EMSA CLIP & GO

[Werbung] Das vorgestellte Produkt wurde für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt.

#emsaprodukttest #woimmerdubisst



emsa CLIP & GO - 5 Boxen im Test

Snackbox, Brunchbox, Joghurtbox, Salatbox und Lunchbox.
Die Produkte sind alle gefriergeeignet, BPA Frei, Spülmaschinen fest, Mikrowellen geeignet (max. 1,5 Min. bei 600 W) und haben die Farben Transparent & Hellgrün.


CLIP & GO Snackbox 0,55 L mit Einsätzen

  • Größe: 16,3 x 11,3 x 5,8 cm (0,55 L)
  • Inklusive zwei praktischen Einsätzen
  • Hält länger frisch – wissenschaftlich bestätigt*
  • 100 % dicht
  • 100 % hygienisch: keine Zwischenräume – keine Keime
  • 100 % unbedenklich: sogar für Babynahrung zertifiziert

CLIP & GO Brunchbox mit Einsätzen

  • Größe: 22,5 x 16,3 x 5,8 cm (1,2 L)
  • Brunchbox mit Gittereinsatz für zweite Ebene
  • Extra Einsatz für Snacks
  • Hält länger frisch – wissenschaftlich bestätigt*
  • 100 % dicht
  • 100 % hygienisch: keine Zwischenräume – keine Keime
  • 100 % unbedenklich: sogar für Babynahrung zertifiziert

CLIP & GO Joghurtbox

  • Größe: 19,5 x 13,5 x 5,8 cm (0,6 L)
  • Joghurtbox mit „Knick-Ecke“: separat transportieren – im Handumdrehen vermischen
  • Auch perfekt für Gemüsesticks und Dips
  • Hält länger frisch – wissenschaftlich bestätigt*
  • 100 % dicht
  • 100 % hygienisch: keine Zwischenräume – keine Keime
  • 100 % unbedenklich: sogar für Babynahrung zertifiziert

CLIP & GO Salatbox mit Einsätzen

  • Größe: Ø 16,7 x 9,5 cm (1,0 L)
  • Ideal für die Mitnahme von Salat
  • Mit separaten Einsätzen für Toppings und Dressing
  • Hält länger frisch – wissenschaftlich bestätigt*
  • 100 % dicht
  • 100 % hygienisch: keine Zwischenräume – keine Keime
  • 100 % unbedenklich: sogar für Babynahrung zertifiziert

CLIP & GO Lunchbox mit Einsätzen

  • Größe: 22,5 x 16,3 x 6,3 cm (1,2 L)
  • Lunchbox für unterwegs mit separatem Teller zum Essen
  • Inklusive drei Einsätzen für den Transport
  • Hält länger frisch – wissenschaftlich bestätigt*
  • 100 % dicht
  • 100 % hygienisch: keine Zwischenräume – keine Keime
  • 100 % unbedenklich: sogar für Babynahrung zertifiziert

 

Die Produkte sind alle gefriergeeignet, BPA Frei, Spülmaschinen fest, Mikrowellen geeignet (max. 1,5 Min. bei 600 W) und haben die Farben Transparent & Hellgrün.

 

* Angaben von emsa.com. Dort angegebene Quelle: Benchmarking von Frischhalteboxen, Studie durchgeführt von Prof. Dr. Fritz Titgemeyer, Professor für Lebensmittelmikrobiologie an der Fachhochschule Münster, Fachbereich Oecotrophologie, Sept. – Dez. 2012.



CLIP & GO Snackbox 0,55 L mit Einsätzen

Eine kleine Snackbox für z.B. Nüsse, Früchte oder auch Schokoladenstücke. Hier im Bild ist die Box beispielsweise mit Kiwi Beeren und Physalis befüllt. Die Einsätze passen gut in die Box. Ein wenig Luft zu den Seiten gibt es, wodurch man alles leicht herausnehmen oder einsetzen kann. Die Box gibt es auch noch in anderen Größen.

 

CLIP & GO Brunchbox mit Einsätzen

Das ist die Brunchbox, inkl. der beiden Einsätze. Beim Brunch nimmt man doch gerne kleine Snacks und dazu leckere Brote oder andere Speisen. Die längliche Schale eignet sich hervorragend für Snacks wie Falafel, aber auch z.B. Rührei wäre denkbar. Den anderen Einsatz kenne ich bisher nur von Käse, wodurch sich Feuchtigkeit am Boden absetzen kann und nicht am Lebensmittel bleibt. Bei Brot passt das auch, so wird es nicht durch Kondenswasser aufgeweicht. Eigentlich müsste der Einsatz aber zum Teilen in zwei Abschnitte gedacht, also z.B. 2 Brote übereinander. Der Nachteil: wie auf dem Bild zu sehen, passt das Sandwich nur grade so unter den Deckel. Ein Brötchen tut sich da schon schwerer. Pro: Für eher flaches Brot, Käse und andere Flachen Dinge ist es gut geeignet. 

 

CLIP & GO Joghurtbox

Um Joghurt frisch zuhalten und zu transportieren ist diese Box gut geeignet. Was bei fertigen Joghurt aus dem Supermarkt oft zu sehen ist, gibt es nun auch hier zum selber machen, die Ecke mit dem Extra :) Hier können Früchte aber auch z.B. Müsli aufbewahrt werden. Die Kammern sind voneinander getrennt, sodass die beiden Seiten nicht ineinanderlaufen. Das knicken funktioniert ganz gut, allerdings ist der Knick zumindest am Anfang noch recht stabil und gibt etwas Widerstand.

 

CLIP & GO Salatbox mit Einsätzen

Salatbox, in Rund und mit extra Einsatz für Zutaten. Auch hier ist alles dicht für den Transport und damit einzelne Zutaten nicht direkt auf den Salat kommen, um diese z.B. getrennt zu essen oder erst Später zu mischen, gibt es einen Runden Einsatz mit zwei Fächern. In der Mitte des Einsatzes gibt es dann noch einen kleinen Becker mit Deckel, z.B. für Soße. Zu beachten: der Runde Einsatz ist nicht absolut abschließend, sodass bei starker Schräglage evtl. Flüssigkeiten von oben in den unteren Behälter gelangen können oder umgekehrt. Wenn man allerdings oben und unten trockene Zutaten hat und die Soße im geschlossenen Becher in der Mitte, ist das kein Problem. 

 

 CLIP & GO Lunchbox mit Einsätzen

Das ist die emsa CLIP & GO Lunchbox, die Box mit dem separaten Teller inkl. Befestigung. Mit den drei Einsätzen kann man sich ein Menü schön getrennt aufteilen und dann später auf dem Teller appetitlich anrichten. Zur Arbeit nehme ich oft Essen in meinem emsa CLIP & CLOSE Boxen selber mit und dann hat man meist alles in einer Box gemischt. Hier ist es dann eine Nummer eleganter und macht echt einen Tollen Eindruck. Auch hier muss man ein wenig beachten, das die Einsätze ggf. bei Schräglage etwas Flüssigkeit in die anderen Einsätze / in die Box laufen lassen können. Nach außen hält der Deckel aber 100% Dicht. Der Teller wird praktisch mit einem Spann Band festgehalten und ist damit sehr gut Transportfähig.

 

 

Das war nun das komplette Set, einmal befüllt mit Essen :) 


Fazit:

Die 5 Dosen / Boxen aus dem Testpaket machen erst mal einen sehr guten Eindruck. Beim auspacken sind alle sehr gut verarbeitet und haben keinen störenden Geruch. Die Farbe und die Formen wirken ansprechend und Einsätze scheinen auf den ersten Blick sehr passend. Die Boxen / Dosen sind in der Grundfarbe Transparent und die Dichtungselemente sind Hellgrün. Die Einsätze sind alle Hellgrün. Alle Boxen / Dosen können auch ohne die Einsätze verwendet werden.

 

Ich habe nun einen Vergleich zwischen ganz normalen Vorratsdosen anderen Hersteller, emsa CLIP & CLOSE Boxen und emsa CLIP & Go Boxen mit Einsätzen und man merkt die Weiterentwicklung, bzw. Spezialisierung je Variante doch sehr. So sind die Verschlüsse der emsa Boxen sehr gut und einfach zu bedienen. Selten kommt es vor das mal ein Verschluss zu fest sitzt, was durch unterschiedliche Temperaturen beim befüllen entstehen, aber dann lässt sich auch schon eine andere Seite öffnen. Alle Varianten sind eigentlich immer dicht, aber bei den emsa Boxen wirken die Verschlüsse vertrauenswürdiger, da diese nicht so einfach aus Versehen geöffnet werden können. Bei emsa CLIP & Go hat man nun im Prinzip die emsa CLIP & CLOSE Boxen, allerdings nicht in Blau, sondern in Hellgrün, aber dann erweitert mit Einsätzen um Speisen zu trennen. Durch diese Möglichkeit hat man ganz neue Aspekte beim befüllen, so kann man z.B. Speisen erst beim essen mischen und durchweichen beim aufbewahren einschränken. Die Abmessungen der Boxen passen gut in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach / Schrank. BPA Frei ist bei emsa normal und da alles hochwertig wirkt hat man ein gutes Gefühl bei der Verwendung. Ein wenig beachten muss man bei den Einsätzen die Spielräume zwischen den Einsätzen. Die Boxen sind absolut dicht, aber die Einsätze innerhalb der Boxen nicht. Ein Beispiel: Füllt man in einen der beiden Einsätze bei der Snackbox etwas Wasser, schließt den Deckel und hält die Box dann Schräg, hat man das Wasser in beiden Einsätzen und in der Box selber :) Wenn man das aber weiß, kann man entsprechend Soßen und ähnliches in eine andere Box verlagern. Bei der Salatbox gibt es dafür dann auch den kleinen Becher der auch für Soße verwendet werden kann. Bei der Lunchbox hat der Einsatz zum abhalten von Kondenswasser oder zum Einlegen von zwei Dingen, was aber auch etwas Platzbedarf hat. Belegte Brote passen hinein, aber bei einem hohen Brötchen mit Belag ist dann Schluss, außer man quetscht es. Natürlich kann man den Einsatz aber auch weglassen oder die Box anders Nutzen. ich kenne den besagten Einsatz z.B. aus Dosen für Käse, damit dort das Kondenswasser nicht an die Käsescheiben kommt.

 

Alle Boxen haben eignen sich sehr gut als Frischhalteboxen, da die Boxen Luftdicht schließen und nichts auslaufen kann. Einen ersten Transporttest haben die Boxen einwandfrei überstanden. Die Clips an den Seiten halten absolut fest, lassen sich gleichzeitig aber auch einfach bedienen. Sehr gut gefällt mir wieder die Möglichkeit die Boxen in die Mikrowelle geben zu können und das sie BPA frei sind.

 

Insgesamt gefällt mir das Set sehr gut. Es gibt bei emsa CLIP & GO viele unterschiedliche Boxen, dazu noch die unterschiedlichen Einsätze und somit viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Qualität, Optik, Funktion und Vielseitigkeit sind sehr gut. 

 

Idee: Mit mehreren emsa Frischhalteboxen kann man sich Mahlzeiten für die Woche durchorganisieren und im Kühlschrank sortieren. Wie wäre es mit Zeitersparnis wenn man sich am Wochenende die Woche vorbereitet?

In der Projektaufgabe Nr. 3 geht es um Mittagessen to go und da kann man alle möglichen Variationen umsetzen. So sehen die Brunchbox, Salatbox und Lunchbox  z.B. in einer weiteren Variante befüllt aus:

 

So kann man sich Spareribs und Kartoffel mitnehmen und z.B. im Büro dann in der Mikrowelle kurz aufwärmen. Man darf die Boxen max. 1,5 Min. bei 600 W in die Mikrowelle geben. Ergänzend kann man die Spareribs dann noch mit scharfer Soße bestreichen (die ich hier im Behälter der Salatbox verstaut habe) und eine Brezel dazu mitnehmen.

 

In der Salatbox kann man natürlich auch Salat mitnehmen, aber wenn ich an eine Mahlzeit im Büro denke, bin ich eher am Knabbern und dann bietet es sich doch an ein paar kleine Dinge in der Box zu verstauen die man zwischendurch knabbern kann. Klar es gibt auch die Snackbox, aber hier ist halt der Platz etwas größer. So kann man hier z.B. ein paar Trauben und Kartoffelringe transportieren, dazu die scharfe Soße für die Spareribs und unten drunter Zwieback.

 

Die Trauben sollte nach dem waschen zuerst abgetrocknet werden, bevor man sie in die Box gib, da diese zwar nach außen hin dicht ist, aber Flüssigkeit in andere Kammern überlaufen kann. Der Behälter in der Mitte hat einen Deckel und ist für sich dicht.

 

Infos aus dem Projekt: Bei zumindest einem Tester/Testerin ging der kleine Deckel des Soßendöschens kaputt, da der Deckel recht dünn gestaltet ist. emsa hat dies bereits an die Produktion weitergegeben und im Testbereich verkündet das die Deckel des Döschens nun stabiler produziert werden. In den meisten Fällen hält aber auch die frühere Version des Deckels. Sollte man so ein Problem an seinem Produkt feststellen, kann man sich aber auch jederzeit an den Kundendienst von emsa wenden :)

 

Ok, wer sich nun denk, Spareribs und Kartoffeln ist aber keine ganze Mahlzeit, dem kann ich dann die Lunchbox dazu reichen. Hier habe ich noch ergänzend frische Feige, Tomaten mit Dill und Burrata mit Dill, was dann die Mahlzeit komplett macht.

 

Jetzt kann man Spareribs knabbern, hat Kartoffel und Tomaten / Mozzarella dazu und rundet das ganze mir Feigen ab. Das ganze ist leicht und frisch aber auch sättigend und passt somit für den Büroalltag.

 

Für Mahlzeiten to go, die man z.B. ins Büro mitnimmt, sollte man meiner Meinung nach eher auf schwere Mahlzeiten verzichten, damit man nach dem essen nicht so müde wird. Auch sollte man immer etwas frisches / erfrischendes dabei haben, wie z.B. Früchte. Mit den emsa Boxen sind der Abwechslung auf jeden Fall kaum Grenzen gesetzt.

 

Und wer noch mehr zum essen haben möchte, der hat vielleicht noch die Möglichkeit sich bei der Arbeit, in der Schule oder auf Reisen noch ein Pizza Baguette / Brot zu holen, was man dann dazu noch auf den Teller von der Lunchbox ablegt.

 

Sich etwas leckeres und passendes zum essen mitzunehmen ist dank der emsa Boxen ziemlich praktisch zu lösen.

 

Man hat auch Vorteile gegenüber Kantinen und fertigen Gerichten die man kaufen kann, wenn man die Speisen selbst zubereitet.

  • Man weiß welche Zutaten man verwendet hat
  • Man verzichtet ggf. auf Geschmacksverstärker
  • Ggf. spart man Geld
  • Man kann sehr abwechslungsreich kochen
  • Man ist unabhängiger, sollte z.B. die Kantine geschlossen sein

Aus dem Projektbereich gab es noch die Idee mit Besteck für die Boxen. Eine gute Idee, die emsa bereits an die Produktentwicklung weitergegeben hat.

 

Der Nachtisch:

In Aufgabe 2, aus dem Projektbereich, ging es um die Joghurtbox und einem guten  Frühstück. Ich habe daraus ein Frühstück / Nachtisch gemacht :) Hier seht ihr einen Joghurt mit süßem Zitronenpulver, dazu Lebkuchenstücke und an der Seite Früchtemüsli.

 

 

Wer noch weitere Idee sehen möchte und sich für Mahlzeiten inspirieren zu lassen, der kann gerne mal im emsa Projektbereich vorbeischauen: produkttest.emsa.com/emsa-clip-and-go/de-DE/testbereich


Fazit:

Die Verwendung der Boxen, der Transport und auch das reinigen sind wie üblich intuitiv und einfach in der Handhabung. Die Boxen haben nach nun täglichen Nutzungen immer dicht gehalten und dank der Einlegeelemente lassen sich Mahlzeiten gut kombiniert transportieren.

 

Negative Punkte sind mir bisher nicht aufgefallen. Die Boxen sind sehr gut verarbeitet und funktionieren so wie sie sollen. Oben im Text habe ich den Punkt zum kleinen Deckel des Soßenbehälters der Salatbox aufgeführt. Mir wäre das nicht mal aufgefallen, da der Deckel bei mir gehalten hat. emsa hat den Punkt inzwischen auch schon im Blick und ausgebessert.

 

Was ich mir noch wünschen würde, wären Sets aus Einlegeelementen, damit man in den verschiedenen Boxen einfach mehr und unterschiedlich einteilen kann. So wäre die Idee das man in der Brunch- oder Lunchbox z.B. drei gleich große Fächer einteilen könnte.


 „Was esst ihr eigentlich am liebsten unterwegs?“

In der Projektaufgabe Nr. 4 geht es um die Frage: „Was esst ihr eigentlich am liebsten unterwegs?“

 

Wie ich auch im vorherigen Teil schon erwähnt haben, finde ich zum einen ganze Mahlzeiten für die Mittagszeit gut, aber auch Dinge zum Knabbern für zwischendurch ganz wichtig.

 

Super sind meiner Meinung nach viele kleine Dinge, die man über den Tag verteilt naschen kann. Ein richtiges Mittagessen kann leider auch mal sehr müde machen und sollte daher zumindest nicht unnötig Schwer sein. Alternativen dazu sind leichte Salate und kleine Portionen von Speisen. In den Boxen hat man automatisch ein bestimmtes Mengenlimit und damit kann man sich die Speisen gut einteilen. In eine volle Box passt dabei eine ziemliche Menge, was man gerne unterschätzt.

 

Bei der Arbeit gibt es auch oft Kantinen, allerdings wenn man dann selbst zubereitetes mit deren Speisen vergleicht, hat man so ggf. weniger Geschmacksverstärker, weniger schwere sahnige Soßen und auch ggf. weniger fettiges oder mit Käse versehenes. Natürlich kann man das auch anders handhaben und sich selbst z.B. überbackenes einpacken :) Meiner Erfahrung nach schmecken Mahlzeiten aus der Kantine zwar ab und an ganz gut, aber danach ist man oft so müde oder überfüllt.

 

Bei mitnehmen von Lebensmitteln, z.B. wenn man diese ins Büro mitnehmen möchte, hatte ich schon immer ein paar Grundsätzliche Regel, dazu zählt keine auslaufenden Behälter, also keine Joghurtbecher und ähnliches, da diese bei leichten Druck oder Beschädigung der Deckel schnell aufgehen können. Das Problem erledigt sich mit dichten Behältern, also in dem Fall halt den emsa Clip & Go Boxen. Ein wenig Aufwand ist dann zuvor das umfüllen in die Boxen, aber das ist ja kein Problem. auch habe ich nie Früchte mitgenommen, da diese schnell zerdrückt werden können, was dem auslaufen auch wieder recht nahe kommt. Mit den Boxen ist da auch gut gelöst. Für Früchte, die etwas größer sind, eignet sich die Salatbox ohne Einsatz ganz gut.

 

Meine Lieblingsspeisen zum mitnehmen: gekochtes Huhn mit Reis, Linseneintopf, kleine Snacks, Toastbrot mit diversen Zutaten, gebratener Tofu mit Beilagen, Falafel mit Tomatensalat oder auch mit Reis. In der Joghurtbox dann Fruchtjoghurt und am liebsten eingelegte Früchte. Für frische Früchte, Salat oder Suppen eignet sich die Salatbox sehr gut.

Fazit:

Abschließend kann man sagen, auch diese Boxen sind wieder praktisch, erfüllen ihren Zweck und hab mit den einlege Elementen eine tolle Erweiterung, im Vergleich zu den emsa CLIP & CLOSE Boxen. Kleine Nachteile, wie z.B. der etwas dünne Deckel des kleinen Soßenbehälters von der Salatbox wurden im Projekt schon von anderen Testern an emsa weitergegeben und werden zukünftig verstärkt. Mein Vorschlag, Sets aus extra einlege Elemente anzubieten wurde von emsa an die Produktentwicklung weitergegeben. Diese Idee kam mir, da man mit den Einteilungen toll Speisen kombinieren kann, aber die Boxen damit nicht immer voll ausgelegt werden können und sich die Behälter in den Boxen dann beim Transport bewegen können. Besteckhalterungen, bzw. Besteck in den Sets hatten sich Tester gewünscht und emsa hat aus dies an die Produktentwicklung weitergeben. Besteck wäre mir dazu eigentlich egal, da man das auch einfach in die Tasche legen kann. Was mir gefällt, sind die variablen Einsatzmöglichkeiten für die Boxen, so kann man mit dem extra Teller der Lunchbox etwas stilvoller Speisen, man kann bei der Bruchbox auch Käse aufbewahren, dank des einlege Gitters und die Salatbox hat eine tolle Abmessung zum Transport, zum mischen des Salates und für eine gute Menge beim essen. Die Salatbox war bei der Arbeit auch ein Tischgespräch, da die Box direkt allen aufgefallen war. Was auch noch auffällt, wenn man im Kühlschrank Lebensmittel mit den Boxen aufbewahrt, kann man direkt erkennen was wo drin ist, da die Boxen Transparent sind. meine früheren Boxen anderen Unternehmen, sind leider nicht durchsichtig.  

 

Wer öfter selber Essen zubereitet möchte, im Kühlschrank übersichtlich dinge aufbewahren oder auch Lebensmittel etwas länger frisch halten möchte, der hat mit den diversen emsa Frischhalteboxen eine gute Unterstützung. Die Clip & Go Boxen sind gut für Unterwegs und eben für Kombinierte Mahlzeiten geeignet, dank der verschiedenen Einsätze. Eine absolute Empfehlung ist die Salatbox da diese praktischer ist als einige anderen Produkte dieser Art, von der Größe her und dennoch ist die Box gut in der Handhabung. 



https://blackedgold.wordpress.com/2017/09/07/emsa-clip-go-frischhaltedosen-5-boxen-im-test-teil-1/

7. SEPTEMBER 2017 BLACKEDGOLD.COM

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/09/08/emsa-clip-go-frischhaltedosen-teil-2/

8. SEPTEMBER 2017 BLACKEDGOLD.COM 2 KOMMENTARE

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/09/24/emsa-clip-go-frischhaltedosen-teil-3/

24. SEPTEMBER 2017 BLACKEDGOLD.COM

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/10/01/emsa-clip-go-frischhaltedosen-teil-4/

1. OKTOBER 2017 BLACKEDGOLD.COM

 

[Werbung] Die vorgestellten Produkte wurden für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Die Produkte aus diesem Beitrage wurden von der Firma emsa zur Verfügung gestellt. www.emsa.com. Weitere Produktinformationen findet Ihr auf der Herstellerseite.


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge, die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.  

BlackedGold führt Produkttests & Rezensionen. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers. BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.