecker.

 

Fazit:

Etwas zum genießen. Whisky und auch die Mischungen sind Geschmackssache, soweit für mich aber recht gut. Manchmal ist die Haselnuss aus der Schokoladenhülle etwas dominant, aber meisten wirkt es ausgewogen. Mir schmecken die Pralinen ganz gut.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2021/07/16/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-whisky-club/

16. JULI 2021 BLACKEDGOLD.COM


TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS WINTER SPEZIALITÄTEN

TRUMPF EDLE TROPFEN IN NUSS WINTER SPEZIALITÄTEN

 

Flüssig gefüllte Alkoholpralinen mit Milchschokolade- und weißem Schokoladenüberzug mit gerösteten Haselnussstückchen

 

Die Zutaten: Zucker, Haselnüsse (15%), Kakaomasse, Wasser, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Marillenbrand (1,9%),Haselnusslikör (1,9%), Wodka-Feige (1,9%), Williams-Christ-Birnenbrand (1,9%), Magermilchpulver, Butterreinfett, Verdickungsmittel (Gummi arabicum), Milchzucker, Emulgator (Lecithine Soja)), Süßmolkenpulver (Milch), Vanilleextrakt, Salz. Überzüge: Milchschokolade, Weiße Schokolade. Milchschokolade- Kakao: 30% mindestens, Milchschokolade-Kakao: 40% mindestens, Milchbestandteile: 14% mindestens in der Milchschokolade.

 

In der Packung sind 250g. Auf 100g kommen ca. 53g Zucker.

 

Die Sorten:

Alle Sorten haben Haselnusstücke in der Schokoladenhülle und die flüssige Füllung ist jeweils von einer Zuckerkruste eingeschlossen. Die Zuckerkruste ist bei den Pralinen angenehm dünn und nicht störend.

 

Haselnuss-Likör:

Die weißen Pralinen in der Packung, dekoriert mit Linien aus Milchschokolade. Die Pralinen duften sehr unscheinbar nach weißer Schokolade. Der Likör duftet aromatisch nach Haselnuss. Ein wenig ist es im Aroma wie Haselnuss-Creme mit Likör Noten. Die Kombination aus weißer Schokolade und Haselnuss passt absolut hervorragend und wirkt sehr rund. Die weiße Schokolade mischt sich gut mit dem Likör. man kennt die Aromen ggf. auch von der ein oder anderen Praline von anderen Herstellern.

 

Marillen-Brand:

Die Pralinen in Milchschokolade, dekoriert mit Linien aus weißer Schokolade. Auch hier duftet die Schokolade nur ganz dezent. Der Likör ist aromatisch und fruchtig. Man erkennt direkt einen Fruchtbrand und Marille ist eher gut vertreten. Das Aroma wirkt rund. Die Kombination mit der Schokolade und Nuss ist ok und zum Glück bleibt der Likör etwas dominanter, bis fast zum Schluss.

 

Williams-Birne:

Die Pralinen in Milchschokolade, dekoriert mit Linien aus dunkler Schokolade. Hier duftet es außen leicht nussig. Die Füllung ist ganz klar als Williams-Birne zu erkennen. Der Likör ist aromatisch, etwas süßer und nicht zu aufdringlich in der Intensität. Auch diese Kombination ist sehr rund abgestimmt. Am Ende einer Praline nimmt die Nuss-Schokolade ggf. einen großen Anteil des Geschmacks ein.

 

Vodka Feige:

Dunkle Schokolade, dekoriert mit Linien aus dunkler Schokolade. Hier duftet es leicht nach dunklerer Schokolade. Es duftet fruchtig an der Füllung und hat einen interessanten Geschmack. Die Füllung würde ich nie als Vodka erkennen, da es so süßlich fruchtig ist. Auch Feige würde ich mit dem Aroma nicht assozieren und wäre eher bei einem intensiven Aroma von grünem Apfel. Ist auch interessant, aber auch einen Hauch kräftiger als die anderen Füllungen.

 

Fazit:

Haselnuss-Likör ist absolut lecker! Natürlich sind aber alle Sorten sehr lecker und haben die üblich Qualität der Trumpf Pralinen. Der Alkohol brennt nicht im Mund und die Aromen kommen gut rüber. Die Schokolade ist hier nicht das wesentliche im Geschmack aber die Mischung aus Schokolade und Nuss passt gut. Bei der Sorte Williams-Birne kommt die Schokolade dann aber doch mal etwas kräftiger auf. Vodka Feige ist so eine Sache und trifft nicht meinen Geschmack. Insgesamt eine sehr gute Zusammenstellung.

 

Meine Idee zur Mischung: Um es mehr in Richtung Winter zu bringen müsste noch eine Sorte mit Glühwein hinzukommen, dafür könnte man Vodka Feige rausnehmen.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2019/09/24/trumpf-edle-tropfen-in-nuss-winter-spezialitaeten/

 

24. SEPTEMBER 2019 BLACKEDGOLD.COM


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge, die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.  

BlackedGold führt Produkttests & Rezensionen. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers. BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.