emsa URBAN GARDENING

[Werbung] Die vorgestellten Produkte wurden für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt. 


Willkommen im Urban Gardening Produkttest! Im Paket sind zwei CITY Geländertöpfe um die es im Produkttest geht. Im Vorfeld durfte man sich aus 4 Farben, die Wunschfarben für die beiden Töpfe aussuchen. Es gibt die Töpfe in Lila, Granit und in den hier gewählten Weiß und Grün. Eigentlich hätte ich Granit und Weiß gewählt aber das Grün auf den Produktbildern hat mich sofort überzeugt und gibt auch dem Test einen tollen Farbton.

 

Die Innovativen Geländertöpfe

Zwei Töpfe, aber nicht einfach nur Töpfe sondern Geländertöpfe die man auf einem Geländer positionieren kann.

 

„3-fach überzeugend!“ ? Dahinter verbirgt sich das Bewässerungssytem, das Pflanzvolumen von 9L/21L und die Fixierschrauben für „einfaches Handling“.

  • Größe: 30 x 30 x 26 cm
  • Gute geeignet für kleine Balkone
  • Aqua Plus Bewässerungssystem
  • Großes Pflanzvolumen von 9L (21L bei den großen Töpfen)
  • Fixierschraube für leichtes Handling

Die Einbuchtung ermöglicht das Aufsetzen auf ein Geländer, bei einer maximalen Geländerbreite von 6cm. Die Geländertöpfe haben einen guten Halt am Geländer und mit der extra Halterung kann auch bei Wind nichts mehr wackeln.

Die Fixierschrauben liegen in den Böden des Aqua Plus Systems und lassen sich einfach in die entsprechenden Öffnungen drehen. Fixieren leicht gemacht.

 

Der erste Eindruck

Leichte Töpfe, schöne Farbe und einfaches Halterungssystem zum befestigen am Geländer. Mir gefallen die Töpfe soweit schon mal sehr gut. Der Wasserspeicher ist praktisch, die Geländertöpfe passen über die Balkongeländer und das Halterungssystem zum sicheren Halt ist einfach aber effektiv. Positiv: kein Plastikgeruch

 

Urban Gardening

Urbaner Gartenbau / Urban Gardening meint die Nutzung städtischer Flächen zum anbauen von Pflanzen. Es gibt verschiedenen „Formen“ wie z.B. das in den letzten Jahren sehr bekannt gewordenen „Guerilla Gardening“. Das tolle daran ist die lokale Nähe, die Nachhaltigkeit, die Nutzung ansonsten sinnloser Flächen und der Spaß an der Sache. Pflanzen aus Freude oder zur Nahrungsmittelherstellung einfach selber in die Hand nehmen ist am ende doch entspannend und spannend. Wer sich das Thema erschließen möchte kann z.B. mit dem Wikipedia Beitrag „Urbaner Gartenbau“ anfangen und sich danach Wissen per Suchmaschinen aneignen.

 

 


Zurzeit steht im Projektbereich die „Aufgabe 1“ bzw. eine Idee was man mit den Töpfen so tun kann. D.h. zum einen die CITY Geländertöpfe als erstes am Balkongeländer befestigen. Das ist soweit schon mal erledigt gewesen. Dazu darf nun jeder der Töpfe mit Blumen und Kräutern/Salat bepflanzt werden. Dazu bin ich gestern leider nicht gekommen. Heute ist immerhin schon mal die Erde im Topf, allerdings hat der vorausdenkende Gärtner natürlich einen Überblick über Erdvorräte … Naja morgen geht es dann erst mal zum Supermarkt oder zur Gärtnerei um noch einen Sack Erde zu holen. Dazu brauch ich dann auch noch eine Topfpflanze damit die Töpfe nicht so leer aussehen, bis das Saatgut angeht.

 

So und nun zu den Vorbereitungen zum befüllen der Töpfe: Die Fixierschrauben entnehmen und anbringen. Plastik Aufkleber entfernen und das Filzband zur Wasserförderung einsetzen und den Topf an den vier entsprechend markierten Stellen mit Löchern versehen. Die Löcher soll man eigentlich bohren aber da ich keine Bohrmaschine besitze greife ich auf Hammer und Meißel (oder Schraubenzieher) zurück, das geht auch Problemlos.

 

Noch ein paar Eindrücke zum Halterungssystem: Die Fixierschrauben: Gewinde in der Mitte des unteren Topfbereiches bieten Platz für die beiden Fixierschrauben. Man dreht eine soweit hinein bis die andere eingeschraubt werden kann. Das drehen geht dabei ohne Kraftaufwand. Sobald man den Topf auf das Geländer gesetzt hat, kann man die Fixierschrauben jeweils am besten mittig zudrehen bis ein fester Halt besteht

 

Bei meiner Geländerblende zeigt sich auch dass die geschwungene Form der Fixierschrauben durchaus einen Sinn hat, den bei einer so kleinen Auflagefläche wie an meiner Geländerblende erhöht sich dadurch der halt. Die Geschwungenen „Zähne“ umschließen an meinem Geländer das eine Ende der Blende und fixieren den Topf so das dieser nicht verrutschen kann.

 

Die Abstände bzw. der Spalt zwischen Geländerstange und der Blende sind bestimmt mit einer Norm geregelt, daher sollten die Geländertöpfe meistens passen.

 

Die Demontage ist genauso einfach wie das anbringen. Einfach eine der Schrauben weiter nach innen drehen bis sich der Topf abheben lässt. Dann erst die eine Schraube herausdrehen und danach die andere. Die Fixierschrauben wirken recht stabil und dürften Belastung durch Wind oder durch stoßen problemlos standhalten. Und was für den Topfnutzer auch sehr wichtig ist: Das Aqua Plus System

 

Im Behälter ist Platz für ca. 0,6L Wasser welches über kleine Öffnungen an den Rändern der Abdeckung oder über das Filzband an die Erde geleitet werden. Die Löcher die man vorher in den Topf gemacht hat, dienen als Ablauf für Überschüssiges Wasser. Wasser rein, Abdeckung drauf und los geht’s. Die Pflanzen sollen Ihr Wasser aus dem Wasserspeicher aufnehmen. Ideal wenn man mal vergisst die Pflanzen zu gießen oder eine Weile Weg ist. Das Filzband ist ganz nett, andere Systeme hoffen darauf das die Wurzeln oder die Erde bis ins Wasser kommen.

Befüllt wird der Wasserspeicher von oben in dem man die Pflanzen gießt.


Der eine Topf bekommt für den Anfang eine kleine Tomatenpflanze. Die wird ggf. später umgetopft, aber fürs erste musste die Pflanze aus dem Einkaufsladen raus, da die dort recht verlassen auf einer Palette stand und anscheinend auch nicht regelmäßig mit Wasser versorgt wurde. Ich hab die Pflanze halt zum Topf gebracht, auch wenn der vermutlich schnell zu klein sein wird :) … Wobei die Sorte nicht sonderlich hoch werden sollte.

 

Bereits jetzt ist der Duft der Tomatenpflanze, vor allem nach dem bewässern unglaublich toll.

 

Der andere Topf bekommt Kräuter und Salat oder Blumen, bin immer noch unschlüssig und es besteht grade das Problem mit dem unbeständigen Wetter, so das man nichts draußen stehen lassen kann. Erst gestern gab es Frost und genügend Licht will die Sonne auch nicht durch die Wolken bringen.

So hell wie auf dem Bild ist es in Wirklichkeit grade nicht, da war die Bildbearbeitung dran :)

 

Aus den Kommentaren: Bei Tomaten vorsichtig mit Regen sein. Ich habe die Töpfe bei Regen aber eh schon abgenommen. Einen Tipp, das Tomaten Braunfäule bekommen können, wusste ich aber nicht.  

Nach einem Besuch in einer kleinen örtlichen Gärtnerei konnte es endlich vollendet werden. Die Erde ist kompostiert und unbehandelt, sieht ein wenig aus wie zerkrümelter Kuchenboden. Zwar besteht so die Möglichkeit das mehr Unkraut in den Töpfen wächst aber dafür ist die Erde gesund und eigentlich gibt es ja kein Unkraut.

 

Die Töpfe stechen momentan richtig heraus und sind den Nachbarn schon aufgefallen. Ich finde die Töpfe toll und irgendwann brauch ich für die Balkonlänge noch ein paar mehr der Töpfe, dann aber vermutlich die größere Variante.

 

Ein wenig Salat für den Balkon und die Tomatenpflanze hat ein kleines Haltegitter bekommen.

Die Töpfe sitzen absolut fest am Balkon und haben schöne Farben.

 

Etwas schade: Das Aqua Plus Wasserspeichersystem der Töpfe hat leider keine Füllstandanzeige und auch keine extra Öffnung zum befüllen. Ansonsten ist alles super :) Sobald der Wasserspeicher voll ist, und mehr Wasser dazu kommt, läuft das überschüssige Wasser durch den integrierten Überlauf raus.


Vom ersten Auspacken der Töpfe ging es zum befüllen, einem Abstecher zur örtlichen Gärtnerei und zum einpflanzen von Salat und Tomate. Die unbehandelte Erde lässt alles grün werden und die Tomatenpflanze trägt eine Menge Tomaten. Eine ist bereits orange gefärbt, bald schon geht es ans Ernten. Die 3. „Aufgabe“ des Produkttests ist eigentlich das Ernten aber die Zeitspannen ist eher knapp, bzw. nur machbar wenn man fertig gezogene Kräuter eingepflanzt hat. Auch haben einige TesterInnen Blumen eingepflanzt (was auch ok ist) :)

 

Die Töpfe stehen momentan wieder am Boden, obwohl sie echt praktisch am Geländer halten und gut aussehen. Die Tatsache das es hier zurzeit alle paar tage anfängt für mindestens 12-24h zu regnen habe ich die Töpfe lieber runter genommen. Zwischen durch gab es dazu noch etwas Hagel aber den Pflanzen geht es gut. Der Duft von Tomatenpflanzen ist toll.

 

Ich finde die Wasserspeicher immer noch sehr toll, man kann einfach mal vergessen zu gießen und weiß das noch Wasser drin ist. Wenn man dann mal gießt, gibt man einfach etwas mehr Wasser in den Topf.

 

Auch die Salatpflanzen haben sich prächtig entwickelt. Zwar ist der Platz für Salat wirklich eher begrenzt aber das war ja eine Idee die zum Produkttest dazu gegeben wurde. Das Ergebnis kann sich bisher absolut sehen lassen.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2015/04/27/urban-gardening-produkttest/

27. APRIL 2015 BLACKEDGOLD.COM 2 KOMMENTARE

 

https://blackedgold.wordpress.com/2015/04/29/urban-gardening-produkttest-2/

29. APRIL 2015 BLACKEDGOLD.COM

 

https://blackedgold.wordpress.com/2015/04/30/tomatenpflanze/

30. APRIL 2015 BLACKEDGOLD.COM 3 KOMMENTARE

 

https://blackedgold.wordpress.com/2015/05/02/urban-gardening-produkttest-3/

2. MAI 2015 BLACKEDGOLD.COM

 

https://blackedgold.wordpress.com/2015/05/21/urban-gardening-produkttest-4/

21. MAI 2015 BLACKEDGOLD.COM


Die Produkte aus den Beiträgen wurden von der Firma emsa zur Verfügung gestellt. www.emsa.com
Weitere Produktinformationen findet Ihr auf der Herstellerseite.

[Werbung] Die vorgestellten Produkte wurden für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt. 


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge, die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.  

BlackedGold führt Produkttests & Rezensionen. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers. BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.