HACHEZ

HACHEZ ist ein 1890 gegründetes Unternehmen mit über 125 Jahren Geschichte. Einige Teile der Rezepturen bestehen schon seit 1890. Seit 2012 gehört das Unternehmen wohl zu einem dänischen Konzern.

 

Auch die Schokoladenmarke Feodora gehört zum Unternehmen, scheint aber etwas separat auf dem Markt zu sein. Bei beiden Marken geht es schon in die gehobeneren Schokoladen und in den meisten Geschäften sind es zwei Marken, die mit höherpreisigen Produkten und gleichzeitig viel Auswahl aufgestellt sind.  



HACHEZ APPLE CRUMBLE CONFISERIE TÖPFCHEN

HACHEZ APPLE CRUMBLE CONFISERIE TÖPFCHEN

Cup Cakes Apple Crumble Pralinen

 

In der Packung sind 60g, was 6 Pralinen entspricht.

 

 

Die Packung ist in einem matten schwarz gehalten und hat zum einen das HACHEZ Logo, eine Abbildung der Pralinen und die Aufschrift vorne drauf und dazu oben einen schicken Goldrand.

Die Packung lässt sich zur Seite hin aufklappen.

 

Die Zutaten: Zucker, Apfel (23 %), Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kakaobohnen, Curacao, Fruktosesirup, Magermilchpulver, Buttereinfett, Mandeln, Glukosesirup, Verdickungsmittel: Agar Agar, natürliche Aromen, Säuerungsmittel: Citronensäure, Emulgator: Rapslecithine, Karamell, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten

 

Pro 100g hat man hier ca. 50g Zucker.

 

Die Pralinen duften nur minimal nach einer ganz, ganz leichten Apfel Note. Wie unten auf dem Bild zusehen, gibt es eine Schokoladenhülle und einen Schokoladendeckel unter dem erst die eigentliche Füllung anfängt. Die Hülle ist in Form eines Töpfchens gehalten und der Deckel ist aus weißer Schokolade.

 

Nebenbei ist Apple Crumble bzw. Crumble eine US-amerikanische Nachspeise bei der Früchte, in dem Fall Apfel, mit Streuseln überbacken werden.

 

Angebissen entfaltet sich ein leichter Duft, ähnlich dem von Apfelkuchen bzw. Apfel, allerdings ist das nur nahe dran wahrzunehmen und ist schnell verflogen.

 

Der Geschmack der Füllung ist lecker und hat tatsächlich etwas von Apfelkuchen bzw. den mit Streuseln überbackenen Äpfeln. Es gibt nussige Geschmacksnoten (Geschmack wie Walnuss), es schmeckt stellenweise ähnlich wie Kuchenboden und die Mischung des Apfelgeschmacks ist ebenfalls sehr gut gelungen. Die Mischung ist ohne merkliche säuerliche Note, aber auch nicht zu süß. Die Füllung ist ohne ganze Apfelstücke.

 

 

Fazit:

Optisch ist die Verpackung sehr schön und auch die Pralinen sehen gut aus. Die Pralinen haben einen richtig guten Geschmack der sehr authentisch wirkt. Einzig mit dem Schokoladendeckel muss man aufpassen, da dieser den Geschmack erfolgreich übertönen kann. Am besten man isst die Praline nachdem man den Deckel aus weißer Schokolade entfernt hat. 

 

https://blackedgold.wordpress.com/2016/11/08/hachez-apple-crumble-confiserie-toepfchen/ 

8. NOVEMBER 2016 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ – BROWNIE CONFISERIE TÖPFCHEN

HACHEZ – BROWNIE CONFISERIE TÖPFCHEN

Cup Cakes Brownie Pralinen

 

In der Packung sind 60g, was 6 Pralinen entspricht.

 

 

Die Packung ist in einem matten schwarz gehalten und hat zum einen das HACHEZ Logo, eine Abbildung der Pralinen und die Aufschrift vorne drauf und dazu oben einen schicken Goldrand. Die Packung lässt sich zur Seite hin aufklappen.

 

Die Zutaten: Zucker, Kakaobohnen, Kakaobutter, Sahne, Vollmilchpulver, Haselnüsse, Cognac, Weizenmehl, Magermilchpulver, Butterreinfett, Emulgator: Rapslecithine, Glukosesirup, Kakaopulver, Verdickungsmittel: Gummi arabicum, natürliche Aromen, Palmöl, Mandeln, Maltodextrin, Emulgator: Sojalecithine, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten, Feuchthaltemittel: Invertin, Salz.

 

Pro 100g hat man ca. 38g Zucker.

 

 

Die Pralinen duften süß und leicht nach Schokolade. Die Pralinen sind gefüllte Schokoladentöpfchen, bei denen oben drauf noch ein paar Schokoladenstücke als Dekoration auf gestreut wurden. Die Füllung selbst kommt im inneren und unter einem Schokoladendeckel zum Vorschein. Die Schokoladenhülle Außen rum ist relativ dick. Die Füllung im inneren duftet ebenfalls ganz leicht und süß. Der Geschmack wirkt, zumindest zu Anfang leicht nussig, ist aber durch die leichte und sehr frisch wirkende Mischung leider fast gar nicht schokoladig. Wie gesagt, bleiben die Pralinen durchgehend sehr leicht, was aber auch zur Folge hat, das der Brownie Geschmack nur stellenweise zu erahnen ist. Die Creme hat eine gute Konsistenz und ist ebenfalls leicht und cremig.

 

 

Fazit:

Optisch ist die Verpackung sehr schön gemacht und auch die Pralinen sehen sehr gut aus. Die Schokoladenhülle ist meiner Meinung nach etwas zu dick geraten und scheint den eigentlichen Geschmack nicht zu unterstützen. Die Pralinen haben einen leichten, nussigen Geschmack, allerdings ist dieser nicht immer zu erhaschen und leider kommt auch der Brownie Geschmack kaum oder eben gar nicht an der insgesamt so leicht und hell wirkenden Gesamtnote vorbei. Ob hier wohl die Hülle das Problem ist? Insgesamt wirkt die Praline wie Eiskonfekt.

 

(Probiert habe ich die Pralinen zu verschiedenen Zeitpunkten und dabei gekühlt und auch ungekühlt. Das Ergebnis blieb immer das gleiche.)

 

https://blackedgold.wordpress.com/2016/11/09/hachez-brownie-confiserie-toepfchen/

 

9. NOVEMBER 2016 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ COCOA D‘ ARRIBA ERDBEERE-PFEFFER

HACHEZ COCOA D‘ ARRIBA ERDBEERE-PFEFFER

 

Edel-Bitter Schokolade mit Erdbeeren und Pfeffer ; 77% Kakao

 

 

Die Zutaten: Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Erdbeeren (1,3 %), natürliche Aromen, grüner Pfeffer, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten. Glutenfrei

 

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 24g Zucker.

 

 

Erdbeere und Pfeffer in Schokolade mit 77% – Hachez Cocoa D‘ Arriba Erdbeere-Pfeffer. Diese Schokolade ist eine Edel-Bitter Schokolade mit Erdbeeren und Pfeffer. Nach dem auspacken kommt eine knackig dünne Schokolade zum Vorschein. Es duftet leicht nach (sahniger) Erdbeere und leicht nach herber Schokolade. In der Schokolade kann man bereits rote Erdbeerstücke und grünen Pfeffer erblicken.

 

Beim Verzehr braucht die Schokolade eine kurze Weile bis sie im Mund zergeht. Danach kommen die einzelnen Aromen zum Vorschein. Durch kräftigere Kakao Note müssen sich die Geschmacksnerven erst mal an die Aromen gewöhnen und auch die Pfeffernote ist nicht alltäglich. Die Wahrnehmung des Geschmacks kann daher ggf. erst auf den zweiten Blick ihr Potenzial entfalten.

Das erste probieren: Die herbe Schokolade nimmt beim ersten probieren den Mund ein und erlaubt es den Aromen von Erdbeere und Pfeffer nur noch ganz schwach und abgefälscht vorbeizukommen. An diesem Punkt sind die Aromen teils viel zu mild und kaum wahrnehmbar. Der Mund muss sich erst an die Aromen, bzw. die Kakao Note gewöhnen

 

Das zweite probieren: Sobald der Mund sich an die Schokolade gewöhnt hat, kann man die Aromen viel besser wahrnehmen, auch wenn diese weiterhin mild bleiben. Erneut probiert, schmeckt die Tafel leicht nach Erdbeere, so wie Erdbeer-Sahne. Die Erdbeere kann dabei dezent sein oder aber auch auch präsenter, je nachdem wie die eigene Wahrnehmung mit dem Kakao klar kommt. Dazu, sobald die Schokolade zergangen ist, kommt das Aroma des Pfeffers, allerdings recht mild und somit auch milder als die Erdbeere. Pfeffer meint hier den Eigengeschmack von Pfeffer, aber keine Schärfe, denn die gibt es hier nicht. Der Pfeffer gibt eine interessante und leicht fruchtige Note ab. Die Schokolade ist zwischendurch immer mal wahrzunehmen, ist aber im Verlauf nicht mehr der Hauptteil.

 

Fazit:

Wieder eine Schokoladentafel mit Pfeffer und auch hier wieder mit interessanten Geschmack. Hat sich der Mund erst mal an die Schokolade gewöhnt und wenn man auf die Pfeffer sowie Erdbeere trifft, schmeckt die Tafel richtig gut. Der Geschmack ist durch den Pfeffer nicht so alltäglich, aber vielleicht auch nicht für jeden angenehm. Die meiste Zeit hat die Tafle einen angenehmen Erdbeer-Sahne Geschmack mit interessant fruchtiger Note vom Pfeffer. Insgesamt ist diese Schokolade recht gut. Pfeffer als Zutat ist wirklich interessant :)

 

Tipp: Ein Stück der Schokolade oder auch gerne eine noch herbere Sorte im Mund zergehen lassen und erst mal daran gewöhnen. Die Aromen der Erdbeere werden danach wesentlich passender und intensiver. Auch der Pfeffer kommt besser zur Geltung und bringt dann die fruchtige Note.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/02/18/hachez-cocoa-d-arriba-erdbeere-pfeffer/

 

18. FEBRUAR 2018 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ COCOA D’ARRIBA MANGO CHILI

HACHEZ COCOA D’ARRIBA MANGO CHILI

 

Edelbitterschokolade mit Mangostückchen und Capsicum-Aroma. 77% | Mango-Chili ; Milde Edel Bitter Chocolade. Superior Dark Chocolate

 

 

 

Die Aromen, laut Verpackung: Cocoa 6/6 / Fruity 3/6 / Sweet 1/6 / Creamy 2/6

Die Zutaten: Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Mango (1,3%), natürliche Aromen, natürliches Capsicum-Aroma, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten

 

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 24g Zucker.

 

 

Eine Dunkle Schokolade von HACHEZ, hier mit Mango und Chili. Die Schokolade zergeht nach einiger Zeit und hat einen leichten Biss, wie dunkle Schokolade es gerne so ans sich hat. Es gibt einen angenehmen Schokoladengeschmack, mit leichter Herbe, dafür rund und leicht im Kakao. Beim Verzehr gibt es eine leichte Schärfe, die sich nach und nach aufbaut und bleibt dann angenehm im hinteren Mundraum. Die Schärfe wird nicht zu stark. Mit hinzu mischt sich eine leichte Kühle und ein feines Mango Aroma, wobei sich die Mango nur ab und an und dann eben fein ins Aroma mischt.

 

Wer z.B. dunkle Schokolade mit Orangenstückchen von Hachez kennt, dem kann ich sagen, die Mango ist milder eingesetzt als beispielsweise Orange, in der Sorte mit Orange.

 

Fazit:

Die Schokolade zergeht rund. Die Kombination ist insgesamt recht mild gehalten, aber alle Zutaten passen zueinander und die Schokolade hält ebenfalls eine passende Intensität. Mango ist dezent und ggf. auch nicht immer als Mango zu erkennen, kann aber auch wirklich gute, feine und leichte Aromen in die Schokolade bringen. Das Chili bleibt immer eine Weile im Mundraum, ist aber nicht zu kräftig, bzw. kommt etwas mehr Schärfe erst im Nachgeschmack, was ich ganz passend finde.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/08/30/hachez-cocoa-darriba-mango-chili/

 

30. AUGUST 2018 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ COCOA D’ARRIBA ORANGE

HACHEZ COCOA D’ARRIBA ORANGE

 

Edelbitterschokolade mit Orangenschalen. 77% | Orange ; Milde Edel Bitter Chocolade. Superior Dark Chocolate

 

 

 

Die Aromen, laut Verpackung: Cocoa 6/6 / Fruity 3/6 / Sweet 1/6 / Creamy 2/6

Die Zutaten: Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Orangenschalen (1 %), Glukosesirup, natürliches Orangen-Aroma, Säuerungsmittel: Citronensäure, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten.

 

In der Packung sind 100g . Auf 100g kommen ca. 25g Zucker.

 

 

Eine Dunkle Schokolade von HACHEZ, hier mit Stückchen von Orangenschalen. Die Tafel duftet nur leicht und im wesentlichen nimmt man einen feinen Orangenduft wahr. Es ist ein eher konzentrierter Duft, wie man ihn bei den meisten Bitter Schokoladen mit Orange findet und passt sehr gut zur Schokolade. Den Schokoladenduft selbst nimmt man nur im Hintergrund wahr. Die Schokolade hat einen leichten Biss, zergeht aber recht zügig und mit leichter kühle. Optisch sieht man die Orangenschalen nebenbei kaum und auch beim Verzehr trifft man nur selten auf ganz wenige kleine Stückchen, was dem Geschmack aber nicht schadet.

 

Im Geschmack fängt es mit einer milden kühle und einem, nach und nach kräftiger werdenden, Kakao Aroma an, bis sich die erste Orangennote einmischt. Ab einem gewissen Punkt hat die Kakao Note ihren Höhepunkt erreicht und auch der Orangengeschmack findet seine volle Intensität. Es ist nun nicht übermäßig intensiv, was die Orange anbelangt und bleibt damit sehr gut abgestimmt. Das Verhältnis zur Schokolade passt. Die Herbe und Kakao Note der Schokolade ist stärker als die Orange, die sich aber auf einer gute Höhe befindet. Im Nachgeschmack bleibt eine gute Kakao-, eine leichte Orangen- und eine mild herbe Note.

 

Fazit:

Eine sehr gute dunkle Schokolade, nicht zu bitter aber deutlich herb und mit einem passenden Orangenaroma. Die Stücke der Orangenschalen merkt man nicht so stark, was nun Geschmackssache ist und nicht weiter stört. Die Aromen passen gut zusammen und lediglich die kühle der Schokolade überrascht etwas zu Anfang. Insgesamt sehr lecker.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/08/29/hachez-cocoa-darriba-orange/

 

29. AUGUST 2018 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ CONFISERIE PRALINÉS

HACHEZ CONFISERIE PRALINÉS

 

Pralinen ; Dose gehört zum Oster Sortiment

 

Die Zutaten: Zucker, Kakaobutter, Kakaobohnen, Vollmilchpulver, Mandeln, Sahne, Apfel, Haselnüsse, Glukosesirup, Magermilchpulver, Invertzuckersirup, Butterreinfett, Curacaolikör, Kondesnmilch, Emulgator: Rapslecithine, Pflanzliche Öle (Palm, Shea), Orangen, Amaretto, Kirschwasser, Fruktosesirup, Sahnepulver, Weindestilat, Cognac, Bitter-Likör, Alkohol, Marc de Champagne, Cointreau, natürliches Aromen, Mascarpone, Milcheiweiß, Laktose, Feuchthaltemittel: (Sorbitsirup und Invertase), Aroma, Säuerungsmittel: Citronensäure, Verdickungsmittel: Agar Agar, Weizenmehl, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten, Salz, Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure, Heidelbeeren, Weizenmalz, Stabilisatoren: (Dinatriumphosphat und Carrageen), Emulgatoren: (Sojalecithine und Sonnenblumenlecithine), Weizenstärke, Maltodextrin, Backtriebmittel: Natriumcarbonat, Farbstoff: Paprikaextrakt, Rote-Bete-Konzentrat. Kakao 35% mindestens in der Milchschokolade. Kakao 55% mindestens in der dunklen Schokolade.

 

In der Packung sind 92g. Auf 100g kommen ca. 43g Zucker.

 

 

Marzipan

Ein Schokoladen-Töpfchen, gefüllt mit Marzipan und Schokoladentropfen aus dunkler Schokolade. Duftet süßlich schokoladig. Die Konsistenz ist insgesamt ganz weich und cremig. Der Marzipan ist ganz leicht und zergeht sehr sehr fein im Mund. Der Geschmack entspricht hellem Marzipan,  saftig und aromatisch, zudem umhüllt von Schokolade. Das Marzipan Aroma könnte einen Hauch kräftiger sein, ist aber stimmig zur saftigen Art.

 

Marc de Champagne

Klassische Optik für Pralinen dieser Sorte. Eine Halbkugel aus weißer Schokolade, mit eine Glasur aus dunkler Schokolade am Boden und dekorative Streifen über der weißen Schokolade. Im Inneren findet sich ein weicher Boden und eine Füllung oben drauf.

Es schmeckt sehr leicht und gut abgerundet, was mir hier positiv auffällt. Auch die weiße Schokolade nimmt man leicht wahr, aber natürlich weniger auffällig. Es ist ein milder Geschmack von Champagner-Creme, aber ggf. einen Hauch besser als bei vielen anderen Herstellern. Gefällt mir gut.

 

Kirsch Chili / Cherry-Chili

Hier haben wir eine Raute mit zwei Schichten im Inneren. Die Füllung besteht aus einer Schicht mit eher dunkler und sehr weicher Schokoladencreme, so wie eine etwas hellere Schicht. Es gibt einen eher hellen, aber unter der Schokolade doch tief wirkenden Kirschgeschmack und dann kommt eine feine Schärfe auf. Die Schärfe nimmt man gut wahr, aber ohne echtes brennen im Mund und die Kombination mit Schokolade und Kirsche wirkt dann noch leicht würzig. Es erinnert etwas an Weihnachten und ist sehr lecker.

 

Blaubeer / Blueberry

Ein Schokoladen-Töpfchen, gefüllt mit Blaubeercreme und Raspeln von weißer Schokolade. Die Füllung hat eine angenehme Festigkeit und ist doch cremig. Es gibt einen sahnigen Creme Geschmack mit Blaubeere und eine feinen süß-säuerlichen Note.

Es könnte auch Joghurtcreme sein und das säuerliche hat Tendenzen zu Zitrone.

Ganz lecker, könnte aber gerne noch einen Hauch kräftiger im Beeren Aroma sein.

Gut ist hier aber der Geschmack der Blaubeere im Sinne der Authentizität.

 

Edel Marzipan / Superior marzipan

Eine rechteckige Praline mit unauffälliger dunkler Schokolade als Hülle. Im Inneren findet sich eine ganz weiche Füllung aus Marzipan mit einem richtig guten Geschmack und saftiger Erscheinung. Man merkt einen Unterschied zur Pralinen mit einfachem Marzipan. Hier ist es quasi Edel-Marzipan und das andere war einfacher. Hier hat man einen etwas kräftigeren Geschmack und vermutlich mehr Mandelanteil. Sehr lecker.

 

Karamell / Caramel

Ein Schokoladen-Töpfchen, gefüllt mit einer Karamellcreme und Raspeln, die ebenfalls nach Karamell aussehen. Die Füllung ist sehr cremig und fast schon flüssig,  mit einem etwas herb-süßlichen Geschmack. Teilweise kommt auch eine sahnige und eine dezent säuerliche Note auf. Ein Sahne-Karamell mit interessanten Aromen, aber damit auch anders als man es gewohnt sein könnte. Das säuerliche irritiert etwas im Geschmack, ist aber kaum auffällig. Es ist nicht zu süß und angeben tief im Aroma.

 

Curacao Marzipan

Hier haben wir eine Halbkugel mit Nussstücken oben drauf. Im Inneren findet sich ein weicher aber nicht ganz so saftiger Marzipan. Die Aromen sind nicht direkt klar zu erkennen und haben etwas fruchtiges, etwas wie Haselnuss und dann auch

Tendenzen in Richtung Nougat. Diese Haselnuss Note ist ziemlich unerwartet aber sehr lecker. Ich würde es nicht als Marzipan erkennen, außer von der Konsistenz.

 

Bitter Orange Trüffel / Bitter Orange truffle

Eine Schokoladen-Halbkugel mit leichtem Orangengeschmack an der Füllung. Im Inneren findet sich eine fein cremige Füllung mit feinem Orangengeschmack und einem Hauch von Schokolade. Die Mischung ist recht gut abgerundet und ein hell-süßlich etwas konzentrierter Orangen Geschmack kommt auf. Orange ähnelt hier dem Aroma von Marmelade oder auch den berühmten Keksfüllungen. Auch andere Pralinen Hersteller haben diese Füllung in einer gleichen oder sehr ähnlichen Variante. Ich kann von diesem Geschmack einfach nicht genug bekommen :D

 

Apfel / Apple

Ein Schokoladen-Töpfchen, gefüllt mit einer Creme und dekoriert mit Nussstückchen. Der Duft bringt eine leicht säuerliche Note im Hintergrund mit und hat ansonsten eine eher neutrale Erscheinung. Im Geschmack ist es sehr auffallend süßlich-säuerlich mit Apfelaroma. Apfel wirkt hier zwar abgemildert, aber doch konzentriert und damit recht süßlich und fast gekünstelt. Es erinnert kurz an Marmelade oder Bonbons. Der Geschmack wird von der Schokolade eingeholt und es ist dadurch auch nicht zu kräftig.

 

Fazit:

Mit solchen Dosen, also tatsächlich der Blechdose Außen rum kann man mich anlocken und die Pralinen sind dazu eine nette Beigabe, die sehr gut schmecken. Die Zusammenstellung ist abwechslungsreich und alle Pralinen haben ihre Eigenheiten und einen runden Geschmack. Die Sorte Apfel ist nicht so meins, aber dafür freue ich mich immer über Bitter Orange.

 

[Dose gehört zum Oster Sortiment, also etwas verspätet als Beitrag ;P ]

 

https://blackedgold.wordpress.com/2019/08/10/hachez-confiserie-pralines/

 

10. AUGUST 2019 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ EDEL MOKKA-SAHNE

HACHEZ EDEL MOKKA-SAHNE

 

Superior Mocca Cream Chocolate. Mit gerösteten Kaffeebohnen hergestellt

  

 

Die Zutaten: Zucker, Sahnepulver (25%), Kakaobohnen, Kakaobutter, Kaffee (1,5%), Emulgator: Rapslecithine. Kakao: 32% mindestens

 

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 43g Zucker.

 

 

Hier haben wir eine Schokoladen Tafel von HACHEZ, genau die Sorte Edel Mokka-Sahne. Es ist eine durchgehende Schokoladentafel mit leichtem bis mittlerem Biss. Es duftet mild nach Kaffee, mit leichter herbe einer Kaffeenote und einer leichten Süße der Schokolade. Der Duft ist angenehm.

Beim Verzehr zergeht die Schokolade, nach einem Moment, recht gleichmäßig im Mund.

Die Konsistenz ist dann fast cremig und die Textur ist weich und gleichmäßig.

 

Im Geschmack ist es aromatisch aber mild gehalten. Die Schokolade harmoniert gut mit der milden Kaffeenote und die Süße schafft es die milde herbe vom Kaffee nahezu auszugleichen. Das eher typische auf und ab von Süße und leichter herbe wird dabei aber nicht komplett weggenommen. Der Sahnebestandteil verleiht der Schokolade eine gewisse Konsistenz, und auch leichte Aromen, die sehr gut zum Kaffee passen. Der Kaffee ist insgesamt dabei ganz gut und durchgehend zu schmecken, ohne dabei zu intensiv zu werden.

 

Fazit:

Eine gute Kaffee Schokolade, mit angenehmen Geschmack. Sahnige Schokolade und Kaffee passen sehr gut zusammen. Die Tafel ist nicht zu süße geworden. Insgesamt lecker.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/04/04/hachez-edel-mokka-sahne/

 

4. APRIL 2018 BLACKEDGOLD.COM 2 KOMMENTARE


HACHEZ ERDBEERSAISON ERDBEERE MIT ERDBEERSTÜCKCHEN UND MANDEL

HACHEZ ERDBEERSAISON ERDBEERE MIT ERDBEERSTÜCKCHEN UND MANDEL

 

Hachez Erdbeersaison Erdbeere mit  Erdbeerstückchen  und Mandel. Edelvollmilchschokolade mit Erdbeerstückchen und Mandelkrokant #LimitedEdition

 

 

 

 

Die Zutaten: Zucker, Vollmilchpulver, Kakaobutter, Kakaomasse, Mandelkrokant (4%) (Mandeln, Zucker, Karamell), Erdbeerstückchen (0,9%), Emulgator: Lecithine, natürliche Aromen, Bourbon-Vanille-Extrakt. Kakao: 35% mindestens in der Vollmilchschokolade

 

In der Packung sind 90g. Auf 100g kommen ca. 46g Zucker.

 

Zuvor habe ich die Sorte Hachez Erdbeersaison mit Erdbeerstückchen und Rhabarber probiert und bin nun auf die Kombination mit Mandeln gespannt. Auch hier haben wir wieder eine klassische Schokoladentafel, mit etwas kleiner eingeteilten Stücken. Es ist eine angenehm zergehende Schokolade mit leichtem Biss, aber darunter kommt schnell ein Knuspern hinzu, was tatsächlich von etwas gröberen Stücken der Mandel kommt und ein ganz feines “knuspern” von Stückchen der Erdbeere. Eigentlich sind die Mandelstücke klein, aber es wirkt im Verhältnis zur Schokolade und deren Art zu zergehen gerade wie größere Stückchen.

 

Es dufte leicht nach Erdbeere, aber nicht so kräftig und abgefälscht von der Schokolade. Mandel nimmt man im Duft nicht wahr. Die Erdbeere wirkt etwas heller und kommt mir gerade heller vor als bei der Sorte Hachez Erdbeersaison mit Erdbeerstückchen und Rhabarber. Ob das stimmt, oder nur mein Empfinden ist, weiß ich gerade nicht. Es ist Erdbeere mit einer leicht säuerlichen Note. Der Duft ist nicht zu stark und die Schokolade kommt parallel aber nicht überlagernd mit. Man sieht in der Schokolade kleine rote Stückchen und größere helle Stückchen der Mandeln.

 

Die Schokolade zergeht leicht und wirkt eher cremig, was hier aber deutlich von den festeren Stückchen unterbrochen wird. Die Konsistenz ist damit von der Schokolade zwar sehr gut, aber man merkt es nicht so klar. Dass die Schokolade richtig gut ist, weiß ich von der anderen Sorte. Vielleicht ist der Unterschied aber auch gerade nur mein Empfinden.

 

Die Stückchen habe ein leichtes Knuspern und sind schon auffällig, was mir gerade mit Erdbeere als Partner in der Sorte nicht ganz so gewohnt erscheint.

 

Es hat einen dezent säuerlichen angehauchten Geschmack von heller Erdbeere. Es ist wirklich eine ganz helle und fein Note, wenn man auf die Erdbeerstückchen trifft, und leicht allgemein an der Schokolade. Das Aroma kann auch kurz vor dem eigentlichen Schokoladengeschmack auftreten. Wäre das Aroma stärker, würde man es vielleicht als konzentriert ansehen. Die Schokolade fälscht etwas ab und ist dann am Ende etwas vordergründiger.

 

Fazit:

Lecker, aber die Konsistenz passt mir nicht ganz. Da hat mich die Sorte Erdbeersaison mit Rhabarber mehr überzeugt. Die Schokolade ist aber sehr lecker und die Füllung passt auch, vor allem da wo keins der festeren Stücke vorkommt. Eine Mandelnote habe ich nicht so direkt wahrgenommen, aber ab und an gab es eine dezente herbe Note im Hintergrund. Mir ist nicht ganz klar, wo es geschmacklich hingehen soll und warum man Erdbeere mit Mandeln kombiniert? Zumal man die Erdbeere, um die es ja am ehesten geht, auch pur haben kann.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2021/06/14/hachez-erdbeersaison-erdbeere-mit-erdbeerstuckchen-und-mandel/

 

14. JUNI 2021 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ ERDBEERSAISON MIT ERDBEERSTÜCKCHEN UND RHABARBER

HACHEZ ERDBEERSAISON MIT ERDBEERSTÜCKCHEN UND RHABARBER

Edelvollmilchschokolade mit Erdbeer- und Rhabarberstückchen; 35% Kakao #LimitedEdition Edel Vollmilch Chocolade

 

 

 

Die Zutaten: Zucker, Vollmilchpulver (21%), Kakaobutter, Kakaomasse, Erdbeerstückchen (0,4%), natürliche Aromen, Emulgator: Lecithine, Rhabarberstückchen (0,2%), Bourbon-Vanille-Extrakt. Kakao: 35% mindestens

 

In der Packung sind 90g. Auf 100g kommen ca. 47g Zucker.

 

Optik: Eine klassische Schokoladentafel mit eingeteilten Stücken. Die Stücke sind eher klein eingeteilt und erlauben das genießen. 

 

Duft: Ein leichter nicht auffälliger Schokoladenduft, dabei Vollmilchschokolade, aber mit einer gewissen Kakao Note und evtl. etwas Herbe. Darunter merkt man bereits ein hell süßlichen Duft von Erdbeere. Die Kombination ist weniger hervorstechend als gedacht, aber angenehm. Erinnert mich in Nuancen an Erdbeereis. Der Duft ist nur aus der Nähe merklich. 

 

Konsistenz: Guter fester Biss der Schokolade und angenehm zergehend im Verlauf des Verzehr. Es ist ein schöner Übergang vom ersten Biss zum leicht cremigen zergehen und macht einen sehr guten Eindruck. In der Schokolade sind ganz kleine Stückchen von getrockneter Erdbeere, die man punktuell auch mal merken kann, aber nur kurz. Auch Rhabarberstückchen sind mit dabei, aber nochmal weniger als von der Erdbeere und vermutlich kann man beides in der Konsistenz nicht unterscheiden.

 

Geschmack: Ein leichter Einstieg in den Geschmack mit Vollmilchschokolade, aber eine mit mehr Kakao Anteil im Aroma. Da hätte ich fast an mehr als 35% gedacht. Die Schokolade hat einen sehr runden und im Verlauf etwas Kakao-lastigen Geschmack von Milchschokolade. Die cremige Art der Schokolade unterstützt das Aroma im Mundraum. Die Erdbeere ist zu Anfang kurz ggf. etwas präsenter, wenn man auf ein Stückchen trifft, aber im Verlauf hat man meist nur kurze Momente mit aromatischer, aber nicht direkt kräftiger Erdbeere. Es ist einen Hauch konzentrierter, wenn man drauf trifft, aber es vermischt sich in der Schokolade und kann darin auch fast untergehen. Es ist dann ein feiner Hauch von etwas konzentrierter gut schmeckender Erdbeere, erfordert aber ggf. etwas Konzentration, damit man nicht nur Schokolade im Mund hat. Man merkt aber zu Beginn eines Stückes oder wenn man auf die Erobere trifft, einen leicht säuerlichen Hauch, der aber nicht zu stark ist und die Schokolade nicht stört. Es kann durchaus immer mal wieder eine richtig gute, aber kurzzeitige Note von Erdbeere bringen. Rhabarber würde ich nicht direkt erkennen, aber das säuerliche kommt davon und wer sich mit Rhabarber auskennt, kann das Aroma evtl. auch ausmachen, ich allerdings leider nicht. 

 

Fazit:

Eine wirklich gute Schokolade mit gutem Aroma, angenehmer Konsistenz und ist einfach gelungen. Die Erdbeerstückchen sind allerdings etwas hinter der Schokolade und sind an sich lecker, aber verschwinden leicht unter der Schokolade. Wenn man unbedacht nascht, hat man überwiegend ein volles Schokoladenaroma im Mund, aber wenig Erdbeere. Wenn die Erdbeere kommt, passt dies sehr gut, aber ist mir insgesamt einen kleinen Hauch zu wenig vertreten. Insgesamt ist die Vollmilchschokolade aber wirklich sehr lecker.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2021/05/25/hachez-erdbeersaison-mit-erdbeerstuckchen-und-rhabarber/

 

25. MAI 2021 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ ERFRISCHENDER TALER ZITRONE

HACHEZ ERFRISCHENDER TALER ZITRONE

 

11 erfrischende Taler umhüllt von Edel-Zartbitter-Chocolade. 11 lemon fondant discs covered with bittersweet chocolate ; Pralinen (Füllung 66%). Lemon Discs

  

 

Die Zutaten: Zucker, Kakaobohnen, Glukosesirup, Wasser, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Zitronenpaste (0,5%) (Zitronensaft, Zitronenfruchtfleisch, Glukosesirup, Zucker, natürliches Zitronenaroma), natürliche Aromen, Aprikosen, Säuerungsmittel: Citronensäure, Emulgator: Rapslecithine, Feuchthaltemittel: Invertase, Fruktosesirup, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten

 

In der Packung sind 85g. Auf 100g kommen ca. 68g Zucker.

 

Kleine Taler die wirklich schön aussehen. Es sind gefüllte Pralinen mit Fondant Füllung und Zitronen Geschmack. Die Stücke duften leicht aber dabei auch dezent konzentriert nach Zitrone. Die Schokolade gibt schnell nach und ist nicht weiter auffällig. Im Inneren trifft man auf eine helle und cremige Füllung, die nach Zitrone schmeckt. Die Füllung ist hell weiß und nicht gelb, wie auf dem Verpackungsbild. Im ersten Moment kann es kurz wie Orange wirken, dann merkt man aber schnell die Zitrone. Es ist fruchtig und erfrischend im Geschmack. Erst ab der Mitte gibt es eine ganz dezente säuerliche Note und alles insgesamt wirkt fruchtig süßlich. Es ist gut und nicht zu kräftig abgestimmt. Gekühlt ist der Geschmack und die Konsistenz besser als bei Zimmertemperatur.

 

Fazit:

Zitrone + Schokolade ist lecker. Es sind Pralinen mit Fondant Füllung und somit ist die Konsistenz vergleichbar mit ähnlichen Produkte auf dem Markt. Die Schokolade ist knackig und die Füllung kühl und weich. Der Geschmack ist fruchtig und erfrischend.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2020/06/11/hachez-erfrischender-taler-zitrone/

 

11. JUNI 2020 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ Have a Holly Jolly Christmas Dunkle Bitter Whisky Salz

HACHEZ Have a Holly Jolly Christmas Dunkle Bitter Whisky Salz

Edelbitterschokolade gefüllt mit gesalzenem Whisky-Schokoladentrüffel (40%)

 

 

 

Die Zutaten: Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Sahne (12%), Vollmilchpulver, Whisky (3%), Haselnüsse, Magermilchpulver, Sahnepulver, Emulgator: Rapslecithine, natürliches Aroma, Salz (0,06%), Glukosesirup, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten, Stabilisator: Carrageen. Feuchthaltemittel: Invertase, Farbstoff: Einfaches Zuckerulör.

Kakao: 77% mindestens in der Edelbitterschokolade

 

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 26g Zucker.

Auf der Packung ist der Hachez Taste Navigator: Cocoa 6/6, Fruity 3/6, Sweet 1/6, Creamy 2/6.

 

 

Diese Tafel ist eine Edelbitterschokolade gefüllt mit gesalzenem Whisky-Schokoladentrüffel (40%) und eine Schokolade für die Feiertage. Der Duft der Tafel ist interessant und nicht alltäglich. Es ist nicht direkt ein Duft von purer Schokolade, wie man ihn kennt und auch nicht direkt Whisky. Es duftet süßlich, leicht fruchtig, aber auch etwas nach dunkler Schokolade. Der Duft ist gut.

 

Optisch sieht die Tafel einfach aber angenehm aus und besitzt einen schönen Glanz. Eingeteilt ist die Tafel in einzelne Kammern, die jeweils mit einer Creme gefüllt sind. Beim Essen hat die Creme eine leichte Kühle und eine feine Textur. Die Schokolade zergeht nach einem kurzen Moment, hat zuvor aber einen guten Biss. Geschmacklich gibt die Schokolade einen Hauch Herbe und die Creme eine fruchtige Süße, sowie eine dezent salzige Note, die gerade gegen Ende mit aufkommt. Direkt einen Whisky in der Creme hätte ich nicht erkannt, aber ich bin auch kein Kenner der Aromen. Es gibt schon Noten die wie Whisky anmuten, aber nicht zu kräftig. Es ist mehr eine feine fruchtige Note in einer Trüffelcreme. Das salzige ist passend und mild eingebracht und wie gesagt nur dezent zu vernehmen. Im Nachgeschmack bleibt eine feine Herbe im Mundraum, aber sehr mild und wird überlagert von der fruchtigen Note, zusammen mit einer ganz feinen salzigen Art. Es schmeckt nicht so wie es sonst bei Trüffelcreme oft vorkommt.

 

Fazit:

Trotz der dunklen Schokolade, liegt bei dieser Tafel der Fokus auf der Creme Füllung. Die Trüffelcreme kommt gut in den Vordergrund und hat einen angenehmen Geschmack. Die Schokolade wirkt dabei nicht süß, aber hat dafür eine fruchtige Art, was in der Creme quasi fortgesetzt wird. Die Whisky Note und das salzige schmecken gut in der Kombination, hätten zwar Stellenweise auch kräftiger sein können, aber sind auch so sehr lecker.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/12/21/hachez-have-a-holly-jolly-christmas-dunkle-bitter-whisky-salz/

21. DEZEMBER 2018 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ INGWER SPITZEN

HACHEZ INGWER SPITZEN

 

Lauter kleine Sticks, gefüllt mit teils scharfer Ingwer Füllung.

 

 

Das sind lauter kleine Sticks, nicht immer ganz gleichmäßig geformt aber zumindest ungefähr gleichlang :) Die Sticks liegen in einer Plastikschale mit zwei Kammern.

 

Die Zutaten: Ingwer (54 %), Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Emulgator : Rapslecithine, Emulgator: Sojalecithine, Bourbon-Vanille- Extrakt, Bourbon- Vanilleschoten. Ingweranteil: 50%

 

In der Packung sind 75g. Auf 100g kommen ca. 55g Zucker.

 

 

Die Sticks haben eine relativ stabile, aber nicht zu starke Schokoladenhülle, welche eine Füllung aus Ingwer umschließt. Die Ingwer Füllung ist ähnlich einem festen Gelee und enthält auch einige Stückchen, die ganz klar als Ingwer zu erkennen sind. Einzeln können manche Ingwer Stücke auch etwas faserig sein. Alles zusammen hat eine sehr angenehme Konsistenz.

 

Die Schokolade hat einen sehr guten Geschmack und passt hervorragend zur starken Füllung. Die Füllung hat ein etwas tieferes Ingwer Aroma und eine deutliche, meist nicht zu starke schärfe. Der Geschmack ist gut und sehr aromatisch.

 

 

Je nachdem welches Stück man erwischt, schmeckt die Füllung wundervoll würzig und erinnert sehr an Lebkuchen oder Weihnachtsgewürze oder man erwischt Stücke mit mehr Ingwer. Stücke mit mehr Ingwer haben dagegen auch mehr Schärfe und weniger Gewürzaroma :) Einige Stücke sind schon schärfer, so wie wenn man Ingwer knabbert. Im Nachgeschmack wirkten die Stücke angenehm süß und leicht würzig.

 

Fazit:

Sehr lecker, tolle Aromen und eine gute Schärfe. Die Schärfe ist stellenweise nicht grade mild und man sollte Ingwer mögen. Andere Stücke sind etwas milder und haben sehr angenehme, würzige Aromen. Insgesamt sind die Sticks wirklich sehr lecker und nicht zu eintönig, da die Aromen von Stick zu Stick ein wenig variieren. Ingwer sollte man auf jeden Fall mögen :)

 

https://blackedgold.wordpress.com/2017/05/06/hachez-ingwer-spitzen/

 

6. MAI 2017 BLACKEDGOLD.COM 2 KOMMENTARE


HACHEZ JINGLE ALL THE WAY DUNKLE BITTER GIN WACHOLDER CHOCOLADEN TRÜFFEL

HACHEZ JINGLE ALL THE WAY DUNKLE BITTER GIN WACHOLDER CHOCOLADEN TRÜFFEL

Pralinen ; Chocolate Truffle

 

Die Zutaten: Zucker, Kakaobohnen, Kakaobutter, Kondensmilch, Wasser, Gin (5%), Vollmilchpulver, Honig, Glukosesirup, Emulgator: Rapslecithine, Magermilchpulver, Wacholderbeeröl, Feuchthaltemittel: Invertase, Bourbon-Vanille-Extrakt,

Bourbon-Vanille-Schoten, Kakaopulver, pflanzliches Fett (Palm, Shea). Kakao: 55% mindestens in der dunklen Schokolade

 

In der Packung sind 55g. Auf 100g kommen ca. 44g Zucker.

 

 

Hier haben wir Dunkle Bitter Gin Wacholder Chocoladen Trüffel, also Pralinen mit einer entsprechenden Füllung. An der Oberseite sieht man ein Schokoladenplättchen mit kleinen Wacholdermotiven. Die Creme im Inneren hat eine etwas festere cremige Art und eine Farbgebung wie helle Schokolade.

 

Im Geschmack ist es hier definitiv mal was anderes und kommt mit einer feinen würzigen Wacholdernote daher. Die Creme hat einen Hauch Kühle und zergeht dann fein im Mund, ebenso wie die Schokolade. Eine feine Wachholdernote, etwas dezent fruchtiges und Noten einer Trüffelcreme kommen auf. Die Wacholder Note ist zu Anfang dominant und bleibt gut bis zum Ende im Geschmack. Gegen Ende kommt aber auch die Trüffelcreme kurz zur Geltung. Die Schokolade ist süß aber auch irgendwie nicht direkt und trägt eine feine Bittere Note mit sich. Die Creme schmeckt nicht wie es sonst bei Trüffelcreme üblich ist.

 

Fazit:

Diese Pralinen sind sehr fein abgerundet und haben einen sehr guten Geschmack von Schokolade und Wacholder. Es wirkt nie zu stark und hält süß und dezent herb im Gleichgewicht. Eine Wacholder Note in Schokolade hat man wirklich nicht oft und daher ist es hier auch ganz klar eine Empfehlung zum probieren.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/12/21/hachez-jingle-all-the-way-dunkle-bitter-gin-wacholder-chocoladen-trueffel/

 

21. DEZEMBER 2018 BLACKEDGOLD.COM


HACHEZ KÜRBIS CHILI

HACHEZ KÜRBIS CHILI

Edel-Vollmilchschokolade mit Kürbiskernen und Capsicum-Aroma

  

 

Die Zutaten: Zucker, Vollmilchpulver, Kakaobutter, Kakaobohnen, Kürbiskerne (8%), Emulgator: Rapslecithine, natürliches Aroma, natürliches Capsicum-Aroma, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten. Kakao: 35% mindestens in der Vollmilchschokolade. Glutenfrei

 

In der Packung sind 90g. Auf 100g kommen ca. 44g Zucker.

 

 

Das erste probieren war überraschend und etwas unerwartet. Hier haben wir eine Schokoladentafel von Hachez, in der Sorte Kürbis Chili. Nach dem auspacken nimmt man einen hell fruchtigen Duft wahr. Der Duft ist unerwartet und wirkt wie Maracuja oder ein dahingehend ähnlicher Duft. Bricht man die Tafel an,  erblickt man einige Kürbiskerne.

 

Bricht man die Tafel an, erblickt man einige Kürbiskerne, die beim essen auch leichte Abwechslung bringen. Die Kürbiskerne sind in guter Menge in der Schokolade, stören also nicht beim Verzehr.

 

Die Schokolade hat beim essen eine fruchtigen Geschmack, der entfernt am ehesten an Maracuja erinnern könnte, allerdings nicht so fruchtig wie die Frucht selbst. Dazu kommt dann eine Schärfe die sich leicht aber präsent im Mundraum hält. Die Schärfe erinnert mich grade etwas an die Schärfe von guten Pfefferkrusten wie man sie bei Aufschnitt findet.

 

Der Geschmack ist total ungewohnt und schwer zuzuordnen oder zu beschreiben. Die fruchtige Note ist so unerwartet wenn man eigentlich starke Schärfe und Schokolade erwartet. Beim essen startet es mit der fruchtigen Note, danach kommt die Schokolade leicht schokoladig, aber ganz dezent, sodass das fruchtig präsenter bleibt. Danach startet die Schärfte, parallel zur fruchtigen Note. Die Schärfe bleibt im Mundraum / Rachen und verschwindet nicht direkt.

 

Fazit:

Die Hachez Schokolade mit Kürbis und Chili ist eine milde Schokolade, mit gutem Chili aber etwas ungewohnt im Geschmack. Die fruchtige Note kommt überraschend, passt aber theoretisch zur Chili-Note und Schokolade. Ob der Geschmack nun richtig gut ist, kann man schwer sagen, da dieser doch so eigen und anderes ist :) Wer die üblichen Schokoladenaromen möchte, der wird sich hier evtl. etwas schwer tun, aber ansonsten ist die Sorte was besonderes.

 

https://blackedgold.wordpress.com/2018/02/08/hachez-kuerbis-chili/

 

8. FEBRUAR 2018 BLACKEDGOLD.COM 2 KOMMENTARE



[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Haftungsausschluss: Die Beiträge und weitere Inhalte der Webseite wurden sorgfältig und unter Einbezug des uns jeweils bekannten aktuellen Informationsstand zusammengestellt. Da für die Beiträge und weitere Inhalte (ausgenommen die Pflichtinformationen) die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit nicht garantiert werden kann, sind diese Inhalte nicht rechtlich verbindlich (rechtlich verbindlich sind die gesetzlichen Pflichtinformationen wie die Datenschutzerklärung und das Impressum). Bitte prüfen Sie Angaben zusätzlich selbstständig u.a. auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit. Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind. Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.  

BlackedGold bietet kostenlos zugängliche Produkttest-Beiträge. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers.

BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.