DUEL DECKS: BLESSED VS. CURSED

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.


MAGIC - BLESSED VS. CURSED:

Set Name / Set Name
Duel Decks: Blessed vs. Cursed
Verfügbare Sprachen / Languages Available: 
English, Japanese
Erscheinungsdatum / Release Date: 
February 26, 2016

Enthält zwei Deckszwei Deckboxen, Token Karten, zwei 20 Seiten Würfel (Weiß und Rot; Nr. 20 als Planeswalker Symbol), eine Magic Regeln Referenzkarte und eine Strategie Übersicht.
Die Würfel sind hier leider nicht zu sehen, finden sich aber in den Bildern vom Düstermond Unboxing :D


Das "Blessed" Deck besticht mit gesegneten Engeln und u.a. Soldaten der Menschen, die an Seite vom "Geist of Saint Traft" gegen die bösen Mächte antreten.

Auf der "Cursed“ Seite wandeln untote in Form von Geistern, Zombies, Vampiren und Demonen unter der Führung vom "Mindwrack Demon" und stellen sich dem "Blessed" Deck entgegen.

Die Decks (hier ohne Würfel und Deckboxen)
Die Decks (hier ohne Würfel und Deckboxen)



DECKLISTEN:

BLESSED:

Creature (25):

  • Captain of the Mists
  • Cathedral Sanctifier
  • Champion of the Parish
  • Chapel Geist
  • Dearly Departed
  • Doomed Traveler
  • Elder Cathar (2)
  • Emancipation Angel
  • Fiend Hunter
  • Geist of Saint Traft
  • Goldnight Redeemer
  • Gryff Vanguard
  • Mist Raven
  • Moorland Inquisitor
  • Nephalia Smuggler
  • Slayer of the Wicked
  • Spectral Gateguards
  • Tandem Lookout
  • Thraben Heretic
  • Topplegeist (2)
  • Tower Geist
  • Voice of the Provinces
  • Village Bell-Ringer

Sorcery (4):

  • Gather the Townsfolk (2)
  • Increasing Devotion
  • Pore Over the Pages


Instant (4):

  • Momentary Blink
  • Eerie Interlude
  • Rebuke (2)


Artifact (2):

  • Sharpened Pitchfork
  • Butcher's Cleaver


Enchantment (1):

  • Bonds of Faith


Land (24):

  • Seraph Sanctuary
  • Tranquil Cove (4)
  • Plains (12)
  • Island (7)

Das Deck hat 60 Karten, davon 25 Kreaturen, 4 Hexereien, 4 Spontanzauber, 2 Artefakte, 1 Verzauberung und 24 Länder, davon 12 Ebenen, 7 Inseln und 5 Spezialländer. 

Die drei Karten mit den Engelmotiven bestechen mit wundervollen Bildern und sind für Spieler, die Engel spielen eine nette Ergänzung.

Die Kreaturen von "Blessed" sind fast alle nur einmal im Deck vorhanden.und fördern ein kreatives Spiel, allerdings sind Kombinationen nicht immer direkt zu erreichen. Natürlich sind die Karten harmonisch zueinander, aber man muss damit umgehen können. Mir gefällt viel Abwechslung.



WIE SPIELT SICH BLESSED?

Bei Blessed handelt es sich um ein 60 Kartendeck mit Engeln, Geistern, menschlichen Soldaten, Ritter und Vogel, Klerikern, Zauberern, Schurken (Rogue) und Späher. 

Die Hauptkarte (folie) heißt "Geist of Saint Traft" und ist eine mehrfarbige, legendäre Kreatur - Geist Kleriker.
Rechts im Bild sieht man in der ersten Reihe die drei Engel und den "Geist of Saint Traft".

Hier die Engel und die Hauptfigur von Blessed
Hier die Engel und die Hauptfigur von Blessed

 

"Blessed" ist ein Deck in Weiß und Blau, mit Engeln, Geistern und Menschen, also recht klassisch im Aufbau. Dieses Deck hat Karten um Kreaturen aus dem gegnerischen Friedhof ins Exil zu schicken, sowie Karten um die eigenen Kreaturen aus dem Spiel zu exilen und dann wieder ins Spiel kommen zu lassen. Fast alle Kreaturen haben darauf abgestimmte Fähigkeiten, die ausgelöst werden sobald die Kreatur ins Spiel kommt. Zu diesen Fähigkeiten gehören z.B. Karten zu ziehen, Lebenspunkte zu gewinnen und andere Karten zu tappen oder untappen. Leider sind Karten mit der Exilfähigkeit etwas selten im Deck, wodurch man entsprechend gut überlegt vorgehen sollte. Mit diesem Deck ist das Spiel gefühlt etwas schwieriger und Planungsintensiver als mit "Cursed".
Das Deck hat blaues und weißes Mana, wobei weniger Blau und auch weniger blaue Karten im Deck sind. Es kann vorkommen das man das falsche Mana zieht und Startschwierigkeiten bekommt. Dieser Effekt wird dann etwas durch die mehrfarbigen Länder aufgehoben. Bei "Cursed" sieht es aber ähnlich aus.
Eine Spielvariante in diesem Deck ist es Blocker zu deklarieren und eigene Kreaturen ins Exil zu schicken, damit der Angriff ins leere geht und der vermeintliche Blocker gerettet wird. Im Zweifel sind die Angreifer stärker und nur so aufzuhalten. Der vermeintliche Blocker kommt dann wieder ins Spiel zurück. Was bei Schwarz in den Friedhof geht, geht hier auf die Hand zurück oder verschwindet nur kurz aus dem Spiel.
Soweit ein kurzer Eindruck vom Deck "Blessed".

Eine Kombo in Blessed läuft über "Champion of the Parish" (Kreatur) der früh ins Spiel kommen sollte, er kostet auch nur ein weißes Mana, da dieser +1/+1 für jeden anderen Menschen der ins Spiel kommt erhält. Über "Increasing Devotion" (Hexerei) können fünf 1/1 Menschen Kreaturen Spielsteine ins Spiel gebracht werden, oder über Flashback sogar zehn. Die Karte kosten fünf Mana (davon zwei Ebenen) und hat eine "Flashback" Fähigkeit für neun Mana (davon zwei Ebenen). Weitere Karten unterstüzen ebenfalls mit Spielsteinen. Von den Spielsteinen profitiert auch der Engel "Goldnight Redeemer" (Kreatur). Wenn er ins Spiel kommt erhält der Spieler für jede Kreatur die er kontrolliert 2 Lebenspunkte.

Auch ist es wichtig über den "Geist of Saint Traft" zu spielen, da diese bei jedem eigenen Angriff einen 4/4 Engel Spielstein als Unterstüzung bekommt. Der Spielstein kann fliegen und wird nach dem Kapf exilt. Geschützt wird der "Geist of Saint Traft" von seiner "Hexproof" Fähigkeit, die vor Gegnerischen Sprüchen und Fähigktien schützt, eigene aber zulässt.

Das Cursed Deck muss u.a. mit der Karte "Thraben Heretic" (Kreatur) unter Kontrolle gehalten werden, da diese Kreaturenkarten vom Friedhof ins Exil befördern kann.  

CURSED:

Creature (24):

  • Diregraf Ghoul
  • Gravecrawler
  • Butcher Ghoul (2)
  • Screeching Skaab (3)
  • Tooth Collector
  • Unbreathing Horde
  • Scrapskin Drake
  • Ghoulraiser (2)
  • Stitched Drake (2)
  • Diregraf Captain (2)
  • Abattoir Ghoul
  • Driver of the Dead
  • Falkenrath Noble
  • Makeshift Mauler
  • Mindwrack Demon
  • Havengul Runebinder
  • Relentless Skaabs
  • Harvester of Souls

Sorcery (6):

  • Appetite for Brains
  • Sever the Bloodline
  • Barter in Blood
  • Dread Return
  • Moan of the Unhallowed (2)


Instant (5):

  • Human Frailty
  • Compelling Deterrence
  • Victim of Night
  • Tribute to Hunger
  • Forbidden Alchemy


Artifact (1):

  • Cobbled Wings


Land (24):

  • Dismal Backwater (4)
  • Swamp (12)
  • Island (8)

Das Deck hat 60 Karten, davon 24 Kreaturen, 6 Hexereien, 5 Spontanzauber, 1 Artefakte, Keine Verzauberung und 24 Länder, davon 12 Sümpfe, 8 Inseln und 4 Spezialländer. 

Wie immer voller untoter Kreaturen und wundervoll unheilvoll . Das Artwork ist ok, könnte aber besser sein. Die Länder sehen gut aus.

Bei Cursed gibt es ein paar der Kreaturen auch zweimal im Deck, was es etwas einfacher macht, auch die richtigen zu ziehen. Das Deck fühlt sich ein wenig einfacher an, muss aber auch gut gespielt werden.



WIE SPIELT SICH CURSED?

Bei Cursed handelt es sich um ein 60 Kartendeck mit Demonen, Zombies, Zombie Soldaten, Zombie Drachen (Drake), Zombie Horror, Vampiren, menschlichen Zauberern, "Tooth Collector" bzw. Schurke (Rogue).

Die Hauptkarte (folie) heißt "Mindwrack Demon" und ist eine schwarze, Kreatur - Demon.


Das "Cursed" Deck (schwarz, blau) arbeitet, wie für Schwarz üblich, über den Friedhof und in diesem Deck speziell u.a. mit der "Exile" Fähigkeit. Wie gewohnt kommen Kreaturen von der Hand und auch direkt aus dem Friedhof, dabei meist direkt ins Spiel, aber es besteht auch die Möglichkeit die Kreaturen aus dem eigenen Friedhof zu Exilen und damit die eigenen Reihen zu verstärken.
Das Deck baut recht leicht und schnell einen guten Angirff auf, der aus Zombies besteht und sich kontinuierlich verstärkt. Demonen bilden die Starke spitze und alles bzw. die Zombies werden von den Menschen unterstützt. Der Gegner muss schnell agieren um die Kreaturen abzuwehren. Die Zombies kommen schnell und zahlreich, z.B. über die Karte "Moan of the Unhallowed" (Hexerei) welche für nur vier Mana (davon zwei schwarz) zwei 2/2 Zombie Spielsteine ins Spiel rufen kann. Die Karte hat auch eine "Flashback" Fähigkeit, welche aber mit sieben (davon zwei schwarz) Mana zu buche schlägt.
Das Deck hat blaues und schwarzes Mana im Deck, Blau genau wie "Blessed", wobei auch hier wenig Blau und auch weniger blaue Karten im Deck sind. Es kann vorkommen das man das falsche Mana zieht und Startschwierigkeiten bekommt. Dieser Effekt wird dann etwas durch die mehrfarbigen Länder aufgehoben.
Soweit ein kurzer Eindruck vom Deck "Cursed".

Eine Mögliche und recht offensichtliche Kombo aus dem Deck ist die Karte "Moan of the Unhallowed" (bereits oben genannt) mit "Havengul Runebinder". "Havengul Runebinder" (Kreatur) erlaubt es dem Spieler für drei Mana und tappen (davon ein blaues), eine Kreatur aus dem Friedhof zu Exilen und dafür einen 2/2 schwarzen Zombie Kreatur-Spielstein ins Spiel zu bringen. Dazu bekommt jeder Zombie einen +1/+1 Spielstein. Wenn "Havengul Runebinder" nicht frühzeitig ins Spiel kommt, ist es für den Gegner recht einfach die Zombies wegzuhauen kann. 
Passend dazu kommt noch "Unbreathing Horde" (Kreatur) mit hinzu, die +1/+1 für jeden Zombie bekommt, den man kontrolliert und im eigenen Friedhof.

Eine wohl komplett unterschätzte Möglichkeit wird durch "Falkenrath Noble" (Kreatur) eröffnet. Für nur vier Mana (davon ein schwrazes) erhält man über die Karte die Fähigkeit - "Whenever Falkenrath Noble or another creature dies, target player loses 1 life and you gain 1 life". Diese Fähigkeit kann mit den aufeinanderprallenden Spielsteinen beider Decks die Entscheidung bringen.

Eine weitere Kombo Möglichkeit kommt mit Diregraf Captain (Kreatur; Mehrfarbig), welcher allen eigenen Zombiers +1/+1 verleiht. Dazu verliert jeder Gegener einen Lebenspunkt, sobald ein Zombie den man kontrolliert, stirbt. Eine recht böse Karte.

Flugabwehr bekommt Cursed durch Drachen (Drake) und das Artefakt "Cobbled Wings", welches einer Kreatur Flugfähigkeit verleiht. Ob das gegen Engel hilft? Wenn nicht, gibt es noch den "Mindwrack Demon", der fliegt und Trampel hat. 


FAZIT:

Ein schönes Set, gut aufeinander abgestimmt und einige tolle Karten sind mit dabei. Was hier jetzt nicht zu sehen war, sind noch die beiden Würfel, die sehr praktisch sind. Leider passen Karten mit Schutzfolien nicht mehr in die beiliegenden Boxen, aber ohne Hülle geht es. Wer Magic spielt macht mit den Decks nichts falsch, zumindest sind es gute vorgebaute Decks und auch für eigene Deck Kreationen kann man die Karten gut verwenden. 


EXIL:

(Ich hoffe der Abschnitt ist ungefähr richtig) Exil ist grob gesagt, eine Spielzone, die hinzukommen musste nachdem viele Fähigkeiten auf Karten zugegrifffen haben die aus dem Spiel entfernt waren. So gibt bzw. gab es Fähigkiten wie Phasing, Suspend usw. die Karten kurzzeitg aus dem Spiel entfernen, als wenn diese nicht mehr im Spiel wären und die dann zu bestimmten Zeitpunkten oder nach Aktionen wieder hineinkommen. Aber es gab oder gibt eben auch immer mehr Effekte die Karten in diesen Zonen betroffen haben. Mit Exil gibt es damit eine eigene Zone um Probleme zu umgehen, die mit den stetig neu hinzukommenden Editionen entstehen. Bei Exil können Karten dauerhaft ins Exil geschickt werden und es gibt auch Fähigkiten die Karten vorüberhend ins Exil schicken, wodruch sich, ähnlich wie bei Phasing, bestimmte strategien ermöglichen. 

Wird während der Phase, in der die Blocker bestimmt werden / bestimmt wurden, ein Blocker aus dem "Kampf" entfernt oder eine Fähigkeit / Zauberspruch erzwingt einen Stopp des blockens, so wird der Blocker aus den Schadenssystem des Kampfes ausgenommen. Andere Blocker sind dadurch nicht betroffen (z.B. bei Angreifern die von mehreren Blockern geblockt wurden).
Wird eine Kreatur ins Exil geschickt, nachdem Sie als BLocker deklariert wurde, geht der Angriff der geblockten Kreatur ins leere. (So auch bei Magic Duels u.a. mit anderen Fähigkeiten zu sehen).

Offen gesagt, mag ich Fähigkeiten wie Exil oder das frühere Phasing überhaupt nicht, lediglich Suspend fand ich ok.



 

Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, LLC. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of theCoast, LLC. Alle Rechte Vorbehalten.

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.

BlackedGold bietet kostenlos zugängliche Produkttest-Beiträge. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers.

BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.