VALRHONA

Ein französischer Hersteller seit 1922, der mit besonderer Kakao Auswahl die Schokoladenwelt begeistert. Die Marke ist im edlen Segment angesiedelt und eher nicht im hiesigen Handeln zu finden. 

Valrhona kommt aus Frankreich, wer hätte das gedacht? Da ich das erste Mal auf einer US-Seite von der Marke gehört hatte, dachte ich immer, die Marke kommt aus den USA, was qualitativ erstaunlich gewesen wäre. Für Frankreich ist es, im positiven, wie erwartet.  



VALRHONA NOIR GUANAJA

VALRHONA NOIR GUANAJA

 

Dunkle Schokolade (mindestens 70% Kakao, nur reine Kakaobutter)

 

 

Auf dem Bild wirkt die untere Schrift etwas blasser als in Wirklichkeit, allerdings ist dünne, schwarze Schrift auf rotem Untergrund eh nicht sehr angenehm zu lesen.

 

Die Zutaten: Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Emulgator (Sojalecithin), Naturvanilleextrakt. Milch (Hergestellt in einem Betrieb der Milch verwendet)

 

In der Packung sind 70g. Auf 100g kommen ca. 32g Zucker.

 

Das hier ist eine dunkle Schokoladentafel von VALRHONA, mit 70% Kakao (mindestens 70% Kakao, nur reine Kakaobutter). Diese französische Marke habe ich zuvor noch nie gesehen und habe mir daher ein paar Tafeln zum probieren geholt.

 

Diese Tafel hat einen, für eine dunkle Schokolade doch recht hellen, aber dennoch mild herben Duft. Die Schokolade hat einen guten Biss, der sogar eine Zeitlang anhält.

 

Geschmacklich wirkt die Schokolade sehr leicht und kombiniert eine gewisse Süße mit einer feinen Herbe. Nach einer Weile kommt gefühlt ein Hauch Vanille ins Aroma und eine gute, aber leichte Herbe bleibt im Nachgeschmack. Das Kakaoaroma ist präsent, aber nicht übermäßig stark und bleibt etwas hinter der leichten Art der Schokolade.

 

Fazit:

VALRHONA Noir Guanaja ist eine gute Schokolade, mit einem Süß – Herben Aroma. Insgesamt ist die Tafel nur leicht herb, aber auch der gesamte Geschmack ist eher leicht und mild gehalten. Die meiste Zeit gibt es ein feines, für 70% Kakao aber recht dezentes, Kakaoaroma und den Hauch einer Vanillenote, bis dann spätestens im Nachgeschmack eine gewisse, milde Herbe bleibt.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/06/04/valrhona-noir-guanaja/

 

4. JUNI 2017 BLACKEDGOLD.COM


VALRHONA 4 DARK AND MILK CHOCOLATE GRANDS CRUS

VALRHONA 4 DARK AND MILK CHOCOLATE GRANDS CRUS

 

4 Grands Crus de chocolat noir et lait ; 4 dark and milk chocolate Grands Crus

Milchschokolade (mindestens 33% Kakao, reine Kakaobutter) und dunkle Schokolade (mindestens 66% Kakao, reine Kakaobutter)

  

 

In der Packung sind 8 Täfelchen, jeweils zwei der gleichen Sorte. Alle Täfelchen sind länglich, flach und in eine außen goldene Folie eingewickelt, um die nochmals eine Verpackung mit der Beschreibung gewickelt ist. In der Packung sind je zwei Täfelchen mit 33%, 40%, 66% und 70% Kako.

 

 

Die Zutaten: Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, brauner Zucker, Magermilchpulver, Vanilleextrakt, Emulgator (Sojalecithin), Gerstenmalzextrakt, natürliches Vanillearoma.

 

In der Packung sind 160g, aufgeteilt in 8 längliche Täfelchen. Auf 100g kommen ca. 40g Zucker.

 

Bei den Täfelchen handelt es sich zum einen um Milchschokolade (mindestens 33% Kakao, reine Kakaobutter) und dunkle Schokolade (mindestens 66% Kakao, reine Kakaobutter).

 

Jedes Täfelchen ist vom Aufbau her identisch, optisch unterscheidet sie sich erst mal nur durch leichte Farbunterschiede.  Alle Täfelchen sind länglich und dünn gehalten. Im Duft gibt es feine unterscheide, so sind die 33% und 40% etwas milder im Duft und die 66% bis 70% Täfelchen klar als Schokolade mit mehr Kakao zu erkennen. Geschmacklich sind alle Sorten ähnlich, haben aber nach und nach zueinander immer mehr Unterschiede im Kakaoaroma, Nebengeschmack und Herbe. Dahingegen bleibt bei allen eine gute Textur und Konsistenz mit leichten Biss. Bei 33% fängt es mit feiner Milchschokolade an und geht bei 66% zu fein herb / herb über.

 

 

VALRHONA – Lait Tanariva 33% Cacao

Hier gibt es direkt einen angenehmen Duft von feiner Milchschokolade. „Fein“ daher, da der Duft so glatt und harmonisch rüber kommt. Es ist ein leichter Duft und direkt als Milchschokolade zu erkennen. Schmeckt wie Milchschokolade, ähnlich wie andere bekannte Milchschokoladen, allerdings gefühlt einen Hauch besser abgestimmt. Es gibt dezente Schokoladenaromen und eine gute Süße, die im Nachgeschmack eine klein wenig zulegt. Insgesamt ist der Geschmack sehr angenehm und wirkt sehr harmonisch.

 

 

VALRHONA – Lait Jivara 40% Cacao

Hier kommt ein Täfelchen mit 40% Kakao, einer hell braune Farbe, die für Milchschokolade sehr angenehme wirkt. Es duftet bereits ein wenig kakaohaltiger als bei der 33% Sorte und eine feine Kakaonote wird im Duft mitgetragen. Diese Sorte hat einen mild süßen Geschmack, mit sehr guter Kakaonote, die dann auch im Mundraum / Nachgeschmack bereits etwas präsenter ist. Geschmacklich eine gute Milchschokolade, mit leicht unterschiedlichem Geschmack im Vergleich zur 33% Sorte und vielleicht eine Hauch weniger süß.

 

 

VALRHONA – Noir Caraibe 66% Cacao

Hier geht es nun weg von den Milchschokoladen, hin zu den dunklen Schokoladensorten. Hier, bei der 66% Variante, gibt es ein feinherben, süßlichen Schokoladen Duft. Der Duft ist vergleichsweise noch recht hell, aber klar als dunkle Schokolade zu erkennen. Die Schokolade zergeht nicht ganz so zügig im Mund, wie die 33% und 40% Sorten, aber auch noch recht zügig. Es gibt einen süß herben Geschmack, d.h. zuerst wirkt die Schokolade süß und dann kommt die Herbe hinzu. Im Nachgeschmack dominiert die Herbe etwas, auch wenn durchgehend einen milde Süße bleibt. Es ist quasi eine Herbe Note die von einer süßen Herbe umspielt wird. Diese Sorte ist insgesamt sehr lecker. Zwar ist die Sorte schon recht süß, aber es fällt gar nicht so sehr auf,  bzw. nicht so sehr ins Gewicht. Die süße legt sich gefühlt auf die Zunge, während die Kakaonote drum herum bleibt. Im Nachgeschmack bleibt eine feine Süße und Kakaonote erhalten. In den Aromen kann man ab und an den Geschmack von mildem Honig / Vanille und Note ähnlich dem von feinen Karamell wahrnehmen.

  

VALRHONA – Noir Guanaja 70% Cacao

[Ich hatte die Sorte bereits vorher probiert.] Bei der Großen Tafel hatte ich folgendes geschrieben: „Geschmacklich wirkt die Schokolade sehr leicht und kombiniert eine gewisse Süße mit einer feinen Herbe. Nach einer Weile kommt gefühlt ein Hauch Vanille ins Aroma und eine gute, aber leichte Herbe bleibt im Nachgeschmack. Das Kakaoaroma ist präsent, aber nicht übermäßig stark und bleibt etwas hinter der leichten Art der Schokolade.“

 

Beim probieren der kleinen Täfelchen habe ich folgendes notiert: Hier gibt es einen herberen Schokoladenduft, zwar immer noch mit leichter süße, aber weniger als bei der Sorte mit 66%. Optisch ist der Farbton noch einen Hauch dunkler. Der Geschmack ist etwas herber als bei der Sorte mit 66%, aber wirkt dafür feiner, harmonischer und dann interessanterweise eine Nuance süßer. Auch hier kann ein Aroma ähnlich dem von Honig / Vanille mitkommen.

 

Diese Sorte ist sehr angenehm zum essen und wirkt in der kleinen Variante sogar besser als die große Tafel. Man nimmt die feine Herbe gut war, auch wenn die Tafel immer wieder eine gute Süße entwickelt. Ich würde die Sorte als süße Edel-Herbe / Feinherbe Schokolade bezeichnen, bei der die Süße aber sehr gut eingebracht ist.

 

Fazit:

Jedes Täfelchen hat seine Eigenheiten, auch wenn gewisse Ähnlichkeiten bestehen bleiben. Die Milchschokoladen sind klar als solche zu erkennen, im Duft und im Geschmack und auch die dunklen Schokoladen erkennt man sofort. Je Sorte nehmen die Kakaonote etwas zu, gleichzeitig heißt dies aber nicht das die Tafel einfach nur plump bitterer werden, sondern die Aromen verändern sich etwas. Die Milchschokoladen sind sich recht ähnlich und beide sind sehr gut, aber die 40% Sorte wirkt ein wenig besser im Geschmack. Bei den beiden dunklen Schokoladen merkt man definitiv einen Kakao unterschied zu den beiden Milchschokoladen und zwischen 66% und 70% verändern sich die Aromen auch relativ klar, dafür hat man bei beiden Sorten noch sehr feine Note von Vanille, Honig und oder Karamell mit dabei. 66% hat eine gute Herbe und tolle Kakaoaromen, aber die 70% Sorte gefällt mir, auch insgesamt von allen Varianten, am besten. Das Aroma hat bei 70% die beste Abstimmung, auch wenn die Sorte etwas süßer wirkt als erwartet. Die gute Kakaonote, mit der feiner Herbe im Nachgeschmack und allem was dazukommt wirkt hier am harmonischsten.

 

Abschließend kann ich diese Schokoladenzusammenstellung von VALROHNA sehr empfehlen, da man hier diese 4 Sorten zusammen bekommt und probieren, sowie Vergleichen kann. Alle Sorten aber eine sehr gute Qualität, gute Aromen und ihre Eigenheiten. Insgesamt würde ich jeweils von den beiden Milchschokoladen und von den beiden dunklen Schokoladen, die Sorten mit dem jeweils höheren Kakaogehalt bevorzugen, also die 40% und die 70% Sorte. Das liegt nicht etwa daran das es mir nur um mehr Kakao geht, sondern daran, dass die Aromen hier harmonischer wirken.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/06/24/valrhona-4-dark-and-milk-chocolate-grands-crus/

 

24. JUNI 2017 BLACKEDGOLD.COM


VALRHONA COLLECTION GOURMANDE

VALRHONA COLLECTION GOURMANDE

6 bars of dark, milk and white chocolate with ingredients. Dunkle Schokolade (mindestens 64% Kakao, nur reine Kakaobutter) mit Kakaobohnensplitter, oder mit Haselnusssplittern, oder mit Orangenstückchen, Milchschokolade (Mindestens 36% Kakao, nur reine Kakaobutter) mit Pekannusssplittern, oder mit Perlen Keks, und Weisse Schokolade (mindestens 35% Kakaobutter) mit Himbeerstückchen.

  

 

Die Zutaten: Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Karamell (entrahmte Milch, molke (Milch), Zucker, Butter (Milch), Aroma), Haselnüsse, Karamellisierte Pecannüsse (Pecannüsse, Zucker), Orangenstückchen (Zucker, Orangenpüree 35%, Apfel, Ananasfaser, Verdickungsmittel: E401, E341ii, Säureregulator: E330, natürliches Orangenaroma), brauner Zucker, Perlen Keks (Weizenmehl, Zucker, Weizenmalz, Backtriebmittel: E500ii, Emulgator: Sonnenblumenlecithin, Salz, natürliches Vanillearoma), Himbeeren, Emulgator (Sojalecithin), Butterkonzentrat (Milch), Naturvanilleextrakt, Gerstenmalzextrakt

 

In der Packung sind 510g, aufgeteilt auf 5 Tafeln mit 85g. Auf 100g kommen ca. 38g Zucker.

  

Die Sorten:

Noir Caraïbe Hazelnuts (66% Cacao):

Diese Sorte duftet nach Schokolade mit leichter Herbe. In der Tafel sind einige Nusstücke eingearbeitet, dabei auch merklich, aber nicht zu viele. Die Schokolade hat genügend Spielraum zum leichten zergehen. Es gibt einen süßlichen, fein herben Geschmack und ein mildes Kakaoaroma. Vor der Schokolade kommt aber bereits die Haselnuss zur Geltung. Im späteren Verlauf bleibt die Haselnuss immer mit im Geschmack und erst ganz am Ende schließt die Schokolade ab. Im Nachgeschmack bleibt es leicht nussig aber auch die herbe bleibt dezent. Eine gute Nuss Note und ein nahezu rundes Aroma bei Zimmertemperatur.

 

Noir Manjari Orange (64% Cacao):

Orange in dunkler Schokolade. Hier findet man eine eher milde dunkle feinherbe  Schokolade mit dezentem Orangenduft. Orange ist im Duft eher leicht als Zitrus zu vernehmen und noch nicht direkt als Orange zu erkennen. Zerteilt man eines der Orangenstückchen in der Schokolade, gibt es dort einen guten Orangenduft. Die Schokolade ist mild, leicht herb, aber auch süßlich und bekommt durch die Stücke einen guten Orangengeschmack. Das Orangenaroma ist nicht zu stark und nicht zu süß, allerdings nur punktuell durch die Stücke. Schnell wird die Orange auch von Schokoladenaromen eingeholt. Ein guter Geschmack aber die Orange könnte gerne etwas mehr vertreten sein. An Stellen mit genau passender Menge der Zutaten, ist der Geschmack richtig gut. Herb und Orange kennt man und das wird hier gut umgesetzt. Die Schokolade ist zwar nicht ganz rund, da im Hintergrund eine gefühlt etwas abweichende Note aufkommt, die zwar gleichmäßig ist, aber vom Kakao und Schokoladengeschmack etwas wegführt. Die Orange fängt dies dann wieder etwas ab.

 

Noir Guanaja Cocoa Nibs (70% Cacao):

Eine Tafel Schokolade, die zu Anfang etwas trockener zergeht, bis sie im Mund cremiger wird. Man merkt die 70% Kakao. Die Nibs knuspern leicht beim Essen und geben einen dezenten Biss ab. Es kommt ein angenehmer feinherber Geschmack auf, mit milder herber Note aber ziemlich guter Abstimmung zum fein-süßen hin. Das Schokoladenaroma ist sehr gut getroffen und die Nibs sind nicht zu hart. Eine gut aromatische Sorte. Eine feine Süße, passend mit einer leichten Herbe abgestimmt. Die Tafel wirkt sehr rund. Es ist klar als Herbe Sorte zu erkennen, aber es gibt maximal eine ganz dezente Herbe die im Mundraum bleibt.

 

Blanc Ivoire Raspberry (35% Beurre de cacao): 

Himbeere in weißer Schokolade ist eine beliebte Kombination. Die Sorte duftet eher  mild nach weißer Schokolade und einen Hauch von Himbeere kommt durch. Im Geschmack ist es eine angenehme weiße Schokolade, die etwas gehaltvoll und fest wirkt. Die Schokolade zergeht relativ schnell und in eher cremiger Art. Der Geschmack ist insgesamt ganz gut und ohne zu intensive Aromen. Ganz klar gibt es leichtere weiße Schokoladen, aber insgesamt schneidet diese hier auch ganz gut ab. Die Aromen wirken recht rund. Die Himbeere in kleinen Stückchen geben punktuell eine säuerliche Note und einen ganz milden Himbeere-Geschmack. Die Himbeere kommt nur punktuell an der Schokolade vorbei. Die säuerliche Note der Himbeerstückchen kommt etwas öfter durch und lockert die Schokolade dabei aber auch leicht auf. Insgesamt ein guter HImbeergeschmack in der Schokolade.

 

Lait Caramelia Crunchy pearls (36% Cacao):

Hier haben wir wieder eine hellere Schokolade. Es duftet leicht nach Sahne-Karamell und weniger nach dem typischen Kakao Duft von Schokolade. Es ist ein milder Duft und die Tafel hat einen hellen Farbton. An der unteren Seite der Tafel sind zahlreiche Knusperperlen zu sehen. Beim Essen knuspern die Kugeln als erstes und geben ein gutes Essgefühl. Auch geben die Kugeln einen leichten Eigengeschmack ab, der sich nach und nach mit der Schokolade und der Karamellnote mischt. Am Ende hat man ein mildes, angenehm süßes Karamellaroma, umgeben von der Getreidenote und einer leichten Milchnote. Sehr lecker und bisher mein Favorit aus den Sorten.

 

Lait Jivara Pecan (40% Cacao):

Pekannüsse in Schokolade? Eine eher seltene Kombination, aber hier zu finden. Die Tafel duftet leicht nussig, aber noch mild. In der Schokolade gibt es Nussstückchen, die jeweils einen leichten Biss haben, ohne dabei die Schokolade zu sehr zu stören. Dazu gibt es einen guten Milchschokoladengeschmack, nicht zu süß und mit angenehmer Tiefe des Kakao-Aromas, im Verhältnis für eine Milchschokolade. Die Sorte zergeht leicht und cremig im Mund. Beim Essen merkt man im Aroma leicht die Einflüsse der Nuss, aber gefühlt nicht so kräftig wie z.B. Haselnuss. Generell eine gute Schokolade. Die Pekannuss ist nicht meine Lieblingsnuss, aber auch so empfinde ich das Aroma etwas zu dezent eingesetzt. Man muss die Schokolade auf jeden Fall langsam genießen um die Aromen gut zu erfassen.

 

Fazit:

Eine gute Auswahl an verschiedenen Sorten, die gut abgestimmt und Abwechslungsreich schmecken. Jede Sorte ist für sich ganz lecker, allerdings kommt nur über die weiße Schokolade mit Himbeere etwas Frische in die Auswahl an Tafel. Es ist auf jeden Fall was für jeden dabei, von dunkler Schokolade, über Milchschokolade, bis hin zur weißen. Die Verpackung eignet sich auch gut als Geschenk. Insgesamt sehr lecker.

 

Tipp: Es sollte unbedingt vermieden werden, die Schokolade gekühlt zu essen. Die Schokolade hat gekühlt einen leichten Nebengeschmack, der störend ins Aroma eingeht und den man vermeiden sollte, zumindest bei den dunklen Sorten. Also mindestens rechtzeitig vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank holen und auf Zimmertemperatur bringen.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/12/24/valrhona-collection-gourmande/

 

24. DEZEMBER 2018 BLACKEDGOLD.COM


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.  

BlackedGold bietet kostenlos zugängliche Produkttest-Beiträge. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers.

BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.