Tee

[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.   


Die entspannte Welt des Tees, egal ob im Beutel oder lose, egal ob Kräuter- oder schwarzer Tee: Tee passt einfach immer. Tee-Ei, -Sieb,  Honig, Zucker oder Milch, die Möglichkeiten sind vielseitig.


Tee gibt es in verschiedenen Formen und Geschmacksrichtungen und besteht meist aus getrockneten Pflanzenbestandteile, Blätter oder auch Teeblätter und findet sich zudem oft in Mischungen mit diversen anderen Zutaten, wie z.B. getrockneten Früchten, Blütenblättern oder Aromastoffe und Konzentraten. Für die unterschiedlichen Sorten Tee, was sich häufig auf die Teeblätter bezieht, gibt es unterschiedliche Ziehzeiten im Wasser, ebenso wie die perfekten Temperaturen des Wassers je Sorte. Es gilt ein wenig als verpönt, die Beutel dauerhaft im Wasser zu lassen, da sich dabei die Aromen verändern und z.B. mehr Bitterstoffe austreten. Schwarztee soll bei zu langer Ziehzeit beispielsweise nicht mehr anregend wirken, sondern müde machen.  

Die Teeblätter sin im Geschmack und im Duft eher kräftig. Andere Tee-Zutaten, wie Blüten, Früchte usw. wirken oft im Duft kräftiger und etwas weniger im Aroma. Gerne wird Tee mit einem Beutel pro Tasse oder zwei Beutel pro Kanne zubereitet. Die andere Variante ist ein Beutel pro Kanne und dann mehrfach aufgegossen, da die wiederholten Auszüge einige andere Nuancen aufweisen.

Loser Tee

Loser Tee ist gröber gemischt und man erkennt ggf. die einzelnen Bestandteile sehr gut. Den losen Tee gibt es in unzähligen Sorten, wovon nur ein kleiner Teil in Supermärkten verfügbar ist. Die Vielfalt sucht man in Tee- und Spezialgeschäften, sowie bei Online-Händlern.

Im Gegensatz zu Tee im Beutel, braucht loser Tee weiteres Zubehör zur Zubereitung, sofern man den Tee nicht mit im Wasser haben möchte.  

 

Die Mischung bei losem Tee kann variieren, wenn man selber die Zutaten z.B. in ein Teesieb gibt und dabei grob abweichende Mengen der einzelnen Bestandteile hat. Meist nimmt man aber genug, um immer einen sehr ähnlichen Geschmack zu erreichen. Mit getrockneten Früchte & exotischen Gewürzen finden sich hier ganz besondere Mischungen.  

Tee Beutel

Der fertig abgepackte Beutel ist die Standardverpackung für Tee im Supermarkt und auch in Fachgeschäften anzutreffen. Der Tee ist dabei bereits fertig gemischt und so verpackt, dass man den Teebeutel direkt ins Wasser geben kann. Die Zubereitung geht somit schnell, erfordert keinen zusätzlichen Handgriff und je Verpackung ist theoretisch immer eine passende Menge an Tee vorbereitet. Ohne Aufwand und ohne viel Nachdenken zum Tee. 

 

Bei den Beuteln gibt es ab und an Unterschiede im Material, so sind einige mit Klammern aus Metall zusammengehalten, andere geklebt oder vernäht. Meist hängt ein Etikett am Ende einer Schnur daran, damit man den Tee auch wieder aus dem Wasser ziehen kann. 


Filter & Siebe

Tee Ei

Das Tee-Ei ist ein Klassiker und es gibt verschiedenen Formen. Klassisch ist ein Metall-Ei aus 2 Hälften mit kleinen Löchern drin. Man füllt Tee ein und hängt das Ei dann ins Wasser. Eine feine Kette mit Haken dient als Halterung. Inzwischen gibt es die Eier auch mit Silikon-Elementen (meist die Oberseite und dann mit Griff als Ersatz für die Kette). Die Eier sind leicht zu reinigen und wiederverwendbar. 

 

Filter-Säckchen  

Eigentlich das gleiche wie bei Tee Beuteln nur als Säckchen zum selber befüllen und teilweise auch wiederverwendbar. Die Säckchen dienen auch der Zubereitung von losem Tee und werden einfach ins heiße Wasser gehalten, gelegt oder gehängt. Die Säckchen habe ich persönlich noch nie benutzt. 

Siebe

Siebe für Tee gibt es vermutlich auch in verschiedenen Formen, mit ist aber nur ein mit Griff bekannt. Die Siebe sind im Prinzip eine Mischung aus Tee-Ei und Filter Säckchen. Es sind ganz feine Siebe in Form einer Kugel und könne so ins Wasser gelegt werden. Es gibt Sie mit langem Griff, durch den man die Kugeln vorne aufdrücken und befüllen kann. Ein wenig erinnert es mich an Eiskellen, nur eben als komplette Kugel und anders. Die Griffe können natürlich unterschiedlich sein.  

 

Porzellan-Sieb

Sieht man eher selten, aber es gibt Tassen und vielleicht auch Kannen, die ein kleinen Behälter zum einhängen haben. Beispielsweise sind es Porzellan-Tassen mit einem Porzellan Behälter mit feinen Löchern drin, der auf den Tassenrand aufgelegt wird und in die Tasse hineinragt, sodass die Löcher unter Wasser sind. Man gibt Tee hinein, gießt heißes Wasser in die Tasse, sodass auch dieses Sieb Element unter Wasser steht und macht den Deckel auf die Tasse. (Meist haben diese Tassen einen Deckel zum Auflegen dabei). Sie sind wiederverwendbar. 


Süßer Tee

Süßer Tee ist so eine Geschmackssache und ist oft nicht gerne gesehen, allerdings gibt es auch einige Personen die gerne Süßes in den Tee geben. Eine gängige Methode, die auch elegant wirkt, sind Kekse mit groben Zucker auf der Oberseite, die man dann in den Tee eintaucht, sodass sich der Zucker im Tee löst. Teegebäck ist aber nur eine Variante und es gibt noch Zucker, Sirup und mehr. Jede Zutat im Tee hat einen andere Einfluss auf den Geschmack.

Blütenblätter

Bei manchen Tee-Mischungen leist man von Blütenblättern im Tee und diese haben ggf. eine milde süßliche Art, auch wenn es eher ein Aroma oder eine Duft ist. 

 

Honig

Honig gibt es in ganz vielen verschiedenen Sorte und somit auch mit vielen verschiedenen Aromen, aber insgesamt gibt es immer eine angenehme Süße mit ganz eigenen Honig Aromen. Auch wird Honig eine heilende Wirkung (Antibiotika) nachgesagt und lindert Halsschmerzen. Letzteres assozieren allerdings viele mit Honig und mögen dies daher nur bei Erkältungen und nicht regulär zum süßen.

 

Kandiszucker

Man denkt zuerst an normalen Zucker, aber Kandiszucker sieht anders aus und löst sich auch anders im Tee. Es sieht aus wie Kristalle und wird häufig an einem Holzstäbchen gereicht, mit dem man dann im Tee rührt. Trifft der Zucker auf den heißen Tee, kann es knistern. Es gibt auch hier vermutlich verschiedene Geschmacksrichtungen, aber ich kenne nur braunen und weißen Kandiszucker, die meiner Meinung nach sehr ähnlich wirken wie normaler Zucker, aber gefühlt entspannender in der Nutzung sind.

 

Früchte

Früchte sind vermutlich nicht der erste Gedanke, aber bei Früchtetee sind getrocknete Früchte dabei und geben ggf. einen Hauch von Süße ab. Frische Früchte können aber auch in den Tee gegeben werden, wie z.B. Erdbeeren, Birnen oder Kirschen, also Früchte mit einer guten Süße und etwas Saft. Man kennt es eher von Eistee, aber man kann es auch bei warmen Tee nutzen. Eingelegte Früchte sind dafür auch geeignet, haben dazu mehr Süße, aber auch andere Aromen.

 

Mit Schuss 

 

Habe ich noch nie ausprobiert, aber man hat es früher häufig gehört. Tee mit Alkohol ist so allgemein auch nicht ganz so häufig, aber man gibt dem Tee damit auch eine gewisse Süße. Klassisch dürfte dafür süßer Rum sein, der einen aromatischen und eher runden Geschmack hat. Whiskey hat man ggf. auch schon mal gehört und angeblich soll das z.B. mit Kamillentee + Honig schmecken. Was man auch schon mal liest, ist Honig-Met oder Met in Kombination mit Kräuter Tee, wie Anis oder Fenchel. 

 

Sirup

Es gibt verschiedene Varianten von Sirup, der jeweils auch gut süß sein kann (ggf. auch leicht herzhaft). Sirup in Tee habe ich noch nie probiert, aber da man Sirup für Pfannkuchen und Gebäck nutzt, wird es bestimmt auch eine Nutzung bei Tee geben. Soweit ich Sirup kenne, wird der Tee dadurch einen leichten Geschmack vom Sirup erhalten. 

 

Steviablätter / Stevia

Ab und an leist man in den Zutaten von Steviablättern, die den Mischungen beiwohnen. Der Tee wird dadurch süß und bei fertigen Mischungen meist auch gut süß. Der Geschmack ist dabei ein klein wenig eigen und hat leichte Spitzen in der Süße. Stevia gibt es auch in anderen Formen, die man eher direkt in den Tee gibt. Stevia hat einen leichten eigenen Geschmack und kann süße Spitzen haben.

 

Süße Teeblätter 

Wenn ich nicht falsch liege, habe ich bei Tee schon mal in den Zutaten "Süße Teeblätter" gelesen, was dem Tee eine süße Art, ähnlich zu Steviablättern verleiht.

 

Teegebäck

Auch klassisch, aber man denkt nicht direkt daran. Gebäck wird in Tee eingetaucht um etwas knabbern zu können, aber dabei geben manche Kekse auch eine gewisse Süße an den Tee ab. Einige Gebäcke für Tee haben feinen Zucker oder Kandiszucker auf der Oberseite und dieser löst sich gut im Tee. Eine leckere Sache.

 

Xylit

Ein Süßstoffe der eine gute Süße abgibt, dem gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt werden und sich ähnlich verhält wie Zucker. Die Süße ist kräftiger als bei Zucker und es kann auch zu süßen Spitzen kommen, was sich aber doch eher leicht bei der Menge kontrollieren lässt. Dennoch ist der Geschmack auch minimal anders al bei Zucker und schmeckt nicht jedem gleich. Für mich ist es die liebste Alternative zu Zucker, wenn man Tee süß haben möchte.    

 

Zucker

Zucker ist der Klassiker und hat eine gute Süße und einen eher neutralen Geschmack. Seit jeher gibt es dabei die Zuckerwürfel und den losen Zucker, wobei mir ein geschmacklicher Unterschied dabei nicht bekannt ist bzw. kann man Zuckerwürfel auch pur Essen. Man erreicht mit Zucker schnell eine gute Süße, muss manchmal aber auch eine ordentliche Menge hinzugeben. Zucker hat diverse Eigenschaften, die dem Körper nicht ganz so gut tun, aber bei geringen Konsum hält sich das auch in Grenzen. Zucker ist in den meisten Lebensmitteln vertreten. 


Granulat Tee

Granulat Tee ist eigentlich kein echter Tee, sondern Zucker mit Geschmack. Da man das Getränk aber auch heiß genießen kann, wirkt es wie ein stark gesüßter und aromatisierter Tee bzw. sind bei einigen auch Tee-Extrakte mit dabei. Viele tun sich allerdings schwer mit dem Auflösen des Granulats im Wasser. So löst man den Tee richtig im Wasser auf:

Gewünschte Menge an Granulat in eine Tasse geben und mit kochendem / heißen Wasser bedecken, aber noch nicht die Tasse komplett füllen. jetzt rührt Ihr das Granulat um, bis es aufgelöst ist. Nun kann man entweder mit kaltem Wasser oder mit heißem Wasser die Tasse voll machen und fertig ist das Getränk. Das Auflösen klappt mit kaltem Wasser nicht ganz so gut, daher das heiße Wasser. Wenn einem das Getränk dann doch einen Hauch zu warm ist, z.B. weil man es eisgekühlt haben wollte, dann kann man Eiswürfel hinzugeben oder es in den Kühlschrank stellen. Die Schwierigkeit des Auflösens des Granulats ist tatsächlich ein großer Kritikpunkt, den viele an dieser Art von Getränk haben, aber es lässt sich ebenso einfach lösen. 


Kuchen & Gebäck zum Tee

Kekse und Kuchen sind klassisches Gebäck zum Tee. Dabei möchte man entweder gezielt etwas süßes zum Tee geben oder einfach nur gemütlich etwas zum Tee naschen und knabbern. Selbstverständlich muss es dabei nicht immer süß sein. aber es ist doch eher häufig süßes Gebäck zum Tee anzutreffen. 

 

Beispiele für Kuchen: WALKERS GLENFIDDICH HIGHLAND WHISKY CAKE, NUSSKUCHEN – PARADESCHNITTEN oder CUPAVCI – KOKOSKUCHEN. 

 

Beispiele für Kekse: WEIHNACHTSKEKSE (zum Themenbereich Weihnachten) und alle puren Kekse :) (zum Bereich Kekse pur)

WALKERS GLENFIDDICH HIGHLAND WHISKY CAKE
WALKERS GLENFIDDICH HIGHLAND WHISKY CAKE


Lust auf mehr? Hier geht es zu den Produkttests einiger Tee-Produkte und dazu passend auch Kekse im Sinne von Tee-Gebäck.


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.   


[Werbung] Die vorgestellten Produkte, also die aufgeführten Beiträge / die Produkttest wurden anhand eines vorliegenden Produktes erstellt und sind nicht durch Dritte beeinflusst. Beiträge mit zur Verfügung gestellten Produkten sind am Beitrag gesondert gekennzeichnet.  

Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, wurden die vorgestellten Produkte (o.ä.) für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben.


Für Angaben in den Beiträgen wird keine Haftung übernommen.

Bitte prüfen Sie zusätzlich die Angaben auf Verpackungen, da nur diese verbindlich sind.   

Angaben zu Produkten können sich ändern. Auch Angaben auf Webseiten der Hersteller sind nicht immer identisch mit Angaben auf Produktverpackungen aus dem Handel. Verbindliche Angaben zu einem Produkt finden Sie auf den Original-Verpackungen, z.B. wenn Sie ein Produkt erwerben.  

BlackedGold bietet kostenlos zugängliche Produkttest-Beiträge. BlackedGold ist nicht der Hersteller der Produkte und gehört auch nicht zu Herstellern. BlackedGold ist kein Händler und bietet keine der vorgestellten Produkte zum Kaufen an.

 

This is a product-testing-blog. BlackedGold is not the manufacturer of the products and does not belong to manufacturers.

BlackedGold is not a retailer and does not offer any of the featured products for sale.