[Werbung] Das vorgestellte Buch wurde kostenlos von Stiftung Warentest zur Verfügung gestellt. 
#Ratgeber #Essen #Lebensmittel #Ernährung


BESSER ESSEN NEBENBEI : GESUND GENIESSEN OHNE DIÄT

Besser essen nebenbei ; 978-3-86851-475-9 (*1)
Besser essen nebenbei ; 978-3-86851-475-9 (*1)
Titel: Besser essen nebenbei : Gesund genießen ohne Diät
Autorin: Kathrin Burger
224 Seiten
Das Buch ist am 03.01.2018 erschienen und kostet 16,90€
ISBN: 978-3-86851-475-9
"Der Wegweiser im Ernährungs-Dschungel" Zitat: test.de
Nebenbei essen ist keine Diät und kein Verzicht, also ist dieses Buch kein Diätbuch, sondern ein Buch mit Fakten rund um ausgewählte Lebensmittel. Was ist in Lebensmitteln enthalten und wie viel nimmt man davon zu sich? Auch geht es z.B. um Themen wie "Wie viel Wasser sollte man trinken?" und "Wie und wo lagere ich Obst und Gemüse?" 

Besser essen nebenbei? Klingt interessant, da man doch oft nebenbei irgendwas isst, knabbert oder nascht und meist nicht genau drüber nachdenkt. Gut, vielen denken tatsächlich drüber nach, aber vielleicht noch nicht bei allem. Ich denke selten darüber nach :) Daher bin ich gespannt welche nützlichen Informationen das Buch vermittelt.  

Auf 224 Seiten finden sich zahlreiche Bilder, Texte und Tabellen mit meist kurzen aber vielseitigen Informationen.  Eine Doppelseite zum Inhaltsverzeichnis gibt einen ersten Überblick auf was den Leser erwartet. Die Kapitel im Überblick: "Obst und Gemüse", "Volles Korn", "Hülsenfrüchte", "Alles vom Tier", "Getränke und Süßes", "Service". Je Kapitel gibt es einige  Unterpunkte. Vor dem Inhaltsverzeichnis gibt es noch eine Doppelseite "So funktioniert das Buch".

Um sein Wissen zu vermitteln, nutzt das Buch Doppelseiten oder wie auf test.de genannt, ein "Doppelseitenprinzip" -
"Links steht, was nicht empfehlenswert ist, rechts die gesündere Alternative." (Die Aussage zu dem links / rechts trifft aber nur auf einige Bilder im Buch zu). Im Buch wechseln sich zahlreiche Bilder mit kurzgefassten nützlichen Informationen und Textseiten ab. Die Abschnitte sind dabei entweder ca. 1-2 Seiten lange Texte, Tabellen, Rezepte oder Abschnitte passend zu den abgebildeten Fotos. Das Layout ist sehr ansprechend und abwechslungsreich. Die Fotos haben alle eine sehr gute Bildqualität, wirken zwar an manchen Stellen etwas steril, bleiben aber dabei doch ansprechend. (Die Bilder hier im Text stammen nicht aus dem Buch, sondern aus meiner eigenen Sammlung.)

Man kann das Buch jederzeit an einer beliebigen Stelle aufschlagen und findet etwas Interessantes oder man liest es chronologisch. Ab und an trifft man auf die bereits erwähnten Tabellen, die man aber auch gut lesen kann, da die Tabelle Textabschnitte enthalten. 
Für die Rezepte gibt es jeweils eine Auflistung der Zutaten und eine kurze Anleitung zur Zubereitung.

Die folgenden Beispiele sollen einen Eindruck über den abwechslungsreichen Inhalt geben, der weitgehend demselben Aufbau folgt.

Fangen wir doch mal vorne im Buch an und gehen ein paar der vorderen Seiten durch: z.B. der Text "Goldene Regel: Keine Mahlzeit ohne Gemüse" besteht aus 8 Absätzen und bringt auf den ersten Blick einige Infos, aufgeteilt auf einen kompakten Text. Im Text findet sich dann auch die Info das die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) ca. 650g Gemüse und Obst pro Tag empfiehlt. Auf der nächsten Doppelseite kommt dann eine Seite mit einem Foto zum Thema "Stullen mit Gemüse". Auf dem Foto sind 3 belegte Brote zu sehen und mit Textzeilen im Bild kommentiert. Auf der anderen Seite der Doppelseite finden sich 3 Spalten mit Rezepten zu den belegten Brotstücken [ich mag das Wort Stullen nicht]. Hier gibt es dann ein "Tomaten-Pesto-Brot mit Sprossen", "Knäckebrot mit Frischkäse und Avocado" und "Eibrötchen mit Fenchel", mit jeweils für eine Portion angegebene Zutaten und eine kurze Anleitung mit je 2 Absätzen. 
Andere Rezepte im Buch sind z.B. "Pfannen Ratatouille mit Thymian-Germolata" oder "Wokgemüse-Schmarrn".

Auf diesen Text folgen 6 Seiten mit je einem Foto von Lebensmitteln, mit kurzen Infos im und zwei Infoblöcken unter jedem Bild. So gibt es hier "Grünzeug" und ein Foto von einem Eisberg-Salatblatt, "Grünkohl!" mit Infos zum Grünkohl, "Frisch vom Strauch?" und "Aus der Konserve!" mit dem Thema Tomate. Auch 2 Fotos zum Thema Kartoffel kommen hier vor: "Totgekocht?" und "Knusprig frittiert!". Über die Bildseiten bekommt man ein paar nützliche Infos, so z.B. das Kartoffeln beim Kochen rund 20% Ihrer Mineralstoffe verlieren, oder das Tomaten aus der Konserve gar nicht so schlecht sind wie ihr Ruf :). Im späteren Verlauf des Buchs gibt es auch Bilder mit ganz vielen Kräutern oder einem gemischten Speiseangebot. Dabei reichen die Bilder von Herzhaften, über Kräuter bis zu Früchten, Smoothies oder auch Fischölkapseln im Vergleich zu Sushi / Fisch.

Auch gibt es im Buch Abschnitte mit Tabellen. Ebenfalls recht zu Beginn des Buchs findet sich die Tabelle "Warenkunde Wildgemüse" mit Kräutern / Pflanzen die man selber in der Natur pflücken kann. U.a. Brennnessel, Gundermann, Sauerampfer oder auch Löwenzahn sind hier aufgeführt, zusammen mit jeweils einer kurzen Info mit unterschiedlichen Punkten. Beispielsweise steht dort welche Mineralien hauptsächlich enthalten sind.  



Auf den weiteren Seiten folgt das Buch, wie bereits erwähnt, diesem Aufbauschema, hat aber auch immer wieder kleine Variationen. Texte, Bilder, Tabellen und Bild / Text Kombinationen wechseln sich stetig ab und halten den Inhalt abwechslungsreich. Das Buch umfasst so viele Punkte, dass ich ein paar beim durchblättern einfach mal aufgeschrieben habe. Fisch, Fleisch, Gemüse, Kräuter, Gewürze, Obst, Getreide, Nüsse, Käse, Vitamintabletten, Joghurt, Algen, Fruchtsaft, Mediterrane Küche, Lunch to go, Muss ich das Schälen?, Etiketten Richtig lesen, E-Nummern und Zusatzstoffe, Warenkunde Getreide,  
Clever Japanisch, Snack it (mit Punkten wie Müsliriegel), Superfood oder auch die Punkte Knackfrisch oder Frostfrisch.

Da ich mich viel mit Schokolade beschäftige und auch auf dem Cover des Buchs eine Tafel abgebildet ist, habe ich dann noch nach dem Abschnitt dazu gesucht. Auf Seite 204 findet sich "Süße Sünde Schokolade: Je bitterer, desto besser", eine Doppelseite und darauf folgend zwei Diagramme "Für kurze Sprints" (Süßigkeiten) und "Für die Langstrecke" (Hülsenfrüchte). Im kurzen Abschnitt zur Schokolade geht es um die nährstoffreiche Kakaobohne, darum, dass Schokolade glücklich macht und auch von gesundheitsbewussten Menschen konsumiert wird, allerdings dabei dann eigentlich nur die bitteren Schokoladen mit weniger Zucker. Ein paar Seiten weiter gibt es auch noch eine Tabelle "Warenkunde Zuckerersatz" mit Rohr-und Vollrohrzucker, Agaven- und Ahornsirup, Kokosblütenzucker, Stevia und Süßstoffe. Schade hier: Es fehlt z.B. Xylit.    


Fazit:

Das Buch ist sehr umfangreich und daher gar nicht so einfach kurz zu beschreiben. Es ist ein Ratgeber und Informationsbuch rund ums Thema Essen, hat aber auch ein paar kurze Rezepte mit dabei. Auf den ersten Blick sieht das Buch klein aus, aber der Inhalt ist so vollgepackt, dass man zu allen möglichen Lebensmitteln eine nützliche Info findet. Natürlich könnte man viel viel mehr pro Abschnitt aufführen, aber der erste Überblick reicht vollkommen aus. So kann man sich beispielsweise einen Hauptunterschied zwischen frischen und konservierten Tomaten anschauen, oder welche, von ausgewählten Lebensmitteln, man schälen sollte und welche man nicht schälen muss. Themen wie Ballaststoffe, Kohlenhydrate oder auch "Etiketten Richtig Lesen" und "E-Nummern / Zusatzstoffe" und eine Obst- und eine Gemüse- Saisontabelle, mit ausgewählten Sorten, runden alles ab. 
Die Abschnitte und Inhalte sind teils sehr kurz, mal nur Infos als Textzeile im Bild, aber auch in Texten und Tabellen. Kurz kann man aber auch als kompakt und aufs Wesentliche reduziert sehen. Es sind nie zu viele Informationen auf einmal, mit viel Abwechslung, auch was Text, Bild und Tabelle angeht.
Insgesamt finde ich das Buch ziemlich interessant und informativ. Zwar würde ich mir zu einzelnen Punkten gerne etwas mehr Ausführlichkeit wünschen, aber die schiere Menge an unterschiedlichen Lebensmitteln und Themen holt das wieder raus.

Das Buch ist gut zu lesen, gibt mit Rezepten Inspiration und macht Lust aufs Essen, während es einen mit zusätzlichen Details füttert. Mir gefällt das Buch und wer gerne liest und was für die Küche sucht, der findet hier eine tolle kompakte Lektüre. 



*Bildquelle: Stiftung Warentest (Presse-Bild­material der Stiftung Warentest) 
Andere Bilder aus meiner privaten Bild Sammlung.
[Werbung] Das vorgestellte Buch wurde kostenlos von Stiftung Warentest zur Verfügung gestellt. 


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.

BlackedGold bietet kostenlos zugängliche Produkttest-Beiträge. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers.

BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.