XYLIT

PRODUKTE MIT XYLIT

Xylit bzw. Xylitol (auch Pentanpentol oder E967) wird schon eine Weile als Zuckerersatz in Lebensmitteln verwendet und soll auch zur Kariesprophylaxe geeignet sein. Bei einem groben Blick ins Internet liest man von Versuchen mit Testpersonen die durch die Verwendung von Xylit positive Auswirkungen auf Kariöse Zähne hatten. Xylit findet man aktuell z.B. in diversen Zahnpflegekaugummis und vereinzelt in Lebensmitteln, aber meist nur von bestimmten Herstellern, die sich darauf spezialisieren. Für den allgemeinen Markt scheint es noch nicht anzukommen, da es zumindest in der idealsten Form recht teuer ist. Es ist ein Zuckeralkohol, der z.B. in Pflanzen und auch im menschlichen Organismus bekannt ist und auch gebildet wird. (Bei z.B. Hunden und anderen Tieren ist der Stoff unbekannt und darf auf keinen Fall verfüttert werden! Xylit ist wohl auch nicht für Kinder empfohlen. Übermäßiger Verzehr kann abführend wirken. Ich selber habe bisher noch keine unerwünschten „Nebenwirkungen“ wahrgenommen.)

 

Echter Birkenzucker (Xylit) ist ein feinkörniger „Zucker“, wobei es ist kein Zucker, sondern Xylit, ein Zuckerersatzstoff ist. Hergestellt wird Xylit z.B. aus Mais oder z.B. aus Birkenrinde. Birkenzucker lässt hier also schon auf die Birkenrinde schließen, was auch die aufwendiger herzustellende Variante ist.

Die Verwendung kann wie bei Zucker erfolgen, so steht es z.B. auch auf der Verpackungen einiger Hersteller. „Zu verwenden wie Zucker (1-1)“

 

Verwendungsbeispiel Kirschen aus dem Glas: Die Kirschen und der Saft haben jeweils einen süß-säuerlichen Hauch. Meist sind die Kirschen bereits mit Zucker gesüßt, aber nicht so stark und es besteht weiterhin eine säuerliche Note. Man lässt die Flüssigkeit abtropfen, dazu kann man z.B. ein Sieb und einen Messbecher verwenden. Damit erhält man nun Kirschen und Kirschsaft. Jetzt kommt z.B. ca. 1/3 Kirschsaft in ein Glas und darauf dann ca. 2/3 Minze in Form von Tee. Das ganze wird nun mit einem Teelöffel Xylit gesüßt. Für ein Glas reicht ein Teelöffel Xylit vollkommen aus und ist eher schon fast zu viel, je nachdem wie süß man es möchte. An dem Punkt würde ich die Süßkraft von Xylit als wesentlich besser als die von herkömmlichen Zucker einstufen und das ohne einen geschmacklichen Nachteil zu haben. Beim Backen kann es allerdings etwas weniger süß wirken.

Den restlichen Kirschsaft (ca. 300 ml) schütte ich mit Wasser auf, bis ca. 1 Liter erreicht ist. Jetzt würde das entweder sehr wässrig oder säuerlich bis neutral schmecken, aber mit ca. 2 Esslöffeln Xylit geht es hier in die richtige Richtung. Für 1 Liter reichen ca. 2 Esslöffel aus und ergeben eine sehr gute süße. Man könnte zwar fast schon 2,5 oder 3 Esslöffel dazugeben, aber das könnte dann schon fast zu süß sein. Abschließend kann man z.B. auch noch einen Hauch Xylit über die Kirschen selbst streuen und macht diese damit einen Hauch süßer :)


Zum süßen von Nachspeise und Getränken eignet sich Xylit schon mal sehr gut. Backen muss man ausprobieren. Wenn man den nachgesagten Effekt an den Zähnen Aufmerksamkeit schenkt, wo Bakterien die sich von Zucker ernähren, bereits vom Xylit genug haben und keinen Zucker mehr zu sich nehmen, kann man doch wunderbar einen Fruchtsaft mit Xylit nach oder zu jeder Mahlzeit / Snack / Nascherei trinken und den Mund damit spülen.

Vollzucker ECHTER BIRKENZUCKER (XYLIT)

Vollzucker ECHTER BIRKENZUCKER (XYLIT)

Echter Birkenzucker (Xylit). 100% Xylit – ohne Mais – Vegan – auch für Diabetiker geeignet

 

Vorne auf der Verpackung steht noch „we love Zucker“ wobei das „love“ als Herzchen dargestellt ist. Die Verwendung kann wie bei Zucker erfolgen, so steht es z.B. auch auf der Verpackung von Vollzucker. „Zu verwenden wie Zucker (1-1)“. Xylit hat eine gute Löslichkeit.

 

Der Xylit von Vollzucker ist auf der Packung mit einem glykämischen Index (GI) von 7 ausgewiesen. 

 

Xylit bzw. Xylitol (auch Pentanpentol oder E967) wird schon eine Weile als Zuckerersatz in Lebensmitteln verwendet und soll auch zur Kariesprophylaxe geeignet sein. Bei einem groben Blick ins Internet liest man von Versuchen mit Testpersonen die durch die Verwendung von Xylit positive Auswirkungen auf Kariöse Zähne hatten. Xylit findet man aktuell z.B. in diversen Zahnpflegekaugummis und vereinzelt in Lebensmitteln, aber meist nur von bestimmten Herstellern, die sich darauf spezialisieren. Für den allgemeinen Markt scheint es noch nicht anzukommen, da es zumindest in der idealsten Form recht teuer ist. Es ist ein Zuckeralkohol, der z.B. in Pflanzen und auch im menschlichen Organismus bekannt ist und auch gebildet wird. (Bei z.B. Hunden und anderen Tieren ist der Stoff unbekannt und darf auf keinen Fall verfüttert werden! Xylit ist wohl auch nicht für Kinder empfohlen. Übermäßiger Verzehr kann abführend wirken. Ich selber habe bisher noch keine unerwünschten „Nebenwirkungen“ wahrgenommen.)

 

Echter Birkenzucker (Xylit) ist ein feinkörniger „Zucker“, wobei es ist kein Zucker, sondern Xylit, ein Zuckerersatzstoff ist. Hergestellt wird Xylit z.B. aus Mais oder z.B. aus Birkenrinde. Birkenzucker lässt hier also schon auf die Birkenrinde schließen, was auch die aufwendiger herzustellende Variante ist.  Das hier gezeigte Xylit ist ordentlich verpackt und hat eine feine, gleichmäßige Körnung, Farbe und ist mit 1000g, also 1kg wirklich in einer guten Menge vorhanden. Auf der Packung ist „100g Kohlenhydrate davon 100g Zucker“ ausgewiesen.

 

Nun verwende ich schon eine weil Xylit, z.B. zum süßen von Getränken. Generell habe ich zuvor nahe zu nie Zucker, außer zum backen, verwendet, nur wenn dieser in fertigen Speisen wie z.B. Schokolade vorkam. Mit Xylit kann man aber auch gerne mal Fruchtsaft süßen und hat dabei eine tolle Süßkraft, ohne das Gefühl und ohne die schlechten Auswirkungen von Zucker.

 

Fazit:

Xylit schmeckt einfach gut in Speisen. Man hat eine sehr gute süße, ohne das man sich damit den Mund verklebt oder sonst irgendwelche merklichen Nachteile hätte. Der Geschmack ist sehr gut und übertönt nichts, im Gegenteil, er belässt meiner Meinung nach eher den ursprünglichen Geschmack, was manchmal bei herkömmlichen Zucker nicht so den Anschein erweckt.

Die Packung von Vollzucker, mit 1kg, reicht eine Weile aus und hat insgesamt eine sehr gute Qualität. Die Löslichkeit, der Geruch (neutral) und die Süße ist einfach sehr gut.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/04/23/echter-birkenzucker-xylit-von-vollzucker/

23. APRIL 2017 BLACKEDGOLD.COM 3 KOMMENTARE

XUCKER PREMIUM VORTEILSBOX (XYLIT)

XUCKER PREMIUM VORTEILSBOX

Xylit aus Finnland. Tafelsüße auf der Grundlage von Xylit für Lebensmittel, begrenzte Verwendung, mit Süßungsmittel. Ursprungsland: Finnland. Abgefüllt in Deutschland. Zuckerfrei. ohne Gentechnik, vegan

 

Die Zutaten: Süßungsmittel: 100% Xylit.

 

In der Packung sind 4,5kg. Auf 100g kommen 100g Kohlenhydrate, davon 0g Zucker und 100g mehrwertige Alkohole.

 

Xucker Xylit gibt es in verschiedenen Packungsgrößen und Formen, z.B. als runder Karton-Behälter oder als große Box. Die Verpackung für 4,5kg ist eine Kunststoffbox aus lebensmittelechtem weichmacherfreiem Propylen und ist wieder verwendbar oder vollständig recyclingsfähig. [Ich nutze die leeren Boxen als Aufbewahrung für Noppensteine oder Bastelbedarf]. Ich habe bereits mehrere Packungen der 4,5kg Box verwendet. Die 4,5kg Box hält eine Weile an.

 

Xucker Premium ist finnisches Xylit aus Holz (Birkenzucker). Es besitzt laut Hersteller die gleiche Süßkraft wie Zucker, wobei ich es je nach Anwendung etwas süßer finde und es sieht auch sehr ähnlich aus. Auch die Körnung ist sehr ähnlich. Laut Hersteller kann die Körnung von Xucker Premium etwa der von Haushaltszucker entsprechen, aber hat ja nach Charge ggf. deutliche Schwankungen im Grad der Körnung. Ich habe bisher 3 Packungen genutzt und eine mit genutzt und konnte keine merklichen Unterschiede feststellen.

 

Xucker Xylit ist eigentlich ganz einfach zu beschreiben. Es ist Xylit, also 100% Xylit. Es duftet neutral oder minimal, hat eine fein-körnige Art und gibt beim Verzehr eine Süße ab. Es ist ein Zuckerersatz und ist Zucker auch recht ähnlich. Es ist teils etwas süßer als Zucker, oder kann den Anschein erwecken. Es verhält sich aber in der Freigabe des Süße-Gefühls etwas anders. Beispielsweise wirkt es auf Früchten zuerst auch milder als Zucker, oder in Gebäck ist es nicht so hervorstechend, aber man kann es natürlich auch anders wahrnehmen.

 

Bekannte Nebenwirkungen von Xylit: übermäßiger Verzehr kann abführend wirken. Xylit ist von Tieren fernzuhalten (Laut Hersteller können schon kleine Mengen Xylit für Hunde gefährlich sein. Manch ein anderes Tier soll es aber vertragen können). Beim Verzehr, auch von größerer Menge am Tag oder in einer Portion, sind mir persönlich aber keine Nebenwirkungen bei mir aufgefallen. Größere Portion meint dabei z.B. 3-4 Esslöffel, bzw. ca. 6 Esslöffel am Tag. Das Verhält sich aber vermutlich von Person zu Person anders und ist entsprechend mit Bedacht auszuprobieren.

 

Xylit hat einen sehr guten Geschmack, nur wenn man wirklich zu viel auf einmal bekommt, kann es zu unangenehm intensiv wirkenden Spitzen im Geschmack kommen. Das kommt dann aber auch immer auf die Mengenverhältnisse der Zutaten an. In Nachtischcreme kann man die Geschmacksspitze z.B. leicht merken, im festen, leicht herben Kuchen weniger. Schokolade mit Xylit ist hingegen wieder etwas von der Geschmacksspitze betroffen. Mischt man Tee oder andere Getränke mit Xylit, merkt man eher eine recht gleichmäßige Süße, oder ab einem gewissen Punkt eine leichte, aber verträgliche Geschmacksspitze, die man bei Zucker nicht in der Form findet. Dafür ist eine so Zucker typische Süße vorhanden und es fühlt sich im Verlauf im Mund angenehmer an.

 

Laut Xucker soll Xylit auch ca. 40% weniger Kalorien als Zucker haben. Da könnte man sich nun doch wunder, warum Xylit dann nicht überall in Lebensmitteln drin ist, eine Frage, die ich mir schon länger Stelle.

 

Zum einen schmeckt Xylit tatsächlich zwar einfach nur süß und wie Zucker, aber doch auch etwas anders als Zucker, wenn es in Speien als Zutat eingesetzt wird. Allerdings sind fertige Produkte, die Xylit einsetzen, oft auch mit anderen alternativen Zutaten zubereitet und man kann es nicht mit anderen Produkten, im Sinne eines reinen Zuckerersatzes vergleichen. Ein anderes Problem ist die Produktion von Waren mit Xylit, denn die Hersteller haben oft keine Ahnung von Süße. So sind Ersatzprodukte mit Zuckerersatz meist einfach nur übermäßig süß.

 

Im Xucker Shop steht noch ein interessanter Hinweis, der evtl. erklärt, warum es nicht so viele Produkte mit Xylit anstatt Zucker gibt. “Einschränkungen: Darf nicht in Getränken (außer Likör) eingesetzt werden, die für den Verkauf bestimmt sind.” Quelle: Xucker.de. Ob es da wohl beim Lebensmittelgesetz Einschränkungen gibt? Mich hat das schon lange gewundert, da Xylit deutlich besser sein soll als Zucker (was nun nicht sonderlich schwer zu erreichen ist). Damals habe ich irgendwo gelesen, das Xylit noch nicht ausreichend für den Lebensmittel Einsatz erforscht ist, aber das wäre inzwischen auch schon Jahre her.

 

Anwendungsbeispiele:

  • Laut Hersteller ist es als Zuckerersatz zu verwenden, also 1g Xucker Premium = 1g Zucker.
  • Löslich in warmen und kalten Getränken und Speisen.
  • Als Zuckerersatz in Backware
  • Zum Herstellen von Konfitüre und Süßspeisen.
  • Laut Hersteller trägt der Verzehr von Lebensmitteln/Getränken, die anstelle von Zucker Xylit enthalten, zur Erhaltung der Zahnmineralisierung bei.

Fazit:

Ich habe bereits mehrere der Packungen verbraucht und bin bisher immer zufrieden. Ich nutze Xylit ab und an in Tee, zum Backen, zum süßen von Süßspeisen (Grießbrei, Pudding) und natürlich zum Trinken. Am häufigsten mische ich es einfach in Wasser. Die die Xylit Premium Variante war bisher bei über 4 Boxen der großen 4,5kg Box und auch bei 1kg Verpackungen eigentlich immer in der gleichen guten Qualität. Auch Schwankungen in der Körnung waren nicht merklich. Bei den großen Boxen muss man höchstens etwas darauf achtem, dass das Xylit nicht klumpen bildet, ähnlich wie bei Zucker, aber man kann es ganz einfach wieder lösen. Wenn Xylit nun wirklich einen guten positiven Effekt hat und nicht die Nachteile von Zucker, dann ist es sehr gut und ich komme auch mit dem Geschmack zurecht. Wie gesagt, man sollte nicht vorschnell von der Anwendung abkommen, nur weil einem z.B. ein fertiges Produkte mit Xylit nicht geschmeckt hat. Die Hersteller haben einfach keine Ahnung von passender Süße. Nutz man es selber, kann man gut dosieren.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2021/09/03/xucker-premium-vorteilsbox/

3. SEPTEMBER 2021 BLACKEDGOLD.COM

Xylit Trinkkakao



Xylit Kaugummi

MENTOS KAUGUMMI FULL FRUIT

MENTOS KAUGUMMI FULL FRUIT

 

[Werbung] Aus dem Brandnooz Paket – Juni & Juli Box 2016 (selbst gekauft)

 

Die Packung mentos FULL FRUITS ist gelb und trägt Bilder von Brombeere, Zitrone, Limette und Himbeere.

Bei beiden Packungen steht das Kaugummi oben drüber und ist durch roten Hintergrund hervorgehoben.

 

Pro Packung sind 28g / 14 Stück Füllmenge enthalten und beide Sorten sind ZUCKERFREI.

 

Zutaten nach Herstellerangaben: FULL FRUIT: Süßungsmittel (Isomalt, Mannit, Sorbit, Maltit, Maltitsirup, Xylit, Aspartam, Acesulfam K, Sucralose), Kaumasse, Stabilisator (Glycerin), Fruchtsäfte (Limette, Himbeere, Brombeere, Erdbeere, Zitrone) (3%), Aromen, Säuerungsmittel (Citronensäure, Äpfelsäure, Weinsäure), Kokosfett, Farbstoffe (Titandioxid, Kurkumin, Echtes Karmin, Beta-Carotin, Brillantblau FCF), Verdickungsmittel (Gummi arabicum, Xanthan), Emulgatoren (Sojalecithin, Zuckerester von Speisefettsäuren), Überzugsmittel (Carnaubawachs), Antioxidationsmittel (E321), Farbstoffe(Kurkumin, Echtes Karmin, Beta-Carotin, Brilliantblau FCF)

 

Optik + Duft:

FULL FRUIT: Bunte Dragees in den Farben Orange, Rosa und Pink (dunkler als Rosa). Ein milder Fruchtduft kommt aus der Packung, wenn man nahe genug dran geht. Die Dragees haben einzeln fast gar keinen Duft. Innen gibt es noch einen, flüssigen bzw. gelartigen Kern.

Die Glänzenden Hülle wirkt ein wenig wie die Hüllen von Schokolinsen, damit man eine Konsistenz zum Vergleich hat.

 

Geschmack:

FULL FRUIT: Hier gibt es die Sorten Kiwi + Himbeere, Zitrone + Orange und Limette + Waldfrucht. Die Orangen Kaugummis haben einen gelben Kern und schmecken überwiegend nach Orange. Ob dort nun auch Zitrone dabei ist, merkt man kaum oder nur am Rande, zumindest ist der Kaugummi nicht sonderlich sauer oder ähnliches.

 

Die Pinken Kaugummis – Limette Waldfrucht hat ein Waldfruchtaroma, und eine leichte säuerliche Note. Der Geschmack, in der Mischung, wirkt ein wenig eigen, auch wenn es ein eher typisches Aroma u.a. bei ähnlichen Produkten mit Waldfrucht ist. Es schmeckt nach Beeren und hat eine leichte Limetten Note.

 

Die Rosa Kaugummis stellen die Sorte Kiwi + Himbeere da. Dort fängt es frisch uns säuerlich an und geht dann in eine süßere Note über. Die Himbeere schmeckt man nach und nach, relativ mild heraus. Kiwi würde ich so direkt nicht erkennen, aber ggf. gibt es im säuerlichen Part ein paar Noten von Kiwi. Die Mischung ist recht erfrischend wenn auch etwas unentschlossen im Geschmack.

 

Alle Sorten von FULL FRUIT sind leicht, aber auch nicht übermäßig süß. Der volle Geschmack vergeht leider recht zügig, danach erhascht man immer mal wieder kleinere Geschmacksmomente aber dennoch geht der Geschmack recht schnell zu Ende.

 

Fazit:

FULL FRUIT sieht insgesamt ganz ok aus und gibt gute Kaugummis ab. Bei FULL FRUIT gibt es drei verschiedene Geschmacksvarianten und dadurch etwas Abwechslung und fruchtige Geschmacksnoten. Die Sorte ist zuckerfrei und dennoch recht süß. Leider geht bei den Sorten der Geschmack recht früh verloren. Nach den ersten starken Momenten der Kaugummis bekommt man aber immer noch hin und wieder ein paar Momenten mit leichtem Geschmack mit. Die kleinen Stellen mit Geschmack bleiben noch eine Zeit lang vorhanden. Ganz klar, hier ist der Vorteil beim zuckerfreien und dem guten Geschmack. Wer Kaugummi isst, der kann diese Sorte also auch gerne mal probieren.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2016/09/06/mentos-kaugummi-pure-fresh-full-fruit/

6. SEPTEMBER 2016 BLACKEDGOLD.COM 3 KOMMENTARE

MENTOS KAUGUMMI PURE FRESH

MENTOS KAUGUMMI PURE FRESH

 

[Werbung] Aus dem Brandnooz Paket – Juni & Juli Box 2016 (selbst gekauft)

 

Die Packung von mentos PURE FRESH ist passend zum FRESH in blau weiß gehalten. Eins der Dragees ist auf der Packung abgebildet, scheinbar mit flüssigem Kern. Auf der Packungen steht noch „mit grünem Tee“.

 

Zutaten nach Herstellerangaben: PURE FRESH: Süßungsmittel (Xylit, Sorbit, Mannit, Maltitsirup, Maltit, Aspartam, Acesulfam K, Sucralose), Kaumasse, Stabilisator (Glycerin), Aromen, Verdickungsmittel (Gummi arabicum, Xanthan), Farbstoffe (Titandioxid, Brillantblau FCF), Emulgator (Sojalecithin), Grünteeextrakt (0,1%), Kokosfett, Überzugsmittel (Carnaubawachs), Antioxidationsmittel (E321), Farbstoff (Brilliantblau FCF)

 

Pro Packung sind 28g / 14 Stück Füllmenge enthalten und beide Sorten sind ZUCKERFREI.

 

Optik + Duft:

PURE FRESH: Weiße Dragees mit kleinen blauen sprenkeln drauf. Die Dragees haben eine glatte Oberfläche und sind in der Mitte etwas breiter, also nicht so durchgehend in der Seitenhöhe wie z.B. Schokolinsen. Die Dragees duften mild und angenehm nach Minze. Innen gibt es noch einen hell blauen, flüssigen bzw. gelartigen Kern.

Die Glänzenden Hülle wirkt ein wenig wie die Hüllen von Schokolinsen, damit man eine Konsistenz zum Vergleich hat.

 

Geschmack:

PURE FRESH: Kräftiger Minzgeschmack und diese typischen Wirkung die man im Rachen und Nasenraum spürt. Typisch Minze und dank der anfänglich stark vertreten Minze kräftig im Geschmack, ohne unangenehme zu sein. Die Kaugummis sind zuckerfrei und haben dennoch einen süßen Geschmack. Das Starke Minzaroma täuscht ein wenig über den recht schnell vergehenden Geschmack des Kaugummis hinweg und hält das Minzaroma für ca. 15 bis 20 Minuten im Mund. Der Kaugummi selbst hat danach zwar noch einen ganz milden Geschmack, wirkt aber ab dann, nach und nach nicht mehr so frisch. Was der grüne Tee, der auf der Packung erwähnt wird nun genau zum Geschmack beisteuert kann ich leider nicht sagen, aber mit 0,1% ist dieser auch nur wenig vorhanden.

 

Fazit:

PURE FRESH ist insgesamt ganz ok und es sind gute Kaugummis. Ein kräftigeres Minz Kaugummi und hat einen guten Geschmack. Die Sorte ist zuckerfrei und dennoch recht süß. Der Geschmack hält nicht ganz so lange an, aber PURE FRESH hat hier noch den Vorteil vom starken Minzaroma. 

Nach den ersten starken Momenten der Kaugummis bekommt man aber immer noch hin und wieder ein paar Momenten mit leichtem Geschmack mit. Die kleinen Stellen mit Geschmack bleiben noch eine Zeit lang vorhanden. Den flüssigen Kern merkt man eigentlich nicht direkt, vermutlich nur durch dort stärker vorhandenes Aroma, was sich dann beim kauen einmischt. Ganz klar, hier ist der Vorteil beim zuckerfreien und dem guten Geschmack. Wer Kaugummi isst, der kann diese Sorte also auch gerne mal probieren.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2016/09/06/mentos-kaugummi-pure-fresh-full-fruit/

6. SEPTEMBER 2016 BLACKEDGOLD.COM 3 KOMMENTARE

XUCKER XUMMI SPEARMINT

XUCKER XUMMI SPEARMINT

für saubere Zähne und frischen Atem. Kaugummi mit 100% Xylit

 

Ich habe hier eine Variante vom Xucker Xummi Spearmint Kaugummi probiert.

Hinweis: hier handelt es sich noch um die Variante mit Titandioxid. Es gibt auch eine neuere Variante ohne Titandioxid.

 

Xucker und Xummi bringen das X vom Xylit mit auf die Verpackung und geben der Packung zum einen etwas interessantes, aber wirken auch schon fast etwas zu verspielt für das Produkt. Ansonsten ist die Packung im Grünton gehalten, bis auf die weiße Fläche an der Front und dem schwarzen Deckel. Unter dem Deckel ist eine Abdeckung die man an dem abstehenden Stücke aufziehen kann. Darunter kommen dann die Kaugummis zutage.

Nach dem Öffnen duftet es nach Minze, wie man es von Minzkaugummis erwartet.

 

Die Zutaten: Süßungsmittel Xylit, Kaumasse (zu 21% erdölbasierte Substanzen, 40% aus nachwachsenden Rohstoffen, 39% Talkum), natürliche Minzaromen, Lecithin, Gummi Arabicum, Titandioxid, Carnaubawachs (pflanzlich)

 

In der Packung sind 100g und entspricht ca. 67 Kaugummis. Je Kaugummi gibt es ca. 1g Xylit.

 

Die Verwendung: 

Die Kaugummis sind zur Zahnpflege gedacht und bringt mit Xylit die besten Voraussetzungen dafür. Nach jeder Mahlzeit sollen ca. zwei bis drei der Kaugummis für ungefähr 5 Minuten gekaut werden.

 

Xylit bzw. Xylitol (auch Pentanpentol oder E967) wird schon eine Weile als Zuckerersatz in Lebensmitteln verwendet und soll auch zur Kariesprophylaxe geeignet sein. Bei einem groben Blick ins Internet liest man von Versuchen mit Testpersonen die durch die Verwendung von Xylit positive Auswirkungen auf Kariöse Zähne hatten. Xylit findet man aktuell z.B. in diversen Zahnpflegekaugummis und vereinzelt in Lebensmitteln, aber meist nur von bestimmten Herstellern die sich darauf spezialisieren. Für den allgemeinen Markt scheint es noch nicht anzukommen, da es zumindest in der idealsten Form recht teuer ist. Es ist ein Zuckeralkohol, der z.B. in Pflanzen und auch im menschlichen Organismus bekannt ist und auch gebildet wird.

 

Bei Zahnpflegekaugummis von z.B. No-Name Anbietern wird oft nur ein bestimmter Prozentsatz an Xylit verwendet und der Rest mit anderen Süßungsmitteln ausgeglichen. Hier beim Xummi wird nur Xylit eingesetzt.

 

Der Geschmack:

Die Kaugummis haben die Größe, die Optik und die Konsistenz von „normalen“ oder halt eher typischen Kaugummi Dragees. Auch der Geschmack, der Pfefferminzgeschmack ist hier soweit identisch mit einigen anderen Kaugummis. D.h. der Geschmack passt, ist nicht zu intensiv und gut. Die Kaugummis geben eine leichte bis stärkere kühle / frische ab (zu Anfang stärker) und die hält recht lange, bis es dann abmildert. In ganz milder Form bleibt das Minzaroma aber fast durchgehend erhalten oder ist vermutlich einfach noch im Mundraum?. Durch diesen Umstand habe ich bisher nicht das Gefühl, dass die Kaugummis nach langem Kauen den kompletten Geschmack verloren hätten. Auch nach 20 – 30 Minuten hat man noch ein leichtes Minzaroma im Mund.

 

Die süße der Kaugummis ist genau passend. Ganz zu Anfang, wenn man das Äußere zerbeißt bekommt man eine starke süße ab. Die Kaugummis sind gut süß aber nicht unangenehm und auch sehr ähnlich oder gleich zu anderen Kaugummis. Die süße hält auch hier nicht die komplette Zeit und nimmt ähnlich schnell ab, wie bei anderen Kaugummis auch. Insgesamt ist es aber sehr angenehm wie sich das Aroma und die süße einbringen und zeitweise halten. Es gibt keinen unangenehmen Geschmack oder Nachtgeschmack und die Zähne fühlen sich z.B. nach dem Essen ganz gut an, allerdings ist das vermutlich bei den meisten Zahnpflege Kaugummis so :)

 

Fazit:

Die Xucker Xummi Spearmint Kaugummis haben einen sehr guten Geschmack, eine passende süße und die Aromen bleiben, zumindest in milder Form recht lange erhalten. Es gibt keinen unangenehmen Nachgeschmack und nach dem kauen fühlen sich die Zähne sauberer an, als vorher. Insgesamt ein sehr guter Kaugummi und wenn es dann noch die Variante ohne Titandioxid ist, wird es noch besser. Ob man jetzt wirklich wie vorgeschlagen 2 bis 3 Kaugummis auf einmal nimmt, bleibt jedem selbst überlassen, mir wäre dabei das Aroma punktuell dann doch zu intensiv.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/03/08/xucker-xummi-spearmint/

8. MÄRZ 2017 BLACKEDGOLD.COM


Xylit Schokolade - Drops, Bonbons usw.

XUCKER BONBONS GUARANÁ SCHOKO

XUCKER BONBONS GUARANÁ-SCHOKO

Zuckerfreie koffeinhaltige Zahnpflegebonbons mit Guaranásamen-Extrakt, mit Schokogeschmack mit Süßungsmittel Xylit

Tooth Friendly, Ohne Gentechnik, Vegan, Sugars Free

 

Die Zutaten: Süßungsmittel: Xylit (82%); Kakaopulver stark entölt (10%), Maltodextrin, Trennmittel: Speisefettsäuren und Magnesiumsalze der Speisefettsäuren; Guaranásamen Extrakt (1,4 %), natürliches Aroma

 

In der Packung sind 50g. Auf 100g kommen ca. <0,5g Zucker. Enthält Koffein. Für Kinder und schwangere Frauen nicht empfohlen (400 mg/100 g).

 

Die Bonbons duften kräftig nach Kakao und haben eine leicht blasse Farbgebung. Der Duft hat etwas von Backkakao. Beim Essen hat mein eine glatte kühle Oberfläche und direkt kommt ein aromatischer Kakao Geschmack auf. Es ist kühl, süßlich und geht vom Geschmack her leicht in Richtung einer Vollmilchschokolade, nur eben als Bonbon / Dragee und mit leicht abweichenden Aromen.

 

Das Bonbon löst sich langsam im Mund auf, bleibt dabei aber ein paar Minuten lang und verhält sich ähnlich zu z.B. Traubenzucker, bzw. vielleicht etwas länger bestehend.

 

Der Geschmack ist süß, aber nicht zu süß und anders als bei Produkten mit Zucker. Die Kakao Note ist gut, zwar etwas heller als erwartet, aber angenehm und dazu mit passender kühler Note, die alles erfrischend wirken lässt. Guaraná schmeckt man ggf. nicht direkt aber die Wirkung ist vielleicht zu vernehmen.

 

Fazit:

Kleine Bonbons, angenehm im Geschmack und auch im sonstigen Eindruck. Wenn man mal Lust auf einen leichten Kakao Geschmack hat, aber keine „Schokolade“ möchte, dann ist man hier richtig. Ein wirklich tolles Produkt.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2019/05/27/xucker-bonbons-guarana-schoko/

27. MAI 2019 BLACKEDGOLD.COM


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.   


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge, die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.  

BlackedGold führt Produkttests & Rezensionen. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers. BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.