Magic Duel Decks

Geballte Power mit diesen Duel Decks. Vorgefertigte Decks für 2 Spielerinnen oder Spieler, direkt fertig und mit Hintergrundgeschichte.

  1. Magic Duel Deck: Blessed Vs. Cursed
  2. Magic Duel Deck: Sorin Vs. Tibalt

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.


BLESSED VS. CURSED

Set Name / Set NameDuel Decks: Blessed vs. Cursed
Verfügbare Sprachen / Languages Available: English, Japanese
Erscheinungsdatum / Release Date: February 26, 2016

#MTGBVC

 
Enthält zwei Deckszwei Deckboxen, Token Karten, zwei 20 Seiten Würfel (Weiß und Rot; Nr. 20 als Planeswalker Symbol), eine Magic Regeln Referenzkarte und eine Strategie Übersicht.
Die Würfel sind hier leider nicht zu sehen, finden sich aber in den Bildern vom Düstermond Unboxing.

 

Das "Blessed" Deck besticht mit gesegneten Engeln und u.a. Soldaten der Menschen, die an Seite vom "Geist of Saint Traft" gegen die bösen Mächte antreten. Auf der "Cursed“ Seite wandeln Untote in Form von Geistern, Zombies, Vampiren und Dämonen unter der Führung vom "Mindwrack Demon" und stellen sich dem "Blessed" Deck entgegen.

 


DECKLISTEN:

BLESSED:

Creature (25):

  • Captain of the Mists
  • Cathedral Sanctifier
  • Champion of the Parish
  • Chapel Geist
  • Dearly Departed
  • Doomed Traveler
  • Elder Cathar (2)
  • Emancipation Angel
  • Fiend Hunter
  • Geist of Saint Traft
  • Goldnight Redeemer
  • Gryff Vanguard
  • Mist Raven
  • Moorland Inquisitor
  • Nephalia Smuggler
  • Slayer of the Wicked
  • Spectral Gateguards
  • Tandem Lookout
  • Thraben Heretic
  • Topplegeist (2)
  • Tower Geist
  • Voice of the Provinces
  • Village Bell-Ringer

Sorcery (4):

  • Gather the Townsfolk (2)
  • Increasing Devotion
  • Pore Over the Pages


Instant (4):

  • Momentary Blink
  • Eerie Interlude
  • Rebuke (2)


Artifact (2):

  • Sharpened Pitchfork
  • Butcher's Cleaver


Enchantment (1):

  • Bonds of Faith


Land (24):

  • Seraph Sanctuary
  • Tranquil Cove (4)
  • Plains (12)
  • Island (7)

Das Deck hat 60 Karten, davon 25 Kreaturen, 4 Hexereien, 4 Spontanzauber, 2 Artefakte, 1 Verzauberung und 24 Länder, davon 12 Ebenen, 7 Inseln und 5 Spezialländer. 

Die drei Karten mit den Engelmotiven bestechen mit wundervollen Bildern und sind für Spieler, die Engel spielen eine nette Ergänzung.

Die Kreaturen von "Blessed" sind fast alle nur einmal im Deck vorhanden und fördern ein kreatives Spiel, allerdings sind Kombinationen nicht immer direkt zu erreichen. Natürlich sind die Karten harmonisch zueinander, aber man muss damit umgehen können. Mir gefällt viel Abwechslung.


WIE SPIELT SICH BLESSED?

Bei Blessed handelt es sich um ein 60 Kartendeck mit Engeln, Geistern, menschlichen Soldaten, Ritter und Vogel, Klerikern, Zauberern, Schurken (Rogue) und Späher. Die Hauptkarte (folie) heißt "Geist of Saint Traft" und ist eine mehrfarbige, legendäre Kreatur - Geist Kleriker.
Rechts im Bild sieht man in der ersten Reihe die drei Engel und den "Geist of Saint Traft".

 

"Blessed" ist ein Deck in Weiß und Blau, mit Engeln, Geistern und Menschen, also recht klassisch im Aufbau. Dieses Deck hat Karten um Kreaturen aus dem gegnerischen Friedhof ins Exil zu schicken, sowie Karten um die eigenen Kreaturen aus dem Spiel zu exilen und dann wieder ins Spiel kommen zu lassen. Fast alle Kreaturen haben darauf abgestimmte Fähigkeiten, die ausgelöst werden sobald die Kreatur ins Spiel kommt. Zu diesen Fähigkeiten gehören z.B. Karten zu ziehen, Lebenspunkte zu gewinnen und andere Karten zu tappen oder untappen. Leider sind Karten mit der Exilfähigkeit etwas selten im Deck, wodurch man entsprechend gut überlegt vorgehen sollte. Mit diesem Deck ist das Spiel gefühlt etwas schwieriger und Planungsintensiver als mit "Cursed". Das Deck hat blaues und weißes Mana, wobei weniger Blau und auch weniger blaue Karten im Deck sind. Es kann vorkommen das man das falsche Mana zieht und Startschwierigkeiten bekommt. Dieser Effekt wird dann etwas durch die mehrfarbigen Länder aufgehoben. Bei "Cursed" sieht es aber ähnlich aus. Eine Spielvariante in diesem Deck ist es Blocker zu deklarieren und eigene Kreaturen ins Exil zu schicken, damit der Angriff ins leere geht und der vermeintliche Blocker gerettet wird. Im Zweifel sind die Angreifer stärker und nur so aufzuhalten. Der vermeintliche Blocker kommt dann wieder ins Spiel zurück. Was bei Schwarz in den Friedhof geht, geht hier auf die Hand zurück oder verschwindet nur kurz aus dem Spiel.
Soweit ein kurzer Eindruck vom Deck "Blessed".

Eine Kombo in Blessed läuft über "Champion of the Parish" (Kreatur) der früh ins Spiel kommen sollte, er kostet auch nur ein weißes Mana, da dieser +1/+1 für jeden anderen Menschen der ins Spiel kommt erhält. Über "Increasing Devotion" (Hexerei) können fünf 1/1 Menschen Kreaturen Spielsteine ins Spiel gebracht werden, oder über Flashback sogar zehn. Die Karte kosten fünf Mana (davon zwei Ebenen) und hat eine "Flashback" Fähigkeit für neun Mana (davon zwei Ebenen). Weitere Karten unterstützen ebenfalls mit Spielsteinen. Von den Spielsteinen profitiert auch der Engel "Goldnight Redeemer" (Kreatur). Wenn er ins Spiel kommt erhält der Spieler für jede Kreatur die er kontrolliert 2 Lebenspunkte.

Auch ist es wichtig über den "Geist of Saint Traft" zu spielen, da diese bei jedem eigenen Angriff einen 4/4 Engel Spielstein als Unterstützung bekommt. Der Spielstein kann fliegen und wird nach dem Kampf exilt. Geschützt wird der "Geist of Saint Traft" von seiner "Hexproof" Fähigkeit, die vor Gegnerischen Sprüchen und Fähigkeiten schützt, eigene aber zulässt.

Das Cursed Deck muss u.a. mit der Karte "Thraben Heretic" (Kreatur) unter Kontrolle gehalten werden, da diese Kreaturenkarten vom Friedhof ins Exil befördern kann.  

CURSED:

Creature (24):

  • Diregraf Ghoul
  • Gravecrawler
  • Butcher Ghoul (2)
  • Screeching Skaab (3)
  • Tooth Collector
  • Unbreathing Horde
  • Scrapskin Drake
  • Ghoulraiser (2)
  • Stitched Drake (2)
  • Diregraf Captain (2)
  • Abattoir Ghoul
  • Driver of the Dead
  • Falkenrath Noble
  • Makeshift Mauler
  • Mindwrack Demon
  • Havengul Runebinder
  • Relentless Skaabs
  • Harvester of Souls

Sorcery (6):

  • Appetite for Brains
  • Sever the Bloodline
  • Barter in Blood
  • Dread Return
  • Moan of the Unhallowed (2)


Instant (5):

  • Human Frailty
  • Compelling Deterrence
  • Victim of Night
  • Tribute to Hunger
  • Forbidden Alchemy


Artifact (1):

  • Cobbled Wings


Land (24):

  • Dismal Backwater (4)
  • Swamp (12)
  • Island (8)

Das Deck hat 60 Karten, davon 24 Kreaturen, 6 Hexereien, 5 Spontanzauber, 1 Artefakte, Keine Verzauberung und 24 Länder, davon 12 Sümpfe, 8 Inseln und 4 Spezialländer. 

Wie immer voller untoter Kreaturen und wundervoll unheilvoll . Das Artwork ist ok, könnte aber besser sein. Die Länder sehen gut aus.

Bei Cursed gibt es ein paar der Kreaturen auch zweimal im Deck, was es etwas einfacher macht, auch die richtigen zu ziehen. Das Deck fühlt sich ein wenig einfacher an, muss aber auch gut gespielt werden.


WIE SPIELT SICH CURSED?


Bei Cursed handelt es sich um ein 60 Kartendeck mit Dämonen, Zombies, Zombie Soldaten, Zombie Drachen (Drake), Zombie Horror, Vampiren, menschlichen Zauberern, "Tooth Collector" bzw. Schurke (Rogue). Die Hauptkarte (folie) heißt "Mindwrack Demon" und ist eine schwarze, Kreatur - Demon.

 

Das "Cursed" Deck (schwarz, blau) arbeitet, wie für Schwarz üblich, über den Friedhof und in diesem Deck speziell u.a. mit der "Exile" Fähigkeit. Wie gewohnt kommen Kreaturen von der Hand und auch direkt aus dem Friedhof, dabei meist direkt ins Spiel, aber es besteht auch die Möglichkeit die Kreaturen aus dem eigenen Friedhof zu Exilen und damit die eigenen Reihen zu verstärken. Das Deck baut recht leicht und schnell einen guten Angriff auf, der aus Zombies besteht und sich kontinuierlich verstärkt. Dämonen bilden die Starke spitze und alles bzw. die Zombies werden von den Menschen unterstützt. Der Gegner muss schnell agieren um die Kreaturen abzuwehren. Die Zombies kommen schnell und zahlreich, z.B. über die Karte "Moan of the Unhallowed" (Hexerei) welche für nur vier Mana (davon zwei schwarz) zwei 2/2 Zombie Spielsteine ins Spiel rufen kann. Die Karte hat auch eine "Flashback" Fähigkeit, welche aber mit sieben (davon zwei schwarz) Mana zu buche schlägt. Das Deck hat blaues und schwarzes Mana im Deck, Blau genau wie "Blessed", wobei auch hier wenig Blau und auch weniger blaue Karten im Deck sind. Es kann vorkommen das man das falsche Mana zieht und Startschwierigkeiten bekommt. Dieser Effekt wird dann etwas durch die mehrfarbigen Länder aufgehoben.
Soweit ein kurzer Eindruck vom Deck "Cursed".

Eine Mögliche und recht offensichtliche Kombo aus dem Deck ist die Karte "Moan of the Unhallowed" (bereits oben genannt) mit "Havengul Runebinder". "Havengul Runebinder" (Kreatur) erlaubt es dem Spieler für drei Mana und tappen (davon ein blaues), eine Kreatur aus dem Friedhof zu Exilen und dafür einen 2/2 schwarzen Zombie Kreatur-Spielstein ins Spiel zu bringen. Dazu bekommt jeder Zombie einen +1/+1 Spielstein. Wenn "Havengul Runebinder" nicht frühzeitig ins Spiel kommt, ist es für den Gegner recht einfach die Zombies wegzuhauen kann. 
Passend dazu kommt noch "Unbreathing Horde" (Kreatur) mit hinzu, die +1/+1 für jeden Zombie bekommt, den man kontrolliert und im eigenen Friedhof.

Eine wohl komplett unterschätzte Möglichkeit wird durch "Falkenrath Noble" (Kreatur) eröffnet. Für nur vier Mana (davon ein schwarzes) erhält man über die Karte die Fähigkeit - "Whenever Falkenrath Noble or another creature dies, target player loses 1 life and you gain 1 life". Diese Fähigkeit kann mit den aufeinanderprallenden Spielsteinen beider Decks die Entscheidung bringen.

Eine weitere Kombo Möglichkeit kommt mit Diregraf Captain (Kreatur; Mehrfarbig), welcher allen eigenen Zombies +1/+1 verleiht. Dazu verliert jeder Gegner einen Lebenspunkt, sobald ein Zombie den man kontrolliert, stirbt. Eine recht böse Karte.

Flugabwehr bekommt Cursed durch Drachen (Drake) und das Artefakt "Cobbled Wings", welches einer Kreatur Flugfähigkeit verleiht. Ob das gegen Engel hilft? Wenn nicht, gibt es noch den "Mindwrack Demon", der fliegt und Trampel hat. 

 

FAZIT:

Ein schönes Set, gut aufeinander abgestimmt und einige tolle Karten sind mit dabei. Was hier jetzt nicht zu sehen war, sind noch die beiden Würfel, die sehr praktisch sind. Leider passen Karten mit Schutzfolien nicht mehr in die beiliegenden Boxen, aber ohne Hülle geht es. Wer Magic spielt macht mit den Decks nichts falsch, zumindest sind es gute vorgebaute Decks und auch für eigene Deck Kreationen kann man die Karten gut verwenden. 


EXIL:

(Ich hoffe der Abschnitt ist ungefähr richtig) Exil ist grob gesagt, eine Spielzone, die hinzukommen musste nachdem viele Fähigkeiten auf Karten zugegrifffen haben die aus dem Spiel entfernt waren. So gibt bzw. gab es Fähigkiten wie Phasing, Suspend usw. die Karten kurzzeitg aus dem Spiel entfernen, als wenn diese nicht mehr im Spiel wären und die dann zu bestimmten Zeitpunkten oder nach Aktionen wieder hineinkommen. Aber es gab oder gibt eben auch immer mehr Effekte die Karten in diesen Zonen betroffen haben. Mit Exil gibt es damit eine eigene Zone um Probleme zu umgehen, die mit den stetig neu hinzukommenden Editionen entstehen. Bei Exil können Karten dauerhaft ins Exil geschickt werden und es gibt auch Fähigkiten die Karten vorüberhend ins Exil schicken, wodruch sich, ähnlich wie bei Phasing, bestimmte strategien ermöglichen. 

Wird während der Phase, in der die Blocker bestimmt werden / bestimmt wurden, ein Blocker aus dem "Kampf" entfernt oder eine Fähigkeit / Zauberspruch erzwingt einen Stopp des blockens, so wird der Blocker aus den Schadenssystem des Kampfes ausgenommen. Andere Blocker sind dadurch nicht betroffen (z.B. bei Angreifern die von mehreren Blockern geblockt wurden). Wird eine Kreatur ins Exil geschickt, nachdem Sie als Blocker deklariert wurde, geht der Angriff der geblockten Kreatur ins leere. (So auch bei Magic Duels u.a. mit anderen Fähigkeiten zu sehen).

Offen gesagt, mag ich Fähigkeiten wie Exil oder das frühere Phasing überhaupt nicht, lediglich Suspend fand ich ok.


SORIN VS. TIBALT​

Set Name / Set Name: Duel Decks: Sorin vs. Tibalt
Verfügbare Sprachen / Languages Available: English, Japanese
Erscheinungsdatum / Release Date: 15.03.2013

#MTGSVT

Enthält zwei Deckszwei Deckboxen, Token Karten, eine Magic Regeln Referenzkarte und eine Strategie Übersicht.


"Innistrads monströse Mächte sind gierig und rücksichtslos, und das Überleben der Menschheit ist ernsthaft gefährdet. Als Vampir, der sich vom Blut der Menschen ernährt, muss Sorin dies verhindern. Doch der junge Schmerzmagier Thibalt schert sich nicht um die Menschen und ihr Schicksal. Alles, was ihn antreibt, sind seine dunklen Gelüste. Das Zusammentreffen dieser beiden Planeswalker kann nur auf eine Art enden: totale Vernichtung. Wer wird triumphieren? Das liegt ganz an dir." - Zitat: magic.wizards.com

 

Sorin, ein Vampir der noch aus den ersten Generationen von Innistrads Vampiren stammt, gehört zu den "guten", allerdings sehen andere unheilvollen Kreaturen seine "guten" Einmischungen ins Geschehen nicht sonderlich gerne. Als Planeswalker machte sich Sorin auf nach einer Lösung für seine Heimat Innistrad zu suchen. Er erschafft den Erzengel "Avacyn" als Beschützer für die Menschen von Innistrad. Die unheilvollen Mächte bedrohen u.a. die Menschen zwar weiterhin, aber die gegründete Kirche Avacyns bietet seit dem Schutz für die Menschen. 

Tibalt hingegen war ein Mensch, bis er durch eine dunkle Beschwörung mit höllischen Teufeln von Innistrad verschmolz. Sein Planeswalker Funke, aber auch eine Vorliebe zum bösen wurde entfacht. Die Menschen seiner Heimat Innistrad waren seine liebsten Opfer, sehr zum leidwesen von Sorin. Eine rücksichtslos Jagd auf Menschen wäre fatal, was Sorin weiß, doch leider hat Tibalt kein Interesse daran sich vorschreiben zu lassen was er machen darf und lebt seine bösen Launen aus. Ein aufeinandertreffen ist unausweichlich.

 

DECKLISTEN:

SORIN:

Planeswalker (1)
Sorin, Lord of Innistrad

Kreatur (19)
Bloodrage Vampire
Butcher of Malakir
Child of Night
Doomed Traveler (2)
Duskhunter Bat (2)
Fiend Hunter
Gatekeeper of Malakir
Mausoleum Guard
Mesmeric Fiend
Phantom General
Revenant Patriarch
Sengir Vampire
Twilight Drover
Vampire Lacerator
Vampire Nighthawk
Vampire Outcasts
Wall of Omens

Hexerei (7)
Absorb Vis
Ancient Craving
Death Grasp
Decompose
Lingering Souls
Spectral Procession (2)

Spontanzauber (6)
Mortify
Sorin's Thirst
Unmake
Urge to Feed
Vampire's Bite
Zealous Persecution

Verzauberung (2)
Field of Souls
Mark of the Vampire

Land (25)
Evolving Wilds (2)
Plains (9)
Swamp (12)
Tainted Field (2)

Das Deck hat 60 Karten, davon 1 Planeswalker, 19 Kreaturen, 7 Hexereien, 6 Spontanzauber, 2 Verzauberung und 25 Länder, davon 9 Ebenen, 12 Sümpfe und 4 Spezialländer. 

Die Karten dieses Decks haben jeweils gute Artworks und sind gut aufeinander abgestimmt. Durch die Story dreht sich viel um Vampire. Sorin ist ganz nett im Deck. 

Durch die Kombination von nur zwei unterschiedlichen Mana typen und der Verwendung von nicht zu teuren Zaubern, ist dieses Deck recht schnell, Tibalt allerdings auch.


WIE SPIELT SICH SORIN:

Bei Sorin handelt es sich um ein 60 Kartendeck mit Vampiren, Vampir Krieger,  Vampir Schamane, Mensch Soldat, Mensch Kleriker, Mensch Späher, Fledermaus, Albtraum Horror, Geist, Geist Soldat und auch eine Mauer (find ich persönlich toll). Die Hauptkarte / Planeswalker (folie) heißt "Sorin, Lord of Innistrad" und ist ein mehrfarbiger Planeswalker. Rechts im Bild sieht man ein Beispiel Spielfeld, u.a. mit Spirit Tokens im Einsatz.

 

Das Sorin-Deck (Weiß-Schwarz) spielt angenehm und auch recht schnell, d.h. es kann schon mit 4 Mana fast alle Karten spielen. Tiblat steht dem aber soweit auch in nichts nach. Das Spiel mit Sorin besticht durch Geradlinigkeit. Kern des Decks sind die Fähigkeiten Lifelink, sowie ein gelegentlicher Drain Life Zauber, das Exilen von Kreaturen mit Zauber und als Kreaturfähigkeit, sowie eine häufige Erschaffung von 1/1 fliegenden Spirit-Tokens (Zauber, Enchantment, Sorin), die für Tibalt schnell zu einer nervenden Plage werden können.
Mit der Verzauberung "Field of Souls" können Geist-Spielsteine erschaffen werden. Die Spirit-Tokens werden dabei erschaffen wenn eine eigene nicht-Token Kreatur in den Friedhof kommt. Man darf sich damit aber nicht zu sicher fühlen, den Tibalt kann mit dem rote Pyroclasm durchaus kontern, der allen Kreaturen 2 Schaden zufügt.

Planeswalker: Sorin ist mit seinen Fähigkeiten ein "no-brainer" und ein echter Gewinn, ja fast schon etwas übermächtig. Seine Fähigkeiten haben keine Nachteile und unterstützen die Vampire mit einer schnell wachsenden Schar von 1/1 Vampire-Spielsteinen mit Lifelink. Er kann allen Kreaturen die man kontrolliert dauerhaft Angriffsbonus geben oder man übernimmt später die Kontrolle über andere Kreaturen vom Gegner, indem man diese erst zerstört und danach selbst hat.

TIBALT:

Planeswalker (1)
Tibalt, the Fiend-Blooded

Kreatur (18)
Ashmouth Hound (2)
Coal Stoker
Corpse Connoisseur
Gang of Devils
Goblin Arsonist
Hellrider
Hellspark Elemental (2)
Lavaborn Muse
Mad Prophet
Reassembling Skeleton
Scorched Rusalka
Scourge Devil
Shambling Remains
Skirsdag Cultist
Vithian Stinger (2)

Hexerei (11)
Blightning
Breaking Point
Browbeat (2)
Bump in the Night
Devil's Play
Faithless Looting
Flame Slash
Pyroclasm
Recoup
Torrent of Souls

Spontanzauber (5)
Blazing Salvo
Flame Javelin
Geistflame
Strangling Soot
Terminate

Verzauberung (1)
Sulfuric Vortex

Land (24)
Akoum Refuge (2)
Mountain (14)
Rakdos Carnarium (2)

Swamp (6)

Das Deck hat 60 Karten, davon 1 Planeswalker, 18 Kreaturen, 11 Hexereien, 5 Spontanzauber, 1 Verzauberung und 24 Länder, davon 14 Gebirge, 6 Sümpfe und 4 Spezialländer. 

Die Karten dieses Decks haben jeweils gute Artworks und sind gut aufeinander abgestimmt. In diesem Deck geht es weg von Vampiren, hin zu Bösen (böseren) Kreaturen. Tiblat ist auf dem Schlachtfeld so naja :)

Durch die Kombination von nur zwei unterschiedlichen Mana typen und der Verwendung von nicht zu teuren Zaubern, ist dieses Deck recht schnell, Sorin steht dem aber in nichts nach.


WIE SPIELT SICH TIBLAT:

Bei Tibalt handelt es sich um ein 60 Kartendeck mit Elementar, Elementar Hund, Zombie Zauberer, Zombie Horror, Teufel, Goblin Schamane, Geist, Mensch Schamanen und einem Skelett Krieger. Die Hauptkarte / Planeswalker (folie) heißt "Tibalt, the Fiend-Blooded" und ist ein Planeswalker. Rechts im Bild sieht man einen Ausschnitt vom Spielfeld.

 

Das Tibalt-Deck (Rot - Schwarz) zeichnet sich durch Sprüche mit direkten Schaden, Zauber mit Flashback und Kreaturen mit Unearth aus. Diese Effekte erfordern jedoch auch etwas mehr Planung um effektiv zu werden. Ebenso wie das Sorin-Deck ist es schnell und kann sehr viel mit z.B. nur 4 Mana erreichen. Um Kombinationen mit Flashback oder Unearth sinnvoll einzusetzen wird jedoch mehr Mana benötigt. Gelegentlich gibt es die Möglichkeit Karten zu ziehen, u.a. durch Tibalt, was zwar hilft eine aggressive Spielweise aufrecht zu erhalten, allerdings ist es dabei auch Notwendigkeit jedes mal wieder Karten abzuwerfen. Das abwerfen kann hier durchaus auch mal zum Problem werden. Die besagten Probleme werden aber teils von Flashback und Unearth etwas ausbalanciert, da die Karten noch aus dem Friedhof gespielt werden können. Wichtig ist es schnell und ständig Druck mit kleinen und mittelgroßen Kreaturen aufzubauen und eine Ansammlung von gegnerischen Kreaturen mit Lifelink zu verhindern. Auch fliegende Kreaturen können zu einem Problem für Tiblat werden. Dem Lifelink von Sorins Unterstützern setzt Rot die Verzauberung "Sulfuric Vortex" entgegen. Der Gegner verliert in jedem Upkeep 2 Lebenspunkte und erhält keine Lebenspunkte durch Fähigkeiten mehr hinzu.

Planeswalker: Tibalt kann zwar auch effektiv werden, die Standardfähigkeit Karten zu ziehen kommt jedoch mit dem Nachteil eine zufällige Karte abzuwerfen einher und muss sorgfältig abgewogen werden. Hier helfen Flashback und Unearth, da die Karten nicht direkt verloren sind. Dennoch bleibt es ein Glücksspiel und kann einiges an Bauchschmerzen verursachen. Besonders im späteren Spielverlauf kann die Option Direktschaden zuzufügen bereits niedrige Lebenspunkte des Gegners, in Kombination mit anderen Direktschadenssprüchen des Decks, den Rest geben. Ähnlich wie Sorin kann auch Tibalt Kontrolle über andere Kreaturen übernehmen, nur ist es hier nicht dauerhaft.   

Extrem wichtig im Deck ist die Verzauberung "Sulfuric Vortex" und, wie in mehreren Spielen gemerkt, die beiden Kreaturen "Vithian Stinger" um einige der Sorin Lif-Link Kreaturen abzuhalten oder Angreifer und Blocker zu unterstützen.

FAZIT:

Trotz unterschiedlicher Konzepte sind die beiden Decks vergleichbar schnell und effektiv. Letzten Endes entscheidet meistens das Karten-zieh-Glück von oft knappen Sieg oder Niederlage. In mehreren Spielen ging es meistens mit Sieg für Sorin aus, allerdings immer mit maximal einer Runde Vorsprung bevor Tibalt gewonnen hätte. Beide Decks können sich selbst noch in brenzligen Situationen befreien. Sorins Deck läuft mit Lifelink und Drain Life sehr gut und Tibalt kommt mit Direktschaden, Flashback, Haste und Unearth dagegen. Gefühlt ist Tibalts Deck nicht ganz so gut wie Sorins Deck und auch die Planeswalker haben gefühlt einen gewaltigen Unterschied. Sorin wirkt fast schon sehr übermächtig wenn man seine Fähigkeiten liest, allerdings relativiert sich dies meist im Spiel. Tibalt hat dagegen auch seine Vorzüge.
Am Ende würde ich Sorins Deck bevorzugen, beide Decks sind aber sehr gut spielbar, schnell und stark. 


Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, LLC. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of theCoast, LLC. Alle Rechte Vorbehalten.

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

Lebensmittel für euch probiert: hier findet Ihr eine umfangreiche Sammlung an Produkttests & Rezensionen, die gerade auch im Bereich der Lebensmittel angesiedelt sind. #Schokolade, Kekse, Chips oder herzhafte Gerichte, aber auch Rezensionen zu Büchern und Spielen sind hier versammelt. Spannend & hilfreich, wenn man nicht alles selbst kaufen muss. 

 

Es gibt so viel zu entdecken, gerade auch wenn man sich mal genauer auf dem Markt umschaut und vieles bekommt man auch gar nicht mit. Genau aus diesem Grund ist es schön, wenn es Informationsseiten gibt, auf denen man sich umschauen kann. Im Internet findet Ihr zahlreiche ähnliche Angebote, die ebenfalls Produkte probieren. Wenn Ihr bei mir nicht fündige werden solltet, lohnt sich eine Suche im Internet auf jeden Fall.  

Instagram fällt weg, da mein Account grundlos blockiert wurde. 



[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge, die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.

BlackedGold (diese Webseite und dazugehörige Angebote) führt Produkttests & Rezensionen. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an. Ein "privater" Warenversand ist ebenfalls nicht möglich.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers. BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.

 

Auf Fotos sind Serviervorschläge zu sehen.

 

PINTEREST is a trademark of Pinterest, Inc. 

TWITTER, TWEET, RETWEET and the Twitter Bird logo are trademarks of Twitter Inc. or its affiliates.

Pinterest Logo from Pinterest brand-guidelines. Twitter Logo from Twitter brand-toolkit.