Spiele & Spielzeug

#

#



Spiele

FANTASTISCHE REICHE

KARTENSPIEL FANTASTISCHE REICHE

2-6 Spieler Kartenspiel.  Autor: Bruce Glassco ; Illustration: Octographics ; Original: “Fantasy Realms”  : Deutsche Fassung über: Strohmann Games

Mehr Infos zu Strohmann Games findet Ihr unter strohmann-games.de

 

Der Inhalt: 53 Karten, 1 Anleitung, 1 Wertungsblock. Spieler: 2-6. Alter: Ab 10. Komplexität*: Familienspiel. Rundendauer: ca. 20 Min.

*Die Komplexität der Spiele bei Strohmann Games wird in 4 Kategorien eingeteilt: 1 – Familienspiel (grün), 2 – einfaches Kennerspiel (gelb), 3 – gehobenes Kennerspiel (orange) 4 – Expertenspiel (rot)

 

Die Verpackung und die Karten machen einen guten, typischen Eindruck. Für 53 Karten wirkt die Verpackung etwas groß, aber es ist eine klassische Verpackungsgröße, was natürlich die Produktion vereinfacht. Nach mehreren Spielrunden können sich die Kanten der Karten etwas abnutzen, daher würde ich hier Kartenhüllen empfehlen.

 

Das Spielprinzip:

Man selbst ist Herrschende oder Herrscher eines imaginären Landes und probiert das mächtigste Weltreich zu werden. Das erreicht man mit der höchsten Punktzahl. Dabei gilt es auf gute Karten zu hoffen, sich an kommende Karten anzupassen und etwas zu überlegen. Teils ist es Glück, aber auch ein wenig Nachdenken ist gefordert.

 

Es gibt einen zentralen Stapel zum Ziehen, eine Ablage, bzw. Spielbereich und Handkarten je Spieler. Die Spieler versuchen mit 7 Handkarten die bestmöglichen Kombinationen zu bilden und dem Gegenspieler keine zu guten Karten zu überlassen. Die Interaktion zwischen den Spieler ist auf die Ablage beschränkt, daher spielt man nur indirekt gegeneinander und eher parallel. Bei den Karten gibt es verschieden Typen / Farben, Namen, Basiswerte und Bonus oder Strafen.

 

Jede Karte hat einen Basiswert. Am Ende eines Spiels rechnet man diese Basiswerte quasi als Basispunkte zusammen. Die Karten haben zudem einen Bonus oder Strafen, über die in Kombination mit Namen, Farben oder anderen Variationen zusätzliche Punkte erzeugt werden. Daraus ergeben sich dann noch Bonuspunkte. Am Ende hat man aus den Basis- und Bonuspunkten dann ein Endergebnis je Spielerin und Spieler. Durch die Kombination aus diversen Bonus- und Straf-Varianten ergibt sich auch mit 53 Karten bereits eine leichte Komplexität.

 

Das Spiel:

Es gibt ein paar Varianten in Form von Anpassungen der Regeln in der Anleitung. Die einfache Variante habe ich hier aufgeführt. Jede Spielerin und jeder Spieler erhält 7 Handkarten. Für jeden Spieler laufen die runden gleich ab, nur die erste Runde startet immer mit einer Karte vom Kartenstapel. Wer beginnt, zieht eine 8. Karte vom Stapel und legt eine Karte in den Ablagebereich. Auf der Hand verbleiben 7 Karten am Ende des Zuges. Auf der Hand sollte die bestmögliche Punktekombination zurückbleiben, bzw. die Basis für Kombinationen die man sich als mögliches Ziel gesetzt hat. Jeder weitere Zug bietet nun immer die Möglichkeit eine 8. Karte vom Stapel oder aus dem Ablagebereich zu ziehen. Abgelegt wird weiterhin immer in die Ablage.

 

Ist der Ablagebereich mit 10 Karten belegt, endet das Spiel und die Punkte werden ausgezählt. Die Handkarten der einzelnen Spielerinnen und Spieler beeinflussen die jeweils anderen nicht, so dass man nur auf seine Handkarten achten muss.

 

Jede Spielerin und jeder Spieler rechnet nun die Basiswerte seiner Karten zusammen, dabei achtet man darauf, ob Karten z.B. durch Strafen blockiert sind. Danach rechnet jeder Spieler die Bonuswerte zusammen und achtet auch hier auf Strafen. Die Handkarten der einzelnen Spieler beeinflussen sich dabei nicht gegenseitig. Am Ende gewinnt die Spielerin oder der Spieler mit den meisten Punkten.

Klingt sehr simpel, hat aber dann doch hier und da nette Aspekte, die man beim Spielen kennenlernt.

 

Eindruck – ausprobiert mit 3 Spielern:

Es wirkt zuerst etwas einfach, macht dann aber nach zahlreichen Runden immer noch Spaß. Es ist aber ein Familienspiele und nicht wirklich sonderlich anspruchsvoll, wodurch der Langzeitfaktor etwas verlorengehen kann, anderseits ist es auch nicht zu kompliziert und lässt sich zügig spielen, was wiederum ein entsprechender Vorteil ist. Es gibt einige Kombinationsmöglichkeiten der Karten und natürlich darf man seinem Gegenspieler nicht zu früh mögliche gute Karten in die Ablage werfen. Zudem weiß man ja nicht was die anderen für Karten Sammeln, da man dies erst rausfinden muss. Schmeißt man anderen eine nicht benötige Karte, die z.B. mit unvorteilhaften Strafen gespickt ist, ab, brauchen andere möglicherweise gerade diese Karte für einen Bonus einer anderen Karte, die diese Strafe aufhebt. Es erfordert zumindest etwas nachdenken, spätestens wenn man Gewinnen möchte und alle nachdenken.

 

Beispiel: Man hat die Bestien-Karte Drache, aber keinen Zauberer, so gibt der Drache im Basiswert 30 Punkte, was viel ist, aber als Strafe –40, was sehr viel wieder wegnimmt. Vielleicht wartet man nicht auf einen Zauberer oder hat andere Kombinationen im Blick und wirft den Drachen in die Ablage. Der nächste Spieler hat z.B. den Zauberer “Herr der Bestien” auf der Hand, der Bonuspunkte für Bestien gibt (und deren Strafen aufhebt) und zieht nun aus der Ablage den Drachen. Man muss also gut überlegen wann man etwas abwirft, was man wie lange behält und welche Kombination man spielen möchte. Sammeln alle die gleichen Karten, wird man nicht viele Punkte erreichen können und muss viel beachten, um noch rechtzeitig reagieren zu können.

 

Die verschiedenen Kombinationen muss man mit der Zeit kennenlernen und auch den Einsatz von Artefakte- und Joker-Karten, die einem helfen können. Mit der Zeit erkennt man dann auch schon an der Ablage, welche Karten die anderen suchen.

 

Aus dem Spieleindrücken heraus sind ein paar Kartenkombinationen etwas stark für die Punktewertungen und bestimmte Karten nutzt man kaum. Hier und da wirken die Karten nicht perfekt ausbalanciert. Mit mehr Spielern sind aber die Kombinationen auch etwas eingeschränkt und anders, was die Probleme ggf. aufhebt. Wetter- und Flut-Karten werden z.B. immer gesammelt, da man damit sehr gute Punkte holt. Armeen- und vor allem Land-Karten landen dafür oft in der Ablage.

 

Eindruck – Regeln:

Die Regel sind recht kurz gehalten, reichen aber vollkommen aus. So umfangreich ist es ja auch nicht. Z.B. eine Regel (Straße) wird nur direkt auf der einen entsprechenden Karte aufgeführt und steht nicht separat in den Regeln. Bei Karten die sich gegenseitig blockieren / widersprechen muss man etwas auf die Reihenfolgen schauen. In den Regeln ist dies aufgeführt, aber es ist auch nicht direkt ganz einfach zu verstehen.

 

Fazit:

Nach zahlreichen Runden und mehreren Tagen in Folge macht es noch Spaß, lässt aber erkennen, dass nach mehreren Tagen hintereinander der Wiederspielwert etwas nachlässt. Mit Abstand hat man dann aber dauerhaft ein tolles simples und doch auch mit etwas nachdenken verbundenes Kartenspiel. Hier und da wirkt es nicht perfekt ausbalanciert, aber es ist gut spielbar. Für meinen Geschmack haben die Kartenränder etwas zu zügig kleine Schäden erhalten, daher am besten Hüllen benutzen. Mir gefällt das Spiel insgesamt ganz gut. Toll wären jetzt noch Erweiterungskarten. Eine solide Basis hat das Spiel.

 

Tipp: Durch die kurzen Runden und die leichte Transportmöglichkeit, ist es ein netter Reisebegleiter.

 

Bildquelle: Die Bilder wurden von Strohmann Games zur Verfügung gestellt.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2021/01/10/rezension-kartenspiel-fantastische-reiche/

10. JANUAR 2021 BLACKEDGOLD.COM

KINGDOMINO

KINGDOMINO

PEGASUS SPIELE. Spiel des Jahres 2017

 

Dieses Spiel habe ich im Dezember letzten Jahres ausprobiert und es war ziemlich gut.

Das Spielmaterial: 48 x verschiedene Plättchen (wie Dominosteine, daher je 2 Felder und nummeriert), 4 Startplättchen, 4x 3D Burgen zum zusammenstecken, 4×2 Spielfiguren, 1x Kartenturm zum zusammenstecken. Spieleranzahl: geeignet für 2-4 Personen.

Dauer einer Runde: 15-30 Minuten, aber es kommt auch auf die Spieler an.

 

Kingdomino, ein Spiel dessen Name wie Domino klingt und auch gar nicht so weit davon entfernt ist. Ich hoffe die meisten kennen noch die bekannten Dominosteine, bei denen man die Zahlen aneinanderlegen kann? Das Prinzip ist hier so ungefähr fortgesetzt, allerdings mit Bildern. In der Kombination, also der Art wie gespielt wird und der Art der Motive, wirkt es wie eine Mischung aus Domino und Siedler von Catan, nur etwas simpler.

 

Wie immer geht es darum die meisten Punkte zu erhalten. Damit man Punkte bekommt, spielt man wie folgt: Pro Person, wird ein Startplättchen mit einer der Burgen aufgestellt. Die gemischten Spielplättchen werden in den Kartenturm eingefüllt (muss man nicht machen) und können dann an einer Öffnung entnommen werden. Jede Runde läuft im Grunde identisch ab:

 

Zu Beginn werden verdeckte Plättchen aus dem Turm gezogen, für jede Person eine und in der Mitte aufgereiht. Dabei wird die Nummerierung der Plättchen beachtet und entsprechend der Anleitung, von niedrig nach hoch sortiert. Jetzt macht man die Reihenfolge der Spieler für den Start aus. Die Karten werden nun aufgedeckt und entsprechend sucht sich jeder eine der Karten aus und stellt seine Figur darauf. Ist die Platzierung abgeschlossen, wird eine neue Reihe mit Karten gezogen und aufgedeckt. Jetzt ist die Nummerierung der Karten indirekt wichtig, da dadurch immer bestimmte Karten an bestimmten Stellen liegen. Immer der Spieler, der ganz vorne steht, fängt an, dann der mittlere und dann der hinterste und sucht sich jeweils eine Karte der neuen Reihe. Die Karte der vorherigen Reihe nimmt man zu seiner Burg und legt die Karte an (siehe weiter unten). Daraus folgt: der vorderste Spieler kann sich aus allen neuen Karten eine beliebige aussuchen. Alle nachfolgenden Spieler haben weniger Auswahl oder nur noch eine Karte vorliegen. Dies ist auch eines der beiden Kernelemente des Spiels und erfordert neben Glück auch etwas Taktik. Ab jetzt geht es mit dem Ziehen der Karten immer so weiter, bis keine mehr da sind.

 

Das Anlegen der Karten: Je Runde hat man ja nun eine Karte und diese Karte muss man nun hinzufügen oder wegwerfen (aus dem Spiel nehmen). Wegwerfen muss man z.B., wenn man die Karte nicht anlegen kann oder wenn man dies nicht möchte.

 

Diese Plättchen gibt es: Lehm, Getreide, Schaf, Wald, Wasser, Gold. Es gibt normale Plättchen, Plättchen mit einer, zwei oder maximal drei Kronen drauf.

 

So funktioniert das Anlegen der Plättchen: In der jeweiligen Runde legt man eines der Plättchen an, sofern man es nicht wegwirft. Mehr als die Karten der jeweils zweiten Reihe kann man also nicht vorausplanen. Angelegt wird an die Burg oder später an andere Plättchen. Die Burg ist neutral und an jede Seite kann man alle Karten anlegen. Ist die Burg z.B. umrahmt, muss man dem Prinzip von Domino folgen und kann nur gleich an gleich anlegen. Also Wasser kann dann nur direkt mit einem Wasser Feld verbunden werden. Dies gilt immer für eine Stelle der Karte.

 

Eine Karte mit Wasser und Wald, kann beispielsweise an ein anderes Wasserplättchen angedockt werden und auch der Wald kann vollkommen von Wasser umrahmt sein. Wasser und Wald kann auch jeweils an passenden Seiten andocken. ist Wasser an Wasser angedockt, kann auch Getreide oder Schaf angrenze, d.h. es spielt keine Rolle was drum herum bereits liegt oder was sonst noch auf den Karten ist, außer die eine Stelle, mit der man primär andocken möchte. Bei der Berechnung der Punkte ist es allerdings immer praktisch für alles möglichst gute Verbindungen zu haben.

 

Die Besonderheit, je nach Regel, darf das Feld z.B. nur 5×5 Felder groß sein und schon muss man genau planen, um alle Plättchen andocken zu können und eine Fläche zu erstellen. Lücken sind dabei erlaubt, auch da man ja ggf. Karten weglegen muss. Die Burg muss dabei auch nicht in der Mitte sein. Einen gewissen Spielraum hat man also.

 

Das wesentliche kommt jetzt: Beim Anlegen muss man nicht nur einfach andocken, sondern möglichst effiziente Fläche einer Feld-Art erhalten, wo möglichst viele Kronen mit eingeschlossen sind. Die Punkte bringen am Ende nur Fläche, die Kronen enthalten und die Kronen dienen als Feld-Multiplikator.

 

Beispiel: 1 Wasserfeld alleine bringt 0 Punkte. 1 Wasserfeld mit einer Krone bringt 1 Punkt. 2 Wasserfelder mit insgesamt einer Krone bringen 2 Punkte (1Krone x 2Felder). 2 Wasserfelder mit je einer Krone bringen 4 Punkte (2Kronen x2 Felder). Eine Wasserfläche, die 2 Kronen und insgesamt 5 Felder hat, hätte im Spiel dann einen Wert von 10 Punkten (2Kronen x5 Felder). Felder mit zwei oder drei Kronen sind daher im Spiel sehr wertvoll und steigern schnell die Punkte. Als Orientierungshilfe dient der Kartenturm, da hier alle Karten in der richtigen Anzahl angezeigt werden und man damit ungefähr abschätzen kann, welche Möglichkeiten man noch hat.

 

Auch wenn man eine große Fläche einer Feld-Art hat, z.B. eine große Getreidefläche, aber keine Krone, bringt einem dies überhaupt nichts, außer dass man vielleicht anderen Spielern die Punkte wegnimmt. Hat man aber eine große Fläche und irgendwo angeschlossene Kronen, dann kommen gute Punkte zusammen.

 

Weitere Regelvariationen: Extrapunkte für Burg in der Mitte, Extrapunkte für Burg in der Mitte und perfekt lückenlos eingebaut. 2 Spieler Partien können mit 7×7 Feldern gespielt werden. Bei mehr Spielern werden ggf. Karten entfernt, damit es genau aufgeht.

 

Fazit:

Es klingt ganz einfach aber kann doch viel Potenzial entfalten und ist zeitlos. Es spielt sich zwar jede Runde recht gleich, aber man hat einige taktische Möglichkeiten um sein Feld zu optimieren und muss dabei auf seine Gegenspieler aufpassen. Klar, wer optimal baut und Ideen auswendig lernt, dem wird vielleicht langweilig, ebenso wie beim täglichen Spielen, aber so generell macht es selbst am dritten Tag in Folge Spaß. In Sachen Langzeitmotivation würde ich es vielleicht mit einem eher noch einfachen Kartenspiel gleichsetzen, falls man das so ungefähr kann.

 

Es gibt auch zumindest eine Erweiterung und andere Varianten des Spiels. Andere Varianten des Spiels können ggf. kombiniert werden. Ein paar mehr Erweiterungen für die gute Spiele-Idee wären aber bestimmt auch toll.

 

Wer viel und stetig spielt, der ist bei der simplen Mechanik allerdings schnell unterfordert. Mich, als absoluten Gelegenheitsspieler, meist nur einmal im Jahr, erfreut dies aber sehr. Was mir beim Spielen gefehlt hat: Nicht immer habe ich das 5×5 Feld im Blick und mir fehlt ein Raster zum Auflegen. Ganz auffällig ist es beim Wechseln von 5×5 auf 7×7. Schnell vergisst man die größere Fläche und verbaut sich, nur um dann die Freifläche festzustellen. Eine Sache der Konzentration :)

 

Es macht spielerisch, in seiner einfachen Art, wirklich viel Spaß. Zu fordernd ist es allerdings nicht.

 

*Bildquelle: PEGASUS SPIELE GmbH

 

https://blackedgold.wordpress.com/2020/03/17/kingdomino-pegasus-spiele-2017/

17. MÄRZ 2020 BLACKEDGOLD.COM

Spielzeug

LEGO BUILDING BIGGER THINKING 10401

LEGO BUILDING BIGGER THINKING 10401

Regenbogen, Einhorn und mehr :)

 

Das Set enthält 85 Teile. Darunter sind auch Sonderelemente wie kleine Räder, Propeller, 2x das Einhorn-Horn und Augen, sowie eine besondere Platte zur Feier des 60 Jubiläums der LEGO Steine

 

Es ist eine kleine Packung mit einigen Lego-Steinen, aus denen man mit etwas Kreativität oder mit der beiliegenden Anleitung, verschiedenen Dinge bauen kann. Besonders ist dabei u.a. das „Einhorn“ und entsprechend die Steine für Augen und das Horn. Es ist eine bunte Mischung, zwar nicht so umfangreich wie man hoffen könnte, aber doch zumindest für eine kleine Freude sorgend.

 

Die Qualität von LEGO, bzw. von der Anleitung und den Steinen, stimmt wie gewohnt und das Set macht insgesamt einen guten Eindruck.

 

Fazit:

Ein nettes, kleines Set von LEGO zum spielen und bauen. Das relevante ist hier ganz klar das Einhorn, aber auch die anderen Steine geben z.B. noch mini Flugzeuge oder einen Regenbogen her. Insgesamt ganz gut.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/12/23/lego-building-bigger-thinking-10401/

23. DEZEMBER 2018 BLACKEDGOLD.COM

SEMBO WANDERING EARTH FAHRZEUGE 4ER SET

SEMBO WANDERING EARTH FAHRZEUGE 4ER SET 

Set aus 4 Fahrzeugen zum chinesischen Science-Fiction-Film „The Wandering Earth“ ; Hersteller-Nr: SEM-107001 bis 107004 ; Alle 4 Modelle haben zusammen 996 Teile #Klemmbausteine #Noppensteine

 

Inzwischen gibt es einige Hersteller die hochwertige Noppenstein Produkte herstellen, nur muss man erstmal darankommen. U.a. der Händler Blue Brixx macht es möglich und das 4er Set habe ich bei diesen Händler gefunden. Die Qualität dieser Noppenstein-Produkte stimmt und nur ab und an sind ein paar Ausrutscher dabei. In den meisten Fällen sind die Steine verhältnismäßig preiswert, bzw. im Vergleich zum hier bekanntesten Hersteller einfach im Umfang, in der Kreativität und Preis–Leistung genau das was der Große Hersteller früher mal war. Die Modelle sehen gut aus, funktionieren meist (nur von manchen Herstellern nicht so gut) und wirken viel kreativer, umfangreicher und liebevoller gestaltet, meiner Meinung nach.

 

Die Fahrzeuge aus diesem Beitrag gehören zum Film „The Wandering Earth“. Vom Hersteller Sembo gibt es zum Film – The Wandering Earth – noch weitere Modelle (u.a.): Planetenantriebsmotor, Seilbagger, Trägerrakete, Signal Pistole, Großer Cargo Transporttruck, Cargo Transporttruck medium, Weltraum Station, Militärtransporter medium, Große Cargo Transport-Zugmaschine gelb und Großer Militärtransporter.

 

Die Packungen kommen aus rechtlichen Gründen leider ohne die Köpfe der Figuren bzw. ggf. komplett ohne Figuren. Falls Figuren dabei sind, kann man mit allen 4 Packungen und den darin enthaltenen Ersatzteilen für 3 von 4 Figuren die Helme mit flachen, runden, Einer-Noppensteinen fixieren. Für die vierte Figur muss man 2 solcher Steine von einem Fahrzeug abnehmen. BlueBrixx muss leider die Köpfe entfernen, daher sind die Packungen auch schon geöffnet, da die Firma Lego ein Patent auf bestimmte Teile (Köpfe der Figuren) hat.

 

Das Wandering Earth 4er Set ist das Set aus den Mini Modellen. Die größeren Modelle sind nochmal viel imposanter, aber auch teurer. Die Packungen gibt es ggf. auch einzeln, aber das Set war im Angebot und dann hat man eine nette Beschäftigung. Die Steine haben eine hervorragende Qualität, halten und sehen sehr gut aus. Es ist genau die Qualität, die man bei solchen Bausteinen / Noppensteinen erwartet. Die Steine sind, bis auf ca. 3 insgesamt, nicht bedruckt, sodass man die beiliegenden Aufkleber für dekorative Elemente braucht. Die Steine haben einen neutralen Geruch.

 

Was Qualitativ nicht perfekt ist: bei vielen Steinen sieht man die Stellen wo die Steine aus der Form gelöst wurden. Das ist nur optisch ein kleiner Punkt und nicht weiter schlimm. Ein Bauteil hatte auffällige Kratzer, wäre aber auch ein Tel gewesen, wo ein Aufkleber drauf kommen würde, also auch nur ein optischer Mangel. Ein Teil hat genau mittig bei einer Noppe eine Vertiefung, da dort Material fehlt, aber es ist noch stabil und hat dadurch keinen Nachteil erhalten. Auch nur optisch.

 

Die Farben sind stimmig und die Steine lassen sich mit anderen Steinen von anderen Herstellern kombinieren, wenn diese identisch sind. Die Anleitung hat eine hervorragende Druckqualität, ist übersichtlich und lässt sich einfach anwenden. Der Aufbau dauert eine kurze Weile, bringt dann aber 4 schöne Fahrzeuge zum Vorschein, oder man baut einfach etwas Eigenes daraus.

 

So sehen die Fahrzeuge aus:

Je Set ist eine Figur dabei und die Figuren haben alle ein kleines Podest. Jede Figur hat einen Helm mit Visier und ein Rucksacksystem. Es sind quasi Raumanzüge. Die Art der Figuren kennt man. Zu den Köpfen habe ich ja bereits weiter oben etwas geschrieben.

 

Cargo Transporttruck / Transporter (Zugmaschine + Anhänger). Hersteller-Nr: SEM-107001

Der Anhänger ist mit eine Kupplung an der Zugmaschine angesteckt und kann abgelöst werden. Am Anhäger kann man die hintere Klappe öffnen. Im Inneren ist mittig ein Stein als Transportgut eingebaut. (Muss man vermutlich den Film sehen). Die Deckenteile des Anhängers sind stabil, aber minimal befestigt, damit man den Hänger von oben öffnen kann. Da hätten gerne auch Klappen montiert werden können.

 

Transporttruck / Kipplaster (Zugmaschine + Anhänger). Hersteller-Nr: SEM-107002

Das Ende des Anhängers kann man öffnen. Das vordere Element des Anhängers kann man kippen. Der Anhänger kann gekippt werden (dekorativ kann man dazu auch die Hubarme mit bewegen und diese lassen sich dann auch durch den Behälter zusammen runter drücken). Der Anhänger ist mit eine Kupplung an der Zugmaschine angesteckt und kann abgelöst werden.

 

Militärtransporter / Gepanzertes Fahrzeug. Hersteller-Nr: SEM-107003

Ein Schutzfahrzeug mit Werfer oder ähnlichem auf dem Dach (muss man den Film für sehen). Der Werfer lässt sich drehen. Eine Ladeklappe lässt sich öffnen.

 

Kran. Hersteller-Nr: SEM-107004

Kann den Kran ein klein wenig anheben. Der Kran kann zum fahren ans Fahrzeug herangeführt werden. Tiefer als die Parkposition kann man den Kran nicht absenken. Der Haken ist drehbar, aber ohne Seil, also nur Deko am Mini-Modell. Der Kran kann sich drehen.

 

Der Eindruck: Sehr gute Qualität und man bekommt recht viel für den Preis. Die Sets lassen sich wie gewohnt zusammensetzen und die Anleitungen sind ebenfalls sehr gut. Je Anleitung sind allerdings ca. ein bis zwei Stellen, bei denen man genauer hinschauen muss. Zwar sind je Schritt der Anleitung alle benötigten Teile aufgelistet und im Bild markiert, aber ein bis zwei Schritte sind dadurch nicht so direkt ersichtlich. Am Ende baut man stimmige und stabile Modelle, die recht detailliert sind, wenn man bedenkt das es sich um Mini-Modelle handelt (Figuren Größer als die Fahrzeuge). Beim Unterscheiden von schwarzen- und dunkel grauen Steinen hilft die Anleitung mit weißen Außenlinien bei schwarzen Steinen.

 

Die Bauschritte sind leicht und wirklich Schritt für Schritt erklärt. In den Sets sind einige Spezialteile, zumindest hatte ich diese Früher nicht. Da hier Reifen und Fahrzeugteile dabei sind, eignen sich diese Sets auch super für Kinder, da man daraus Autos bauen kann. Bei den Reifen handelt es sich in den Packungen um verschiedene Arten. Ein Set hat fixe Reifen und die anderen drei kommen mit Reifen zum zusammenbrauen. Die Achsen sind die klassischen der Noppensteine, also Vierer-Platte mit Achsen dran. Die Felgen sind zum aufstecken und stabil. Die Reifen selbst sind je Fahrzeug unterschiedlich. Beim Panzerfahrzeug sind die Reifen schön groß, aber fertige Teile und aus Kunststoff, wodurch sie schlecht zum Rollen auf glatten Oberflächen sind. Die anderen haben glattes Gummi oder mit Profil und lassen sich leicht aufschieben. Die besten Reifen kommen beim Kipplaster und beim Kran, wobei der Kran die besten Reifen der vier Sets hat, mit gutem Profil, angenehmer Größe und eben wie kleine Reifen.

 

Ein kleiner persönlicher Kritikpunkte: ich mag Mini-Modelle nicht so sehr. Die größeren Modelle, wo auch Figuren drinsitzen können, sind da schöner, aber ansonsten ist hier nichts zu bemängeln. Die sind einfach so wie angegeben und sehr gut umgesetzt.

 

Die Sets habe ich über BlueBrixx gekauft: https://www.bluebrixx.com/de/ [Einige Modelle wird es auch bei anderen Vertriebsstellen geben, z.B. Versandhäusern, aber BlueBrixx ist weit vorne mit der Auswahl.]

 

Fazit:

Überraschend gut, wobei so überraschend kommt das gar nicht wenn man BlueBrixx verfolgt. Bei den Sets sind alle Steine qualitativ sehr gut, abgesehen von den zuvor beschriebenen optischen Mängeln und die Modelle lassen sich leicht zusammenbauen. Für Mini-Modelle ist es detailreich und es kann auch damit gespielt werden. Dank einiger guter Bauteile sind es auch hervorragende Einsteiger-Sets. Insgesamt stimmt die Preis-Leistung und auch ohne den Film zu kennen, hat man schöne Fahrzeuge. Schade sind nur die fehlenden Köpfe der Figuren, aber das Patentrecht hat da halt leider Vorrang. Als Lösung kann man einfach separat Köpfe kaufen (allerdings nicht bei BlueBrixx) oder nimmt wie gesagt z.B. jeweils 2 flache – runde – einer Noppensteine.

 

Insgesamt bin ich mit den Sets vollkommen zufrieden. Der Kran ist meiner Meinung nach das beste Modell. Den Film schaue ich mir demnächst an :)

 

Wie üblich, sind solche Bausteine nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile verschluckt werden können. Für mehr Informationen beachtet die Angaben bei den Herstellern / Händlern oder auf den Verpackungen.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2020/05/09/sembo-wandering-earth-fahrzeuge-4er-set-noppensteine/

9. MAI 2020 BLACKEDGOLD.COM

SLUBAN PACIFIC RIM BRACER PHOENIX

SLUBAN – PACIFIC RIM BRACER PHOENIX

 

Sluban – Pacific Rim Bracer Phoenix. Hersteller-Nr: SLU-B0726C ; Kampfroboter „Bracer Phoenix“ – Mech aus Pacific-Rim ; 482 Teile

#BattleMech #Mech #Kampfroboter #Noppensteine #AFOB

 

Vorweg: Ich habe den Film und alles dazu nie gesehen und kann daher nichts weiter dazu sagen. Ich bin zwar ein Fan von fast allem was aus dem asiatischen Raum kommt, habe aber kaum Zeit :)

 

In der Packung sind mehrere Tüten mit den Bauteilen und eine Anleitung, sowie ein Bogen mit Aufklebern. Ich habe die Aufkleber nicht genutzt. Leider sind es Aufkleber und bedruckte Steinen wären angenehmer. Bei meiner Packung waren die Aufkleber zudem zerknickt. Im unten verlinkten Video von BlueBrixx seht Ihr die Aufkleber am Produkt.

 

Der erste Eindruck: Optisch sind die Steine perfekt gearbeitet. Lediglich an ein paar Platten sieht man den ganz kleinen Punkt wo diese aus der Form gelöst wurden, aber wie gesagt, nur bei ein paar wenigen Steinen und nicht weiter auffällig. Die Farben und die Passformen sind durchgehend perfekt. Alle Teile halten und funktionieren so wie sie sollen.

 

In dem Set sind ein paar Sonderteile drin, zumindest hatte ich die früher noch nicht von anderen Herstellern, allerdings habe ich dabei aktuell auch keinen Marktüberblick mehr. Richtig toll ist hier im Set auch der Kopf, den man sehr gut für andere Modell nutzen könnte.

 

Die Anleitung ist sehr gut. Nur ein paar Schritte sind nicht ganz so leicht zu erkennen, da man auf kleine weiße Pfeile achten muss. Man kennt das vom großen bekannten Hersteller auch, also erwartet einem da nichts neues. Ich habe jetzt schon mehrere Jahre keine Noppensteine mehr zusammengesetzt und hatte trotzdem keine Probleme bei der Anleitung. Theoretisch ist es ja auch ab 6+ Jahren, aber das kommt natürlich auf die Entwicklung des Kindes an. Ich fand es einfach, aber es ist vermutlich doch etwas fortgeschrittener. 

 

Das Aufbauen ging ganz einfach und hat Spaß gemacht, braucht aber doch ein wenig Zeit, vor allem wenn man mal ein Teil nicht sieht obwohl es direkt vor einem liegt. Fertig zusammengebaut ist das Modell angenehm groß und stabil. Am Ende bleiben ein paar Ersatzteile übrig.

 

Am Ende hat man die Figur mit folgenden Abmessungen: Abmessung ca. 15,5cm x 9cm x22cm – Quelle: BlueBrixx – Youtube Präsentation https://www.youtube.com/watch?v=zz5Z2VVzjJ4&feature=youtu.be

 

Man könnte damit spielen oder es in eine Vitrine stellen. Es fällt also beim Festhalten und bewegen der Teile nicht auseinander. Der Oberkörper hat eine interessante Bautechnik, für die mir früher immer die Teile gefehlt hatten. Hier kann man mit bestimmten Steinen vorne und hinten zubauen, sodass es gut aussieht. Anfangs wirkt der Bau mal kurzzeitig etwas instabil, wenn man drückt, aber später ist der Körper recht massiv. Die Arme und Beine bestehen aus mehreren Sektionen und lassen sich bewegen, halten dabei per Kugelgelenk aber stabil die Position, solange man nicht gewisse Punkte überschreitet und das Eigengewicht drückt. Durch die verschiedenen Elemente an den Armen und Beinen ist die Bewegungsfreiheit der Gelenke aber eher stark eingeschränkt. Die Schulterabdeckungen sind nur an einer Stelle befestigt, aber es ist ein Technik Baustein und der hält das perfekt. Das einzige Teil das immer wieder abfällt wenn man gegen kommt, ist ein kleines Deko-Element am linken Oberschenkel.

 

Wer mehr Fachkompetenz zur Einschätzung des Models braucht, findet auf Youtube Michael und Marko von BlueBrixx im Gespräch zum Mech.

 

Fazit:

Ein sehr gutes Noppenstein Set. Es funktioniert, hält und passt alles und auch der Umfang ist bei der Preis- Leistung top. Einige Teile werden Sondersteine in der Noppensteinwelt sein und spätestens die Farbe ist zum Bauen sehr brauchbar. Man kann mit der fertigen Figur gute spielen, daher ist es auch für etwas ältere Kinder gut geeignet (wenn die Kinder halt mit den eher simplen Anleitungen klar kommen und keine Bauteile mehr verschlucken). Aufgrund des Filmbezugs ist das Modell aber vermutlich eher etwas für Fans und Sammler, allerdings lässt es sich auch toll mit anderen Figuren diverser Hersteller zum Spielen kombinieren. Insgesamt ein sehr gutes Produkt.

 

Das Produkt habe ich selbst bezahlt und über www.bluebrixx.com bezogen. Sehr interessanter Shop und am besten mal vorbeischauen :)

 

Tipp: Kreative Kinder kann man sehr gut mit Noppensteinen fördern. Eine Kiste mit einer Vielzahl an Sets sollte dazu angelegt werden, sodass man auf eine Hohe Stein-Anzahl kommt und Kinder frei bauen können.

 

Idee: Mit Raumfahrt- oder SciFi- Sets (anderer Hersteller) kann man eine Halte- und Wartungsrampe für den Mech bauen. Dazu eignen sich Trägerstangen von z.B. Space-Shuttle oder Star Wars Sets ganz gut.

 

19. NOVEMBER 2019 BLACKEDGOLD.COM

https://blackedgold.wordpress.com/2019/11/19/sluban-pacific-rim-bracer-phoenix/


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.

Lebensmittel für euch probiert: hier findet Ihr eine umfangreiche Sammlung an Produkttests & Rezensionen, die gerade auch im Bereich der Lebensmittel angesiedelt sind. #Schokolade, Kekse, Chips oder herzhafte Gerichte, aber auch Rezensionen zu Büchern und Spielen sind hier versammelt. Spannend & hilfreich, wenn man nicht alles selbst kaufen muss. 

 

Es gibt so viel zu entdecken, gerade auch wenn man sich mal genauer auf dem Markt umschaut und vieles bekommt man auch gar nicht mit. Genau aus diesem Grund ist es schön, wenn es Informationsseiten gibt, auf denen man sich umschauen kann. Im Internet findet Ihr zahlreiche ähnliche Angebote, die ebenfalls Produkte probieren. Wenn Ihr bei mir nicht fündige werden solltet, lohnt sich eine Suche im Internet auf jeden Fall.  

Instagram fällt weg, da mein Account grundlos blockiert wurde. 



[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge, die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.

BlackedGold (diese Webseite und dazugehörige Angebote) führt Produkttests & Rezensionen. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an. Ein "privater" Warenversand ist ebenfalls nicht möglich.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers. BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.

 

 

Auf Fotos sind Serviervorschläge zu sehen.