KAUFLAND

K-Bio, K-Classic

1968 wurde die erste Kaufland-Filiale eröffnet. Heute gibt es über 1350 Filialen, davon über 700 Filialen in Deutschland. Es gibt ein umfangreiches Sortiment an Lebensmitteln und alles für den täglichen Bedarf, wobei die Märkte je nach Größe ein unterschiedliches Angebot haben.

 

Kaufland ist mein Lieblings-Händler. Bei Frischen-Waren, bei Markenartikeln und auch bei Eigenmarken stimmt die Preis-Leistung im Verhältnis häufig und man findet eine große Auswahl. Es gibt eine große Auswahl an Schokolade, auch bei den Eigenmarken.



K-BIO 3 Sorten NUDELN | LINSEN, GRÜNEN ERBSEN ODER KICHERERBSEN

K-Bio Rote Linsen Rollini ; Penne aus grünen Erbsen ; Fusilli aus Kichererbsen

 

Rote Linsen Rollini aus 100% roten Linsen ; Penne aus 100% grünen Erbsen ; Fusilli aus 100% Kichererbsen. Hoher Protein- und Ballaststoffgehalt

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sehen die drei Verpackungen aus:

 

K-Bio Rote Linsen Rollini ; Penne aus grünen Erbsen ; Fusilli aus Kichererbsen ; Rote Linsen Rollini aus 100% roten Linsen ; Penne aus 100% grünen Erbsen ; Fusilli aus 100% Kichererbsen. Hoher Protein- und Ballaststoffgehalt

 

Die Zutaten: (Rollini) Rote-Linsen-Mehl (100%) ; (Penne) Grüne-Erbsen-Mehl (100%) ; (Fusilli) Kichererbsenmehl (100%). Aus kontrolliert biologischem Anbau. 

 

Auf der Verpackung steht "Kann spuren von Gluten enthalten", da ich mich gewundert hatte, warum nicht Glutenfrei drauf steht.

 

In der Packung sind 250g. Auf 100g kommen ca. 1,8g (Rollini), 2g (Penne), 1,3g (Fusilli) Zucker und <0,01g (Rollini), 0g (Penne), 0g (Fusilli) Salz. Bio. DE-ÖKO-006

 

Die Zubereitung: 1L Wasser zum kochen bringen und ggf. etwas Salz  (1TL) hinzugeben. Nudeln hineingeben. Zubereitungszeit: Rollini ca. 4-5 Minuten und die anderen beiden Sorten ca. 6-8 Minuten. Genaueres steht auf der jeweiligen Verpackung.

 

K-Bio Rote Linsen Rollini aus 100% roten Linsen

K-Bio Penne aus 100% grünen Erbsen 

K-Bio Fusilli aus 100% Kichererbsen

 

Im Bild mit Zucchini, Peperoni, Frischkäse und Oliven

 

Serviervorschlag: K-Bio Rote Linsen Rollini ; Penne aus grünen Erbsen ; Fusilli aus Kichererbsen ; Rote Linsen Rollini aus 100% roten Linsen ; Penne aus 100% grünen Erbsen ; Fusilli aus 100% Kichererbsen. Hoher Protein- und Ballaststoffgehalt

 

Erzeugnis aus Kichererbsen. Erzeugnis aus grünen Erbsen. Erzeugnis aus roten Linsen. Wie genau die Nudeln nur aus 100% der Grundzutat hergestellt werden, weiß ich nicht. Ich kenne Nudeln nur in einer Kombination aus Grundzutat, Wasser und ggf. Öl. Bei Teigwaren steht aber ggf. auch nur Grieß oder Weizen drauf, aber Wasser müsste eigentlich immer mit dabei sein :) 

 

Alle Arten der Nudeln haben einen gewissen Eigenduft der Zutaten und auch einen leichten entsprechenden Geschmack, aber beides doch recht mild. Der Geschmack ist einen Hauch milder als der Duft und so merkt man fast nicht, dass es keine Nudeln aus Teig sind.

 

Ich habe inzwischen alle drei Varianten probiert und bin insgesamt wirklich positiv gestimmt. Alle drei Sorten lassen sich gut zubereiten und wirken dabei einfach in der Handhabung und verhalten sich auch überwiegend so wie vergleichsweise die Teigwaren. Im Endergebnis schmecken mir die Varianten aus Linsen und Erbsen sogar besser als herkömmliche Teigwaren, aber sind natürlich insgesamt doch etwas anderes und somit Geschmackssache. Die Nudeln lassen sich alle wunderbar kochen und verkochen nicht direkt, zumindest habe ich dies nicht aus Versehen hinbekommen.

 

Bei allen Sorten merkt man jeweils die Erbsen oder eben Linsen im Duft und Geschmack, aber erstaunlicherweise nur mild und im Geschmack sogar am wenigsten. Eine gewisse Eigenart haben die Nudeln dennoch. Nimmt man nun aber weitere Zutaten dazu, da man ja Nudeln meist nicht trocken isst, merkt man davon nicht mehr so viel. Die Festigkeit und gewisse Aromen, sowie eine gefühlt gute Bekömmlichkeit machen aber einen ziemlich guten Eindruck. Für mich persönlich sind lediglich die Nudeln aus Kichererbsen einen Hauch unharmonischer im Eigengeschmack und sind für mich damit ein klein wenig anstrengender als die anderen Sorten. Letzteres liegt aber nicht an der Marke, sondern allgemein an der Zutat, da ich dies auch schon bei anderen Herstellern so hatte und auch andere Personen dies so empfunden haben.

 

Man kann sich den Geschmack vorher eher nur schwer vorstellen, da die puren Zutaten stärker schmecken würden. Als Nudeln ist es quasi der reguläre Geschmack aber um ein vielfaches milder, zumindest wirkt es für mich milder. 

 

Die Form der Rollini ist allerdings ggf. auch noch etwas im positiven Essgefühl vertreten. Penne und Fusilli gehören nicht zu meinen Lieblingsformen bei Nudeln und sind generell etwas anstrengender. 

 

Eine Rezept Idee fürs schnelle Essen:

125g Nudeln, 1 Zucchini, Gewürzlake von eingelegten Gurken, etwas Öl, 1-2 eingelegte rote Peperoni mit Frischkäsefüllung (da war auch eine schwarze Olive dabei), Prise Kräutersalz.

 

Die Zucchini in der Gewürzlake leicht garen, also nicht zu Brei kochen und parallel die Nudeln zubereiten. Danach die Nudeln in etwas Öl schwenken und die Peperoni kleingeschnitten hinzugeben. Das Ganze wird dann mit der Zucchini angerichtet und ich geben dann noch etwas Kräutersalz drüber. Das geht schnell, ist einfach und schmeckt gut. Wer mag kann noch etwas Fetakäse verwenden.

 

Fazit:

 

Im Geschmack sind die Nudeln angenehm und gefallen mir sogar besser als übliche Nudeln. Auch die Konsistenz ist sehr angenehm. Alle drei Sorten finde ich sehr gut, allerdings sind die Nudeln aus Kichererbsen manchmal etwas anstrengend in Gewissen Noten und so geht es nicht nur mir bei Nudeln aus Kichererbsen, aber dennoch schmeckt es. Mein Favorit sind die Nudeln aus roten Linsen in der gedrehten Form.

 

Preislich sind diese Varianten für Nudeln etwas gehoben und deutlich teurer als einfache Teigware. Ggf. lohnt sich das selber Herstellern von solchen Nudeln. 

 

Ich werde überwiegend auf die Nudeln aus roten Linsen umsteigen. 

 

K-BIO TOAST-BRÖTCHEN ROGGENMISCH

K-Bio Toast-Brötchen Roggenmisch

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Bio Toast-Brötchen Roggenmisch

 

Die Zutaten: Roggenvollkornerzeugnisse* (35%), (Roggenvollkornschrot*, Rogggenvollkornflocken), Trinkwasser, Weizenmehl*, Weizenvollkornschrot, Zucker*, Kartoffelflocken*, Meersalz, Gerstenmalzextrakt*, Hefe, Weizengluten*. * Aus kontrollierter ökologischer Erzeugung

 

In der Packung sind 250g, aufgeteilt auf 2 Packungen mit je 2 Toastbrötchen. Auf 100g kommen ca. 4,8g Zucker.

 

Anwendungsbeispiel:

Das Toast-Brötchen im Einsatz - Zum Beitrag.

 

Wie schmeckt das Toast-Brötchen?

Nebenbei haften die Hälften ganz gut aneinander, wenn man sie aus der Verpackung entnimmt. Nach der Zubereitung im Toaster sind die Hälften jeweils knusprig und haben einen mild herb angehauchten, herzhaften Getreide-Duft. Würzig aromatisch aber nicht zu kräftig.

 

Beim Essen, also getoastet, haben die Stücke eine typische Brot Konsistenz, kombiniert mit etwas Toastbrot, also nicht ganz so fest wie pures Brot, solange man es nicht zu lange liegen lässt. Das knusprige nach dem toasten kann dann natürlich wieder etwas fester wirken. Im Geschmack ist es wie Roggenbrot, also aromatisch mit Brot Geschmack und wirkt ganz leicht süßlich aber sonst herzhaft.

 

Fazit:

 

Es gibt Brot das interventiver im Geschmack ist und es gibt milderes Toast, aber ein Zwischenschritt in der passenden Form für Burger ist doch dann auch was gutes. Die runde Form ist gleichmäßig und die Stücke bereits geschnitten. Der Geschmack ist würzige aber nicht zu stark und es wird gut knusprig, hat dabei aber noch weiche Stellen. Wirklich lecker und gut.

K-BIO TOAST-BRÖTCHEN WEIZENMISCH

K-Bio Toast-Brötchen Weizenmisch

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Bio Toast-Brötchen Weizenmisch

 

Die Zutaten: Weizenmehl* (35%), Trinkwasser, Roggenvollkornerzeugnisse* (26%) (Roggenvollkornmehl*, Roggenvollkornschrot*), Weizenflocken*, Sonnenblumenkerne*, Meersalz, Gerstenmalzextrakt*, Hefe. *Aus kontollierter ökologischer Erzeugnung

 

In der Packung sind 250g, aufgeteilt auf 2 Packungen mit je 2 Toastbrötchen. Auf 100g kommen ca. 2,4g Zucker und 1,1g Salz.

 

Anwendungsbeispiel:

Das Toast-Brötchen im Einsatz – Zum Beitrag.

 

Wie schmeckt das Toast-Brötchen?

Nebenbei haften die Hälften ganz gut aneinander, wenn man sie aus der Verpackung entnimmt. Nach der Zubereitung im Toaster sind die Hälften jeweils knusprig und haben einen mild herb angehauchten, herzhaften Getreide-Duft. Würzig aromatisch aber nicht zu kräftig und gefühlt etwas leichter als die Sorte mit mehr Roggen.

 

Beim Essen, also getoastet, haben die Stücke eine typische Brot Konsistenz, kombiniert mit etwas Toastbrot, also nicht ganz so fest wie pures Brot, solange man es nicht zu lange liegen lässt. Das knusprige nach dem toasten kann dann natürlich wieder etwas fester wirken. Im Geschmack ist es wie ein leicht aromatisches Brot, eher mild. Man kennt den Geschmack vermutlich. Dazu merk man hier deutlich ein paar Getreidekörner im Teig.

 

Fazit:

 

Die runde Form ist gleichmäßig und die Stücke bereits geschnitten. Der Geschmack ist mild aromatisch und es wird gut knusprig, hat dabei aber noch weiche Stellen. Es hat Ähnlichkeiten zum K-Bio Toast-Brötchen Roggenmisch und ist einfach etwas milder im Geschmack. Wirklich lecker und gut.

K-CLASSIC BAGEL KÖRNER UND SAATEN

K-Classic Bagel Körner und Saaten

 

Weizengebäck mit Weizenvollkornmehl und Saaten-Kornmix, vorgebacken

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Classic Bagel Körner und Saaten ; Weizengebäck mit Weizenvollkornmehl und Saaten-Kornmix, vorgebacken

 

Die Zutaten: Weizenvollkornmehl (31 %), Weizenmehl, Trinkwasser, Saaten-Kornmix 10% (Leinsaat, Hirse, Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Mohn), Zucker, Palmfett, pflanzliche Öle (Raps, Sonnenblume), Malzmehl (Weizen, Dinkelweizen), Dinkelweizenmehl, Sojamehl, Verdickungsmittel: Guarkernmehl, Hefe, Speisesalz, Emulgatoren (Mono - und Diglyceride von Speisefettsäuren, Sonnenblumenlecithine), Konservierungsstoff: Sorbinsäure, Weizenstärke

 

In der Packung sind 340g, aufgeteilt auf 2x2 Stücke. Auf 100g kommen ca. 6,5g Zucker und 0,75g Salz.

 

Die Zubereitung: Aufgeschnitten Toasten oder im Ofen für ca. 3-5 Minuten bei 170°C Umluft / Ober- Unterhitze backen und eine Schale Wasser mit in den Ofen stellen. Genaue Anweisungen stehen auf der Verpackung.

 

K-Classic Bagel Körner und Saaten ; Weizengeschmack mit Weizenvollkornmehl und Saaten-Kornmix, vorgebacken

 

Hier gibt es runde Bagel, gleichmäßig geformt und mit Körnern drauf. Auch im Teig sieht man zahlreiche Körner. Der Duft: Leichte gebackenen Note und minimale säuerlich. Geschmack: Leicht, dezent würzig und fein süßlich, aber auch minimal säuerlich. Ab und an kann man ein paar der Körner schmecken.

 

Eine Rezeptidee im Beitrag: Bagel mit Veggi Frikadelle

 

Durch die Zubereitung, z.B. mit einem Toaster, bleibt es im Inneren weich aber hat auch ein dezentes leises knuspern an der Kruste. Die Kruste gibt allerdings auch direkt nach, was beim Essen aber auch hilfreich ist.

 

Die Bagel haben eine gute Größe und bieten Platz für einen leckeren Belag.

 

Fazit:

 

Einfache, leckere Bagel, etwas mild im Geschmack aber der Belag ist später ja auch das Entscheidende. Ein paar der Körner und ganz leicht den recht milden Teig kann man aber schon mal erhaschen. Typisch Bagel: Mit dem Loch in der Mitte muss man etwas aufpassen, damit man da nicht den Belag verliert.

K-CLASSIC DELIKATESS GEFLÜGEL MINISALAMI

K-Classic Delikatess Geflügel-Minisalami mit Palmfett

 

"geräuchert, Spitzenqualität" ; von Kaufland (Eigenmarke)

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

Die Wurst ist nicht nochmal extra in einer Plastikhülle verpackt.

 

K-Classic Delikatess Geflügel-Minisalami mit Palmfett "geräuchert, Spitzenqualität" ; von Kaufland

 

Die Zutaten: Putenfleisch, Palmfett, jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat), Dextrose, Gewürze, Gewürzextrakte, Antioxidationsmittel: Natriumascorbat, Konservierungsstoff: Natriumnitrit, Reifekulturen, Buchenholzrauch. 100g Minisalami werden aus 150g Putenfleisch und 18g Palmfett hergestellt.

 

In der Packung sind 50g, aufgeteilt auf einzeln verpackte 2x25g. Auf 100g kommen ca. 0,5g Zucker und 4,3g Salz.

 

Diese Delikatess Geflügel-Minisalami duftet nach Salami und ungefähr so wie man es von ähnlichen Produkten her kennt. Aromatisch und süßlich. Die Wurst hat einen  leichten Biss, zumindest am Rand und ist in der Mitte etwas weicher. Insgesamt ist eine eher feine Salami und ohne grobe Stücke.

 

Der Geschmack ist aromatisch, etwas heller und leicht gesalzen. Es hat etwas süßlich- fruchtiges, oder doch eher hell leicht würziges ans sich. Man schmeckt den Unterschied zu Schweinefleisch, aber nicht mal so übermäßig deutlich.

 

Fazit:

 

Einfache Salami, transportabel und als schneller Snack verpackt. Die Salami schmeckt lecker, nicht ganz wie die typische Salami, aber doch wie Salami / eben Geflügelsalami. Der Geschmack ist insgesamt gut und damit passt alles.

K-CLASSIC EXPRESS REIS MEDITERRAN

K-Classic Express Reis Mediterran

 

Vorgekochte Zubereitung mit Spitzen-Langkornreis parboiled, Tomaten und Kräutern. Perfekt für die Mikrowelle

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Classic Express Reis Mediterran - Vorgekochte Zubereitung mit Spitzen-Langkornreis parboiled, Tomaten und Kräutern. Perfekt für die Mikrowelle

 

Die Zutaten: Wasser, Langkornreis parboiled (27%), Tomaten (11,4%), Tomatenmark doppelt konzentriert (5,5%), Sonnenblumenöl, Zitronensaft (enthält Sulfite), Zucker, Speisesalz, Basilikum (0,35%), Rosmarin (0,15%), Knoblauch (enthält Sulfite) (0,1%), Oregano (0,05%)

 

In der Packung sind 250g. Auf 100g kommen ca. 2,2g Zucker und 0,49g Salz.

 

Die Zubereitung: Auf der Packung wird die Zubereitung in der Mikrowelle als Zubereitungsempfehlung angegeben: Beutel kneten und Oberseite des Beutels danach 2 cm aufreißen. Dann 2 Minuten bei 700 Watt erwärmen. Rausnehmen, umrühren und servieren. Topf: bei der Zubereitung im Topf, bringt man 100ml Wasser zum Kochen und gibt dann den Reis hinzu. 21 Minuten lang köcheln lassen, bis das Waser aufgesaugt wurde. Genauere Anweisungen auf der Verpackung.

 

Auf den ersten Blick sieht die Mischung leicht ölig aus. Das Ganze hat eine rötliche Färbung von Gewürzen und Öl. Der Reis ist ohne Soße im Beutel und damit etwas trockener. Auch sieht es auf den zweiten Blick gar nur rötlich und nicht mehr ölig aus, da es nur in der Verpackung so wirkte. Ich habe den Reis auf einen Teller umgefüllt, ein paar Tropfen Wasser hinzugegeben und das dann in die Mikrowelle getan.

 

Die Mischung dufte angenehm würzig. Kalt ist der Duft süßlich würzig und warm ist es etwas tiefer in der Note. Es duftet so wie manch eine Tomatensoße für Nudeln, wobei es warm im Aroma etwas weniger “frisch” wirkt. Warm ist es ein “warmer”, teils etwas herb angehauchter Geschmack, mit punktueller Kräuternote und einem Hauch von Öl. Es ist ok, aber es fehlt die frische und auch die würzige Art aus dem ersten Eindruck des Duftes. Kalt wirkte der Duft interessanter. Der Reis ist noch etwas fest, was ganz angenehm ist und wenn man es weicher haben möchte, sollte man es im Topf mit Wasser zubereiten, wie auf der Verpackung angegeben. Der Reis hat eine typische, etwas herzhaft-herbe Note und ist natürlich Geschmackssache. Gefühlt, ist die Soße dabei dezent gesalzen, aber der Reis wirkt nicht sonderlich gesalzen.

 

Umso kühler es wird, umso besser kommen die Kräuter zur Geltung. Es wird dann dezent säuerlich und eine etwas feinere Kräuternote kommt durch. Darunter bleib ein leicht herzhaft-herber Reis.

 

Die Portionsgröße ist sehr gut und passt als Beilage in der Menge.

 

Fazit:

 

Es ist Reis mit Gewürzen dran und das passt, also keine Soße und keine weiteren Beilagen in der Packung. Dementsprechend würde man beim Essen noch weitere Zutaten dazu mischen, was man für die Einschätzung beim Probieren nicht vergessen sollte. Unter den üblichsten Gewürzmischungen für Fertiggerichte würde ich bei mediterran etwas aromatischeres erwarten, bzw. nimmt es ja an Aromen zu, wenn es abkühlt. Es passt in gewissen Momenten zu mediterran, aber ist insgesamt für mein Empfinden etwas zu herb, zu neutral, zu wenig bei den Kräutern. Die Tomatennote passt zum Reis, aber man würde auf eine paar Tomatenstücke hoffen, die dazwischen auftauchen. Der Reis schmeckt leicht herb und nicht ganz neutral, was Geschmackssache ist, aber mit der Intensität der Soße nicht ganz harmonisch wirkt, was aber auch nur mein Empfinden sein kann. Insgesamt ist es ganz ok, ist schnell in der Zubereitung und wenn es nicht warm ist, schmeckt es mir auch und sobald man Beilagen dazu gibt, wird es nochmal anders. Wer Langkornreis gewöhnt ist, dem wird evtl. auch die leichte herbe nicht stören.

 

Für mich persönlich wäre hier Duft- oder Basmatireis interessanter gewesen. Ich bin in meiner Küche z.B. schon lange auf Duftreis und Basmatireis umgestiegen, da ich den üblichen Langkornreis aus dem Supermarkt irgendwann nicht mehr mochte.

K Classic Fingerfood Frischkäse Jalapeños

K Classic Fingerfood Frischkäse Jalapeños

 

Halbe Chilischoten mit Frischkäse gefüllt, paniert und vorfrittiert, mit Chili-Dip, tiefgefroren. Zur Backofenzubereitung. Vegetarisch

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K Classic Fingerfood Frischkäse Jalapeños : Halbe Chilischoten mit Frischkäse gefüllt, paniert und vorfrittiert, mit Chili-Dip, tiefgefroren. Zur Backofenzubereitung. Vegetarisch

 

Die Zutaten: Jalapeños mit Frischkäse gefüllt: Frischkäse (70% Fett i.Tr.) (25%), Jalapeños (22%) (Jalapeños, Trinkwasser, Säuerungsmittel: Essigsäure), Sahne (Sahne, Stabilisator: Carrageen), Kartoffelstärke, modifizierte Stärke. Panade: Weizenmehl, Sonnenblumenöl, Trinkwasser, Maismehl, Speisesalz, Hühnervolleipulver, Milcheiweiß, Hefe, Gewürze, Säuerungsmittel: Citronensäure, Gewürzextrakt. Chili-Dip: Zucker, Trinkwasser, Paprika, Chilis (2,5%), modifizierte Stärke, Branntweinessig, Apfelsaft, Speisesalz, Säuerungsmittel: Citronensäure.

 

In der Packung sind 250g, aufgeteilt auf ca. 5-7 Stück. Dazu kommt auch noch eine Packung mit Dip. Auf 100g kommen ca. 12g Zucker und 1,3g Salz

 

Die Zubereitung: Im Backofen. Nicht vorher auftauen. Backofen vorheizen (Ober- / Unterhitze 220°C, Umluft 180°C). Ca. 10-12 Minuten Backen. Während der Backzeit die Frischkäse Jalapeños einmal wenden. Nach dem Backen ca. 2 Minuten ruhen lassen. Den Dip während der Zubereitung auftauen lassen (nicht erhitzen). Genauere Angaben auf der Verpackung.

 

Das sind Jalapeño mit Frischkäse gefüllt und mit einer typischen Panade ummantelt. Die Hülle ist leicht krümelig gebacken und steht im guten Kontrast zur cremig weichen Füllung. Im Inneren findet sich eine noch leicht weich-knackige, zumindest nicht matschige Jalapeño, die eher breit als lang wirkt und die ist dann mit verhältnismäßig viel Frischkäse-Creme gefüllt. Die Kombination ist relativ simple, nicht übermäßig aromatisch, aber man hat eine leichte Schärfe und einen milden Geschmack des Käses. Insgesamt ist es allerdings eher etwas neutral. Dazu kommt die Soße, die eine fast wie leicht krümelige Konsistenz hat und süß scharf, aber mehr scharf und fast schon stellenweise zu scharf schmeckt.

 

Fazit:

 

Schmeckt sehr gut und der Frischkäse ist sehr lecker, aber auch neutraler und die Jalapeño ist leicht scharf. Wenn man allerdings Abwechslung oder etwas feiner Abgestimmtes erwartet, fehlt dies hier. Die Soße ist am auffälligsten, aber auch recht dominant.

K-CLASSIC FINGERFOOD MINI CORN DOGS

 

K-Classic Finderfood Mini Corn Dogs

 

Brühwurst in Eigenhaut in Cornflakes-Panade, vorfrittiert mit Tomaten-Paprika-Dip, tiefgefroren

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Classic Finderfood Mini Corn Dogs ; Brühwurst in Eigenhaut in Cornflakes-Panade, vorfrittiert mit Tomaten-Paprika-Dip, tiefgefroren

 

Die Zutaten: Mini Corn Dog Brühwürste (55%) (Schweinefleisch, Schweinespeck,  Trinkwasser, jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat), Gewürze, Dextrose, Glukosesirup, Antioxidationsmittel (Ascorbinsäure, Natriumascorbat),  Stabilisator, Diphosphate, Gewürzextrakte, Konservierungsstoff: Natriumnitrit, Rauch), Weizenmehl, Cornflakes (11%) [Mais (100%]), Sonnenblumenöl, Maismehl, Hühnervollei, Speisesalz, Trinkwasser, Milcheiweiß, Hefe, Säuerungsmittel: Citronensäure, Gewürzextrakte. Tomaten-Paprika-Dip: Tomatenmark (60%), Trinkwasser, Branntweinessig, Paprika (3%), Speisesalz, Gewürze, Säuerungsmittel: Citronensäure.

 

In der Packung sind 250g, aufgeteilt auf ca. 13-15 Stücke und 1 Packung Ketchup. Auf 100g kommen ca. 5,9g Zucker und 2,1g Salz

 

Die Zubereitung: Nicht vorher auftauen. Zur Backofenzubereitung. vorheizen z.B. 180°C Umluft.7-8 Minuten Durchbacken. Genaueres findet sich auf der Verpackung.

 

In der Packung finden sich ca. 13-15 Stücke und eine Packung mit  Ketchup, bzw. Tomaten-Paprika-Dip.

 

Das habe ich mir nur zum Probieren gekauft und es würde so nicht direkt zu meinem Einkaufplan gehören, aber interessant ist es dennoch. Hier haben wir kleine Mini-Würstchen und drum herum ein knuspriger Teigmantel mit Cornflakes Stücken.

 

Zuerst trifft man auf den knusprigen Mantel, der stabil hält und dezent knusprig wirkt. Die Wurst im Inneren ist üblich weich und fein, wie man es von solchen Würstchen / Mini-Würstchen kennt. Die Hülle ist zwar knusprig, kann aber auch etwas trocken sein. Die Wurst fängt dies dann wieder etwas auf, aber man merkt es.

 

Dazu gibt es eine Tüte mit einfachem Ketchup, etwas süß und konzentriert in manchen Noten. Solchen Ketchup findet man auch im Supermarkt und ist ok, aber nicht perfekt für einen Ketchup.

 

Fazit:

 

Insgesamt ganz ok, natürlich nicht sonderlich herausragend im Aroma, aber eben Würstchen mit dezent knuspriger Hülle. Wer generell die Art der Würstchen mag, der wird hier auch etwas Interessantes finden. Der Ketchup hätte gerne durch eine leicht scharfe Soße ersetzt werden können.

K-CLASSIC FLATBREAD GEGRILLTES GEMÜSE & OLIVEN

K-CLASSIC Flatbread gegrilltes Gemüse & Oliven

 

belegt mit gegrillten Paprika, Crème fraiche, Oliven, Mozzarella, gegrillter Zucchini, Cheddar und Pecorino. Tiefgefroren ; Limited Edition (dafür aber lange im Sortiment)

 

Andere Sorte: K-CLASSIC Flatbread mit Ziegenkäse und Cherrytomaten (aktuell nicht im Sortiment, war aber sehr lecker!)

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-CLASSIC Flatbread gegrilltes Gemüse & Oliven ; belegt mit gegrillten Paprika, Crème fraiche, Oliven, Mozzarella, gegrillter Zucchini, Cheddar und Pecorino. Tiefgefroren ; Limited Edition

 

Die Zutaten: Weizenmehl, Wasser, gegrillte Paprika (13,7%), Créme fraiche (9,5%), Oliven (9,4%) (Oliven, Speisesalz, Wasser), schnittfester Mozzarella (8,8%), gegrillte Zucchini (6,8%), Rapsöl, Olivenöl, Cheddar (1,5%), Maisstärke, Pecorino (Hartkäse aus Schafsmilch) (0,7%), Speisesalz, Hefe, Dextrose, Stärke, Zucker, Kräuter, Gewürze.

 

In der Packung sind 365g. Auf 100g kommen ca. 4,0g Zucker und 1,1g Salz.

 

K-CLASSIC Flatbread gegrilltes Gemüse & Oliven ; belegt mit gegrillten Paprika, Crème fraiche, Oliven, Mozzarella, gegrillter Zucchini, Cheddar und Pecorino. Tiefgefroren ; Limited Edition

 

Die Zubereitung: Laut Verpackung soll man den Ofen vorheizen. Die Pizza auspacken und in den Ofen geben. Gebacken wird dann für 10-12 Minuten bei ca. 200°C Ober/-Unterhitze, oder 180°C Umluft, bzw. Gas Stife 4-5. Ich habe allerdings ohne vorheizen des Ofens gebacken.

 

Optisch findet sich hier eine eckige Pizza, gut mit Zutaten belegt und einem appetitlichen Anblick. Es duftet angenehm Mediterran. Man sieht Paprika, Oliven und Zucchini und die Soße besteht aus einer Mischung von Mozzarella, Cheddar und Pecorino.

 

Die Pizza, oder das flache Brot / Flatbread ist nach der Zubereitung durchgehend knusprig am Rand und die Mitte bleibt noch etwas weicher durch den Belag. Wenn man es etwas länger im Ofen lässt, knuspert der Rand noch etwas mehr und wird minimal bröselig-knusprig, was ich dann nochmal leckerer finde.

 

Im Geschmack ist es mediterran würzig mit Kräutern und Gemüse auf heller leichter Soße mit mildem Käse Noten und ein leichter Teig Eigengeschmack. Der Teig schmeckt  wie bei Pizzateig sonst auch, nur mit einem Hauch von Ciabatta.

 

Fazit:

 

Ein angenehmer Teig und eine gute Menge an Zutaten. Die Soße und die Kombination des Gemüses passt gut zusammen und insgesamt schmeckt es sehr lecker. Ob es nun geschmacklich einen Unterschied macht, dass beim Gemüse gegrillt dran steht, kann ich nicht sagen.

 

Idee: Für eine Hauch von Frische kann man noch eine Frucht hinzugeben, oder frische Kräuter.

 

Andere Sorte: K-CLASSIC Flatbread mit Ziegenkäse und Cherrytomaten (aktuell nicht im Sortiment)

K-CLASSIC FLATBREAD MIT ZIEGENKÄSE UND CHERRYTOMATEN

K-CLASSIC Flatbread mit Ziegenkäse und Cherrytomaten

 

Steinofenpizza belegt mit Mozzarella, Cherrytomaten, Creme fraîche, Spinat und Ziegenkäse

 

Limited Edition ; Vegetarisch

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-CLASSIC Flatbread mit Ziegenkäse und Cherrytomaten - Steinofenpizza belegt mit Mozzarella, Cherrytomaten, Creme fraîche, Spinat und Ziegenkäse - Limited Edition ; Vegetarisch

 

Die Zutaten: Weizenmehl, Wasser, schnittfester Mozzarella (10,1%), Cherrytomaten (8,5%), Creme fraîche (8,4%), Spinat (7%), Ziegenkäse (6,8%), Tomatenpüree, Pflaumenmus (Pflaumen, Glukose-Fructose-Sirup, Zucker, Gewürze), Rapsöl, Maisstärke, Speisesalz, Branntweinessig, Hefe, Dextrose, Stärke, Zucker, Gewürze

 

In der Packung sind 355g. Auf 100g kommen ca. 5,6g Zucker und 0,88g Salz.

 

K-CLASSIC Flatbread mit Ziegenkäse und Cherrytomaten - Steinofenpizza belegt mit Mozzarella, Cherrytomaten, Creme fraîche, Spinat und Ziegenkäse - Limited Edition ; Vegetarisch

 

Die Zubereitung: Laut Verpackung soll man den Ofen vorheizen. Die Pizza auspacken und in den Ofen geben. Gebacken wird dann für 10-12 Minuten bei ca. 200°C Ober/-Unterhitze, oder 180°C Umluft, bzw. Gas Stife 4-5. Ich habe allerdings ohne vorheizen des Ofens gebacken.

 

Optisch findet sich hier eine eckige Pizza, gut mit Zutaten belegt und einem appetitlichen Anblick. Im Duft gibt es eine feine säuerliche Note, die Tomaten duften leicht und eine milde angenehm würzige Note u.a. vom Käse ist dabei, letzteres zumindest wenn man nahe dran geht. Die Farbkombination und die Zutaten sehen sehr gut aus.

 

Beim Essen haben die Zutaten eine sehr gute Konsistent, die Tomaten sind saftig und der

Käse, bzw. die Käsesorten sind leicht weich. Auch der Geschmack aus den kombinierten Zutaten ist sehr gut. Meist ist es mild von Teig und Käse mit Tomate, mal ist es etwas säuerlich und mal einen Hauch würziger. Der Spinat ist geschmacklich nicht wirklich zu merken.

 

Die Zutaten sind soweit eher normal und ganz lecker, allerdings gibt es hier ja noch ein Pflaumenmus, was hervorragend zum Käse passt. Zuerst dachte ich, es wäre ein ganz milder Balsamico und erst über die Zutaten habe ich dann Pflaume gelesen. D.h. Pflaume schmeckt man ggf. nicht direkt heraus, aber die fruchtig säuerliche Noten sind interessant und lecker.

 

Fazit:

 

Pizza geht immer. wie ich bei jeder Gelegenheit anbringe und diese Kombination von u.a. Käse und Tomate ist zudem noch sehr lecker. Spinat müsste für mich nicht sein, da dieser eh keinen merklichen Mehrwert hat, aber er stört auch nicht weiter. Die Pflaume, in der dezenten Menge, passt super zum Käse, dem Teig und den Tomaten. Insgesamt sehr lecker.

K-CLASSIC GANZE KARTOFFELN, KÜCHENFERTIG

K-Classic Ganze Kartoffeln, küchenfertig

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

Ich wollte die Kartoffeln aus dem Glas schon so lange probieren. Ich hatte ein Glas vor mehreren Jahren just for fun für den Haushaltsüblichen kleinen Notvorrat geholt und wollte die aber auch mal so probieren. Dann gab es die eine Weile nicht im Supermarkt und jetzt bin ich wieder darauf aufmerksam geworden.

 

So sieht das Glas aus:

 

K-Classic Ganze Kartoffeln, küchenfertig

 

Die Zutaten: Kartoffeln, Wasser, Speisesalz, Festigungsmittel: Calciumchlorid, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure (E300), Säuerungsmittel Citronensäure (E330),

 

In der Packung sind 680g, Abtropfgewicht 425g. Auf 100g kommen ca. 0,5g Zucker.

 

Die Kartoffel sind klein, sodass diese problemlos und ohne zu verhaken aus dem Gals gekippt werden können. Optisch sehen die Kartoffel sehr gut und gleichmäßig aus. Sehr ansprechend. Im Duft liegt es so ungefähr auf der ganz dezent süßlich-herzhaften Note, die man auch bei Erbsen und Karotten aus dem Glas findet, nur hier würde ich sagen, es ist noch einen Hauch dezenter, aber es ist auf jeden Fall sehr ähnlich. Es gibt im Duft eine leichte Kartoffelnote.

 

In der Konsistenz sind die Kartoffeln leicht mehlig und weich, also bereits durch und sollten daher nur erwärmt und nicht mehr gekocht werden. Das mehlige ist nicht zu ausgeprägt, sonst würden die Kartoffel auch nicht gut halten, aber man merkt es leicht. Die Konsistenz ist für mein empfinden sehr angenehm, es gibt aber keinen "Biss", im Verhältnis von Kartoffeln mehr. Es ist eben eher so wie Erbsen und Karotten aus dem Glas, also angenehm weich. (Fun Fact: wusstet Ihr, dass es auch festere Erbsen mit gutem Biss aus der Dose gibt? Voll toll!)

 

Die Kartoffeln haben einen leichten Geschmack, ein mildes Kartoffelaroma und einen Hauch süßliches und einen Hauch säuerliches, wobei nicht zu auffällig. Bereits nach kurzem erwärmen sind alle Kartoffel gut warm. Durch den ganz feinen säuerlichen Hauch, muss man es nicht mal salzen, finde ich zumindest. Der Geschmack ist nicht schlecht. Manche Kartoffeln sind etwas fester leicht mehlig, manche etwas mehr mehlig aber soweit gut.

 

Fazit:

 

Die Kartoffeln sind vermutlich direkt verzehrfertig, es steht zwar nur küchenfertig drauf, aber das wird schon passen. Die schmecken auch kalt und die Zutaten dürften dafür auch geeignet sein, da man es ja eh nicht kocht, sondern nur erwärmt. Der Geschmack und die Konsistenz passen auch kalt schon. Warm schmeckt es ebenfalls sehr gut. Es ist halt lange haltbar, bzw. quasi ähnlich zur Konserve und hat entsprechend einen anderen Geschmack als frische Kartoffeln, aber so zur schnellen Küche, auf Reisen oder im Notvorrat ist es eine tolle Sachen. Mir gefällts.

K-CLASSIC KNUSPER-KARTOFFELTASCHEN MIT CHILI KÄSE FÜLLUNG

K-Classic Knusper-Kartoffeltaschen mit Chili-Käse-Füllung

 

Gefüllte Kartoffeltaschen aus geriebenen Kartoffeln mit Chili-Käse-Füllung vorfrittiert und tiefgefroren

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Classic Knusper-Kartoffeltaschen mit Chili-Käse-Füllung - Gefüllte Kartoffeltaschen aus geriebenen Kartoffeln mit Chili-Käse-Füllung vorfrittiert und tiefgefroren

 

Die Zutaten: Kartoffeln, Frischkäse (11%), Sonnenblumenöl (6%), Chili (4%), Emmentaler (3%), Stärke, modifizierte Stärke, Speisesalz, Dextrose, Gewürze

 

In der Packung sind 600g. auf 100g kommen ca. 1,5g Zucker und 1,3Salz.

 

Die Zubereitung: Möglich im Backofen (Vorheize; Ober-/ Unterhitze 17-19Minuten 200°C / Umluft 16-18 Minuten 180°C), in der Pfanne (Öl in eine Pfanne geben. 8 Minuten braten, dabei mehrmals wenden), oder auf dem Grill (bis zur gewünschten "Knusprigkeit"). Genauere Anweisungen befinden sich auf der Verpackung. 

 

Nach der Zubereitung im Backofen: Die Kartoffeltaschen duften gut und leicht wie frittiert. Optisch sehen die Stücke auch aus und sind zu Anfangs recht heiß. Außen sind es die Kartoffeltaschen und im Inneren dann die Füllung aus cremigen Frischkäse.

 

Warm haben die Stücke eine gute Kartoffelnote, so wie Kartoffelpuffer oder eben solche Teigtaschen. Es ist nicht ganz so wie Puffer, sondern noch etwas feiner im Duft. Die Konsistenz der Taschen geht auch in Richtung eines Puffers, aber durch die gerollte Art, etwas weicher im im Inneren. Nach der Kartoffel, kommt dann Käse und dann die Chili Note, mit guter aber milder Schärfe, die kurz auf der Zunge verweilt. Es ist in der Schärfe aber recht mild und leicht süßlich. Man merkt die Schärfe aber ggf. nach einer Weile im Mund, bzw. auf der Zunge.

 

Die Füllung ist leicht scharf und es fühlt sich so cremig wie Frischkäse an.

Es duftet nach so einer typischen Chili Note die man von Dips kennt. Man sieht rote Paprikastücke in der Füllung und auch der Frischkäse ist rötlich.

 

Fazit:

 

Diese Kartoffeltaschen gehören zu meinen Lieblingsspeisen, da man die schnell im Ofen zubereiten kann, es warm und lecker ist. Die Konsistenz passt und der Geschmack ist gut. Natürlich ist es wie meist kein Vergleich zu selbstgemachten, aber wer bitte macht sich die Arbeit sowas selbst herzustellen? Die Füllung ist evtl. etwas einfach oder zu gewöhnlich und könnte noch etwas fruchtiges vertragen, aber insgesamt passt es. Der Chili ist nicht zu scharf.

 

Idee: Apfelmus oder Pflaumenmus dazu reichen.

K-CLASSIC MILDWÜRZIGE FITNESS BOW

K-Classic mildwürzige Fitness-Bowl

 

Rote Bete-Linsen-Gemüse & Quinoa mit Weißkäse - tiefgefroren.

Gemüsemischung mit Quinoa, Buchweizen und würziger Marinade

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Classic mildwürzige Fitness-Bowl ; Rote Bete-Linsen-Gemüse & Quinoa mit Weißkäse - tiefgefroren. Gemüsemischung mit Quinoa, Buchweizen und würziger Marinade

 

Die Zutaten: Gemüsemischung in veränderlichen Gewichtsanteilen (56%) (Blumenkohl, Karotten gelb, Romanabohnen, Edamame-Sojabohnenkerne, Rote Bete, Beluga-Linsen), Buchweizen-Quinoa-Mischung gegart (16%) (Wasser, Buchweizen, Quinoa), Salzlakenkäse (10%) (pasteurisierte Kuhmilch, Speisesalz, Kulturen, mikrobielles Lab), Wasser, 6-Kräuter-Mischung (Petersilie, Schnittlauch, Gartenkresse, Sauerampfer, Dill, Kerbel), Speisesalz, Gewürze, Dextrose, Hanfsamenöl, Sonnenblumenöl, Stärke, Balsamico-Essig (Weinessig, Traubenmostkonzentrat, Farbstoff: Ammoniumsulfit)-Zuckerkulör, Antioxidationsmittel: Schwefeldioxid), Leinsamen, Knoblauchpüree

 

In der Packung sind 400g. Auf 100g kommen ca. 2,5g Zucker und 0,33g Salz.

 

Die Zubereitung: Mikrowelle: 600W für 9 Minuten. Die Folie wird nicht entfernt. Danach öffnen und 1-2 Minuten ruhen lassen. Pfanne: In eine Pfanne umfüllen und 40ml Wasser hinzugeben. Mit geschlossenem Pfannendeckel 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze zubereiten. Genauere Angaben auf der Verpackung.

 

Für die Zubereitung entfernt man einfach der Karton und weiter nichts. Die Folie bleibt geschlossen und darf auch nicht eingestochen werden. Im Deckel der Schale gibt es eine paar Rillen, die als Lüftung fungieren. Während der Zubereitung dampft das Wasser, welches mit am Gemüse festgefroren wurde und gart alles.

 

Die Verpackung ist ungefähr doppelt so große wie es für den Inhalt augenscheinlich erforderlich wäre. Das liegt evtl. am Platz zum Entwickeln für Dampf, aber es wirkt direkt aus der Verpackung etwas wenig, obwohl es 400g sind, was aber auch an der Länge der Verpackung wirkt und daran, dass die gefrorenen Zutaten mehr Platz einnehmen als die fertig zubereiteten.

 

Auf einem Teller verteilt sieht die Menge gut aus. Es wirkt farblich ansprechend und abwechslungsreich. Man sieht u.a. Bohnen, Blumenkohl, Rote Bete Würfel, Linsen, Buchweizen und Quinoa, sowie den Weißkäse. Im Duft ist es leicht herzhaft und dezent würzig.

 

Fertig zubereitet, hier nun als Beispiel aus der Mikrowelle, hat es eine angenehme, nicht verkochte Konsistenz und es schmeckt angenehm. Der Geschmack ist mild, wirkt gesund, aber lecker da die Mischung gut ist. Wo z.B. Quinoa und Linsen etwas trocken wirken, helfen Bohnen und Rote Bete drüber hinweg. Es gibt herzhafte, milde und dezent süßliche Bestandteile. Es ist recht neutral gewürzt, hat aber angenehme und leichte Aromen, die mir gut gefallen. Ab der Mitte oder ganz am Ende kommt eine Art dezente schärfe auf, woher auch immer, aber fast unmerklich am würzigen dran. Manch einem wird es evtl. etwas zu mild gewürzt sein, aber es ist gut. Ein paar frische Kräuternoten fehlen im Geschmack. Es müsste der Schnittlauch sein, den man merkt. Die anderen Kräuter, wie z.B. Petersilie oder Dill, die ja auch recht auffällig und bekannt sind, habe ich nicht gemerkt.

 

Der Käse steuert dem Geschmack eine mild würzig-neutrale Note bei. Ohne die kleinen Stückchen wäre es in der Gesamtkomposition möglicherweise eintönig, aber nur auf die Gesamtheit der Gesamten Portion bezogen. Die Menge war am Ende gut und macht satt.

 

Fazit:

 

Gefällt mir richtig gut. Es ist eine angenehme Mischung und Abwechslungsreich, aber nicht aufdringlich oder zu herzhaft. Es wirkt nicht verkocht und macht insgesamt einen sehr guten Eindruck.

K-CLASSIC MINI GEMÜSE NUGGETS FRIKADELLE AUS GEMÜSE UND GEFLÜGELFLEISCH

K Classic Mini-Gemüse-Nuggets - Frikadelle aus Gemüse und Geflügelfleisch

 

"kalt und warm ein Genuss"

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst

 

Die Regalplätze für die Nuggets / Frikadellen sind des öfteren leer, also sind die recht beliebt und haben im Regal schon 4 Fächer voller Packungen. Die scheinen schneller wegzugehen als die klassischen Schweinefleisch Frikadellen.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K Classic Mini-Gemüse-Nuggets Frikadelle aus Gemüse und Geflügelfleisch - "kalt und warm ein Genuss"

 

Die Zutaten: Gemüse in veränderlichen Gewichtsanteilen (41%) (Broccoli, Karotten, Mais, Paprika rot, Zwiebeln, Sellerie), Geflügelfleisch z.T. fein zerkleinert (41%) (Pute, Huhn), Paniermehl (Weizenmehl, Speisesalz, Hefe), Trinkwasser, Vollei, Hähnchenhaut, Gewürze (enthalten Senf), jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat), Weizenstärke, Zucker, Dextrose, Rapsöl.

 

In der Packung sind 500g, aufgeteilt auf 25 x 20g Stücke. Auf 100g kommen ca. 2,0g Zucker und 1,9g Salz.

 

K Classic Mini-Gemüse-Nuggets Frikadelle aus Gemüse und Geflügelfleisch - "kalt und warm ein Genuss"

 

Zubereitung: z.B. in der Pfanne, im Backofen oder auch in der Mikrowelle. Man kann die Frikadellen aber auch kalt essen, da diese bereits verzehrfertig sind.

 

Wie gewohnt, lese ich mir die Verpackungen vor dem probieren nicht wirklich durch und so habe ich beim ersten probieren nur an Gemüse Nuggets gedacht und das Geflügelfleisch nicht gelesen. Tatsächlich ist die Aufschrift "Geflügelfleisch" etwas unscheinbar unterhalb der Schrift mit "Gemüse-Nuggets". Ein Glück das ich aber soweit nahezu alles esse und damit keine Probleme habe, aber die Aufschrift könnte etwas besser auf das Fleisch hinweisen.

 

Dann geht es ans Auspacken und der erste Eindruck ist positiv. Der Duft ist angenehm und die Optik ist vollkommen ok. Es duftet nach Bratling, dabei gibt es eine gute Gemüse Note und auch das Geflügel kann man wahrnehmen, aber es geht halt auch unter wenn man es nicht weiß. Der Duft ist appetitlich, dabei eher mild, aber doch auch aromatisch mit Gewürzen und Gemüseduft. Ein purer Gemüsebratling duftet anders aber die Kombination von Gemüse und Geflügelfleisch ergibt eine angenehmen Duft.

 

Beim Verzehr haben die Frikadellen einen ganz leichten Biss, mit feinem Widerstand und feiner Textur. Man trifft auf einige Gemüsestücke in den Frikadellen, also u.a. Broccoli, Karotten, Mais und rote Paprika, die man jeweils auch erkennen kann. Größe Stücke vom Fleisch, gibt es wie bei den meisten Frikadellen, selbstverständlich nicht.

Die Frikadellen haben ein leichtes Brat- oder Röstaroma, aber nur dezent.

Es schmeckt würzig mit leichter Gemüsenote und einem milden Fleischgeschmack, wobei es eigentlich mehr im Gemüsebereich bleibt und man auch mal einzelne Gemüseelemente, wie z.B. Paprika herausschmecken kann. Die Stücke sind gefühlt auch nicht zu gehaltvoll und wirken leicht und locker.

 

So kann man die Nuggets / Frikadellen z.B. verwenden:

 

Für einen schnellen Snack nimmt man einfach Burgerbrötchen, toastet und belegt diese. als Belag kann man z.B. Paprika, Gewürzgurke, Oliven, Tomatensoße / Tomatenmark mit Chili und eben die Gemüse - Geflügel Frikadellen nehmen. Auch Käse oder Salat würde dazu passen.

 

Eine Idee zur Verwendung der K Classic Mini-Gemüse-Nuggets Frikadelle aus Gemüse und Geflügelfleisch

Fazit:

 

Entdeckt, probiert und für gut befunden. Die K Classic Mini-Gemüse-Nuggets, Frikadelle aus Gemüse und Geflügelfleisch, kann man kalt und warm essen und die Stücke haben eine gute Größe, Konsistenz und einen guten Geschmack. Ein wenig geht bereits bei der Verpackung der Hinweis zum Geflügelfleisch unter und auch im Geschmack könnte man die Stücke für einen leichten Gemüsebratling halten, aber dann merkt man doch einen gewissen Fleischgeschmack, der sehr gut zum Gesamtbild passt. Insgesamt ist der Geschmack wirklich gut gelungen. Bei den Zutaten könnte evtl. die Hähnchenhaut weggelassen werden, die hat da meiner Meinung nach nichts zu suchen, aber gibt halt auch Aroma. Die Mischung aus Gemüse und Fleischanteil passt für den Geschmack insgesamt gut und das Gesamtbild stimmt am Ende.

K-CLASSIC ROHE KLÖSSE

Kaufland Classic Rohe Klöße

 

Trockenmischung zur Zubereitung von rohen Kartoffelklößen in Kochbeuteln ; Glutenfrei

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

Kaufland Classic Rohe Klöße - Trockenmischung zur Zubereitung von rohen Kartoffelklößen in Kochbeuteln ; Glutenfrei

 

Die Zutaten: Kartoffeln, Kartoffelstärke, modifizierte Stärke, jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat), Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Palmfett, Antioxidationsmittel: Natriummetabisulfit; Kurkuma.

 

In der Packung sind 200g, aufgeteilt auf 6 Klöße. Auf 100g kommen ca. <0,5g Zucker und 0,55g Salz.

 

Die Zubereitung: Klöße im Kochbeutel in einen Kochtopf mit kaltem Salzwasser legen, sodass die Klöße mit reichlich Wasser bedeckt sind. Das Wasser zum kochen bringen und ca. 1 Minute kochen lassen, danach bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten im geöffneten Topf ziehen lassen. Die fertigen Klöße herausnehmen und unter kaltem Wasser abschrecken. Kochbeutel dann einer der Grifflaschen vorsichtig aufreißen. (Vorsicht, die Klöße und der Kochbeutel sind heiß.)

 

Kaufland Classic Rohe Klöße - Trockenmischung zur Zubereitung von rohen Kartoffelklößen in Kochbeuteln ; Glutenfrei ; [Serviervorschlag]

 

Wenn man Klöße nicht komplett selber macht, gibt es im Supermarkt Klöße aus "frischem" Teig und es gibt Klöße in Beuteln, was nochmal ein paar Arbeitsschritte einspart.

 

In der Packung befinden sich 6 Klöße, also 6 Beutel mit getrockneten Stücken des Kloßteiges. Ein leichter Kartoffelduft, ähnlich zu frischen Kloßteig kommt auf.

 

Fertig zubereitet ist der Duft weiterhin vorhanden und es wirkt vertraut. Man muss nun die Beutel an den Enden aufreißen und dann das dünne Papier abziehen. Darunter sind dann runde und gleichmäßige, aber auch sehr glatte Klöße. Optisch erkennt man den Unterschied zum händisch geformten Kloß. Die Konsistenz und Geschmack sind dann zwar ähnlich zum frischen Kloßteig, aber doch leicht anders. bzw. etwas "cremiger". Die Klöße sind recht hell.

 

Die Klöße sind etwas kompakter, aber haben noch das ein oder andere feine Stückchen im Teig, also nicht komplett zerkleinert, es wirkt aber nochmal weicher oder feiner als fertiger Kloßteig. Der Geschmack ist auch etwas leichter, einen Hauch weniger aromatisch im Vergleich zum frischen Kloßteig und man merkt den leichten Unterschied.

 

Fazit:

 

Sehr einfach in der Zubereitung und es fallen ein paar Arbeitsschritte weg. Optisch und geschmacklich gibt es ein paar Unterschiede zu frischem Kloßteig. Frischer Kloßteig ist von der Konsistenz und dem Geschmack etwas angenehmer / aromatischer, oder auch nur gewohnter, dafür sind diese hier optisch perfekt an die Form der Kochbeutel angepasst und man macht sich die Hände nicht schmutzig. Wenn die Klöße kalt werden, sind sie allerdings etwas kompakt, da gefallen mir dann auch die frischen Klöße noch besser.

 

Praktisch, wenn man z.B. durch verschiedene Umstände keinen Kloßteig Kneten kann. Unterwegs, also "Outdoor" oder in der Notration ist es ebenfalls praktisch, da diese Variante länger haltbar ist und keine Kühlung benötigt.

 

Tipp: Mit Butter und oder einer würzigen Bratensoße schmecken Klöße ganz gut. Kalte Klöße sollte man anbraten, da diese hier kalt etwas kompakter sind, als z.B. welche aus frischem Kloßteig.

 

K-CLASSIC TZATZIKI QUARK

K-Classic Tzatziki-Quark

 

Speisequarkzubereitung 40% Fett im Milchanteil. [Zaziki]

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Classic Tzatziki-Quark - Speisequarkzubereitung 40% Fett im Milchanteil. [Zaziki]

 

Die Zutaten: Speisequark, Sahne, Gurken (10%), Joghurt, Knoblauch (2,9%), Speisesalz, Pfeffer

 

In der Packung sind 200g. Auf 100g kommen ca. 3,7g Zucker und 0,77g Salz. Ohne Gentechnik.

 

Scheinbar kein Zaziki, aber Tzatziki-Quark. Es duftet gut, nicht ganz so wie die meisten Zaziki Varianten, sondern mit einer Note die Quark entspricht, aber auch hier gibt es die passenden Gewürze für den typischen Geschmack. Im Quark ist dann auch noch Gurke, wobei diese scheinbar gewürfelt ist und nicht in Streifen, wie auf dem Verpackungsbild. Die Gurke sieht teils dunkel aus, was auf die Schale hinweisen könnte. Auch sind die Stücke mit einem guten Biss dabei, was ebenfalls dafürsprechen würde. Damit ist es bei der Gurke nicht ganz so fein wie manch andere Varianten.

 

Im Geschmack ist es zuerst wie Quark, aber auch ganz klarer, nur eher mild, mit einer Art Zaziki Duft. Es gibt eine leichte Note von Knoblauch und die typische helle Art von Gurke. Geschmacklich erfrischend, mild säuerlich. Ein klein wenig salzig ist die Mischung, was aber gut zur hellen Art passt.

 

Fazit:

 

Eine leckere Mischung. In der Art, wie sich die Gurke einbringt ist es ggf. etwas anderes als man es von anderen Produkten dieser Art her kennt, aber die Mischung aus u.a. Quark und Knoblauch passt ziemlich gut. Mir schmeckts.

K-FAVOURITES FLATBREAD ZIEGENKÄSE FEIGE

K-Favourites Flatbread Ziegenkäse-Feige

 

handgeformt ; aus dem Holzofen ; belegt mit Tomatensauce, Mozzarella, Ziegenkäse, Feigenstückchen und roten Zwiebeln. Tiefgefroren

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus:

 

K-Favourites Flatbread Ziegenkäse-Feige - handgeformt ; aus dem Holzofen ; belegt mit Tomatensauce, Mozzarella, Ziegenkäse, Feigenstückchen und roten Zwiebeln. Tiefgefroren

 

Die Zutaten: Weizenmehl, Tomaten (21,5%), Mozzarella (10%), Trinkwasser, Feigenstücke (7,5%), Ziegenkäse (5,0%), rote Zwiebeln (4,5%), Sonnenblumenöl, Olivenöl, Speisesalz, Trockenhefe (Weizen), Hefe, Gerstenmalzmehl, Gerstenmalzextrakt, Zucker, Oregano, Basilikum.

 

In der Packung sind 400g. Auf 100g kommen ca. 6,1g Zucker.

 

Die Zubereitung: Man folgt der Anweisung auf der Verpackung. Die Folie entfernen! Im Backofen: Vorheizen auf 220°C Ober/Unterhitze ; 200°C Umluft ; 200°C Gas 4-5. Das Flatbread auf der untersten Schiene des Ofens für ca. 11-13 Minuten fertigbacken. Der Käse soll zerlaufen und leicht gebräunt sein.

 

K-Favourites Flatbread Ziegenkäse-Feige - handgeformt ; aus dem Holzofen ; belegt mit Tomatensauce, Mozzarella, Ziegenkäse, Feigenstückchen und roten Zwiebeln. Tiefgefroren

 

Holzofenpizza Flatbread belegt mit Tomatensauce, Mozzarella, Ziegenkäse, Feigenstücken und roten Zwiebelstreifen. Auf diesem Flatbread, also einem flachen Brot mit Tendenzen zum Ciabatta, findet sich ein Belag aus u.a. Feige und Ziegenkäse. Eine gute Kombination. Ausgepackt sieht es auch gut aus, allerdings mit etwas viel Rand und nicht so ordentlich belegt. Es duftet simpel und mild, aber ehrlich gesagt dabei auch richtig gut, leicht mit Zwiebel, dezent herzhafter Käse und leichter Teig Note. Ist man genau über der Feige und nahe dran, kann man auch einen Hauch der Feige bzw. etwas fruchtiges erhaschen. Nach der Zubereitung knuspert der Teig leicht. Wie schon gesagt ist die freie Teigfläche an den Rändern etwas viel, schmeckt aber zum Glück gut.

 

Vom Belag gibt es eine leichte Tomatensoße und eine milde aber gut schmeckende Kombination aus Mozzarella und Ziegenkäse. Ein Teil des Käses ist recht stabil und zieht keine Fäden, oder nur welche die direkt reißen und der andere Käse zieht lange Fäden und zergeht cremig im Mund. Letzteres wirkt viel besser. Die Feigenstückchen zergehen sofort im Mund und sind cremig, fast flüssig weich und absolut lecker, wenn man Feige mag. Die Zwiebel schmeckt gut und gibt einen guten Kontrast.

 

Fazit:

 

Der Kontrast von Teig, Tomate, Käse, Zwiebeln und Frucht ist toll. Ziegenkäse passt generell sehr gut zu Feige und auch zu Zwiebeln und wer die einzelnen Zutaten mag, wird auch bei der Kombination vielleicht etwas Leckeres vorfinden. Der Teig ist etwas viel, da der Belag nicht bis zum Rand geht und die Zutaten sind nicht so ordentlich verteilt. Der eine Käse ist vielleicht nicht der beste, aber ansonsten ist die Gesamtkomposition ziemlich lecker und gut. Sehr lecker, hat aber auch ein paar Punkte die man noch verbessern kann.

K TAKE IT VEGGIE VEGETARISCHE LASAGNE AUF TOFUBASIS

K take it veggie Vegetarische Lasagne auf Tofubasis

 

Vegetarische Lasagne mit vegetarischer Bolognese auf Tofubasis

 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

 

So sieht die Verpackung aus: 

 

K take it veggie - Vegetarische Lasagne auf Tofubasis Vegetarische Lasagne mit vegetarischer Bolognese auf Tofubasis

 

Die Zutaten: Trinkwasser, Hartweizengrieß, Tomatenmark dreifach konzentriert (7,5%), Tofuzubereitung (7%) [Wasser, Soja, Sojaprotein], Karotten (3,7%), Zwiebeln (3,5%), Emmentaler-Käse, Rapsöl, Zucchini (2,4%), Weizenmehl, native Maisstärke, Magermilchpulver, Zwiebeln vorgebraten (0,9%) (Zwiebeln, Sonnenblumenöl), Speisesalz, Zucker, Basilikum, Ei, Knoblauch, Oregano, Schwarzer Pfeffer, Thymian, Muskat

 

In der Packung sind 400g. Auf 100g kommen ca. 3,0g Zucker und 0,76g Salz.

 

K take it veggie - Vegetarische Lasagne auf Tofubasis Vegetarische Lasagne mit vegetarischer Bolognese auf Tofubasis

 

Die K-take it veggie Vegetarische Lasagne auf Tofubasis ist eine vegetarische Lasagne mit vegetarischer Bolognese auf Tofubasis und gehört zu den Eigenmarken von Kaufland. Ab und an hole ich mir auch vegetarische Produkte, sowie Tofu, da mir Tofu ganz gut schmeckt und da habe ich auch die vegetarische Lasagne probiert.

 

Die Zubereitung ist im Backofen und in der Mikrowelle möglich. Im Backofen bei ca. 180°C für ca. 20-25 Minuten. In der Mikrowelle bei 900 Watt für ca. 5-6 Minuten. Ausprobiert habe ich die Zubereitung im Ofen und in der Mikrowelle. Beides funktioniert sehr gut und bei Mikrowellen geht auch 800 Watt in 5 Minuten. Im Bild sieht man die Variante aus dem Ofen. 

 

Die Lasagne duftet mild würzig, tomatig und sieht optisch gut aus. Zwar ist die Optik nicht perfekt und als schnelles Gericht in Fertigverpackung zu erkennen, aber es sieht dennoch appetitlich aus. Die Menge der Zutaten, also Soße zu Teig, Gemüse und Käse ist gut gewählt und lässt die Lasagne saftig erscheinen. Beim Essen denkt man ab und an, das die Tomaten-Gemüseschichten zu wenig sind, aber das liegt eher daran das sich beim Essen alles etwas zusammendrückt.

 

Ganz so wie auf der Verpackung sieht die Lasagne nicht aus, aber geschmacklich passt die Kombination. Unter den Teig Platten findet man die Gemüse / Tomaten / Tofu Mischung, u.a. mit Karotten, die man auch erblicken kann. Vom Tofu bekommt man, wenn man Glück hat, die Konsistenz mit. In der Menge ist Tofu hier tatsächlich dezent eingesetzt, oder sehr klein, was man merkt, wenn man dann mal auf ein größeres Stück trifft. Der Tofu hat ein ganz mildes Aroma, was die meisten als geschmacklos ansehen, ist dazu aber eben mit der würzigen Soße umgeben. Mir gefällt der milde Geschmack von Tofu. Die Tomatensoße hat etwas von Pizzasoße. Die unterste Platte ist immer etwas fester und hängt am Boden der Verpackung fest, was aber nicht weiter stört.

 

Fazit:

 

Ganz so wie auf der Verpackung sieht es nicht aus, aber dennoch ist die Optik gut und geschmacklich passt die Kombination. Es ist würzig aber nicht zu intensiv und insgesamt sehr gut abgestimmt. Der Tofu und die Gemüsestücke in der Tomatensoße sind etwas wenig, zumindest nimmt man deren Stücke, sowie individuellen Geschmack nicht immer ideal wahr. Tofu könnte hier mehr, bzw. gröber drin sein, ist zumindest meine Meinung, da ich z.B. erst bei der 3. Packung auch mal größere Tofu-Stückchen drin hatte. Aber wie gesagt, geschmacklich gut und beispielsweise in der Mikrowelle bei der Arbeit schnell zubereitet.

 

Anmerkung: Wie man im Bild sieht, ist die Packung eine MDH Ware, also nahe am Ablaufdatum und daher reduziert gewesen. Qualitativ ändert das nichts.

Lebensmittel für euch probiert: hier findet Ihr eine umfangreiche Sammlung an Produkttests & Rezensionen, die gerade auch im Bereich der Lebensmittel angesiedelt sind. #Schokolade, Kekse, Chips oder herzhafte Gerichte, aber auch Rezensionen zu Büchern und Spielen sind hier versammelt. Spannend & hilfreich, wenn man nicht alles selbst kaufen muss. 

 

Es gibt so viel zu entdecken, gerade auch wenn man sich mal genauer auf dem Markt umschaut und vieles bekommt man auch gar nicht mit. Genau aus diesem Grund ist es schön, wenn es Informationsseiten gibt, auf denen man sich umschauen kann. Im Internet findet Ihr zahlreiche ähnliche Angebote, die ebenfalls Produkte probieren. Wenn Ihr bei mir nicht fündige werden solltet, lohnt sich eine Suche im Internet auf jeden Fall.  




[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge, die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.

BlackedGold (diese Webseite und dazugehörige Angebote) führt Produkttests & Rezensionen. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an. Ein "privater" Warenversand ist ebenfalls nicht möglich.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers. BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.

 

Auf Fotos sind Serviervorschläge zu sehen.

 

PINTEREST is a trademark of Pinterest, Inc. 

TWITTER, TWEET, RETWEET and the Twitter Bird logo are trademarks of Twitter Inc. or its affiliates.

Pinterest Logo from Pinterest brand-guidelines. Twitter Logo from Twitter brand-toolkit.